Bis das Antibiotikum wirkt, dauert es mindestens 24 Stunden. Sollte also nach der 3. Tablette besser werden.

Hol dir in der Apotheke Chlorhexamed. 1 Woche lang spülen und gurgeln.

...zur Antwort

Das spielt keine Rolle. Bei Kopfschmerzen als Impfreaktion darf man auch Ibu einnehmen.

...zur Antwort

Zirkon ist zwar härter als Zahnschmelz, dass man da subjektiv beim Kauen einen Unterschied merkt, hat bisher noch keiner unserer Patienten gesagt.

Die Kronen haben, genau wie die natürlichen Backenzähne, auf der Kaufläche Rillen und Höcker. Beim zubeissen passen die Kauflächen der Ober- und Unterkieferzähne aufeinander. Solltest du das Gefühl haben, dass das mit den Kronen nicht der Fall ist, besprich das bitte mit deinem Zahnarzt. Beim Essen verschiebst du den Unterkiefer bei der Kaubewegung leicht nach vorne und zur Seite, sonst würde die Nahrung nicht zerkleinert. Da können sich nicht alle Backenzähne gleich berühren.

...zur Antwort

I"ch traue mich nicht zum Arzt zu gehen, um nachher eine schlimme Diagnose zu bekommen."

Ok, dann stirbst du halt gesund.

Querrillen und andere Nagelveränderungen können verschiedene Ursachen haben. Mein Mann hatte das am rechten Daumen, nachdem er einen Schlaganfall hatte, die rechte Seite ist betroffen. Der Nagel ist normal nachgewachsen.

Was erwartest du hier für Ratschläge, die du nicht genau so gut auf Google findest?

...zur Antwort

Ich bin Patientin in einer Hautarztpraxis, in der mehrere Ärzte arbeiten. Die operieren selbst. Ich hatte ein Basaliom etwa auf dem Wangenknochen, man sieht überhaupt keine Narbe.

...zur Antwort

Mir hat man im Impfzentrum gesagt, die persönlichen Daten würden nur intern gespeichert und nicht weitergegeben. Weitergegeben würden lediglich Daten zu statistischen Zwecken, also Geschlecht, Alter und Impfserum. Was ich sehr merkwürdig fand. Ich habe aber nicht weiter nachgefragt; ich hatte den Eindruck, dass der Mitarbeiter des Impfzentrums etwas genervt war.

Nun warte ich darauf, ob und von wem ich den QR-Code für den digitalen Impfausweis mit der Post bekomme.

...zur Antwort

Der Zahnarzt kann mit der Sonde spüren, ob die Flecken glatt und hart sind, oder rau und weich. Ersteres sind nur Verfärbungen, letzteres ist behandlungsbedürftig.

Ich habe solche Verfärbungen wie auf deinem Bild seit 50 Jahren, bis heute hat sich daraus keine Karies entwickelt.

...zur Antwort

Eine lieferorthopädische Behandlung dauert im Regelfall 3 Jahre. Dann sind deine Zähne gerade, deine Zunge ist aber immer noch zu groß. Sie würde deine Zähne unweigerlich wieder auseinanderdrücken.

Hat schon mal jemand daran gedacht, deine Zunge zu verkleinern? Du müsstest dich an einen HNO-Arzt wenden, der darauf spezialisiert ist. Am besten in einer Uniklinik.

...zur Antwort

Dermatologisch alles ausgeschlossen - was ist mit einem Allergietest? Womit cremst du deine Füße ein? Auch wenn du die Creme "schon immer" benutzt, kann sich eine Allergie entwickelt haben.

Waschmittel / Weichspüler? Gummifäden für die Elastizität in den Socken? "Schon immer" s. o.

Neuropathie? Termin beim Neurologen.

...zur Antwort

Pilz in der Schamregion?

Guten Tag,

ich habe mir leider einen unliebsamen Pilz in der Schamregion eingefangen. Ich dachte vorerst, dass die Innenseite der Schenkel einfach aufgerieben ist und habe mit Bepanthene-Salbe geschmiert. Juckreiz hatte ich bis zum Tag vor Beginn der Therapie keinen verspürt, daher dachte ich eigentlich es könne doch kein Pilz sein.

Nachdem sich aber nach knapp über zwei Wochen keine Besserung eingestellt hat habe ich einen Termin beim Hautarzt vereinbart. Weil die Praxis aber extrem überlastet ist, musste ich über einen Monat auf den Termin warten. In dieser Zeit ist die befallene Stelle deutlich größer geworden. Sie ist :

  • auf beiden Schenkeln ca. Faustgroß und auch
  • in der Hautfalt von oben bis beinahe zum Anus.
  • Am Tag vor Beginn der Behandlung verspürte ich zudem Juckreiz am vordersten Teil der Vorhaut, die auf der Eichel aufliegt, daher schmiere ich diese derzeit auch vorsichtig ein.

Der Hautarzt hat die Vermutung bestätigt und einen Pilz diagnostiziert und mir dafür zwei Salben verschrieben.

  • TravoCort (Isoconazolnitrat, Diflucortolonvalerat) 15g 2x täglich für 2 Wochen und im Anschluss an diese Therapie
  • Travogen (Isoconazolnitrat) 30g 1x täglich für 4 Wochen

Vom Apotheker wurde ich informiert die erste Salbe nur sehr dünn aufzutragen, weil diese Cortison enthält. Ich bin zwar wirklich sparsam und versuche dem nachzukommen, doch ich glaube nicht, dass ich damit auskommen werde. Ich behandle nun seit 4 Tagen, dusche mich vor der Salbe jedes mal und Wasche mit Seife und einem Waschlappen (den ich anschließend mit kochendem Wasser im Waschbecken übergieße) die befallene Stelle. Nach diesen 4 Tagen würde ich schätzen bereits 1/3 der Salbe verbraucht zu haben.

Kann ich die Behandlung danach mit der rezeptfreien Salbe ohne Cortison fortsetzen oder ist es erforderlich ein neues Rezept vom Arzt zu besorgen?

Und eine pikantere Frage hätte ich noch, die mir beim Arzt doch etwas unangenehm war:

Ich habe Sexspielzeug, sprich einen Masturbator, den ich auch hin und wieder verwendet habe. Ist davon auszugehen, dass dieser durch den Pilz befallen ist? Dann wäre dieser nämlich jedenfalls zu entsorgen, denn ich habe keine Lust wieder einen Pilz zu bekommen.

Ich habe versucht im Internet dazu etwas zu finden, doch bin leider noch nicht schlauer. Danke jedenfalls für alle Rückmeldungen.

...zur Frage

Rezept: Nach deiner Beschreibung reicht die Salbe für 12 Tage statt 14. Ruf 3 Tage vorher in der Praxis an und frage, ob du nochmal ein Rezept brauchst.

Dein Spielzeug solltest du nach Gebrauch gründlich mit Wasser und Seife reinigen, abtrocknen und desinfizieren. www.toisterile.com

...zur Antwort

Vier Möglichkeiten:

Die Krone ist zu hoch, es kommt zu einer Fehlbelastung beim Kauen.

Der Kronenrand muss bis unter den Zahnfleischrand gehen. Dadurch kann das Zahnfleisch gereizt werden, sich entzünden und zurückziehen. Der Zahnhals liegt frei, der Zahn ist empfindlich auf kalt und süß. Das Zahnfleisch ist an der Stelle gerötet und leicht geschwollen.

Der Nerv im Zahn wurde durch das Beschleifen gereizt, und hat sich nicht wieder beruhigt. Der Nerv im Zahn hat sich entzündet. Die Schmerzen sind ziehend.

Der Zahn hat bereits eine Wurzelfüllung. An der Wurzelspitze hat sich im Kieferknochen eine Entzündung gebildet.

Ruf bitte morgen in der Praxis an.

Sollten die Schmerzen heute noch stark werden und pochen, warte nicht bis morgen, sondern geh zum zahnärztlichen Notdienst.

...zur Antwort

Eine kleine, rau gerötete Stelle, häufig mit einer Kruste bedeckt, die auch mal abfallen kann, ohne dass die Stelle abheilt. Sieht aus wie ein Spinaliom. Nach Monaten (!) ein Grund, zum Hautarzt zu gehen.

...zur Antwort

Durch die Zahnspange wird ein Druck auf die Zähne ausgeübt, dadurch werden die Zähne bewegt. Ist die Zahnspange lose, passiert erst mal nichts. Ruf am Montag beim KFO an.

Sollten dir die losen Drähte weh tun, geh zum zahnärztlichen Notdienst.

...zur Antwort

Wenn du der Meinung bist, dass SSPE zur freien Entfaltung der Persönlichkeit beiträgt...

Solltest du eine Schwangere anstecken, kann das zu einer Fehl- oder Frühgeburt führen.

Das Recht des Einzelnen endet immer da, wo es das Recht eines Anderen einschränkt. Du hast also das Recht krank zu werden, aber nicht das Recht, andere anzustecken.

...zur Antwort

Wenn du die Stifte in den Wurzelkanälen siehst, sind die Kanäle auch noch zu. Da kann nichts passieren.

Solltest du stärkere Schmerzen bekommen, ist die Entzündung an der Wurzelspitze schuld. In dem Fall geh bitte zeitnah zum Notdienst.

...zur Antwort