Wann darf man wieder Rauchen, wenn ein Zahn gezogen wurde?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rauchen beeinträchtigt zwar die Wirkung der Lokalanästhesie (Spritze) und die Wundheilung,was aber bei einem einzigen Zahn nicht so ins Gewicht fällt;

wichtig ist jedoch,nach erfolgter Extraktion bis zum Abschluß der Wundheilung auf MILCHPRODUKTE zu verzichten, denn deren negtativer Einfluss ist wesentlich stärker als das Rauchen !

Alois

Das mit den Milchprodukten ist mir neu - wieso sollte man darauf verzichten? Könntest du das genauer erklären?

0
@juergi60

Mehrere Faktoren in der Milch wirken sich ungünstig auf die Wundheilung aus - Details würden zu weit gehen.....

1

So lange die Wunde offen ist, sollte nicht geraucht werden. Angeblich heilt die Wunde sonst schlechter zu. Aber sag das mal einem starken Raucher!

Ich habe das geglaubt bis zu dem Moment, wo ein Bekannter von mir, starker Raucher, eine Vollprothese bekommen sollte. An die 20 Zähne wurden ihm auf einmal gezogen... den ersten Tag war ihm nicht so fein hübsch, da wollte auch die Zigarette nicht so recht schmecken. Aber schon am zweiten Tag rauchte er munter drauflos. Und trotzdem ist alles gut und komplikationslos verheilt!

Der Zahnarzt hat das Deinem Kollegen gewiss nicht empfohlen, sondern vor dem Rauchen gewarnt. Aber jeder ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich. Ob "so was" gut geht, weiß man ja leider erst immer hinterher.

Was möchtest Du wissen?