Birgt eine Messi-Wohnung gesundheitliche Risiken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo nidisnaus,

durchaus möglich, dass Krankheiten entstehen, vor allem dann, wenn dort schon 4- oder 6-beinige Lebewesen herumkrabbeln. Doch mir kommt beim Lesen deiner Frage noch etwas anderes in den Sinn. Warum hat dein Kumpel dich wirklich eingeladen? Es ist eher so, dass Messis es vermeiden jemanden in ihre Wohnung zu lassen. Wenn dein Kumpel sich also wirklich getraut hat, dich einzuladen, dann hat er das vllt. gemacht, weil er sich dadurch Hilfe erhofft von dir. Selten trauen sich Messis bei offizieller Stelle um Hilfe zu bitten. Sie laden eher jemanden zu sich ein, wenn sie verzweifelt sind und sich Hilfe wünschen, es aber nicht so klar formulieren können. LG

Schau dir dein Kumpel an und frag ihn wie lange er schon in seinem Chaos lebt! Lebt er schon längere Zeit darin und sieht gesund aus, musst du dir keine all zu grossen Sorgen machen! Hingegen kratzt oder hustet er ständig, dann empfehle ich dir dringend dein Bier woanders zu trinken :)! Jedoch Müll fördert Bakterien und irgendwann auch Ungeziefer! An einem solchen Ort zu leben ist sicherlich nicht zu empfehlen und die Wahrscheinlichkeit krank zu werden ist natürlich viel höher, als in einer gewohnten Umgebung! Es ist jedoch auch so, das Chaoten sich darin Wohl fühlen und keines Wegs krank werden! Man könnte meinen, der Körper oder das Immunsystem hat sich auf den Dreck optimal angepasst! VG

Hallo! Wenn du dort nur eingeladen bist, ist es für dich nicht nachteilig.

Wenn es dein Kumpel ist, könntest du ihm eventuell deine Hilfe anbieten oder ihn freundlich darauf aufmerksam machen, dass man etwas ändern sollte. Denn "echte Messies" kommen alleine aus dem Chaos meistens nicht heraus, da es hauptsächlich ein seelisches Problem ist.

Wenn es dort NUR unordentlich ist, wäre es nicht einmal SO schlimm. Hat sich jedoch Müll, z.B. Essensreste und dergleichen angesammelt, birgt das für ihn schon gesundheitliche Risiken.

Wo beginnt eigentlich übertriebene Hygiene?

In der Werbung wird einem doch suggeriert, wenn man die Wohnung nicht "porentief" rein hält, sei das unhygienisch. Wieviel Hygiene braucht man denn eigentlich wirklich? Hände waschen klar, Toilette putzen auch klar. Aber muss man gleich die ganze Wohnung desinfizieren? Und sollten nich auch Kinder mal mit Bekterien in Berührung kommen dürfen? Das Immunsystem sollte doch auch trainiert werden oder?

...zur Frage

Vernichtet Antibiotika alle Bakterien?

Es gibt doch so viele verschiedene Bakterien, im Trinkwasser, im Käse, in anderen Lebensmitteln, in der Erde. Überall sind Bakterien, viele davon sind "gute" Bakterien. Woher weiß das Antibiotika, dass es nur die schlechten, krankmachenden Bakterien vernichten darf, oder macht es alle kaputt?

...zur Frage

Reicht es Unterwäsche bei 40° zu waschen?

Bisher habe ich meine Handtücher und Unterwäsche bei 60° gewaschen. Aber jetzt wird ja im Sinne der Energieeinsparung ja immer gesagt, man soll so kalt wie möglich waschen. Reichen 40° bei Leibwäsche aus um die Keime zu beseitigen? Ich denke da gerade an Unterhosen und Handtücher....

...zur Frage

Darf in der Familie das Handtuch gemeinsam benutzt werden?

Wenn alle Familienmitglieder gesund sind könnte man doch, um Wäsche zu sparen, weniger Handtücher gemeinsam benutzen und nicht jedes Familienmitglied sein eigenes? Da muss man ja auf Hygiene nicht so sehr achten, was meint ihr?

...zur Frage

Feuchtes Toilettenpapier

Ist es aus hygienischer Sicht sinnvoll feuchtes Toilettenpapier zu verwenden?

...zur Frage

Wie kalt muss der Kühlschrank sein, damit sich keine Keime vermehren können?

Noch so eine Haushaltsfrage, aber nach dieser sehr guten und verständlichen Antwort ;) Ich habe ihn jetzt immer bei ca. 7° eingestellt. Reicht das? Muss ich an Hygiene noch mehr beachten? Ich würde den Kühlschrank (intuitive Einschätzung) ca. alle 4-6 Wochen auswaschen. Ist das ok?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?