Einnahme von Picoprep,?

5 Antworten

Der Sinn der Einnahme eines Abführmittels vor einer Darmspiegelung besteht darin, den Darm durch Abführen von Verdauungsresten zu säubern.

Das machen diese Abführmittel unterschiedlich sanft oder grob.

Die Wirkung bei Dir ist also völlig normal.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – langjährige Berufserfahrung in der Medizin

Vielen Dank für die Rückmeldung. Aber ich kann es gar nicht glauben, dass die Entleerung so schnell geht. Das dauert ja normalerweise stundenlang. So habe ich es jedenfalls gelesen.

0

Ja das ist der Sinn dahinter

Das ist erwünscht. Dein Stuhl muss flüssig wie Wasser (also auch ungefärbt) sein.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Mein langjährig ausgeübter Beruf im Universitätsklinikum

Das soll so sein. Du musst deinen Darm restlos sauber haben. Dafür die Abführmittel auch zum trinken.

Aber der Darm kann doch nicht nach so kurzer Zeit entleert sein. Das kann es doch gar nicht geben.

1
@Youngstar88888

Es geben Stoffe, da reagiert der Darm schon ohne Verdauung mit einer Vergiftung ohne dass du eine hast. Das ist z. B. bei Magnesium der Fall schon bei geringen Mengen. Ansonsten kann ein Abführmittel erst nach 1 1/2 Stunden wirken und nach 3 Stunden könnte eine Wirkung sich bemerkbar machen. Bei Macrogol ist die Wirkung normal erst nach 6 Stunden, da es kein Gift simuliert. Aber Wasser bindet und ausscheiden lässt. Magnesium braucht der Körper normalerweise nicht. Das wird über die Ernährung aufgenommen. Kommst du über 400mg am Tag, reagiert der Körper schon mit der Aufnahme in der Mundschleimhaut. Gering erschlaffen die Muskeln und lösen so Krämpfe. Größere Mengen wirken in sehr kurzer Zeit abführend und können ggf auch Krämpfe in den Beinen verstärken.

0