Mir hilft bei hartnäckigem Husten Ipalat, dsa gibt esin der Apotheke. Ich kaufe mir die klassischen mit Zucker und nehme dazu B-VItamine ein, um das etwas abzupuffern. Medizinfuchs listet online Apotheken auf, die sind meist günstiger und liefern ins Haus.

Reizhusten geht aber uach gut weg durch Kauen von Spitzwegerichblättern. Die findest Du ah im Winter überall. Geht mal gucken auf Rasenflächen und Straßenrändern. Wenn die Straße nichtzu belebt ist, kannst Du sie da auch pflücken, gut abwischen und lange kauken, zusammengerollt geht das etwas einfacher.

Ich habe auch Gänseblümchenblüten eingelegt in Doppelkorn, die helfen sogar gegen Lungenentzündung. Davon kann man auch nehmen. Oder Du pflückst Dir welkche. Blätter sind auch gut. Interessanterweise bleiben die gegen Husten wirksamen Kräuter den Winter über stehen. Auch vogelmiere ist sehr gut schleimlösend.

Bei uns steht das alles, ich finde das auch unter Schnee, da mußt Du bei Dir mal gucken in der Gegend. Notfalls in einem Park oder Waldgebiet.

Die Magensäure bleibt eher unten, wenn Du am Ende jeder Mahlzeit etwas eiweißhaltiges ißt. Auch Paranüsse oder Mandeln helfen da. Oft schon eine einzige.

...zur Antwort

Ist das Akne, ein Pilz oder was anderes..?

Hallo,

in meiner letzten Frage habe ich schon beschrieben, wie meine Haut im Gesicht zurzeit ist.

Hier nochmal kurz zusammengefasst: sie juckt, ich hab Pickel die jucken, sie wird extrem fettig, und hat so komische schuppige Stellen, die einfach nicht weggehen wollen. Ab und zu Quaddeln, die nur ein paar Minuten da sind.. Außerdem wird sie schnell rot.. Aber Rosazea ist es eher nicht, glaube ich, habe nämlich nicht diese typischen Äderchen.. Und das Problem habe ich bereits seit über 2 Monaten.

Ich hatte schon versucht ein Bild von meiner Haut zu machen, aber man hat es nie so gut gesehen.. Habe aber jetzt ein Bild im Internet gefunden, das meiner Haut recht ähnlich sieht.

Was meint ihr was das sein könnte? Ich hab vor allem Pickel auf den Wangen.. Ich war bereits bei SECHS!!! Ärzten. Und die konnten mir alle nicht weiterhelfen, haben es entweder klein geredet, oder mir Kortison verschrieben, und eine Ärztin hat mir ernsthaft eine Aknecreme verschrieben, die hoch dosiert ist, obwohl ich empfindliche!! , schuppige Haut habe. Sie meinte nur, dass die Schuppen dann schlimmer werden (wow..) und hat mich fast schon gezwungen zum Kosmetiker eine Etage tiefer zu gehen... Kam mir eher so vor, als war sie nur nach Geld aus, denn das Kosmetikstudio gehört zu ihrer Praxis. Ich hatte ihr auch von den Quaddeln erzählt.. Da meinte sie nur "ja, keine Ahnung, das kann ich Ihnen nicht sagen, warum Sie das haben."

Ist es nicht ihre Aufgabe als Ärztin, der Ursache auf den Grund zu gehen? Ich bin schockiert und enttäuscht von den Ärzten, wirklich. Außer von meinem Hausarzt, er hatte mein Blut untersucht (Schilddrüse, Vitamine, Entzündungswerte, Leber, Blutzucker) aber alles war in Ordnung. Er meinte, dann ist er auch machtlos und ich wäre bei Hautärzten besser beraten.. Aber die nehmen mich nicht ernst.

Die Aknecreme hatte ich mir übrigens besorgt, allerdings milder dosiert. Aber sie hat meine Haut verbrannt...

Bitte helft mir, ich hoffe, dass jemand mir sagen kann, was mit meiner Haut los ist. Ich bin schon raus aus der Pubertät, habe nie Probleme mit Pickeln gehabt, habe nie die Pille genommen.. Ich weiß einfach nicht, was gerade los ist.

Hier sieht man die Schuppen ganz gut neben der Lippe.. Bei mir sind sie auch vor allem dort, die Schuppen gehen bei mir seitlich auch hoch bis zu den Schläfen. Die Pickel sind bei mir nicht so zahlreich und eher nicht rot, aber die Größe kommt hin.

...zur Frage

Hast Du mal versucht, frische Hefe zu essen? Oder zu lutschen? 1/2 - 1 "Würfel" am Tag, über den Tag verteilt. Kostet ein paar Cent in Discounter oder Supermarkt.

Die Hefe enthält viele Inhaltsstoffe, die gut sind für die Bildung guter neuer Haut.

Wir haben damit in unserer Familie gute Erfahrungen gemacht.

Und dann natürlich keine Salben oder sowas benutzen, auch keine Seife. Einfach nur Wasser zum Waschen, und damit fertig.

...zur Antwort

Nein, das scheint mir nicht normal. Ruf lieber im Krankenhaus an! Oder kannst Du Deinen Frauenarzt erreichen?

Ich hatte das einmal nach der Einnahme von ASS, das verdünnt ja das Blut. Aber nach ein paar Blutungen war das auch vorbei. Vielleicht eine Stunde hat das gedauert. Da mußte ich alle 10 min die Binde wechseln. Aber "wie Wasser" war das nicht.

...zur Antwort

Du kannst auf jeden Fall mal Deinen Bauch reiben, so wie Mütter ihre Babys reiben. Im Uhrzeigersinn: links runter, rechts hoch. So folgst Du der natürlichen Bahn des Dickdarms. Damit schiebst Du die Luft buchstäblich raus.

Mir hilft auch immer sehr ein kleines bißchen Natron: ein centgroßes Häufchen auf 1 EL mit etwas Wasser, den schlucken und dann ein Glas warmes Wasser hinterher.

Möglicherweise blubbert es bei Dir durch falsche Kombination des Essens: stark kohlenhydrathaltige Speisen brauchen andere Verdauungsenzyme als stark eiweißhaltige. Diese Enzyme zerstören sich gegenseitig im Magen.

Wenn Du schon solche Kombi ißt wie Kartoffeln/Nudeln/Reis mit Fleisch / Fisch / Käse oder Brot mit Fleisch / Fisch /Käse (oft auch Quark), dann kau jedenfalls alles flüssig, denn auf diese Weise sondern bereits Deine Speicheldrüsen sehr viel Enzyme ab und beginnen schon im Mund mit der Verdauung.

Gut gekaut ist halb verdaut - schonmal gehört?

Bei mir verschwinden die Schmerzen im rechten Oberbauch 10 min nach dem Essen von etwa 3 Blättchen Löwenzahn (die mit glattem Rand sind nicht so bitter, helfen aber auch). Die findet man auch im Winter überall. Einfach etwas abreiben, lange kauen und dann runterschlucken.

...zur Antwort

Es ist für die Glenke schädlicher, wenn sie gar nicht bewegt werden.

Nur nicht unter viel Last, das ist auch nicht gut.

Ansonsten gilt: alles täglich einmal durcharbeiten, dann funktionieren die Gelenke gut.

...zur Antwort

Bevor Du das machst, würde ich Dir empfehlen, die Milchprodukte wegzulassen und auf eine "vitalstoffreiche Vollwertkost" nach Dr. Bruker umzusteigen. Das hat mich vor einer OP bewahrt. Meine Mandeln waren nach einiger Zeit "klein und unauffällig", während sie vorher immer riesig und zerklüftet waren. → Allergien müssen nicht sein (in unserer Familie "schlafen" viele Allergien, solange wir keine Milchprodukte nehmen - am schlimmsten trigggert Erdnuss).

Nach einer Mandelentfernung wirst Du höchstwahrscheinlich andere Probleme haben, das hört man immer wieder. Und zwar in bezug auf Haut oder Schleimhaut (Bronchitis, Neurodermitis, Asthma...). Da diese beiden sehr von den B-Vitaminen versorgt werden. könnte es sehr hilfreich sein, zunächst für eine Weile die B-Vitamine hochdosiert (2-stelliger Bereich) extra einzunehmen.

Halsschmerzen an sich sind übrigens Mangelsymptom von B2:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=7kg7ngmhc6shsqs3jqhjb8ets0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=441&mode=showarticle&artid=418&arttitle=Mangelsymptome&

Typische Symptome, die auf einen Vitamin-B2-Mangel hindeuten, sind eingerissene Mundwinkel, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Hautprobleme sowie ein allgemeines Gefühl der Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Schwerwiegendere Anzeichen können Sehstörungen, Wachstumsstörungen, neurologische Störungen sowie Blutarmut sein.

...zur Antwort

Was passiert, wenn man die Pille ca. 5 Tage vor der Periode nimmt?

Ich verhüte hormonfrei und bin eigentlich ein absoluter Gegner der Anti-Baby-Pille. Meine Periode kommt sehr regelmäßig.

Ich bin Lehrerin (u.a. Sport) und habe heute erfahren, dass ich nun unvorhergesehen für eine Kollegin kommenden Montag auf einen Skikurs mit einer Klasse mitfahren muss! Meine Periode sollte nächsten Dienstag beginnen. Allerdings habe ich während meiner Periode immer unaushaltbare Schmerzen, egal wie viel Schmerzmittel ich nehme, muss ich mich eigentlich immer hinlegen, zumindest in den ersten beiden Tagen. Selbst Infusionen helfen nur bedingt (habe auch Endometriose). Ich halte das unmöglich aus, wenn ich auf Skikurs bin! Dann bin ich zu nichts zu gebrauchen. Deswegen habe ich überlegt, meine Periode zu verschieben - da ich aber die Pille nicht nehme, kann ich sie nicht einfach durchnehmen. Ich weiß jetzt nicht, ob es nicht noch eine Möglichkeit gibt, überhaupt 5 Tage vor Einsetzen noch etwas zu bewirken?

Was würde denn passieren, wenn ich zum FA gehe und mir die Pille verschreiben lasse und quasi 5 Tage vor der Periode anfange und sie durchnehme - wird die Periode verzögert oder wird es trotzdem zu einer Blutung kommen?

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Gyn, ich bin mir sicher, sie würde mich morgen einschieben und auch die Pille verschreiben.

Ich weiß natürlich, dass das wirklich nicht in Ordnung ist, aber das ist ist wirklich sehr wichtig!

Ich bin für jegliche Antwort sehr dankbar!

...zur Frage

Die Blutung setzt ein, wenn die Hormone (aufgrund eines inneren Regelkreises) absacken = Hormonmangelabbruchblutung.

Hältst Du sie künstlich hoch, sollte das nicht passieren.

Gegen Deine Schmerzen kannst Du frische Hefe versuchen. Die enthält Östrogen und kann meistens die Schmerzen wegnehmen. Da würde ich es einfach mal probieren. Kauf Dir bei Bedarf ein paar Würfel im Discounter oder Supermarkt, die sind ja überall.

Meine Töchter und ich sind begeistert.

...zur Antwort

Du brauchst kein Rezept, das ißt man einfach so. 2-3 Blättchen. Nacheinander oder täglich oder wie auch immer. Man kann im Reformhaus auch frischen Preßsaft kaufen.

...zur Antwort

Mir ging es besser mit H2O2. Besorge Dir so ein kleines Fläschchen (3%, 100 ml kosten 2-3 EUR) in der Apotheke (sag aber nicht wozu, die geben das nur zum Desinfizieren), und dann nimm morgens nüchtern bis 5 Tropfen in etwas Wasser. Fange da mal mit 1 Tropfen an. Dnach noch 45 min nichts essen oder trinken, damit es gut wirken kann.

Das bewirkt, daß Sauerstoff ins System kommt. Es hilft merkwürdigerweise auch am Auge. Ich habe es wegen anderer Dinge genommen und stellte diese Verbesserung fest.

Süßigkeiten und ungesättigte Fette sollen die Augen verschlechtern. Reduziere die einfach.

...zur Antwort

Na, das geht ja auch irgendwann vorbei. Futtere Spitzwegerich, der hilft supergut. Wächst als Unkraut überall, auch im Winter.

...zur Antwort

Ja, sowas ist schlimm. Ich kenne das nur zu gut.

Ich kann Dir nur eines sagen: Mach Dich nicht verrückt, dann verbrauchst Du noich mehr Vitalstoffe. Wenn es irgend geht, nimm ein bißchen Salz (= Natrium, hast Du Meersalz? Darin sind noch mehr Stoffe) auf die Zunge, das hilft ein klein bißchen. Und Wasser kannst Du mit Obstessig (= Kalium) anreichern, 1 TL aufs Glas, nimm warmes, und dann immer einen TL voll in den Mund und behalte ihn eine Weile da, bevor Du ihn vorsichtig herunterschluckst.

Und wichtig: es läuft nicht das heraus, was Du eben getrunken hast, sondern das setzt einen Anreiz, daß wieder Wasser läuft. So hat es mir mal ein Arzt erklärt. Denn so schnell geht es nicht durch den Verdauungskanal. DAS dauert eine Weile. Vielleicht hilft Dir das, ruhiger zu bleiben.

Am besten bleibst Du im Bad. Nimm Dir ein Buch oder ein Video dabei, dann bist Du auch gleich abgelenkt. Mach es Dir warm und gemütlich, wenn Du einen Fön oder Heizpüster hast. Was soll die Rennerei... bei so etwas sitzt man halt mal ein paar Stunden auf dem Klo.

Sei dankbar, wenn es nur unten herauskommt!

...zur Antwort

Wie klar machen , dass der Stress ums Essen langsam nervt und alles schlimmer macht?

Ja, ich weiss das ich magersüchtig bin und mich aufgrund meiner Ernährung welche noch bei 500-800 kcal pro Tag liegt, langsam töte. Aber sie machen mir überall Druck; meine Angehörigen mit Sorge, meine Bekannten in der Psychiatrie mit Sorgen und Wünschen, die einzigen die mich nicht stressen sind mein bester Freund und die Ärzte sowie Pfleger der Psychiatrie.

Alle wissen, dass Stress Kontra produktiv ist und mich in meine Anorexie drängt und damit zu Atte. Zum Verständnis, Atte ist Ana till the End, was so viel heisst wie Ana bis zum Tod.

Ich will nicht mehr so viel Druck und Ängst auf mich projektiert haben, sonst endet es noch wieder in mehr SVV und das wäre mein komplettes Todesurteil, da mein nächster Schnitt an der Halsschlagader wäre.

Wie mache ich klar; dass meine Essstörung nun mal meine komplette Verdauung lahm gelegt hat. Alles spricht für einen Gallenstein oder eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz aufgrund Nährstoffmangel. Aber keiner meiner nächsten ausser mein bester Freund kapiert das, selbst die Klinik hat es gesehen. Ich bin schon zurück haltender mit Fragen an das Personal obwohl ich Ihnen komplett vertraue. Ich würde so gerne schreien und es tut mir in der Seele weh, wenn sie leiden, aber sie wissen nicht wie sehr ich daran leide, auch wenn sie es nicht merken. Hat mir einer eine Idee wie ich Ihnen zeigen kann, die ganzen Ängste und Sorgen, die nun auf mich projektiert werden, mich eher mehr mich in meine Essstörung treiben und diese mich in den Tod ohne das sie sich abgegriffen fühlen?

...zur Frage

Alles spricht für einen Gallenstein oder eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz aufgrund Nährstoffmangel.

Dann sieh doch mal zu, daß Du das in den GRiff bekommst!

Gegen Steine hilft Löwenzahn. Nimm das als Preßsaft (Reformhaus) oder iß die Blätter pur. Die wachsen ja überall, auch im Winter.

Für diese Insuffienz kannst Du B-Vitamine einnehmen. Komplex und Magnesium dazu, da hast Du schon eine Menge getan.

Und hör auf mit dem Zählen von Kalorien! Das ist absoluter Murks.

...zur Antwort

Vielleicht hast Du DIch nicht richtig warmgemacht? Übertreiben ist beim Kraftsport nie gut. Höre auf, sobald da etwas wehtut. Ich habe mir da mal einen Muskelfaserriß im Oberschenkel geholt... das nannte sich da "Reha"sport...

Hast Du mal isometrisches Training versucht? Das geht ganz ohne Wiederholungen, jeweils nur 6-10 sek und ist äußerst effektiv.

Brustübungen kannst Du richtig an einer Türöffnung machen. Stelle Dich seitlich hin, Arme links und rechts gestreckt anlegen, dann 6-10 sek drücken. Das ganze 3x: beginne in der Hüftgegend, dann in Brusthöhe, schlie´ßlich in Schulterhöhe.

...zur Antwort

Halte aber bitte im Hinterkopf, daß auch Mangel an Thiamin Psychosen und Depressionen verursachen kann.

Den bekommst Du ganz schnell durch das Essen von Zucker, Mehlspeisen, Nudeln, Pizza, Brot, auch Mais und Reis. Kaffee, Tee, rohes Eiweiß und roher Fisch hemmen es durch ihren ATF (Antithiaminfaktor).

Falls Du so etwas zu Dir nimmst, solltest Du den gesamten B-Komplex extra zu Dir nehmen plus ausreichend Magnesium, die die Bs zu aktivieren.

Zumindest, solange solche Diagnosen im Raum stehen.

Nimm diese Kapseln im Anstand zu den anderen Medikamenten, damit sie sich nicht gegenseitig stören. Insgesamt sollten sie aber nichts ausmachen, weil ein gesunder Mensch sie ja sowieso in sich hat.

...zur Antwort
ich habe schon mit dem antibiotika immer probiotika eingenommen

Das kann der Grund dafür sein, daß es nicht richtig gewirkt hat. Entweder nimmst Du Anti oder Pro - beides zusammen geht nicht!

Ich habe diesen Fehler auch einmal gemacht und brauchte dann noch eine tüchtige Dosis eines anderes Antibiotikums.

weil wir da immer in die pizzeria/oder dönerbude gehen meistens

Döner ist doch richtig gut. Bestelle Dir einen ohne Fleisch (vegetarisch, das gibts doch bestimmt) und ohne Soße, nur mit Salz. Wenn Du noch die Teigtasche wegläßt, wird es richtig gesund. Dönerteller ist leider etwas teurer. Steck Dir zuhause eine gute rohe Paranuß oder eine Mandel in die Tasche für den Nachtisch, dann hast Du noch gutes Fett dabei.

wie lang dauert sowas wenn man probiotika einnimt?

Normalerweise ändert sich die Darmflora innerhalb von 3 Tagen, wenn man gezielt nur eines nimmt. Man sagt, der Kuchen vom Sonntag zeigt sich am Mittwoch in der Verdauung.

Ich habe mir bei medizinfux mit chs die Darmbakterien von Dr. Wolz gekauft (darmflora select plus), der zeigt Dir die Online Apotheken an.

was hilft noch?

Du solltest alles flüssig kauen. Da brauchst Du nicht zu zählen, wie manche das empfehlen (dann macht das Essen aber keinen Spaß mehr!) Das braucht zwar furchtbar lange, und reden kann man dann auch kaum. Aber dadurch produzierst Du sehr viel Speichel und damit jede Menge an Verdauungsenzymen, die Du damit buchstäblich runterschluckst. Zuhause lege ich mir was zu lesen neben den Teller.

Diese Enzyme sind äußerst wichtig. Ich las mal ein ganzes Buch darüber. Leider hatten sie diesen Tip nicht, sondern versuchten mittels Anzeigen, selbst welche zu verkaufen. Ein Mr →Fletcher hat das ausprobiert mit dem Kauen und ist von seinen mannigfaltigen Krankheiten dadurch geheilt worden.

Man muß sich ein bißchen daran gewöhnen, z.B. Chips (Salzchips enthalten nur Kartoffeln, Salz und Sonnenblumenöl) flüssigzukauen - aber auch das geht. Zum Gewöhnen plane mal 3 Wochen ein.

welches essen ist gut verdaulich?

Eigentlich alles, wenn die nötigen Enzyme dabei sind. Man soll stark kohlenhydrathaltiges gemischt mit stark eiweißhaltigen Sachen vermeiden, da sich diese Enyme im Magen gegenseitig zerstören. Aber selbst da kannst Du viel erreichen, wenn Du wirklich gut und lange kaust.

Auch Flüssigkeiten! Einfach eine Weile im Mund herumspülen (wenn keiner zuguckt oder zuhört). Oder sonst nimm winzige Schlucke, die merkt man kaum.

Mir hilft es, wenn ich 30 min vor dem Essen das letzte Wasser trinke und erst wieder 2,5 Stunden danach. Dann verdünnt man nicht die Magensäure. Man kann im Alltag einfach bei jedem Toiletten gang nach dem Händewaschen ein wenig Wasser in den Mund "schaufeln". Oder nimm einfach einen Becher mit, wenn Du keine andere Wasserquelle am Tag hast..

Was zu UNverträglichkeiten führt:

  • Obst und Gemüse vermischt, lieber das Obst 30 min vor dem Essen nehmen
  • rohes und gekochtes vermischt: lieber das Rohe vorher essen! Fleisch am Ende.
...zur Antwort

Die Entzündung könnte noch in Dir drin sein. In unserer Familie haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht mit Auflagen aus Zwiebeln und Quark (abwechselnd). 15-30 min liegen lassen. 1 feingewürfelte Zwiebel oder 1-2 EL Magerquark in ein Taschentuch geben und Gummi drum, das ist schon der ganze Wickel. Lege ihn um, wenn er warm wird. DAs staut sonst die Wärme zurück.

Es kann jetzt aber auch gut sein, daß Du Vitalstoffmangel entwickelst durch das Antibiotikum. Vor allem Magnesium und die B-Vitamine fehlen dann. Die solltest Du extra zuführen.

...zur Antwort

Ständig umlagern. Alle halbe Stunde anders hinlegen.

Unter die Unterschenkel ein Kissen in Rückenlage, damit die Fersen nicht aufliegen. Ebenso ein Kissen unter die Knie, damit Du nicht im Hohlkreuz liegst. Oder ab und zu Beine anstellen - Vorsicht dann mit dem Druck auf den Fußsolhen.

Kommt ein bißchen darauf an, wo Deine "schwache Stelle" liegt; ob Du eher hohlkreuzgefährdet bist oder nicht.

Ich habe mir im KH ein zweites dickes Kissen geben lassen, um es in Seitlage zwischen die Knie zu legen. besser noch eines für zwischen die (Fuß-)Knöchel.

...zur Antwort

Das Zwerchfell geht einmal rund um den Bauch herum und trennt die Luft von den Eingeweiden.

Presse mal die Lippen fest zusammen und versuche, einige Sekunden lang auf "ppppp" die Luft herauszulassen, wie ein Blechbläser. Da spannst Du rundherum das Zwerchfell an. Auch hinten.

...zur Antwort

Das hat überhaupt nicht zu bedeuten, daß Dein Hormonhaushalt besserr funktioniert.

Ich würde eher darauf tippen, daß Du plötzlichen Hormonmangel hast, denn das Auftreten der Blutung ist ja eigentlich nur eine Hormonmangelabbruchblutung.

Der Körper regeltdas normalerwesei selbst, aber wenn er das nicht mehr tut, kann man diese Blutung auch von außen induzieren.

Sie tritt besonders auf, wenn Du Hormone gegessen hast und dann wieder nicht. Da reicht eine Sojamahlzeit, etwas rohe Hefe, oder Holunder (Hugo, in pflanzlichen Tropfen).

Möglich wäre auch, daß männliche Hormone (Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Curry..) einen Östrogenabfall bewirken.

Auch Mandeln ( bes. Marzipan) schwemmen plötzlich Östrogen aus. Das kann eine Blutung auch auslösen innerhalb von 1-3 Tagen.

...zur Antwort