Essanfälle nach Magersucht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Prinzip ist es so, das die Dinge, die man sich irgendwie verbietet einem ungewollt vom Körper verlangt werden. Ich selbst hab mal eine Essstörung gehabt und das wichtigste um Fressanfälle zu verhindern ist, einerseits Mangelerscheinungen zu beseitigen und andererseits sich bewusst etwas nie zu verbieten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja, das kann nach einer Essstörung passieren, dass man plötzlich zu Essanfällen neigt, weil man sich lange viele Lebensmittel verboten hat. Es wäre am besten, wenn Du nach einer Ernährungsberatung suchen würdest.

Magersucht kann zur Bulimie werden und umgekehrt. Das kann nur für kurze Zeit sein aber , wenn die "verbotenen" Lebensmittel nicht in den Speiseplan eingebaut werden, auch zu Gewohnheit. Eine stationäre Therapie wäre anzuraten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

gg. auch nach einem Therapeuten suchen.

bereits in Therapie! Aber Therapeuten weichen bei solchen Fragen gerne aus

0

Meistens passiert sowas wenn man sich selbst nicht mag.

Was möchtest Du wissen?