Zigarettenrauch durch geschlossene Fenster - In wie weit gesundheitsgefährdend?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Raucht Dein Unterbar (abgeleitet von "Nachbar") auf dem Balkon oder bei geöffnetem Fenster? - Lies dazu dieses Urteil:

BGH: Rauchen auf dem Balkon ist kein Grundrecht mehr

http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article136453860/Rauchen-auf-dem-Balkon-ist-kein-Grundrecht-mehr.html

Nimm mal Kontakt auf mit der

Nichtraucherinitiative Deutschland e.V. (NID)

und frage, welche Möglichkeiten Du hast.

Ich selbst reagiere auch sehr empfindlich auf Tabakrauch, so zum Beispiel musste ich mich sogar mal eine Nacht mehrmals übergeben, nachdem in einem Freiluftcafé an einem der Tische viel geraucht wurde. - Es gibt ja auch so ein Phänomen, dass Tabakrauch dazu neigt, zu Nichtrauchern hinzuwabern, egal ob und wie ein Lüftchen weht.

Deine gesundheitlichen Beschwerden können vom Tabakrauch verursacht werden, möglicherweise aber auch dadurch, dass Du Dich extrem belästigt in Deiner eigenen Wohnung fühlst, die ja Deine "Rückzugshöhle" sein soll, in der Du geschützt und sicher ein sollst.

Von der NID wirst Du sicher auch erfahren, ob der Vermieter verpflichtet ist, für eine bessere Abdichtung der Fenster zu sorgen.

Danke fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯`'•.¸(¯`'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉

0

Du solltest deine Fenster gut abdichten, dass wenn sie zu sind, kein Rauch durchkommt. Es ist auf alle Fälle lästig, ob gesundheitsschädigend hängt nicht direkt vom Geruch ab, sondern wie man damit zurecht kommt. Ich war mal einige Tage in einer Herberge, in der viel geraucht wurde und der Rauch drang überall hin bis in unser Zimmer. Ich hatte das Gefühl ich bekomme nicht genügend Luft und wurde krank, bekam Fieber und wir reisten ab. Sobald wir aber weg waren, war mein Fieber vorbei und mir ging es sofort wieder gut. Meinem Mann hat das alles nichts ausgemacht.

Vorab gesagt: ich bin Nichtraucherin und empfinde Zigarettenqualm als störend bis lästig. Meine Eltern haben geraucht, unzählige meiner Freunde, Bekannten und Arbeitskollegen ebenfalls und einige meiner Partner auch. Obwohl ich also unfreiwillig zahllose Zigaretten "mitgeraucht" habe, habe ich ohne Schäden an Herz, Lunge oder sonstigen Organen, die ich auf Zigarettenrauch hätte zurückführen können, bis heute überlebt. Das dürfte die Norm sein.

Für Dich scheint dieser Zigarettenrauch, der, wie Du meinst, durch die Ritzen der Fenster dringt und Deine Gesundheit beeinträchtigt, ein Thema zu sein, welches Dich stark beschäftigt. Mir als Außenstehende kommt es vor, als ob Du damit verkehrt durch ein Fernglas schaust... Kleinigkeiten erscheinen groß und große Dinge klein. Oder was sagst Du zu der Umweltverschmutzung allgemein? Abgase, Feinstaub, Chemikalien, Schwermetalle, Pestizide/Herbizide/Fungizide, Stickoxide, Radioaktive Stoffe, .... meinst Du, alles sei harmloser als Zigarettenqualm?

Langer Rede, kurzer Sinn: nein, Deine Herzrythmusstörungen können zahlreiche organische oder psychische Ursachen haben - der Dich so störende Zigarettenrauch, der womöglich durch die Fensterritzen dringt, ist ganz gewiss kein Auslöser von Herzbeschwerden.

Mein - absolut ernst gemeinter - Rat an Dich: geh zum Arzt und lass Dich untersuchen!

In ehemalige Schimmelwohnung einziehen?

Hallo,

Ich brauche mal einen Rat! in unserem Haus ist eine Wohnung im Erdgeschoss frei geworden in die wir gerne einziehen würden, weil sie auch mit Garten ist. Die Vormieter sind wegen Schimmelbefall aus der Wohnung ausgezogen und der Vermieter hat sich geweigert irgendwelche Kosten zu übernehmen.

Die Wohnung wurde vorher kernsaniert und es ist ziemlich sicher das beim Einzug noch zu viel Baufeuchte vorhanden war. Die Sanierung lief nicht nach Plan und es wurde ganz knapp vorher noch tapeziert und gestrichen. Die Mieter wurden nicht darüber informiert das extra viel gelüftet werden muss und die Möbel noch nicht ganz an die Wand dürfen. So kam es innerhalb weniger Monate zu extremen Schimmel hinterm Schlafzimmerschrank (Hinterwand und Tapete) und unter den Matrazen (die allerdings längere Zeit direkt auf dem Boden lagen). Die Mieter haben in der Panik alles mit Schimmelentferner aus dem Baumarkt entfernt und leider keine Fotos gemacht. Erstmal schien der Schimmel weg zu sein, doch nach ein bis zwei Wochen kam er wieder und zwar dann plötzlich in der ganzen Wohnung. Überall schien es zu schimmeln, die Zimmerpflanzen, Klamotten die rumlagen waren plötzlich verschimmelt etc. Wir vermuten das die bei der Entfernung vorher ziemlich viele Schimmelsporen aufgewirbelt haben die sich dann in der ganzen Wohnung verteilt haben. Darauf hin ist die junge Familie quasi aus der Wohnung geflohen weil es denen nicht geheuer war. Der Mann ist aber nochmal gekommen um den Schimmel wieder zu entfernen. Der Streit mit dem Vermieter nahm seinen lauf. In der Zwischenzeit haben wir als Nachbarn täglich stoß gelüftet und geheizt. Es war jedoch immer ein beißender Geruch in der Luft. Das ganze ist jetzt fast 4 Monate her. Seit gut einem Monat hatten wir nicht mehr den Auftrag zu lüften und zu heizen, da die Familie sich für eine Kündigung entschieden hatte. Und so haben sie Ende Dezember ihre Möbel rausgeholt und seitdem steht die Wohnung leer und man sieht auch keinen Schimmel mehr.

Nun was meint ihr? Was müsste an der Wohnung gemacht werden damit wir dort einziehen können? Ich bin schwanger und wir haben eine knapp 2 Jährige Tochter, wir wollen also kein Risiko eingehen!!!! Das heißt wenn es zu riskant ist ziehen wir auf keinen Fall ein. Der Vermieter sagt das dort kein Schimmel mehr ist, weil man ja auch nix sieht. Wir sind uns da aber nicht so sicher ob doch noch Sporen vorhanden sind. Würde es reichen die eine betroffene Wand neu zu tapezieren? Die Betroffenen Möbel usw sind ja raus. Oder muss da doch noch eine Profifirma ran? Das würde natürlich sehr teuer werden. Ich habe mit einer Schimmelentfernungsfirma gesprochen, die meinten aber wenn die nix sehen können die auch nix machen.

Also was meint ihr? Gibt es ne Chance das wir einziehen können ohne uns gesundheitlich zu gefährden? Die Wohnung ist unser absoluter Traum!

...zur Frage

Krank durch Schimmel?

Hallo, ich brauche dringend Rat.

Als wir vor ca. 3 Jahren hier in die Wohnung neu einzogen, gab es Schimmelbefall an Fenstern und Wänden. Mein Vermieter hat Jemanden beauftragt, der den Schimmel an besagten Orten entfernt hat. Nun geht es mir aber seitdem ich hier wohne immer schlechter. Seit einem Jahr geht es mir besonders schlecht. Ich habe trockene, gerötete, geschwollene, rissige Lippen und Hautprobleme an Armen und Beinen (Neurodermitis) bekommen und habe außerdem noch 15kg Körpergewicht verloren. Seit einigen Wochen fühle ich mich benommen. Aufgrund meiner Erkrankung bin ich gezwungen den ganzen Tag zuhause zu verbringen. Meine Mutter ist oft draußen. Sie hat nun auch trockene Lippen bekommen, jedoch nicht so stark ausgeprägt wie bei mir. Eine weitere interessante Feststellung: ich habe Fliegen und Bienen beobachtet, die innerhalb kürzester Zeit hier in meinem Zimmer gestorben sind.

Einmal sah ich eine Fliege, die in meinem Zimmer noch gesund herumflog. Am nächsten Tag bemerkte ich ein untypisches Verhalten der Fliege. Als ich dann duschen ging und ca. 20 Minuten später in mein Zimmer kam, sah ich die Fliege auf meinem Bett, völlig regungslos. Ich nahm die Fliege auf die Hand, ging mit ihr für ca. 2 Stunden an die frische Luft und sie stand plötzlich auf und flog weg.

Eine Biene, die bei mir im Zimmer über Nacht eingesperrt war und einige Stunden zuvor noch völlig gesund und fit in meinem Zimmer flog, lag am nächsten Tag halb tot auf dem Boden. Ich machte die Balkontür auf, brachte sie näher an die frische Luft, woraufhin sie sofort aus dem Zimmer auf den Balkon ging und später wegflog.

Nun habe ich seit Kurzem eine Pflanze hier stehen. Diese hat schon am nächsten Tag an einem Zweig alle Blätter verloren. Nach und nach fallen weitere Blätter ab.

Das finde ich sehr besorgniserregend. Was kann das sein? Ist es Schimmel, der sich noch irgendwo versteckt? Wie kann ich den finden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?