Dieses Krankheitsgefühl, so als wenn Du krank werden könntest, ist Dein Immunsystem, das kämpft.

Du kannst es auf jeden Fall unterstützen durch hohe Einnahmen von Vitamin C (mehrmals am Tag einen halben TL Pulver auf ein Glas Wasser; Du kannst weichen Stuhl davon bekommen, was aber auch beim Ausscheiden hilft ;-) und vor allem an Vitamin D (hohe Anfangsdosis D3 [1 Mio. i.E. innerhalb von 1-3Wochen] immer kombinieren mit 200 mcg Vitamin K2 und ausreichend Magnesium; mehrere Studien sprechen von 10 mg/ kg Körpergewicht)!

Lass den Vitamin-D-Pegel messen (Arzt oder selber via Internet) und dann kannst Du ausrechnen wie hoch und wie lange Du das einnehmen solltest, um einen guten Wert von 100 ng/ml zu erreichen; bei der Einheit nmol/L ist der Wert wesentlich höher. →vitaminDservice

Gegen die Halsschmerzen hilft sehr gut die Tinktur Salviathymol (Apotheke), ein paar TRopfen in eine Glas Wasser nehmen zum Gurgeln oder auch trinken, da passiert nichts. Ich tropfe mir immer einen Tropfen pur in den Rachen, wenn Halsweh oder Husten sich melden.

Auch Gundermann ist äußerst hilfreich bei hartnäckigen Sachen. Entweder pflückst Du Dir ihn mehrmals täglich auf der Unkrauthalde (einfach so futtern statt zu naschen), oder Du besorgst Dir was in der Apotheke dazu.

Reines Wasser ist das beste schleimlösende Mittel überhaupt!

Und Thymian galt schon früher als Wundermittel, das kannst Du häufig zum Essen dazugeben.

...zur Antwort

Da fällt mir sofort Mangel an Vitamin B ein.

Stress gehabt? Oder viel Kaffee getrunken? Tee? Zucker? Weißmehl? Sushi? Rohes Ei?

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=n060k1ag527l15cjamof2rbin4&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

...zur Antwort

Bei mir hat es immer geholfen, wenn ich Salviathymol genommen habe. Du bekommst diese Tinktur in der Apotheke. Man kann sie unverdünnt auf dem Finger auftragen (oder per Wattestäbchen) oder damit spülen oder gurgeln.

Du kannst auf 1 Tropfen auf die feuchte Zahnbürste tun und damit die Zähne putzen.

Alternativ nimm einen Aufguss von Salbei / Thymian / Kamille. Oder auf Nelken kauen.

...zur Antwort

Manchmal liegt sowas am Vitamin-B2-Mangel. Mach dich mal schlau in dieser Richtung.

...zur Antwort

Es wäre gut, erst mal die Maske abzulegen. Es steht irgendwo, dass die bei harter Arbeit nicht getragen werden darf! Bestehe darauf!

Ich begreife das nicht, dass ein Überlebenswille nicht so stark sein kann, dass man sich selbst wieder Luft verschafft ...

...zur Antwort

Zunächst solltest Du Deinem Körper die Stoffe zuführen, die gegen die körperlichen Auswirkungen von Stress wirken.

Das sind vor allem Magnesium und Vitamin-B-Komplex.

Am besten nimmst Du dazu hchdosierte Kapseln. Achte darauf, dass möglichst wenige Nebenstoffe darin sind.

...zur Antwort

Falls du mehr Eiweiß isst bei dem Training, achte auf ausreichend Magnesium. Ein Absacken des Pegels lässt sich erst sehr spät messen, weil der Körper aus den Knochen Nachschub holt.

...zur Antwort

Steh doch um 5.30 einfach auf!

Das reicht doch, wenn man ab und zu mal eine 6-Stunden-Nacht hat. Gegen Mittag (oder nach einer Mahlzeit ohne Rohkost) wird man dann schonmal wieder müde, dann kannst du dich nochmal einfach eine Stunde hinlegen.

Ich will keine Tipps

Sorry, schon passiert.

vielleicht antworten, warum es denn so ist.

Weil du dich wieder hinlegst morgens. Logisch, dass du dann immer wieder aufwachst!

Falls hier also Ideen/Möglichkeiten wären

Steh morgens früh auf und lege dich abends wieder hin.Bei Bedarf noch einen Mittagsschlaf. Aber nicht zu lange in den Nachmittag hinein.

...zur Antwort

Keine Panik. Das kommt vermutlich alles von der Entzündung. Sowas zieht sonstwohin.

Aber es ist richtig Mist, sowas. Habe das auch schon gehabt. Abwarten, evtl. kühlen von außen, und möglichst natürliche Lebensmittel essen (nichts aus der Fabrik). Das hilft Deinem Körper, mit der Entzündung fertigzuwerden.

Und trinke viel klares Wasser, das nimmt auch die Schmerzen.

Magnesium könnte helfen; das ist in vielen Dingen ein gutes Schmerzmittel.

...zur Antwort

Vielleicht war das damals nicht so schlimm. Angeboren ist das gewiß nicht. Durch die Ernährung kann man sich einen B-Vitaminmangel holen (Zucker und Mehl verbrauchen mehr B1, und dann wirken alle andern Bs auch nicht mehr richtig), und auch Magnesium ist nicht mehr genug im Essen drin. Vielleicht habt Ihr Euch das einfach selbst eingehandelt.

Kümmere dich mal um Infos über die B-Vitamine und deren Mangelsymptome.

Suche besonders nach Mangelerscheinungen von Vitamin B2, Riboflavin.

Magnesium aktiviert neben 400 anderen Enzymreaktionen auch die B-Vitamine, und wenn es da fehlt, nutzen auch alle B-Vitamine nichts.

Magnesium und Vitamin B werden auch für die Nerven verbraucht. Möglich wäre, dass die Einschulung (samt diesen ganzen "Maßnahmen") Eurem Jungen dermaßen Stress bereitet hat, dass nun ein Mangel an Mg und B aufgetreten ist.

Magnesium wirkt "gegen die körperlichen Auswirkungen von Stress".

Aber manches müssen Eltern selbst tun. Man muss ja nicht nur Mg und B zuführen, wenn es fehlt, sondern man kann auch am andern Ende ansetzen und den Stress reduzieren. Ich kenne immer mehr Eltern, die ihre Kindern nicht dem Stress von Masken und erst recht dem Testen (was wird der Test zeigen? Was ist, wenn er positiv ist? Muss ich dann nach Hause? Oder stirbt jemand wegen mir?) aussetzen wollen und sie daher lieber zuhause unterrichten. Das würde seinen Augen ganz gewiß guttun.

...zur Antwort

Möglich wäre ein Vitamin-B-Mangel (durch Zuckerzeugs, Mehlspeisen oder Stress; auch Kaffee spielt eine Rolle). Du kannst ab und zu eine Kapsel vom B-Komplex etwa von ratiopharm nehmen, das könnte helfen.

...zur Antwort

Das deutet auf Östrogenmangel hin.

Testosteron verringert das Östrogen, aber inwieweit das durch Sex verabreicht wird, bin ich überfragt.

...zur Antwort

Meist kommt das von einer Fehlhaltung her. Die Muskeln um die Wirbel in der WS sind geärgert, und das kann bis nach vorne gehen, wo die knöcherne Rippe in die knorpelne übergeht.

Bewege Dich mal tüchtig mit Armen hoch und seitlichem Dehnen, das kann schon helfen. Und sitze gerade und bewege Dich dazwischen, wenn Du länger sitzen musst!

...zur Antwort

Man riecht mehr, wenn es erhitzt worden isr. Bist Du im Zweifel, mache es warm. Und dann schnuppere noch einmal und koste vorsichtig. Meistens geht das noch.

Zur Not kann man es auch gut durcherhitzen. Das macht Bakterien tot. Meine Mutter meinte, man könne danach noch Natron nehmen, wenn es etwas gerochen hat. In armen Zeiten hat man auch leicht verdorbenes noch gegessen. Anscheinend macht Natron vieles wieder gut.

...zur Antwort

Vermutlich nimmst du eine Pille mit Gestagen, ja? Dann hast Du relativ gesehen zuwenig Östrogen. Meist hilft es, ein bißchen frische Hefe zu essen. Du kannst auch einen halben oder ganzen Würfel essen.

Wenn die Blutung eintritt, ist vorher ein Abfall der Hormone gewesen. Das passiert durch starkes Testosteron im Essen (Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln, Kurkua, Curry, Muskat) oder durch Triggern von Testosteron-Ausschüttung, z. B. durch Kaltwasseranwendungen.https://www.flowgrade.de/blog/die-effekte-von-kalten-duschen/

Mandeln (Marzipan!) schwemmen Östrogen aus.

...zur Antwort