Du machst mir Spaß da hast Du weniger Panik blind zu werden, als vor dem Augenarzt.

Brauchst Du echt keine "Angst" haben....;o)

...zur Antwort

Ich würde versuchen, mit Vitamin H (Biotin) und Bierhefe (Presslinge) dagegen zu arbeiten. Meist ist Haarausfall Vitamin und Spurenelemente Mangel .Wenn das mit diesen Nahrungsergänzungen nicht besser wird einen Bluttest machen um zu schauen ob noch irgendwas extrem fehlt.

...zur Antwort

Selbst wenn Du jetzt noch keinen Krebs hast, bist Du vielleicht auf dem besten Weg einen zu entwickeln. Wenn die Beschwerden nicht nachlassen, wäre es sinnvoll einen Arzt aufzusuchen.

...zur Antwort

Augenarzt wechseln, oder mal einen guten Optiker nach einem Sehtest fragen ...

...zur Antwort

Mir hat bei meiner Allergie eine Pflanze gut geholfen, und zwar die Aloe Vera, ich nehme von einer Firma (Forever Living Produkts).

Am besten schmeckt mir Aloe Vera Peaches. Was auch gut helfen soll, sind die Propolis Presslinge. Zum entgiften auch Fields of Greens....

Eine Allergie ist meiner Überzeugung nach eine Vergiftung also ein Übermaß von einer Allergie auslösenden Stoffen. Mit der Aloe Vera habe ich gute Erfahrungen gemacht, aber was Dir hilft, solltest Du selbst einmal ausprobieren ...

Allergie eine hoch lästige Krankheit - moderne Medizin hält ja mit der Desensibilisierung dagegen.

Mir hat das ja damals trotz regelmäßiger Anwendung über zwei Jahre nicht geholfen.

...zur Antwort

Das glaube ich zwar kaum aber Du wirst es sehen. Da Du mit dem Jodsalz nur im Mund gespült hattest, wird da wohl kaum was passiert sein.

Nimmt man nicht gerade bei Schilddrüsenproblemen Jod ein ?

...zur Antwort

Man besorgt sich einen Hämoccult-Test beim Arzt

Mit dem  Hämoccult- Test (auch Guajak- Test) lassen sich winzige Spuren von Blut im Stuhl nachweisen. Das funktioniert sogar bei Mengen, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Man bezeichnet sie als okkultes Blut (verborgenes Blut).
...zur Antwort

Alle Untersuchungen dieser Art können Nebenwirkungen haben, müssen aber nicht. Vielleicht suchst Du erst mal nach einem Arzt der Dir ohne diese Quälereien helfen kann .

  • Magenspiegelungen besser keine Narkose
  • Darmspiegelungen am besten im Krankenhaus.Am scheußlichsten ist die Darmreinigung zuvor, da verbringt man einen ganzen Tag auf der Toilette.
...zur Antwort

Erkundige Dich mal nach Nattokinase und L- Arginin . Regelmäßig mit eigenem Handgelenk gerät kontrollieren und zwar immer zur gleichen Stunde. Blutdruck-Tagebuch führen . unregelmäßig erhöhter Blutdruck ist ganz normal 70 unterer Wert sogar etwas wenig 180 oberer Wert zu hoch. Meditation ist blutdrucksenkend.

...zur Antwort

Sollte es so sein, wird Dich Dein Arzt informieren.

Nicht alles ist ein schlimme Erkrankung besonders wenn man auch noch die Beschwerden durch ein Antibiotikum bekommen hat.

Da versucht man als erstes mal mit Perenterol die Darmflora aufzubauen, gegen die Magenschleimhautentzündung lässt Du mal Kaffee und Alkohol weg, alle Säurebildner wie Säfte Orangensaft etc .und vertraust einfach mal auf die Selbstheilungskräfte deines von der Natur mitgegebenen Körpers ....

Man könnte auch mal Kaiser Natron ein Teelöffel zur Basenbildung versuchen, also ich würde......

Ansonsten weißt Du ja, wem Du vertraust - Deinem Hausarzt.

...zur Antwort

Ich bin immer froh, wenn meine Abwehrkräfte aktiv sind .... Man,man,man nicht alles ist lebensbedrohlich .

Hypochondrie sollte auch behandelt werden....

...zur Antwort

Informiere Dich über L-Arginin, vielleicht hilft auch schon Nattokinase (Nahrungsergänzungsmittel) ...

...zur Antwort

Eine mögliche Ursache für einen Vitamin B12-Mangel ist die ungenügende Produktion des Intrinsic Faktors. 

Die Blutgruppe A hat oft einen zu niedrigen Vitamin B 12 Spiegel, da hier oft der Intrinsic Faktor fehlt (siehe auch Das Buch von Dr-Peter D'Adamo und Catherine Whitney "vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben")

Wenn Du Angehöriger dieser Blutgruppe bist, könnte dies also eine Erklärung sein ....

...zur Antwort

Mal etwas ganz "unorthodoxes".

Ich hatte das alles wie Du es beschriebst. Am Ende hab ich ihn doch ziehen lassen müssen. Wir sollten uns klar machen, dass wenn "nichts mehr weh tut", da ja immer etwas totes im Körper "weiterarbeitet" und ihn, wenn wir ehrlich sind, auch vergiftet.

Habe heute ein Implantat an dieser Stelle mit dem ich sehr zufrieden bin.

Kommt natürlich immer individuell auch darauf an wie Dein Kiefer aussieht, Deine gesamte Wundheilung sich verhält, wie gesund du bist ...

Das sehen Ärzte selbstverständlich anders, ich bin da ja nur Laie und kann nur eigene Erfahrungsberichte weitergeben......

Es macht Sinn, wenn man noch nicht all zu viele Zähne verloren hat, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Erkundige Dich mit welchem Unternehmen Deine gesetzliche Krankenkasse zusammenarbeitet .

Alles Gute - vor allem gute Besserung.

...zur Antwort

Außerhalb des Körpers nichts .

Blutgruppe A: enthalten Antigene Typ A (Antikörper gegen Typ B)

Blutgruppe B: enthalten Antigene Typ B (Antikörper gegen Typ A)

Blutgruppe AB: enthalten Antigene Typ A und Typ B (keine Antikörper)

Blutgruppe 0: keine Antigene (Antikörper gegen Typ A und Typ B)

Daher ist als Spenderblut Bg 0 o.k..

Hingegen kann jemand der das Blut von Bg A hat niemanden der Träger der Bg 0 hat Blut spenden.

Das Blut von Bg 0 würde wegen der Antikörper der Bg A verklumpen. Bg 0 kann also nur Blut der Bg 0 empfangen .

Ein weiterer Punkt ist der Rhesusfaktor der Blutspender ist dieser positiv ist eine Blutspende für einen Träger von Rhesusfaktor positiv ausgeschlossen.

Siehe auch z.B. hier http://www.biologie-schule.de/blutgruppen.php

Am Rande bemerkt - jeder der im Leben einmal eine Blutspende erhalten hat, wird irgendwann in seinem Leben auch einmal Krebs erleiden. Verrückter-weise gilt das sogar für eingelagertes gesammeltes Eigenblut, da das ebenfalls unverträglich ist wenn es längere Zeit aufbewahrt wird.

https://www.swr.de/odysso/gefaehrliche bluttransfusionen/-/id=1046894/did=14901760/nid=1046894/1783g72/index.html

Daher sollte das eigene Blut z.B. bei einer Op aufgefangen und direkt ohne Wartezeit in den Körper des Operierten zurückgeleitet werden.....

...zur Antwort

Vermutlich liegt es an der Impfung, die eigentlich wie immer ganz ausgeschlossene Nebenwirkung halt.

Wer einmal Tetanusimpfung hatte sollte einen Grundschutz haben, nur gegen ein Gift kann man ja eigentlich gar nicht impfen.

...zur Antwort

Behandlungsfehler oder ist das ganz Normal?

Hallo zusammen,

würde am 06.04.2020 an der Bandscheibe operiert Lw5/S1 bin mit starken Schmerzen entlassen worden es sei angeblich normal sollte jeden Tag 6 tab. Orthodon nehmen über 8 Tage lang mir würde erst jetzt gesagt das geht aufs Herz und man sollte es nicht länger wie 2 Tage nehmen und dazu noch ibu und novalgin .Als ich entlassen bin fuhr ich noch am selben Tag in die Notaufnahmen könnte es vor schmerzen nicht aushalten würde nach einer Infusion mit Betäubungsmittel und noch welche Medikamente wieder heim geschickt am nächsten morgen wiede hin in die Notaufnahmen es ging 8 Tage bis sich der Operateur der Ober Arzt sich das nochmals angesehen, weil da sehr viel Flüssigkeit auslief und 8 Tage in der Notaufnahmen immer mir gesagt worden das ist wundsekret und es sieht gut aus aber ich hatte sehr starke Schmerzen beim sitzen und stehen bis der Ober Arzt das gesehen hat und meinte nach 8 Tage darf nicht soviel Flüssigkeit rauslaufen müsste sofort operiert werden da war ein Leck liquide Wasser ist ausgelaufen
Musste 48 Stunden in Bett liegen und würde gestern entlassen nach 8 Tage

Hätte man das nicht vorher sehen können?

Die Ärtze im Krankenhaus sprechen nicht mit mir ob das ein Behandlungsfehler war ?

Was ich durchmachte müsste wünsche ich niemanden vom 06.04.-23.04 waren sehr schlimme Tage müsste 2 mal operiert werden ist sowas normal

Meine frage ist :Das normal 8 Tage hintereinander in die Notaufnahmen mit dem Krankenwagen zufahren und immer wieder heim geschickt zu werden ist das normal mit sehr starken Schmerzen immer wieder alleine zuhause war schlimm

Kann ich das Krankenhaus verklagen auf Schmerzensgeld

Das war eine Körperverletzung wie sie mit mir umgingen!

vielen Dank Flimmern voraus

...zur Frage

Genau aus diesem Grund habe ich mich vor fast genau 10 Jahren nicht operieren lassen .

Ich bin damals zum Chiropraktiker, aber das hilft Dir jetzt auch nicht weiter - schon klar.

Ein Eingriff ist ein Eingriff und bei Dir ist er gelinde gesagt nun mal nicht gut gelaufen. Ob es Sinn macht, den Verein zu verklagen, solltest Du mit einem Rechtsanwalt besprechen das kann ich Dir nicht sagen .

Deine Erfahrungen bestätigen meine Angst vor und Ansicht von moderner Medizin Ich kann Dir nur empfehlen Dich um folgendes zu kümmern :

  • Biotin
  • Panthtensäure
  • Vitamin C
  • Einnahme von Schwarzkümmelöl
  • Cholin
  • Vitamin D (kurmäßig da fettlöslich)
  • Vitamin E (kurmäßig da fettlöslich)
  • Vitamin F
  • Folsäure
  • Vitamin B15

Mineralien: (Ich nehme da z.B. Nature min - 2x tägl. 2 Stk - von Flp forever living products und Forever Calzium - alles immer kurmäßig also kurzzeitig sagen wir drei Wochen zu sehen))

  • Fluor
  • Jod
  • Eisen
  • Mangan
  • Molybdän
  • Phosphor
  • Kalium
  • Selen
  • Magnesium

Außerdem (Immer kurmäßig also kurzzeitig zu sehen)

  • Johanniskrautkapseln (ich nehme Die von Tetesept bei Rossmann erhältlich)
  • MSM anorganischer Schwefel
  • Schafgarbe als Tee (2-3 Minuten mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen )

Oben das war gegen die Schmerzen. Der Wahrheit die Ehre zu geben ich habe auch im Anfang einige wenige Voltaren und Diclofenac genommen . Aber da muss man halt wegen Magengeschwüre vorsichtig sein

Wenn es Dir möglich ist alles mal mit einem Apotheker besprechen. Ich habe damals echt guten Erfolg gehabt im Selbstversuch.

Gute Besserung !

...zur Antwort

Überhaupt allein solche Gedanken zu haben...

Pass bloß auf, nicht gerade deshalb krank zu werden, das ist ja grenz - wertig.

...zur Antwort

Eher unwahrscheinlich - vermutlich war die Praxis zur Zeit wegen Corona eher schlecht besucht, und es war dadurch Zeit die Male zu entfernen.

Nun sind die Stellen weg. Auch gut die tun zumindest Dir nichts mehr. Du solltest die intensive Frühjahr sonne, die Herbstsonne und Solarien prinzipiell meiden .

Mach Dich mal nicht verrückt.

...zur Antwort