Lackgase schädlich für die Lunge?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im gleichen Zimmer schlafen, in dem lackiert wurde, würde ich auf jeden Fall vermeiden. Die Lacke dünsten noch eine ganze Zeit schleimhautreizende Stoffe aus, die greifen natürlich auch die Lunge an und reizen die Bronchien. Nicht umsonst haben in einen Lackierbetrieb, bei dem es mit rechten Dingen zugeht, die Mitarbeiter Schutzmasken auf und eine geschlossene Lackierkabine! Nächstes Mal die Türen aushängen und in einem Raum lackieren, in dem nicht geschlafen werden muss und der belüftet werden kann! Ich geh mal davon aus, daß ihr keinen Balkon habt, oder einen Keller, um dort zu lackieren...Die nächsten Nächte würde ich persönlich nicht in diesem Zimmer schlafen - einmal ist doch genug.

Ich habe leider wirklich keine Möglichkeit irgendwo anders zu schlafen! Haben Sie vielleicht eine Idee was ich heute Nacht machen kann? Hilft vielleicht ein Mundschutz oder ähnliches?

0
@Maccaroniii

Würde ganzen Tag alle Fenster und Türen die ins freie führen öffnen und lüften, nicht kippen sondern ganz öffnen. Das müsste sich großteils dann verflogen haben. Warum haben sie die Tür nicht rausgestellt und da trocknen lassen?

0

Seit ca. 2 Monaten gelegentlich leichte Schmerzen im Bereich der Bronchien. Was kann es sein?

Hallo, die Vorgeschichte: 2011 wurde bei mir erstmals eine Allergie gegen Gräser, Pollen, Beifuß festgestellt. In den nächsten Jahren hatte ich dann mal mehr, mal weniger Probleme mit Heuschnupfen und tränenden Augen im Frühling und Sommer. Im Jahr 2014 diagnostizierte der Pneumologe dann auch noch eine leichtgradige, chronische Bronchitis. Nun habe ich seit ca. Mitte Mai 2017 gelegentlich leichte Schmerzen, eher linksseitig, vermutlich im Bereich der Bronchien bemerkt. Ob es mit der Allergie zusammenhängt, weiß ich natürlich nicht. Der Hausarzt überwies mich zum Lungenfacharzt (und Allergologen). Der dortige Termin verlief vor einigen Tagen sehr merkwürdig: der Arzt wäre im Urlaub und eine Fachassistentin würde Ihn vertreten. Diese interessierte sich überhaupt nicht für meinen Allergiepass. Sie ließ einen Lungenfunktionstest und eine Röntgenaufnahme der Lunge durchführen. Beides wäre in Ordnung gewesen und damit wurde ich dann wieder wegschickt. Wegen der gelegentlichen, leichten Schmerzen im oberen Bereich des Brustkorbs sollte ich einen Kardiologen oder einen Orthopäden aufsuchen?! Jetzt bin ich ratlos: sollte ich den Hausarzt fragen, einen anderen Lungenfacharzt/Allergologen aufsuchen, mich über diese Facharzt-Praxis beschweren? Oder was wäre sinnvoll und angebracht? Hat jemand einen Tipp? Danke im Voraus!

...zur Frage

6milimeter grosser limpfknoten in der lunge

haben beim einem scanner meiner lunge einen 6 mm grossen limpfknoten festgestellt.der arzt meinte sollte alle 6 bis 12 monate ueberwacht werden um zu schauen ob es nicht weiterwaechst.hat mich schon geschockt.wer hat erfahrungen damit. kann so was bosartig werden. der arzt meinte muss nicht wenn es nicht waechst.wer von euch hatte schon mal so eine diagnose und was wurde daraus. vielleicht kann das mich beruhigen.vielen dank an euch.

...zur Frage

Aldosteronerhöhung

Hallo,

bei mir wurde im Rahmen einer Schwindelabklärung der Aldosteron-Renin-Quotient gemessen. Dieser ist mit einem Wert von 246 deutl. im oberen Grenzbereich! Ein MRT der Nieren und Nebennieren hat keinen Befund ergeben! Nun wurde ein Kochsalztest und Orthostasetest nachgeschoben. Die Ergebnisse stehen bei normalem Blutdruck noch aus. Allerdings hat der Assistenzarzt auf Station gemeint, dass auch ein Lungenkarzinom dahinterstecken könnte! Kann mir hier jemand Auskunft geben, ob bei einem Aldosteron von 197 und Renin von 1 tatsächlich die Gefahr für ein Lungenkarzinom besteht?

Vielen Dank

Andrea

...zur Frage

Lungenödem - was passiert, wenn man das Wasser nicht aus der Lunge bekommt?

Meine Mutter hat eine schwere Herzinsuffizienz in Form einer Aortenstenose. Mittlerweile hat sie auch Wasser in der Lunge und liegt im Krankenhaus. Es scheint nicht so ganz einfach zu sein das Wasser aus ihrer Lunge und den Beinen zu bekommen. Die Ärztin hat mir gesagt, dass ihre Niere sehr stark unter den Entwässerungsvorgang leide und man eventuell abbrechen müsse.

Jetzt interessiert mich natürlich was passiert, wenn bei der Mutti das Wasser in der Lunge bleibt. Gibt es da keine anderen Möglichkeiten das Wasser aus der Lunge zu holen?

...zur Frage

Sind Schiebetüren wirklich luftdicht?

Hallo in die Runde!

Nachdem wir mittlerweile den größten Teil unserer Renovierung abgeschlossen haben stehen wir an dem letzten Abschnitt und haben dazu eine Frage an euch. Wir haben eine sehr offene Wohnung, nur mein Arbeitszimmer ist ganz von den restlichen Räumen abgeschlossen, warum erkläre ich sofort.

In unserer Wohnung lassen wir eigentlich Tag und Nacht überall die Fenster auf, da es sonst direkt unterm Dach von der Luft und Wärme her gar nicht auszuhalten wäre. Würden wir nicht lüften hätten wir durchgängig stickige Luft. Natürlich zieht es in der Wohnung stark, dadurch dass eben alle Fenster offen sind. Das bereitet mir, da ich von zuhause aus arbeite und daher fast immer in der Wohnung bin, allerdings einige Beschwerden wie ständige Nackenschmerzen o.ä. Daher ist die Tür von meinem Arbeitszimmer immer geschlossen. Umziehen geht nicht, da die Wohnung hier für meinen Freund und mich von der Lage und vom Preis perfekt ist.

Jetzt würden wir allerdings gerne meine herkömmliche Tür durch eine Schiebetür ersetzen, da dies einfach viel besser in die freundliche und offene Optik der Wohnung passt. Auf http://www.schiebetuer24.de/ habe ich auch schon Türen aus Dekorglas mit schönem Muster gefunden, die mir gefallen würden.

Jetzt meine Frage: Wenn ich arbeite und die Tür geschlossen habe, können Schiebetüren überhaupt so luftdicht sein, dass mir die Zugluft nicht wieder Probleme bereitet? Oder sind Schiebetüren immer etwas zugig?

Antworten und Erfahrungen wären für mich sehr wichtig, wäre schön wenn ihr euch meldet.

Danke und liebe Grüße.

...zur Frage

Jeden Abend leichten Schmerz in der linken Brust/Lunge?

Hallo,

ich habe seit 2 Wochen nun fast jeden Abend ein leichtes ziehen im Bereich in der linken Brust und Lunge. Es fühlt sich mehr nach der Lunge an, den manchmal bekomme ich auch etwas schlechter Luft.

Genau wegen diesem Phänomen war ich schon einmal beim Arzt vor ca. 3 Monaten. Es wurde das Herz im Krankenhaus mit Ultraschall und die Lunge und Rücken gerönt. Es ist nichts schlimmes dabei rausgekommen. Nur das ich chronische Rückenschmerzen habe.

Ich mache sehr viel Sport und fahre viel Fahrrad. Auf der rechten Seite hatte ich mir mal in der Brust eine Muskelüberreizung zugezogen durch zu vielem Sport. Das ist aber ein ganz anderen Schmerz wie dieser auf der linken Seite. Es fühlt sich immer so an als hätte ich auf der linken Seite Sodbrennen, aber nur auf der linken Seite auf Lunge/Brust höhe.

Was kann das noch sein und zu welchem Arzt sollte ich am besten gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?