Besser wäre doch nirgendwo der Arte "Besiedelungen zu haben, daher empfehle ich den Tee der Cystusrose zu versuchen (den Tee 2-max 3 Min ziehen lassen - mit sprudelnd kochend heißem Wasser übergießen) drei mal täglich eine 1/4 l Tasse trinken dieses Kraut gibt es auch in Kapselform zu kaufen vielleicht wirst Du dadurch den MRSA Keim los. Ein Versuch ist es allemal wert ?

Viel Erfolg .

...zur Antwort

O.k. das mit dem Arzt ist jetzt nicht ganz zu verstehen .Jedoch ist davon auszugehen ,dass er Antibiotikum verschrieben bekommen würde . Was auf die Dauer zu multiresistenten Keimen führen kann. (daher immer den Keim erst testen lassen - Bluttest - bei welchem Antibiotikum er "aufgibt") Aber Antibiotikum macht als Option grundsätzlich schon Sinn, wenn es vernümftig angewendet wird.

Ich lese das jetzt erst und hoffe es ist jetzt schon besser ...

Für die Zukunft

Bis 39 Grad nichts tun, das Fieber hilft dem Körper Keime abzutöten. Dennoch würde ich immer folgendes versuchen. Erst einmal Bettruhe - also wirklich im Bett bleiben und schlafen. Gegen das Fieber der gute alte Bein-wickel. also kalt nasses Tuch auf die nackten Waden legen, danach trockene drum herum . Holunderblüten -Tee besorgen zwei Teelöffel auf 1/4 liter sprudelnd kochendes Wasser aufgießen max 3 Min ziehen lassen (nicht länger) das senkt das Fieber.

Aus der Apotheke Angocin besorgen nach Packungsbeilage dosieren.

Vier Tage Fieber damit ist nicht zu spaßen, daher würde ich schon mal zeitnah einen Arzt aufsuchen Die Eltern haben ja bei 16 jährigen ja noch das Sagen also sprich mit Ihnen, dass Sie zustimmen sollen . Spätestens wenn es nach drei Tagen nach dem was ich oben geschrieben habe es nicht erkennbar besser wird .

...zur Antwort

Also was mir daran nicht gefällt ist wirklich der kreisrunde helle Bereich um die Einstichstelle herum. Das könnte (muss nicht ) von einem Zeckenbiss stammen. Bist Du wirklich sicher da nichts gesehen zuhaben ?

Solltest Du Dir unsicher sein würde ich den Biss noch einmal einem anderen Arzt zeigen, der sowas kennt.

Wenn Dir nicht gut ist in Zukunft solltest Du an diese Einstichstelle denken und sie nicht vergessen !

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_68224718/borreliose-durch-zeckenbiss-symptome-behandlung-und-therapie.html

...zur Antwort

Nein, Aloe Vera Gel (Forever Gelly FLP und Aloe Vera Trinkgel ) oder Cetirizin (z.B. Zyrtec) oder/und Kalzium-Tabletten sollten helfen.

...zur Antwort

Ernsthafte Bauchspeicheldrüsen- oder Lebererkrankung oder etwas ganz anderes?

Guten Morgen,

Mir ist klar, dass dieser Beitrag keinen Arztbesuch ersetzt. Nächste Woche steht auch ein Weiterer beim Hausarzt wieder an. Trotzdem hoffe ich auf gewisse Einschätzungen hier und dass mir vielleicht schon mal etwas die Sorge genommen werden kann. Zu meinem Problem: Alles fing vor 2 Monaten mit Magen/Darm Grummeln an. Mein Hautarzt machte einen Ultraschall den Drucktest auf die Bauregionen. Alles Ok. Das Einzige, was er per Ultraschall feststellte, war viel Luft im Bauchraum. Ich erzählte ihm von meinem (vermuteten) Fettstuhlgang, aber ich sollte erstmal abwarten. Tatsächlich wurde es besser, zumindest das Magen und Darm Grummeln. Leider wollte ich ausführlicher schreiben, muss mich jetzt vorwiegend stichwortartig kurz fassen. 3000 Wörter leider nur.

Was blieb und kam bis heute noch dazu?

- Fettstuhl. Schmierig/schleimig aussehend. Mal breiige Konsistenz und hellbraun (lehmfarben?) und mal festere Konsistenz (Würstchen), aber ebenfalls fast immer lehmfarben/hellbraun hin und her. Ganz ganz selten ist er mal sehr dunkelbraun.

- Komisches Druckgefühl im Oberbauch. Sehr weit oben liegend. Ungefähr an der Stelle, wo gleich das Weiche des Oberbauches anfängt und das Harte von der Brust endet.

- Irgendwas genau Mittig zwischen unterer Brust und Beginn des Oberbauches (nur exakt da) begann zu grummeln. Ein Gefühl, als würden Luftbläschen zerplatzen. Manchmal fühlte es sich aber auch so an, als würde ein Hammer von Hinten zu besagter Stelle nach vorne schlagen. Kann das wirklich ganz schlecht beschreiben. Husten, wenn man sich mal verschluckt hatte, hatte es hin und wieder auch ausgelöst. Manche Tage gar nicht, dann wieder ein paar Mal und seit über einer Woche habe ich dieses komische Gefühl Gott sei Dank gar nicht mehr. Was könnte das nur gewesen sein?

- Weißer Schaum im Toilettenwasser, wenn ich Urin lasse. Die Farbe des Urins sieht allerdings gut aus. Der Strahl ist durchsichtig und erst durch die Menge im Becken wird er zunehmend gelber, was ja hoffe ich logisch ist.

- Seit ca Di dieser letzten Woche ist ein komisches Klos im Hals Gefühl hinzugekommen, was allerdings auch nicht jeden Tag gleich stark ausgeprägt ist. Schluckbeschwerden habe ich allerdings keine. Bei allen genannten Symptomen hatte und habe ich aber komischerweise keine Schmerzen! Im Gegenteil. Mein allgemeines Wohlbefinden ist gut.

Trotzdem bin ich mir sicher, dass irgendetwas mit mir nicht stimmt. Auch, und das muss ich leider auch zugeben, habe ich in den letzten 2 Jahren leider ca. 10 Kilo zugenommen durch zu wenig Bewegung und ungesundes Essen. Ich habe einfach Angst, dass etwas ernsthaftes hinter allem steckt. Insbesondere, wenn ich beim Fettstuhl immer etwas von Bauchspeicheldrüsenkrebs lesen darf.

...zur Frage

Ich finde man macht sich einfach nur ständig verrückt . Man isst was falsches und schwupps gibt es da Drücke, Lehmstühle, oder was weiß ich.

Daher wünsche ich Dir als Antwort "irgendwas ganz anderes" mehr weiß ich wirklich nicht zu schreiben.

Meine Empfehlung ist lies das Buch "vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben" von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney - und wenn es noch so sehr im Internet von der DGE & Co verrissen wird.

Fange an selbstverantwortlich mit deiner Gesundheit umzugehen, schade um jede vergeudete Zeit, es ist deine Lebenszeit, die Du sinnlos erst beim Arzt im Wartezimmer und dann mit den verschiedensten Untersuchungsmethoden verbringst.

Ich vertraue meinem Immunsystem und täglich habe ich anderen Stuhl. Was ändert das schon.- und nein eine Darmspiegelung rettet nicht unbedingt ein Leben (meiner Meinung nach) im Gegenteil sollte wirklich was gefunden werden kommst Du schneller in die Mühle von Op und Chemo.

Wenn sie nichts finden (was eher wahrscheinlich ist) war es vergebene Liebesmüh und man hat denjenigen den Platz vorenthalten die ihn vielleicht nötiger brauchten .

Bleiben wir gesund!

Alles Gute ...

...zur Antwort

Ein Versuch wäre es wert :

Presse eine halbe Zitrone in ein kleines Glas Wasser und trinke es auf nüchternen Magen.

Außerdem besorge Dir indischen Flohsamen (Leinsaat) und nimm morgens und abends einen Esslöffel voll davon ein. Den spülst Du mit einem Glas stillem Wasser herunter....

Gute Besserung

...zur Antwort

Du kannst ja auch noch den Apotheker befragen .

Für die Zukunft, ich nehme immer Angocin auch mal in der Apotheke fragen (eine Zubereitung aus Pflanzen wie Kresse und Meerrettich und Senfölen da kann ich mir eine Beeinträchtigung nicht vorstellen) und den Tee vom kleinblütigen Weidenröschen (kochend heiß übergießen, max 2-3 ziehen lassen) ...

Gute Besserung

...zur Antwort

Mit einem Provisorium habe ich noch keine Erfahrung. Was heißt "Vollplast ?

Da ich selbst ein Implantat (zugegeben zwischen zwei noch vorhandenen Zähnen besitze) bin ich damals ohne "Provisorium ausgekommen obwohl das auch angedacht wurde .

Ein Provisorium ist (denke ich) lästig und muss ja auch irgendwo Halt finden, das greift ja die noch intakten Zähne ja zusätzlich an ... Außerdem verursacht es zusätzliche Kosten. Vielleicht besprichst Du doch noch mal mit deinem Dich behandelnden Zahnarzt, ob Du nicht doch ohne auskommen kannst.

Der Kiefern-Knochen sollte meiner Meinung nach auch belastet werden, damit er sich nicht noch mehr als ohnehin zurückbildet .

...zur Antwort

Versuche mal den Tee des Kleinblütigen Weidenröschens - mit dem der Goldrute mischen und davon abends eine Tasse zu trinken - das sollte Helfen . Allgemein bei Blasenentzündungen solltest Du auch Angocin (Apotheke befragen) im Hause haben ...

Tee sollte immer mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen und dann nur 2-max 3 Minuten ziehen gelassen werden .

Gute Besserung!

...zur Antwort

Dein Immunsystem ist zur Zeit geschwächt erst warm dann kalt draußen, da muss der Körper erst einmal lernen mit umzugehen .

Also mein Tipp morgens auf nüchternen Magen eine halbe Zitrone in ein kleines Glas Wasser pressen und trinken abends eine Ganze mit etwas Honig aber in heißes Wasser geben vor dem zu Bett gehen trinken.

Vielleicht auch zu wenig Antibiotika. Auf die Dauer entwickeln sich mit zu wenig Antibiotikum Resistenzen, die ich nicht riskieren würde. Besprich Dich eventuell auch noch einmal mit Deinem Arzt, was der zu der Situation sagt.....

Aus der Apotheke könntest Du Angocin besorgen (ich würde ein/zwei Wochen lang morgens, mittags und abends drei Stück davon nehmen) berate Dich mit der Apotheke oder richte Dich nach dem Beipackzettel .

Gute Besserung.

...zur Antwort

Erst einmal sind Krampfadern meist erblich bedingte Veranlagung, meist haben sie auch die Mutter, Großmutter etc.. Gefördert wird das ganze wenn Übergewicht im Spiel ist. (da Du ja sportlich bist wird das für Dich vielleicht überhaupt nicht zutreffen.) Außerdem hat sie Frau vermehrt, während Ihrer monatlichen Blutungen.

Erst einmal könnten nach Kneipp, zum Herzen hin, die Beine mit kalten Güssen geduscht werden. Hier nachzulesen : https://www.praxisvita.de/die-besten-kneipp-kuren-so-bleiben-ihre-venen-fit-151.html

Wichtig ist es mMn, die Krampfadern mit Rosskastanien Salben oder Gel (kühlt) einzureiben und zu versorgen. Außerdem gibt es Rosskastanie im Drogerie Markt als Dragees z.B. von Zirculin.

Es gibt auch Inhaltsstoffe aus Extrakt des roten Weinlaub (meine Frau hat immer mit der Rosskastanie gute Erfahrungen gemacht) also da würde ich einfach mal probieren was Dir am besten tut.

Bei akute Beschwerden könnte Dir auch Beinwell-salbe gut helfen z.B. Kytta-salbe gegen die Schmerzen .

Das Problem an Krampfadern ist, in dem Moment in dem ich sie wegoperieren, oder ziehen lasse, kommen sie an anderer Stelle im Bein nach kurzer Zeit wieder. Das Blut muss ja irgendwie transportiert werden, und die vorhandenen Venen sind ja dann auch nicht wesentlich besser, als die, die entfernt werden . ... besonders dumm, wenn in höherem Lebensalter die Venenklappen, die oben in den Beinen im Oberschenkel (Durchgang zum Rumpf) sitzen angegriffen sind und schlapp machen. Also wenn man einen "stehenden" Beruf nachgeht im Verkauf z.B.

Klar, Ärzte (Phlebologen) wollen sie selbstverständlich immer schnell beseitigen (sind ja auch nicht schön) sinnvoll ist das meiner Meinung nach aus oben genannten Gründen nicht.

Ich würde das Herz mit Weißdorn unterstützen, das verdünnt auch das Blut ein wenig und gleicht Blutdruckschwankungen aus. Das solltest Du jedoch mit deinem Arzt oder Apotheker besprechen, denn eventuelle Medikamente die Du schon fürs Herz nimmst, könnten mit Weißdorn durchaus reagieren.

Ob eine Herzerkrankung Krampfaderbildung begünstigt, weiß ich leider nicht. Bin kein Arzt oder Heilpraktiker .

...zur Antwort

Genital Warzen - müssen nicht unbedingt heißen, dass Du HPV Viren hast, selbst wenn Du diese Warzen hast - es gibt X - verschiedene Viren Stämme.Zumal Du doch erst vor 1/1/2 Monaten bei der "Vorsorge warst"......

Selbst wenn Du den Stamm hast, hast Du nicht unbedingt gleich auch Krebs entwickelt zumal ein aktives Immunsystem es auch allein regeln kann

Jetzt mach Dich von dem Gedanken frei, sonst ist der Urlaub doch wirklich im Eimer . Wenn Du nach Hause kommst, gehst Du zu Frauenarzt und lässt es anschauen .

...zur Antwort

Onkel baut immer schneller immer mehr ab - wie kann man ihm helfen?

Hallo! Mein Onkel (Baujahr 1960) geht seit etwa 2-3 Jahren geistig und körperlich immer mehr rückwärts. Er lebt sehr zurückgezogen, hat Depressionen und spricht mit uns als Familie nur das Allernötigste. Wenn er nicht tagsüber im Bett liegt, schaut er fern. Sein Psychologe unternimmt nicht wirklich was und seinen Betreuer kann man in die Tonne treten. Er hat Dinge von früher (Kindheit bis letztes Jahr) fast alle vergessen.

Auch körperlich geht es bergab. Noch 2017 haben wir zusammen relativ oft etwas unternommen. Ausflüge, Spaziergänge, Tischtennis, Billard... Das ist fast auf null gegangen. Das einzige, was wir noch gemeinsam machen, ist dass er mich ab und zu in meinem Garten besucht.

Selbst das Treppensteigen fällt ihm schwer und gemeinsame Spaziergänge sind schwierig, da er seeeehr langsam läuft (meine Oma mit Rollator ist schneller). Leider will er wegen dieser voranschreitenden Schwäche nicht zum Arzt.

Auch sein Hunger und Appetit hat sehr nachgelassen. Er isst nur noch nach der Uhr und zwängt sich teilweise etwas rein. Klar, im Alter geht es bergab - doch Woche für Woche spürt man zusehends wie er "rückwärts geht". Sein 80-jähriger Vater, also Opa, ist noch mobil und hat vor kurzem allein das Dach seiner Gartenhütte neu gedeckt! Was könnte hier dahinterstecken bzw wie kann man ihm helfen? Selbstständig ist er glücklicherweise noch und kann für sich einkaufen. Im Voraus danke für Antworten.

...zur Frage

Hallo , da mein "Baujahr" ebenfalls 1960 ist, berührt mich Ihre Frage sehr geht mir irgendwie schon nah, dass es Menschen gibt, die schon mit 59 Jahren derart schlecht zurecht sind.

Wenn ihr Onkel Antidepressiva nimmt würde es mMn Sinn machen mit dem Psychologen/Arzt zu sprechen um diese zurückzufahren . Diese Art Medikamente machen eigentlich nur müde . Sie schreiben es gibt schon einen gesetzlichen Betreuer ? Mit dem einmal reden hilft gar nicht ?

Eine Blutuntersuchung bei einem vernünftigen Hausarzt, der ihn nicht gleich zu weiteren Untersuchungen überweist, könnte evtl. auch helfen ....

Außerdem würde ich ihm gern Vit C , Cholin, PABS, B12 empfehlen .

Alles erdenklich Gute .

...zur Antwort

Bluthochdruck /Bluthochdruckkrise Nitrolingual Akut Spray wirkt nicht - warum steigt der Blutdruck statt zu sinken?

War beim Hausarzt vor knapp 2,5 Wochen und wollte mich wegen einer Magenverstimmung für denTag krankschreiben lassen. Hatte am Abend zuvor bei einem vietnamesisschen Imbiss Bratnudeln gegessen.

Dann in der Arztpraxis die routinemässige Blutdruckmessung ... die erste war 180 zu 100. Dazu muss ich sagen, ich hatte KEINERLEI/KEINES der typischen Symptome die einen Bluthochdruck-Notfall rechtfertigen würden, wie Schmerzen, Brennen oder ein starkes Druckgefühl im Brustkorb; Atemnot und alle anderen welche hier beschrieben werden -->https://www.herzstiftung.de/Blutdruck-Anstieg-Notarzt-rufen.htmlDer Assistenzärztin verabreichte daraufhin einen Sprühstoß des Notfall-Medikaments Nitrolingual Akut Spay ...nach 15 Minuten Warten im Wartezimmer eine erneute Messung, Wert um die 180 oberer Wert, unterer Wert weiss ich nicht mehr sowie auch nicht für die weiteren darauhin folgenden Messungen - aber Diastole auf jeden Fall mindestens 100. EKG wurde geschrieben, Alles OK: Schwester sagte: "Das sieht schom mal gut aus."Nach weiteren 10 Minuten gab sie mir einen erneuten Sprühstoß mit dem Medikament, ... ich setzte mich erneut in den Warteraum... ich sagte ihr ich bekomme leichte Kopfschmerzen links und rechts an den Seiten des Kopfes etwas hinter den Schläfengelegen. Ich fragte, ob das Spray die Nebenwirkung hat Kopfschmerzen zu verursachen, die Ärztin beantwortete die Frage nicht, sie sagte nur, wenn der Blutdruck zurückgeht, dann können Kopfschmerzen auftreten. ... Sie ging und stellte in der Zwischenzeit mir ein Rezeptfür den Blutdrucksenker Amlodipin 5mg aus - ich bekam aber an diesem Arzttermin keine weiteren Medikamente ausser 2-malig den Pumpspray.Erneute Messung nun 200 der systolische Wert, ... weitere Messungen folgten im Abstand von 15 Minuten: 185 Systole, Messung 3: 190 Systole;Messung 4: 192. ...kein Herzrasen. Die vorher beschriebenen Kopfschmerzen haben nach ca. 5 Minuten aufgehört, ... ansonsten habe ich mich die ganze Zeit wie immer gefühlt (gesund) kein Herzrasen, kein Herzstolpern, kein lautes Herzklopfen, keine Ängste,keine Panikattacken, keine Schwindel- oder Ohnmachtsgefühle, keine inneren Spannungen (d.h. das typische beschriebene Brustdrücken, Brustenge) ... ich war ganz relaxt, ausgeglichen und enspannt wie sonst (fast) immer.Die Ärztin und das andere medizinische Personal konnte sich das nicht erklären warum das Spray nicht wirkte ... und das steht in den Nebenwirkungen des Sprays auch nicht drin,dass der Blutdruck damit in seltenen Fällen erhöht werden würde. Auch die Recherche im Internet und ein Anruf bei 5 verschiedenen Apotheken brachtenkeine Antwort. Alle Apotheker sagten das hätten sie noch nie gehört, und diese Nebenwirkung (Resistenz?) sei bei dem Spray/Wirkstoff unbekannt.

Woran kann das nun liegen, dass der Spray nicht gewirkt hat, eher sogar ihn noch befeuert hat?? Weisskittelhypertonie schließe ich aus -- das hat bei mir keinen Effekt auf die Messergebnisse.

...zur Frage

Erkundige Dich mal nach Nattokinase und L-Arginin und tue etwas gegen Stress und gegen eventuelles Übergewicht.

Irgendwie komme ich immer mehr zu der Überzeugung das der "Hype" um den Blutdruck nur dazu geeignet sein soll um blutdrucksenkende Mitte unter die Menschen zu bringen. .

Jeder muss selbstverständlich schauen, wem er vertraut, da will ich nicht reinreden und wenn Du erkannt hast, dass es Dich stört zu hohen Blutdruck zu haben, dann tue etwas dagegen.

Das Problem ist, dass andauernder zu hoher Blutdruck zu Organschäden führen kann. Man merkt ihn halt nicht, und darauf solltest Du selbstverständlich schon achten .

Was das da mit diesem akuten "Notfallspray" war, weiß ich nicht, bin ja auch kein Arzt......

...zur Antwort

Hast Du schon einmal Huflattich - Blüten- Tee kennengelernt ? Den würde ich probieren, er ist apothekenpflichtig, außerdem man nimmt wenig Tee (fünf bis sieben Blüten - ich sammele ihn selbst) auf eine 1/4 liter Tasse Wasser sprudelnd kochendes Wasser darüber gießen und 2-max 3 Min ziehen lassen,. dazu einen Teelöffel Eberraute Tee meist zur Verdauung genommen, aber auch bei Husten geeignet (du kannst ja mal googeln ) zum süßen würde ich ein zwei Teelöffel Spitzwegerich Hustensaft geben. Morgens und abends eine Tasse voll.

Dennoch sollten Deine Beschwerden sich dadurch nicht bessern unbedingt den hoffentlich schon ausgemachten Termin beim Arzt wahrnehmen .

Gute Besserung .

...zur Antwort