Ist es schlecht für die Gesundheit, wenn Küche und Schlafbereich in einem Raum sind?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo..,

ich habe seit Jahren die gleiche Situation, demnächst... . Wenn die Microwelle nicht läuft hat sie auch keine Auswirkungen. Wichtig ist das Du vor dem schlafen gehen noch einmal richtig durchlüftest

Ich habe einen Schnellkochtopf da kann man sowohl Gemüse als auch Fleisch / Fisch gar kochen.

Also Fleisch / Fisch anbraten in Alufolie gut einpacken zusammen mit Gewürzen usw. in den Topf etwas später kommt das Gemüse genau so eingepackt rein so dampft das Ganze nicht ganz so stark. Wenn man Kartoffeln isst kann man so ein ganzes Menue in einme Topf kochen ohne das es im Wohnraum mit Kochnische allzu sehr.... Bei Reis odgl. muss ich halt extra.

Was problematisch ist sind allzuviel Geräte auf dem Nachttisch wie schnurlose Telefone oder andere Geräte wie Radios (zum wecken) usw.. Die Meisten merken dann das sie halt schlecht ein/schlafen können.

Also nicht benötigte Geräte während der Nacht abstecken - wer Steckdosenleisten nimmt zum abschalten sollte unbedingt beachten das man nicht zuviel anschließt (Brandgefahr) Bei einer Absicherung von 230V 16A abgesichert. wären das rein theoretisch 3680W (also in der Praxis doch besser 3000 Watt) . Siehe auch Aufdruck odgl..

Also es ist nicht nur eine Sache die schlecht ist für die Gesundheit nicht umsonst sind jetzt Rauchmelder (für die Küche eher Hitzemelder) in Neubauten in einigen Bundesländern Pflicht.

VG Stephan

Hallo DonnaMa, nun schreibe ich Dir meine Ansicht auch mal als Antwort, nachdem ich bereits einiges nur als Kommentar angemerkt habe. Es wurde zu Deiner Frage ja bereits viel geredet, dabei aber leider wenig gesagt. Denn Deine Frage wurde von einigen hier nur auf das bloße Vorhandensein einer Mikrowelle ( und das darin für uns ungesund erwärmte Essen ) reduziert, und die Antworten darüber uferten geradezu aus. Ich verstehe Deine Frage so, dass Du lediglich wissen willst, ob es für Dein Wohlbefinden und die Gesundheit schlecht ist, wenn Du in nur einem Raum, in dem auch ein Mikrowellengerät steht, wohnst, also kochst und schläfst.

Also ich bin der Ansicht, wenn Du nach dem Backen/Kochen und vor dem zu Bett gehen nochmals gut lüftest, reicht es doch meistens aus, um alle Kochgerüche zu vertreiben. Problematisch kann es bei scharfem Anbraten werden, oder beim Backen, denn diese „fettigen“ Dünste setzen sich sehr fest. Deswegen sind diese Dünste schwieriger zu entfernen, dies ist nachts eventuell etwas unangenehm, aber doch nicht gesundheitsgefährdend. Außerdem gewöhnt sich die Nase an Gerüche, deshalb wirst Du den Geruch nicht wirklich störend wahrnehmen. Nun doch noch mal kurz zum leidigen Thema Mikrowelle. Solange dieses Gerät nicht aktiviert ist, werden von diesem Gerät keine Wellen gesendet, keine Strahlen gestrahlt, keine Pole gewechselt und erst recht auch keine Teilchen beschleunigt. So lange es nicht eingeschaltet ist, ist dieses Gerät nur ein in Form gepresster Haufen Blech und völlig ungefährlich. Ob es empfehlenswert ist, die darin erwärmten Speisen zu essen, das ist eine ganz andere Frage und war doch garnicht das Thema Deiner Frage gewesen. Also lass Dich nicht jeck machen, ich wünsch Dir viel Erfolg beim Studium. LG

So allgemein kann man das nicht sagen. Die Mikrowelle kann man nachts abstecken oder wie schanny richtig gesagt hat, mit einem Kippschalter ausschalten. Weiterhin wäre zu überdenken ob du deinen Schlafbereich nicht mit einem Regal abtrennen kannst, in dem einige Grünpflanzen stehen, aber keine Birkenfeigen oder allergieauslösende Pflanzen. Pflanzen nehmen über die Blätter Schadstoffe auf und erzeugen ein gutes Raumklima. Man kann abends auch paar Kerzen anzünden, am sichersten Teelichter, die auch Gerüche zerteilen. Mir reicht beim Schlafen nicht nur ein gelüfteter Raum, sondern das Fenster muss die ganze Nacht auf sein, zumindestens gekippt. Checke deinen Raum durch und überlege, wie du ihn am besten nutzen kannst.

Pflanzen nehmen nachts Sauerstoff aus der Luft auf und geben CO² (Kohlendioxyd) ab, daher sind Pflanzen im Schlafraum nicht günstig.

Pflanzen mögen zwar Schadstoffe aufnehmen, aber Essensgerüche sind doch wohl keine Schadstoffe.

Die Mikrowelle gibt keinerlei Strahlung von sich, solange sie nicht in Betrieb ist. Daher ist es völlig unnötig nachts den Stecker zu ziehen. Standby gibt es bei Mikrowellengeräten nicht.

2
@Winherby

Das Gerät ist aber oft trotzdem nicht völlig vom Strom getrennt, wenn z.B. die Uhrzeit noch angezeigt wird, ist auch eine Art von Standby.

0
@dinska

@dinska:

Also ich kenne kein MW-Gerät, das andauernd die Uhrzeit angibt. Aber selbst wenn, das schadet ja nicht, weil es dann außer dem Licht der Ziffern nichts strahlt. Erst wenn der MW-Generator läuft, also beim erwärmen von Speisen, erst dann und nur dann, wird diese Art Strahlung erzeugt, die hier so verteufelt wird. Verteufelt wird von Menschen, die von der eingesetzten Technik ganz offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung haben. Aber dieses technische Unverständnis ist ja auch nicht weiter schlimm, kein Mensch weiss alles. Doch einfach erst mal alles Neue, das man sich selbst nicht erklären kann, - besonders wenn Strahlung im Spiel ist -, in die Ecke der Bösen stellen und drauf rum hacken. Manche betreiben das dann auch gewinnbringend semiprofessionell. Semi deshalb, weil sie zwar einerseits von der Sache/der neuen Technik an sich keinerlei Wissen haben, oft nur das Dummgelabere anderer nachplappern, andererseits aber ihre Geschäfte mit der Unwissenheit der Menschen machen. Da wird in seriös aufgemachten Websites dann pseudowissenschaftliches Geschwurbsel von sich gegeben, das hört sich für den unkritischen Laien auch ganz toll wissenschaftlich an, um dann mit dem nächsten Atemzug das Gegenmittelchen zu verkaufen. Das alles bringt mich gelegentlich auf die Palme. Schönes Beispiel dafür ist das "Zentrum der Gesundheit". Wenns nach denen geht, muss man sich doch sehr wundern, dass man überhaupt so alt geworden ist. Aber Gott sei Dank, gibt es ja all die wunderbaren Mittelchen, die dort auf der Site verhökert werden. Leider wird meine Rente dafür kaum reichen. So, jetzt hör ich auf, sonst schreib ich mich in Rage, Gruß, Winherby

1
@Winherby

Ich kenne da einige und hatte auch schon so ein Gerät. Strahlung hin oder her, mich belastet das beim Schlafen und jeder Mensch ist anders sensibel, mit der Technik hat das nur am Rande zu tun. Es wird auch nicht jeder krank, der neben einem Funkturm wohnt, mancher aber doch. Im Übrigen wäre es angebracht deine Kommentare als eigene Antwort zu verfassen, denn dem Fragesteller nutzen sie nichts, es ist nur ein Hick Hack. LG

0
@dinska

Ja ist schon klar, wenn jemand Deine Antwort kritisch kommentiert, dann ist das Hick Hack und nützt dem Fragenden nichts. Mag sein, aber Deine Antwort nützt DonnaMa auch nichts.

1

Was möchtest Du wissen?