Nagel nach quetschung?

 - (Fingernägel, Quetschung)

3 Antworten

Ich habe mir den grossen Zeh angestossen, nicht schlimm, keine Schmerzen, aber schwarz wurde er trotzdem. Abgefallen ist der Nagel nach 6 Monaten, darunter war der neue Nagel etwa bis zur Hälfte nachgewachsen. Der sah allerdings ziemlich verkrüppelt aus. Bis der neue Nagel wieder normal aussah, sind seit dem "Unfall" etwa 18 Monate vergangen.

Bei so einer Verletzung ist es durchaus möglich, dass sich das über mehrere Wochen hinzieht.

Das ist so sicher wie ein Amen in der Kirche. LG

Entzündete Zehen, was kann es sein?

Ich habe seit einigen Wochen, eigentlich schon Monaten, entzündete Zehen. Betroffen sind beide großen Zehen und jeweils beide Außenseiten, dort wo häufiger mal eine Entzündung durch einen eingewachsenen Zehnagel entsteht. Ich habe aber definitiv keinen eingewachsenen Nagel und da mittlerweile alle 4 Außenseiten der beiden Zehen betroffen sind, würde ich gerne mal wissen, was das sein könnte. Leider habe ich speziell dazu nichts im Internet gefunden.

Ich habe meine Zehen bereits mit Zinksalbe, Betaisodona, BetaGalen (Kortisonsalbe) und Rivanol behandelt, was alles keinen wirklichen Erfolg brachte. Aktuell desinfiziere und verbinde ich sie täglich mit Rivanol.

Beim Hausarzt war ich natürlich auch schon, der mir Rivanol empfahl. In den nächsten Tagen werde ich wieder hingehen, da er sagte, ich solle wiederkommen, wenn es nicht besser werde.

Ich bin medizinisch sehr interessiert und deshalb interessiert es mich umso mehr, was das sein könnte und welche Diagnostik sinnvoll wäre (Abstriche? etc.).

Ich bin dankbar über jede Antwort.

...zur Frage

Noch immer Schmerzen am Fuß nach 7 Monaten (Quetschung)

Hallo, im September letzten Jahres hatte ich ein Unfall, wo mir ein PKW über den rechten Fuß komplett drüber gefahren ist. Ich kam ins Krankenhaus und wurde auch geröntgt, aber man konnte keinen Bruch fest stellen. Nach einiger Zeit, wehrend ich mein Fuß oft eingecremt, hochgelegt und gekühlt habe, hatte ich noch immer verdammt starke schmerzen. Ich mir wurde Tomographie zu gewiesen. Dort konnte man jedoch auch nichts erkennen. Wie ein angebrochener Knochen und das eine Sehne gerissen war, da die Stelle wo es weh tut, eine bestimmte Sehne verläuft. Es war nur der Verdacht an einer Sehnenreizung und dass diese ca. bis zu 4 Monaten andauern kann. Nun sind aber schon 7 Monate vergangen und habe noch immer heftige Schmerzen am ganzen Fuß. Ich gehe auch zur Physiotherapie, die mir bis jetzt leider noch nichts brachte. Schmerzen treten auch auf, wenn ich gehe und stehe. Brauche oft Schmerztabletten und creme den Fuß regelmäßig mit Mobilat ein. Ich bin am verzweifeln, weil man einfach nichts findet und auch nichts unternehmen kann. Muss ich jetzt für immer mit Schmerzen leben? Gibt es vll doch ne Möglichkeit oder ein Verdacht, was ich haben könnte. Soll ich zu einem speziellen Arzt gehen? Würde mich über Antworten sehr freuen! Liebe Grüße Nathaniel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?