Rezepte gesucht - Magersucht

3 Antworten

Du mußt unbedingt Fett essen, sonst werden die Stoffe nicht aufgenommen und DU hast unmsonst gegessen.

Du kannst wochenlang so essen:

Morgens einen Apfel, eine Nektarine, eine Birne, eine Paranuß, 3 Mandeln. evtl noch Weintrauben dazu oder Melone.

Mittags einen Salat aus Gemüse (z.B. Blattsalat, Weißkohl fein geraspelt, Möhren, Tomaten, Gurken, Paprika), kaltgepreßtem Öl wie z.B. Rapsöl oder Olivenöl, Obstessig und Salz / Pfeffer.

Abends: wieder einen Salat mit anderen Gemüsen, vielleicht auch Pilze wie Champignons dabei (oder Vollkornbrot mit Butter oder Avocado - mit Salz und Zitrone), zum Abschluß wieder Nüsse.

Wenn Du kein Getreide essen willst, solltest Du unbedingt Vitamin-B-Komplex extra nehmen, das ist überlebenswichtig!

und wenn Du DIr noch etwas extra Gutes tun willst, das Generationen von Menschen am Leben erhalten hat,. nimm Lebertran. 1-2 EL am Tag, gekühlt zu Beginn einer Mahlzeit. Die Vitamine A und D sind sehr wichtig.

1

...und gerade auf dem Weg der Heilung. Ich suche Rezepte die a) keine Kohlenhydrate enthalten und b) (sehr) kalorienarm sind.

...wovon ich !!auf gar keinen Fall zunehme !!!

Zur "Heilung" gehört aber, Kohlenhydrate, die Dein Körper genauso braucht wie Eiweiße und Fette, zu sich zu nehmen und auch eine Gewichtszunahme zuzulassen. Denn Du bist, vergiss das bitte nicht, stark im Untergewicht!

Hallo, bei dieser Fragestellung bist Du leider noch lange nicht auf dem Weg der Besserung. Du willst nach wie vor auf keinen Fall zunehmen. Es würde mich mal interessieren, wie groß und wie schwer Du bist. Der Körper braucht Kohlehydrate, um leistungsfähig zu bleiben. Es ist mir ein Rätsel, dass Du noch Deinem Beruf nachgehen kannst. Wo sind die Vitamine in Deinem Speiseplan? Nicht einmal ist hier frisches Obst aufgeführt. Wirsing ist totgekochtes Gemüse und ein Ei ist für einen Erwachsenen zu wenig. Was isst Du denn morgens und abends? Das vermisse ich bei dieser Aufstellung. Du brauchst unbedingt eine Ernährungsberatung, also ein Gespräch mit einer Ernährungsberaterin, die mit Dir gemeinsam einen Speiseplan aufstellt. Es macht wenig Sinn, wenn ich Dir schreibe, was ich so die Woche über esse - das würdest Du ohnehin nicht machen. Besprich das mit Deiner Ärzin, die Du jetzt ja einmal wöchentlich siehst und hole Dir professionelle Hilfe eines Psychologen, Psychiaters oder Psychotherapeuten. Kümmere Dich bald darum!! Ich kann Dir ja mal aufschreiben - auch wenn es wahrscheinlich nicht weiterhilft - was ich z.B. gestern gegessen habe

  • Frühstück: 1 Apfel, 1 Brötchen mit Butter und Käse, 1 Ei, 1 Glas Milch

  • Mittagessen: 2 große Portionen Nudeln mit Sojahackfleisch und frischen Pilzen in Sahnesoße

  • Abendessen: 2 große Scheiben Brot, Käse, vegetarischer Brotaufstrich, Unmengen Salat , 1 großes Eis (weil Sonntag ist)

Das mit dem Essensplan ist an sich schon eine gute Idee von Dir, aber du musst bitte auch entsprechende Mengen essen. Alles Gute für Dich. lg Gerda

Was möchtest Du wissen?