Warzen sind durch Viren jnduziert, d. h. sie brechen aus bei Stress und wenn Dein Immunsystem nicht stimmt.

Mit viel Vit B, Vit D, Magnesium und Vit C hält man das in Schach. Schlafe ausreichend und meide Zucker.

Das ist schon viel, wenn du das alles einhältst.

I übrigen behandelt man Warzen am besten mit 80-%iger Essigsäure, immer wiede mal mit einem Streichholz auftupfen - aber nicht auf gesinde Haut kommen!

Wenn Deine Haut schlecht ist, fehlen dir mindestens B-Vitamine u d vermutlich auch Magnesium.

...zur Antwort

Ist nicht so schlimm.

Trinke ganz viel klares Wasser, und wenn Du hast, iß irgendwas Kaliumhaltiges als Gegenspieler von Natrium.

Meist sind das die Nahrungsmittel die aussehen wie Harnröhren, also Banane und Gurke etwa.

Aber auch Kartoffeln enthalten viel Kalium. Man kann 3x am Tag 1 rohe Kartoffel reiben und den Saft auspressen in ein Glas Wasser hinein.

Meide in den nächsten Tagen Salz, vor allem Milchprodukte!

...zur Antwort

Recherchiere mal nach den Mangelsymptomen von Vitamin B1. Dort stehen ähnliche Dinge.

Vitamin B wird durch Magnesium aktiviert, so dass auch ein Mangel saran das auslösen könnte.

Übrigens arbeiten alle Bs zusammen, so dass man den gesamten Komplex einnehmen sollte.

...zur Antwort

Mangel an Biotin?

Bei Wasser muss ausreichend NaCl dazu!

...zur Antwort

seit 8 Jahren unendliche Steissbeinschmerzen?

Hallo. wie ihr ja euch vorstellen könnt bin ich mit meinen Nerven am Ende !!!, vor genau 8 Jahren habe ich mich in einem hiesigen Schlachthaus, äääh Spital am Steissbein operieren lassen müssen, weil ich nicht mehr richtig sitzen, laufen, gehen, stehen oder liegen konnte. Ich wurde nicht wegen irgendwelchen eingewachsenen Haaren oder wegen Eiterbildung am Steiss operiert, sondern auf VERDACHT einer Steissbeinfistel wohlgemerkt, doch ich hatte gar keine !!!, Nun gut man schickte mich nach der OP mit einer halben Vollnarkose wieder nach Hause, und musste mich tags drauf bei meinem Hausarzt melden, denn ich benötigte ab sofort Schmerzmittel on mass, die verschrieb mir man auch, ich fuhr daraufhin zur nächsten Drogenhütte (Apotheke) und holte mir den Linderungsstoff, so nahm ich diesen dann auch später mit Unterstützung einer Neurologin die mir sämtliche intravinöse Behandlungen zusätzlich verpasste, tagtäglich im Durchschnitt 24 Tabletten zu mir, ich war ab da an mehr in meinem Bett oder sonst wo, mich haute das Zeugs einfach vom Hocker, ein normales Leben konnte ich vergessen, 5 Jahre schleuderte ich mir das Gift ein, bis ich dann zur einer Umschulung gezwungen wurde, ich hatte immer noch sehr starke Schmerzen, in dieser meiner Drogenzeit also in der Zeit wo ich nicht einmal aufrecht stehen, sitzen geschweige denn laufen oder gar richtig liegen konnte, wurde mir keine Regenerierung Phase gegönnt, ich bekam weder eine Rehamassnahme noch eine langsame mit Muskelaufbau organisierte medizinische Betreuung durch Therapeuten, dazu kamen noch drei Bandscheibenvorfälle sowie zwei Hexenschüsse, ich musste notgedrungen wieder zu arbeiten beginnen, trotz mehrfachen MRIs, CTs und sonstigen Durchleuchtungsschmarrn, so trat ich dann als umgeschulter LKW Fahrer meinen Dienst auf dem Bock an, völlig vollgepumpt mit Medikamenten, drei Jahre fuhr ich auf Autobahnen hin und her, bis ich Ende Nov.21 nicht mehr konnte, da nun mich meine Kniee im Stich auch noch liessen, ich knickte aus heiterem Himmel ein fiel hin und verletzte mich ständig irgendwo an meinem Körper, seit nunmehr 6 Monaten bin ich zuhause, und nehme nun endlich an einem Muskelaufbautraining teil, da ich immer noch Schmerzen habe und nicht weiss ob es überhaupt noch einen Sinn hat irgendetwas arbeiten zu gehen frage ich mich was ich verdammt nochmal tun soll?, nach der langen Zeit wollen auch meine Finanziers auch nicht mehr wie die Krankentagegeldversicherung, ich soll mich laut diesen jetzt bei der Invalidenversicherung melden, und zugleich beim Arbeitsamt und eine Arbeit suchen, meine Nerven liegen blank, niemand kann mir helfen, bzw. Niemand nimmt mich richtig ernst, alle meine zuständigen Ärzte meinen mir macht es Spass krank zu sein, doch leider befinden sich diese nicht in meinem Körper, und müssen sich nicht wie ich tagtäglich herumquälen, ich bin verzweifelt und habe Niemanden der mich richtig versteht, könnt ihr euch in meine Lage hinein versetzen was soll ich bloss tun?

LG. Andy

...zur Frage

Ich hatte Brüche, die schmerzten und nicht aufhörten damit, trotz 8 Schmerztabletten täglich.

Linderung kam erst durch eine hochdosierte Vitamin-D-Therapie.Und ich meine wirklich "hochdosiert".

Besorge dir mal das Buch "hochdosiert" von Jeff T. Bowles sowie das Buch "In 7 Tagen gesund" von Dr. von Helden (der Titel klingt reißerisch, ich weiß, aber es gibt wirklich Vitamin-D-Mangel-Beschwerden, die innert 7 Tagen verschwinden, manche sogar innert Stunden).

Knochenbeschwerden dauern leider etwas länger. Aber man hat doch deutlich Linderung, wenn man einen genügend hohen Vit-D-Spiegel hat.

Dr. von Helden empfiehlt, eine Anfangsdosis von 25 mg Vit D3 innerhalb einer Woche zu nehmen, zusammen mit Vit K2 und Magnesium, damit das alles auch ordentlich eingebaut wird in die Knochen und Gewebe (Überdosierungsschmerzen deuten übrigens darauf hin, daß hier etwas eingebaut wird - man beachte die Orte, wo es wehtut).

Ich habe damals eine 8-wöchige Kur mit 1,25 mg Vit D3 täglich gemacht und gleich am zweiten Tag eine enorme Besserung der Schmerzen festgestellt. Nach ein paar Tagen fühlte ich mich ganz allgemein besser. Danach war mein Blutwert immer noch niedriger als der Grenzwert, ab wo man durch Hyperkalzämie entstandene Nebenwirkungen bekommen könnte, wenn man kein Vit K2 dazunimmt. Weil ich das aber immer mache, besteht da keine Gefahr - alle diesbezüglichen Werte sind top.

Da in letzter Zeit vermehrt Schmerzen aufgetreten sind, habe ich wieder eine Kur begonnen und fühle mich insgesamt besser neben der Schmerzreduzierung.

Gegen blanke Nerven empfehle ich Vitamin B als Komplex mit hohem Anteil an Vit B12 (bei Mangel daran werden die Myelinscheiden um die Nervenzellen herum nicht mehr richtig bedient, so daß sie buchstäblich blank liegen; weil die Bs aber alle zusammenarbeiten, sollte man sie zusammen einnehmen plus Magnesium - 100 mg pro 10 kg Gewicht - das die Bs aktiviert).

...zur Antwort

Wenn keine Blutung da ist, ist der Muttermund dicht.

Du solltest Dir angewöhnen, morgens vor dem Aufstehen Deine Basaltemperatur zu messen. Dann weißt Du genau, ob und wann ein Eisprung stattgefunden hat (der übrigbleibende Geldkörper sendet Progesteron aus, welches die Körpertemperatur um ein halbes Grad erhöht).

Nach exakt 14 Tagen findet dann die Blutung statt.

Am Morgen sackt die Temperatur bereits ab, weil die Pegel von Östrogen und Progesteron absinken, und das löst dann an diesem Tag die Blutung aus.

Das sieht man sehr schön in der Aufzeichnung.

Klopapier hält übrigens keine Blutung aus. Das solltest Du Dir luftdurchlässige Slipeinlagen kaufen oder welche selber nähen.

...zur Antwort

Zucker wird durch Vitamin B1 abgebaut. Ich habe immer einen Komplex genommen, z. B. den von ratiopharm (enthält zwar Titandioxid und anderes, wirkt aber trotzdem), life extension oder naturalie.

Vit B1 sollte aber auch alleine wirken.

Es ist enthalten in Birnen und Schweinefleisch.

...zur Antwort

Ich kenne das als Mangel an einoem B-Vitamin. Da soll man eh immer alle zusammen einnehmen, da sie zusammenarbeiten.

Hier steht noch etwas:

https://junglueck.de/blogs/wissen/periorale-dermatitis-ursachen-symptome-und-was-du-dagegen-tun-kannst

...zur Antwort

Schonmal an Vitamin-B-Mangel gedacht? B2-Mangel macht Halsschmerzen.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=jp1e38imsiackjsafp9lnt35a1&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=441&mode=showarticle&artid=418&arttitle=Mangelsymptome&

...zur Antwort

Ich hatte das auch.

Vorneweg: die Schmerzen bei mir verschwanden ganz schnell, wenn ich einen kleinen Haufen Natron (centgroß) auf einem EL mit warmem Wasser genommen habe und dann einen Becher warmes Wasser hinterher.

Ich habe herausgefunden, dass manche Blähungen entstehen, wenn man kein Fett dazu isst. Besonders bei Gemüse.

Andersherum können Blähungen entstehen, wenn man Gemüse mit Fett darin aufwärmt.

Und dann habe ich noch einmal eine große Entdeckung gemacht durch die Trennkost ... stark eiweißhaltige Dinge mit stark kohlenhydrathaltigen Dingen kombiniert ergeben Blähungen, da die beiden unterschiedliche Verdauungssäfte benötigen, die sich gegenseitig stören. Das fault oder gärt dann.

...zur Antwort

Innerlich brauchst Du B-Vitamine und Magnesium, um gute gesunde neue Haut produzieren zu können.

...zur Antwort

Hilft es vielleicht etwas, bis zum Knie Strümpfe zu tragen?

Helfen hochdosiertes Vitamin C, Rutin und Quercetin, die Gefäßwände zu stabilisieren?

Meide Kaffee, der verstärkt die Krampfaderprobleme!

Je niedriger Deine Lebenshöhe ist, desto besser. Am besten ist das Meer. Mehr Druck.

...zur Antwort

MS bedeutet meistens ein Mangel an Vitamin B, Vitamin D, Vitamin K2 und vor allem Magnesium.

Diese Stoffe würde ich erstmal alle hochdosiert einnehmen, bevor ich mich an solch einen Stress für den Körper herantrauen würde.

...zur Antwort

Ich tippe auf Mangel an Vitamin D und Magnesium.

Die Uhrzeiten könnten mit dem Essen zusammenhängen. Eiweiß hemmt Magnesium.

...zur Antwort

Depression?

Hallo zusammen,

Ich möchte mich mal hier umhören. Vielleicht finden sich ja Leute denen dasselbe, bzw was ähnliches widerfährt bzw widerfahren ist.

Angefangen hat alles vor ca 2 Monaten.

Hatte auf der Arbeit eine Panikattacke. Mir wurde schwindelig, mein rechtes Bein wurde taub. Herzrasen, linker Arm wurde taub das volle Programm. Aufmunternde Worte der Arbeitskollegen waren: Du wirst doch keinen Schlaganfall haben? Oder: Nicht das du plötzlich einen Herzinfarkt bekommst.

Wurde daraufhin von meiner Verlobten abgeholt und direkt zum Arzt gefahren.

Beim Arzt angekommen Körperliche Untersuchung. Arzt versicherte mir das ich körperlich gesund bin und dies nur eine Panikattacke wäre ausgelöst beispielsweise durch Stress. Ich solle mir keine Gedanken machen, mir würde nichts passieren. Angst legte sich im Laufe des Tages. Dachte es wäre überstanden.

Taubheitsgefühl im rechten bein am nächsten Tag wieder da. Stellte aber fest das es total Bewegungsabhängig ist. Zum Orthopäden. Bin eingerenkt worden und eine Spritze wurde mir verpasst. Als Diagnose wurde eine Quetschung eines Nerves gestellt, was das Taubheitsgefühl auslöst. Gab mich damit zufrieden.

Sonntags die nächste Attacke. Hatte Nachts das Gefühl meine Zunge zu verschlucken. Herzrasen, Taubheitsgefühl im Arm und ab in die Notaufnahme.

Selbe Diagnose wie vom Hausarzt. Alles eine Panikattacke. Wurde aber trotzdem da behalten um MRT des Kopfes und des Rückens zu machen um dem Taubheitsgefühl auf den Grund zu gehen.

Wurde auch in meinem stationären Aufenthalt sehr gut behandelt. Arzt sehr einfühlsam und nahm mir total die Angst.

Alle MRT waren unauffällig, alles wie es für einen jungen Mann in meinem Alter sein soll.

Taubheitsgefühl rückläufig und nicht mehr da. Allerdings kam dann der WENDEPUNKT.

Mein Zimmergenosse wurde morgens reanimiert. Bin sofort aus dem Zimmer weil mir super schlecht wurde und ich dachte ich muss mich übergeben.

Seitdem habe ich jedes Zwicken, brennen, stechen als lebensbedrohlich eingestuft.

Aus dem Krankenhaus entlassen stellte ich fest das was mit mir nicht stimmt. Schob das alles darauf das ich noch nicht wirklich aus dem Krankenhaus draußen bin und dachte das legt sich in den nächsten Tagen. ES BESTEHT BIS HEUTE.

Jeden Morgen wache ich auf und fühle mich Hoffnungslos. Denke es stimmt was nicht mit mir, sobald es sticht oder brennt bestärkt mich das in meiner Meinung.

Habe auch eingesehen das wahrscheinlich Psychisch was mit mir nicht stimmt und habe mir einen Termin beim Hausarzt für Dienstag genommen um diese Problematik anzusprechen.

Wird sowas als Depression bezeichnet?

...zur Frage

Alles, was mit Stress zu tun hat, schreit nach Magnesium!

Sind die Nerven beteiligt, auch nach Vitamin-B-Komplex.

Und bei allem kann sich ein Vitamin-D-Mangel bemerkbar machen, der typisch ist im Frühjahr.

Fülle diese drei Stoffe auf, ans obere Ende des Referenzrahmens (betrifft Vit D), dan wird es Dir besser gehen.

...zur Antwort