Es war nicht klug das Weiße mit einem Wattestäbchen abzuwischen!
Das war Fibrin!
Fibrin ist der Wundschorf der Schleimhäute!
Du hast die Wunde jetzt quasi wieder geöffnet.

Google mal das Wort FIBRIN, da findest Du alle wichtige dazu!

...zur Antwort

Der Krankheitsverlauf ist nicht ungewöhnlich!

Auf das „krank sein“ hat sich viral oder bakteriell eine Mandelentzündung oben drauf gesetzt.
Wie wurde die Mandelentzündung behandelt? Mit einem Antibiotikum?

Das was Du jetzt noch spürst, werden noch leicht geschwollene Lymphknoten sein!
Aber auch das ist vollkommen normal, wenn die Mandelentzündung auskuriert ist.

...zur Antwort

Instabile HWS (leider nicht anerkannt) oder doch nur muskuläres Problem?

Guten Morgen,

Bin 38 Jahre, männlich, und meine Symptome der letzten 2 Jahre, besonders stark wieder seit Februar diesen Jahres, deuten wirklich auf eine instabile HWS hin:

Kopf und Hals fühlen sich schwer an, als wollen sie nicht mehr aufrecht bleiben. Gleichzeitig verspannt sich obere Rückenmuskulatur (Schulter, Trapez etc.) besonders Morgens bis Mittags so stark, dass ich Sehstörungen habe und weder richtig gehen noch aufrecht sitzen kann. Stehen auf einer Stelle ist nur mit viel Strecken/Anspannen des Oberkörpers oder Gezappel/Bewegung oder beide Arme gestreckt in die Luft möglich, weil ich ansonsten immer kurz vor der Bewusstlosigkeit (keine Übertreibung stehe.

Was mir hilft, durch den Tag zu kommen, ist entweder wieder schnell müde ab Mittags zu werden, weil ich das Gefühl habe, da erschlafft auch die Muskultur wieder - oder mir absichtlich einen steifen Hals/Nacken zu machen. Letzter führt nämlich dazu, dass ich mich überhaupt halbwegs normal aufrechthalten kann. Auch nur zu stehen fällt mir dann leichter. Also kurz: Muskelanspannung hilft mir. Entweder versuchen den ganzen Oberkörper anzuspannen oder mir auch nur einen steifen Hals zu machen. Besonders letztes macht es erträglich. Leider hält die Spannung nicht lange vor.

Oder aber ich warte, bis ich wieder richtig müde werden, dann wird alles auch wieder erträglich. Müdigkeit hilft auch sehr.

Ich hatte nie einen Unfall und habe auch nie Extremsport gemacht. Die Symptome traten im Jahre 2020 von einem auf den anderen Tag auf. Kann es wirklich eine instabile HWS sein und wie seriös ist diese überhaupt, da sie wohl keine anerkannte Krankheit sein soll?

Oder habe ich nur ein reines muskuläres Problem und lediglich meine Haltungsmuskulatur des Oberkörpers ist zu schwach? Ein MRT der HWS letzte Woche musste ich abbrechen, da ich nicht lange auf einer harten Stellen liegen bleiben konnte. Geht zu Hause auch nicht. Muss mich immer hin und her bewegen auch beim Liegen. Beim Liegen je nachdem tritt folgendes auf: Enormes Druckgefühl auf der Wirbelsäule und dazu Schluckbeschwerden und linkes Ohrensurren wird dadurch auch immer lauter.

Manche Tage sind übrigens Ok, da habe ich kaum Beschwerden - bis dann wieder Tage oder Wochen kommen, an denen es unerträglich ist.

...zur Frage

Hallo, eine wirkliche instabile HWS kann mittels upright MRT und Funktionsröntgen sicher nachgewiesen werden!
Die Wirbelkörper würden sich dabei nämlich verschieben und das kann man zum Beispiel beim Funktionsröntgen ganz klar erkennen. Ein Funktionsröntgen kann, rein theoretisch, jeder Orthopäde vornehmen, aber mindestens jeder Radiologe!

Ist eine Verschiebung der Wirbelkörperplatten sichtbar, wird es in Grade eingeteilt, je nachdem, um wie viel sich die Wirbelkörper verschieben.

Ist im Funktionsröntgen nichts nachweisbar, fehlt es ganz schlicht und einfach an der richtigen Muskulatur. Es gibt sehr viele Übungen, um die KLEINE RÜCKENMUSKULATUR zu kräftigen.

Nicht zu verwechseln mit der großen Muskulatur! Also Gewichte heben oder Krafttraining im allgemeinen.
Die kleine Rückenmuskulatur kräftigst Du mit allen Übungen, bei denen Deine Wirbelsäule Balance halten muss.
Im Fitnessstudios wäre das das Wackelbrett in all seinen Variationen, der Schwingstab, aber auch das regelmäßig Zähneputzen auf EINEM BEIN stärkt genau diese Muskulatur!

Was und wie arbeitest Du?

...zur Antwort

Hallo, das sieht NICHT gesund aus!
Ich denke nicht, dass es klug war, mit offenen Wunden ins Watt zu gehen!
Das Watt ist gesund, aber doch nicht für offene Hautstellen an den Beinen.

Ich würde damit auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

...zur Antwort

Schulterluxation?

Hallo zusammen.

Der Unfall ist ca 4 Wochen her. Ich fuhr mit dem Fahrrad und verlor das gleichgewicht und stürzte auf meine linke Schulter. Dabei sprang meine schulter raus und ich führte sie wieder ein. Ich hatte danach schmerzen und ging wenige tage später zum Orthopäden. Als ich ihm sagte was passierte meinte er das ein MRT genaueres sagen könnte und da ich ihm sagte das es manchmal länger dauert das mein ein termin kriegt und ich einfach vorab einfach irgendwas schon wissen wollte ging er folgende schirtte durch. Er hatte meine Schulter röntgen lassen und sah das keinerlei bruch vorhanden war. Danach musste ich meine arme seitlich ausstrecken und er versuchte meine arme runter zu drücken und ich sollte gegen halten. Er sagt da ich kraft zeigen würde könnte auch kein sehnenriss vorhanden sein.

Er verschrieb mir diclofenac und ich nahm sie ca 3 tage und setze sie dann ab weil ich magenschmerzen davon bekam. Ich hab dann mehrmals Voltaren salbe aufgelegt und mich die nächsten 4 wochen krank schreiben lassen.

Heute spüre ich ständig in gewissen abständen manchmal ein stechen am oberarm oder ein brennen. Ich würde sagen das sich mein arm in den vergangen 4 wochen schon verbessert hat. Dennoch verspüre ich diesen stechenden schmerz manchmal oder das brennen. Es gibt momente in denen ich nachts auf der schulter seite liegen kann auf der ich gestürzt bin. Manchmal fängt es aber an unangenehm zu werden dann dreh ich mich wieder auf die andere schulterseite um. Da ich ein seitenschläfer bin.

Ich weiß einfach nicht ob das mit den schmerzen die ich noch hab es normal ist und es einfach seine zeit braucht oder es wirklich irgendwas beschädigt ist und ich ein mrt termin aufsuchen sollte. Denn ich wurde vor ca 3 jahren am knie operiert wegen meniskusschaden. Habe einfach keine lust auf eine weitere op bezüglich der schulter.

Mein orthopäde ist einige km entfernt und ich habe gesehen das im nachbarort ebenfalls ein orthopäde ist wo ich mit dem auto in 5 minuten da wäre.Darf ich wegen der krankenkasse zu einem anderen orthopäden oder muss ich wegen dem angebrochenen quartal zu meinem orthopäden wo ich vor 4 wochen war ?

Ich hoffe jemand kann mir helfen bezüglich den schmerzen meiner schulter und dem heilungsprozess und der sache mit dem wechsel des orthopäden da er einfach näher an meinem wohnort ist.

liebe grüße an jedem der mir hilft

...zur Frage

Hallo,

Du kannst den Orthopäde wechseln, das ist kein Problem. Ob aber der neue Orthopäde, nun nach einigen Wochen, es genau so sieht, dass ein MRT nötig ist, kann man nicht vorhersagen.

Es war unklug, die Überweisung für das MRT auszuschlagen, auch wenn die klinische Untersuchung eine größere Verletzung ausschließen ließ!
Vor allem, mit welcher Begründung? Weil es ein bisschen länger dauert, bis Du einen Termin bekommst?!?
Der Heilungsverlauf ist recht normal, Verletzungen an der Schulter dauern lange. Dass Du noch nicht auf der Schulter liegen kannst, ist ebenfalls nicht ungewöhnlich. Die Bänder wurden durch die Luxation gedehnt.

Lust auf eine Operation hat NIEMAND!
Ob mit oder ohne Knieoperation vor 3 Jahren. Das ist doch bei der Überlegung völlig unerheblich!

...zur Antwort

So kann sie aussehen!
Das Labor Deines Zahnarztes, eventuell sein eigenes, hat sich bei der Herstellung nicht sehr viel Mühe gegeben.
Kann man aber auch verstehen, bei dem Betrag, den die Kasse erstattet.

Vermutlich wirst Du da nicht viel machen können!
Vielleicht mal bei der Krankenkasse anrufen.

...zur Antwort

Hallo, das ist leider die reine Kassenleistung! Eine Keramikverblendung hättest Du bezahlen müssen!

Die Kassenleistung ist zweckmäßig, nicht mehr und nicht weniger.
Da die beiden Kronen im hintern Backenzahnbereich liegen, zahlt die Krankenkasse keinerlei Keramikverblendung.
Rechtlich also vollkommen in Ordnung!
Ob man sie ein bisschen schöner hätte machen können? Vielleicht ja!
Aber graues Metall wäre es geblieben.

...zur Antwort

Ist vollkommen normal, kann immer passieren!
In ein paar Tagen wird es verschwunden sein.

Arztbesuch absolut unnötig!

...zur Antwort

Rechtschreibung??
Verloren gegangen??

Der pinkfarbene Glibber ist nichts gefährliches. Es setzen sich Farbstoffe und/oder Fruchtfleisch am Boden ab.

Deshalb soll man Saftgetränke vor Gebrauch gut schütteln.

...zur Antwort

Hallo, bist Du in der Zwischenzeit mal bei einem Arzt gewesen?

Erst war es Long COVID oder eine fragliche Autoimmunerkrankung, eine Bronchitis und jetzt eine Mandelentzündung wegen Shampoos.

All diese Fragen kann Dir NUR ein Arzt beantworten, der Dich gründlich untersucht hat und eine Blutentnahme gemacht hat. Ggf. noch ein Allergietest.

Was kann man noch tun?
Ruhig bleiben, sich nicht verrückt machen und die Dinge angehen!

...zur Antwort

Hallo, wenn es ganz „dolle“ rot geworden ist und Du Dir unsicher bist, gehe zum zahnärztlichen Notdienst!
Oder, falls Du in einer Großstadt mit Uniklinik wohnst, in die Zahnklinik.

Warte nicht bis morgen!

...zur Antwort

Kannst Du mal Punkt und Kommata benutzen, bitte!!! Und eine verständliche Grammatik benutzen!
„dann hat er mich ausgewichen“?

Schnell geht so etwas gar nicht weg! Wenn es am Montag nicht besser ist, solltest Du einen Orthopäden aufsuchen!

...zur Antwort

Meiner Vermutung nach liegt das an mehreren Dingen gleichzeitig!

Durch das aneinander Reiben Deiner Oberschenkel entstehen wunde Flächen, das Schwitzen kommt dazu und wahrscheinlich rasierst Du Dich da auch.

Das sind öberflächliche, ganz minimale Vernarbungen, die dann so dunkel aussehen.

Nimm unbedingt ab und halte die Stellen absolut trocken und versuche die Reibung zu minimieren.

...zur Antwort

besorge Dir vor dem Urlaub einen Arzttermin!

Entweder beim Hausarzt, noch besser wäre natürlich ein Hautarzt.

...zur Antwort

Da kannst Du leider gar nicht viel machen, außer aufzupassen, dass sie sich nicht komplett löst.

Wenn Du im deutschsprachigen Ausland bist, könntest Du einen Kieferorthopäden aufsuchen.

...zur Antwort

Hallo, der 1. Schritt wäre, Du rufst bei Deinem Kinderarzt an und bittest einfach um einen Termin. Der Kinderarzt ist der erste Ansprechpartner.
Wenn der Kinderarzt der Meinung ist, an Deinem Verdacht könnte etwas dran sein, wird er Dir eine Überweisung für einen Facharzt mitgeben und Dir alle weiteren Schritte erklären.

Besser wäre es natürlich, wenn Du das zusammen mit einem Elternteil machen würdest.

...zur Antwort