Ist Vitamin D mitgemessen worden? Das wird häufig übersehen. Und wenn, dann vergessen die Ärzte, die Anfangsdosis zu erteilen.

Du kannst auch eingies mit Wasser wieder hinkriegen → japanische Wasserkur. Morgens erstmal nur ein paar Gläser Leitungswasser trinken. Das entgiftet. Kann zu Kopfweh führen, aber das gibt sich nach ein paar Tagen. Ich lege mich dann einfach nochmal für eine Weile hin ;-)

...zur Antwort

Ich wollte gerade auf VItamin D Mangel hinweisen. Gut, er ist also schon diagnostieziert worden bei Dir. Was hast Du dagegen getan? Normalweise sollte man soviel D nehmen, daß die Speicher aufgefüllt werden. Wenn Du das mit der richtigen Dosierung tust, ist das in einer Woche erledigt. Dazu nimmt man in dieser Zeit (ich habe mir ca. 3 Wochen dazu Zeit gelassen) 1 Mio. Einheiten. Danach kannst Du zur Erhaltungsdosis von 7.000-10.000 I.E. täglich übergehen.

Wenn Du hier von "Monaten" sprichst, kann das eigentlich nur daran liegen, daß Du diese Anfangsdosis nicht genommen hast.

Außerdem mußt Du Vit K2 (100-200µg am Tag) und ausreichend Magnesium dazu nehmen, hast DU das getan? Mit K2 kommt das Ca in die Knochen, also aus dem Blut, und mittels Magnesium wird das alles überhaupt aktiviert.

...zur Antwort

Unsere Zahnärztin macht das je nach Anforderung. Für Frauen im gebärfähigen Alter propagiert sie anderes, aber ich habe stets auf Amalgam bestanden. Es hält besser (neulich ging eine kaputt, die war über 27 Jahre alt), übersteht auch Knirschen, und vor allem ist es billiger.

Allerdings vertrage ich es gut. Ich habe vor vielen Jahren nachgefragt, welche Symptome man bei Unverträglichkeit zeigen müßte, und das habe ich alles nicht.

Leider muß ich mit der jungen Co-Ärztin immer feilschen, daß ich lieber Amalgam haben möchte...

...zur Antwort

Ich finde es viel schlimmer, daß die Kuhmilchprodukte massiv beworben werden, woraus man ableiten kann, daß hier ein Wahnsinnsmarkt vorliegt - der uns Menschen immeer kränker macht.

Durch die Gesetze gibt es fast keine rohe Milch mehr, selbst die Landwirte müssen einen auf "abkochen" hinweisen.

Ebenso die Homogenisierung; sogar Sahne ist fast nur noch homogenisiert erhältlich!

Laß also lieber die Milch aus dem Essen weg, statt Dir Sorgen um Medikamente zu machen.

...zur Antwort

Nur mal so als Tipp:

Meine Fibro-Schmerzen sind eklatant besser mit 1-2 EL Lebertran morgens zum Essen (stößt dann nicht so sehr auf), gekühlt (schmeckt dann nicht so penetrant, aber man gewöhnt sich eh innerhalb 3 Wochen ;-).

Knochenbruchschmerzen seit 1 Jahr haben bei mir absolut Zusammenhang mit Vitamin D, das ich mindestens 10x stärker einnehme als vom Arzt empfohlen; wenn ich weniger nehme, werden die Schmerzen stärker und die Phase bis zur Ermüdung wesentlich kürzer. Novaminsulfon war ein Flop, das schmerzte ganz genauso, nachdem ich die 2x4 Tabletten am Tag abgesetzt hatte.

Neulich erzählte mir jemand von Gelenkschmerzen durch Weizen; das wäre auch eine Idee zum Ausprobieren.

Den Blutdruck bekommst Du mindestens gesenkt durch Knoblauch, aber da gibt es noch allerlei mehr, was Du beim Essen tun kannst. Vielleicht kommst Du dann im Laufe der Zeit ohne künstliche Senker aus.

Arthroseschmerzen werden auch deutlich besser durch morgendliche Mobilisierung ohne Last. Ein paar Übungen noch im Bett helfen da wirklich viel. Und vielleichtg machst Du Dich mal schlau, welche Bewegungen oder Handlungen die Last auf dem Gelenk verschlimmern. Seitdem ich weiß, was ich meiden muß, geht es mir sehr viel besser. Und man kann das ja meistens irgendwie kompensieren.

...zur Antwort
In Schokolade macht sie mir keine Probleme
Noch hinzu kommt, dass ich Eier in Form von Rührei, Omelette oder Spiegelei gar nicht vertrage,
Mich plagen nach dem Verzehr beider Übelkeit

Interessant, das geht mir ganz genauso... das einzige, was ich richtig gut vertrage, ist rohe Milch, wenn ich sie entweder in ganz kleinen Mengen trinke oder gut "kaue", also sie richtig durch die Zähne ziehe. Das aktiviert die Speicheldrüsen (2x 3 Stück im Mund), die dann für die jeweils nötigen Enzyme sorgen, die im weiteren Verdauungsweg die Nahrung aufspalten können, ohne daß sie schwer im Magen liegt. Und Erhitzung führt dazu, daß das Eiweiß denaturiert wird und deshalb schlechter abbaubar ist für uns (darum darf Fieber ja nicht über 42 °C steigen).

Ich habe alles mögliche durch Blutabnahme beim HNO-Arzt testen lassen, da mir bei allem außer roher Milch (und Schokolade, aber die billige von Lidl) die Nase verstopft. Frustrierend war, daß alles negativ war.

Meine eigenen Versuche haben ergeben, daß ich mehr vertrage, wenn ich supergut kaue. Sogar Eierscheiben auf Brot vertrage ich, wenn ich jeden Bissen flüssig kaue. Weiches Ei mit Brot verursachte mir auch immer Übelkeit; aber vielleicht das wirklich daran, daß ich nicht ausreichend kaue, denn Eier zum Frühstück gibt es bei uns immer nur als Familie, und dann rede ich mehr als daß ich kaue ;-)

In bezug auf Milch lasse ich eben alles weg, was solls. Das ist eh gesünder, wenn man niocht soviele Fertigprodukte zu sich nimmt. Sahne wird auch homogenisiert; ich habe vor Jahren verschiedene Hersteller angeschrieben. Du mußt einfach die Sahne kaufen, die natürlich aufrahmt. Was Homogenisierung alles macht, kannst Du selber recherchieren, aber laß Dir nichts einreden, das sei nicht schädlich! Wir haben das damals im LK-Chemie behandelt, unglaublich, was uns da eingeredet werden soll!

Übrigens wird Milch (oder eher die Produkte daraus) sehr beworben, falls Du es noch nicht bemerkt hast, was aus meiner Sicht ein schlechtes Zeichen ist. Man erfindet ständig neue Produkte, und Du glaubst ja wohl selber nicht, daß diese Ingenieure unser körperliches Wohl im Auge haben?

Ich kaufe meine Milch beim Bauern (und esse/trinke sie unerhitzt), die Sahne für den Kaffee als "bio", das Getreide für Brot/Brötchen/Kuchen/Kekse/Pizza (für mich ohne Käse) via Internet (Dinkel im Reformversand) und Roggen in der regionalen Naturmühle. Damit kommt man gut hin und hat auch keinen Stress mehr mit Allergien. So ist meine Beobachtung und die im Freundeskreis.

Übrigens ist auch Mais schlecht verträglich, las ich mal. Wenn man ihn nicht auf eine besondere Weise (wie die Indianer, ich meine, die fermentieren ihn) zubereitet, dann raubt er besondere Stoffe (u.a. B2?) und bringt uns also nichts gutes.

Wenn Du das Eiweiß alles nicht verträgst, laß es weg. Wir brauchen nicht so viel Eiweiß, wie uns eingeredet wird. Manche "ersetzen" Milch durch Soja, aber wer weiß, man sich dadurch wieder einhandelt. Es ist nur noch genmanipuliert auf dem Weltmarkt zu haben. Trinke Wasser und iß Brot (oder rohen Brei) und Früchte und Gemüse, ab und zu Fleisch, das sollte reichen. Ach ja, und rohe Nüsse, die enthalten auch noch gutes Eiweiß.

...zur Antwort

Dazu fallen mit Mangel an Magnesium und Vitamin B ein. Du kannst beides einfach mal so nehmen zum Testen. Bitte nimm eines mit möglichst wenig Nebenstoffen als Füllsel. B-Komplex hat natürlich etliche Stoffe, aber es sollte kein Süßstoff und kein Magnesiumstearat dabei sein, auch Titanoxid (oder dioxid) sind eher kontraproduktiv.

Bitte verzichte auch auf Zucker und Mehl.

Hat man den Spiegel an Vitamin D bei Dir gemessen?

Nimmst Du Gestagen oder Progesteron? Das erhöht die Temperatur.

Bist Du Linkshänder? Mangelsymptome machen sich zuerst bemerkbar an dem, was man am häufigsten gebraucht.

...zur Antwort

Man lobt bestimmt nicht umsonst den Schlaf vor Mitternacht.

Gegen 1-3 Uhr arbeitet die Leber angeblich am meisten. Ich wache um diese Uhrzeit oft auf, wenn ich zu spät gegessen habe oder zu fetthaltig oder zu süß.

Vielleicht kann Deine nicht so gut arbeiten, wenn DU um die Zeit noch wach bist? Dann müssen ja noch allerlei andere Körpervorgänge bedient werden, weil sie nicht zur Ruhe gekommen sind.

Guck mal Dein Augenweiß an, ob das ein bißchen gelblich ist. Dann könnte es bei Dir auch mit der Leber zusammenhängen.

...zur Antwort

Deine Beschwerden klingen ähnlich wie die Symtomliste von →Vitamin-D3-Mangel. Vielleicht fehlt es da? Das kannst Du messen lassen (Arzt oder Internet), oder Du nimmst mal ein paar Pillen (Freunde oder Internet). Oder wenigstens 1-2 EL Lebertran (Apotheke), gekühlt schmeckt er nicht so penetrant (nach 3 Wochen gewöhnt man sich ;-) und vor oder zum Essen genommen, stößt er nicht auf (Fett lockert den Muskel zur Speiseröhre hin, wie Alkohol). Morgens wird D besser aufgenommen.

Wenn Du mehr Testosteron haben willst, iß einfach ein bißchen Knoblauch und Ingwer, beides roh, am besten mit weichem Eigelb als Hormonstarter. Nach 4 Tagen solltest Du etwas merken.

Vielleicht hast Du aber auch zuviel Östrogen? Durch Hugo (Hollunder), Bier (Hefe! Hopfen), Soja usw passiert das schnell.

...zur Antwort

Such mal unter "Altersflecken" und "Mangel". Dann kannst Du schnell nachgucken, welche Vitalstoffmängel alles solche Flecken verursachen können.

Wenn das so lange besteht, würde ich zuerst mal auf Vitamin D tippen. Laß das mal messen.

Mit dem Alter hat das nur insofern etwas zu tun, als im Alter mehr Mängel auftreten. MIt der Lebenserwartung an sich nicht. Deine Haut ist halt durch den starken Sonnenbrand (übrigens häufig ein Zeichen für Mangel an Vit D, A, C und E, also was man so als Radikalfänger bezeichnet) geschädigt, so daß sich ein Mangel da jetzt am ersten zeigt.

...zur Antwort
  • Gurgeln mit Salzwasser, Thymian, Kamille, Salbei (jeweils 5 min lang!) mehrmals am Tag.
  • Lutschen von Halspastillen ipalat (ich bevorzuge die classic mit Menthol) oder Kohletabletten, jeweils 4-5 nacheinander, bis keine Schmerzen mehr da sind.
...zur Antwort

Was war denn genau vor diesem einen Monat? Kannst Du etwas ausmachen, das anders war als sonst?

Stress? Prüfungen? Besondere Erlebnisse? Ernährungsumstellungen oder andere Gerichte (Knoblauch, Ingwer, Mandeln, keine Eier mehr oder so etwas)?

...zur Antwort

Verspannungen und Knirschen werden häufig eklatant besser, wenn man ausreichend Magnesium zu sich nimmt (10 mg pro kg Körpergewicht), aber bitte ohne Brause o.ä., da die Süßstoff enthalten.

Panikgefühle können durch Mangeln an den B-Vitaminen kommen, die übrigens wiederum durch Magnesium aktiviert werden müssen.

Stress verstärkt das alles, da dann mehr Nerven arbeiten müssen. Prüfungen, Lesen, Lernen, Videos, zwischenmenschliche Probleme, aber auch Dinge wie Reisen führen dazu, daß die Nerven mehr beansprucht werden. Liegt mehr Nachfrage vor, sollte man das Angebot dieser Nervenstoffe (vor allem B und Mg) erhöhen.

Schwitzen und Alkohol wirken auch verbrauchend oder hemmend, deshalb sollte man auch da das Angebot an Vitalstoffen erhöhen.

...zur Antwort

Gegen trockene Nase hilft Bepanthen Nasensalbe 1x täglich. Die andere wirkt nicht auf der Schleimhaut.

Natürlich ist es auch sehr gut, viel Wasser trinken.

Auch feuchte Luft hilft. Du kannst Deine Wäsche im Schlafzimmer trocknen lassen.

Milcheiweißunverträglichkeit lann sich übrigens durch verstopfte Nase äußern. Überhaupt kann verstopfte Nase darauf hindeuten, daß Dein Körper irgendwas für ihn giftiges loswerden will.

Die Nase sollte aber nicht länger als ein paar Minuten zu sein, sonst vermehren sich die anaeroben Bakterien im Nasen-Rachenraum, wenn er nicht durch die Eustach'sche Röhre belüftet wird. Und die schwillt halt leider oft nur durch abschwellende Tropfen ab.

Deshalb ist meiner Meinung nach Unsinn, hier von "Wille" zu sprechen! Wir reden von körperlichen Verschlimmerungen, die automatisch auftreten (Vermehrung der falschen Bakterien, wenn der Sauerstoff weggenommen wird).

Vielleicht Tropfen eher als Spray, da sie sich anders verteilen?

Und manchmal hilft es auch schon, sich aufzusetzen aus dem Liegen, oder morgens / mittags nicht so lange liegen zu bleiben.

Ich habe Mentholbonbons Ipalat classic (medizinfuchs), damit kann man eine erneute Dosis Nasentropfen einige Zeit hinauszögern, so daß die Nebenwirkung "verstopft" auch schwächer wird.

Auch Tee von Minze oder Melisse kann helfen, indem man über der Tasse ein wenig inhaliert. Das mußt Du probieren. Bei manchen stopft das mehr zu, bei manchen löst das eher.

...zur Antwort

Was meinst Du mit komplett gesund?

Die Nasenschleimhaut wird besser, wenn Du sie mit Bepanthen Nasensalbe pflegst.

Das "Zu"-Gefühl wird besser, wenn Du ab und zu Feuchtigkeit hineingibst, wie Meerwassertropfen oder einfach durch eine Nasendusche (oder ohne Apparat: aus einem Schälchen Salzwasser abwechselnd in die Nasenlöcher hochziehen).

Wenn sie aber weiter richtig verstopft ist, solltest Du weiter Tropfen nehmen. (sonst besteht die Gefahr einer NNH-Entzündung = Sinusitis). Da kann vielleicht eine niedrigere Dosierung helfen. Es gibt ja noch die Kinderdosis (0,05%) und die Säuglingsdosis (0,025%). Man kann da jonglieren mit niedrigerer Dosis und längerem Abstand.

Möglicherweise verstopft Deine Nase aber auch nach gewissen Lebensmitteln. Bei mir sind das die Milchprodukte, wenn sie nicht roh sind. Beobachte Dich mal genau.

...zur Antwort

Nur zum Überlegen:

Woher kommt Dein Herzstolpern? Ist das diagnostiziert? Es kann auch sehr wohl am Magnesiummangel liegen - auch wenn man welches einnimmt, aber zuwenig (10 mg pro kg Gewicht).

Oder am Vitamin B-Mangel. http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

...zur Antwort

Es kann auch ganz einfach ein hormonelles Ungleichgewicht sein, das passiert auch schon mal durch das Essen.

Miß doch mal Deine Basaltemperatur (3 Std geschlafen haben + noch nicht aufgestanden sein) und beobachte den Zervixschleim, dann hast Du eine ganze Menge Infos, die übrigens auch der Frauenarzt braucht.

...zur Antwort

Magnesium mußt Du ausreichend nehmen, 10 mg pro kg Gewicht. Ohne Süßstoffe oder sowas. St Anton ist gut.

Mangel an Vit B kann es aber auch sein. Schau mal, was alleine durch Mangel an B1 passieren kann:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Besorge Dir einen guten Komplex, fürs erste reicht der von ratiopharm, bis zu 3x1, sagte unser Arzt.

...zur Antwort

Es könnte mit vermehrtem Erleben oder Anforderungen zusammenhängen. Oder mit süßen oder stark gewürzten Speisen. Oder Alkohol oder Eis.

Alles dies führt dazui, daß vermehrt Magensäure abgesondert wird. Ich würde ab und zu eine Prise Natron auf EL mit etwas Wasser und dann ein Glas mit lauwarmem Wasser hinterher trinken, um diese Säure zu neutralisieren. Aber nur auf nüchternen Magen; nach dem Essen brauchst Du sie zum Verdauen.

Wenn Du einmal eine Gastritis hattest, mußt Du aufpassen, denn die kann immer wieder kommen, wenn die Umstände zusammentreffen.

...zur Antwort

Vielleicht liegt es daran, daß Ihr Euch zuwenig Zeit nehmt. Frauen brauchen auch seelische Zuwendung, um körperlich reagieren zu können. Männer sind da anders gestrickt und allzeit bereit. Bei einer Frau kann schon ein böses oder ungeduldiges Wort am Tag dazu führen, daß der seelische Mantel Löcher bekommt und sie sich innerlich verkriecht. Dann wird das alles nichts...

Frage sie, was ihr guttut, was ihr an Deinem Verhalten hilft, aufnahmebereit zu werden; lernt, offen darüber zu sprechen. Das ist möglicherweise erst mal schwer, aber eines der wichtigsten Dinge in der Ehe - darum sollte man sehr viel Aufmerksamkeit darauf verwenden. Und dann tu, was sie sagt, ohne genervt zu sein.

Hefe kann helfen, die Schleimhäute feucht zu halten (innerlich ab und zu ein Bröckchen direkt aus dem Kühlschrank). Ich weiß nicht, wie das hormonell wirkt, aber auf jeden Fall muß Deine Frau dazu kommen, daß sie entspannt. Vielleicht hilft auch ein romantisches Ambiente dabei, Kerzen, Musik, was Euch so gefällt. Wenn der Körper erst mal das Zusammensein mit Schmerzen verbindet, kann sich das sonst verfestigen, und es wird noch schwerer.

...zur Antwort