Ist Bananenmilch mit Vollmilch oder Buttermilch gesünder und was schmeckt euch besser?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mit 3,5% etwa gleich. Molke ist nahezu Fett frei. Dickmilch ist nichts anderes als abgelaufene und gesäuerte Frischmilch, also was oft als Verdorben bezeichnet wird, aber trinkbar ist. Milch verdirbt aber nicht, ändert nur seine Struktur. Unhygienisch kann sie schimmeln und verderben. Aber ansonsten ist Milch immer ess- und trinkbar. Anders die haltbare Milch. Wobei das H nicht für haltbar steht, sondern das ist Homogenisieren, wo das Fett in der Milch verteilt wird und es sich nicht absondern kann. Also Frischmilch ist auch eine H-Milch.

Natürlich steht das H für haltbar!

https://de.wikipedia.org/wiki/H-Milch

Mit der Homogenisierung hat das nicht viel zu tun. Das wird auch bei Frischmilch gemacht, wenn man kein Aufrahmen wünscht.

Deswegen kann Frischmilch niemals eine H-Milch sein.

1
@DerGast

Das H steht für homogenisiert. Ich verkaufe Lebensmittel. Darunter auch Milch. H wird auch auf Frischmilch auf der Packung angegeben.

1
@kllaura

Nein, du liegst hier falsch. Ich habe es doch verlinkt.

0
@DerGast

Ich halte mich an dem, was meine Auszubildenden in der Berufsschule zum Kaufmannsgehilfen lernen. Die Haltbarmachung von Milch ist ultrahocherhitzt oder das ESL-Verfahren, wobei ESL bei Frischmilch heute verwendet wird und den Kochgeschmack nicht erscheinen lässt. Und das andere ist homogenisiert. Chemie kommt in Milch nicht rein. Ich habe die Schwälbchen-Molkerei (D-HE 14 auf der Packung) besichtigt.

0
@kllaura

Interessant. Es gibt für Frischmilch aber ein drittes Verfahren. Weder ultrahohes Erhitzen, noch ESL.

https://www.lebensmittellexikon.de/f0002080.php

Man bleibt weit unter 100°C.

Nochmal: Die Homogenisierung hat nichts mit dem Haltbarmachen von Milch zu tun.

Mich wundert es, dass du das nicht begreifen willst. Da haben deine Azubis die Lehre nicht korrekt wiedergegeben oder der Lehrer hat Mist erzählt, was ich weniger glaube.

1
@kllaura

Wer soll dich denn bitteschön noch ernst nehmen, bei dem was du hier immer an falschen Behauptungen schreibst (ist mir schon öfter aufgefallen) und was du angeblich alles machst und bist...

Zum Thema H-Milch kann ich @DerGast nur zustimmen, das H steht für haltbar, auch wenn du steif und fest was anderes behauptest.

Homogenisiert, haltbar oder hocherhitzt – den Buchstaben H in der H-Milch könnte man durchaus unterschiedlich deuten. Wofür er tatsächlich steht, erklärt Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern: "H-Milch bedeutet haltbare Milch. (https://www.verbraucherzentrale-bayern.de/wissen/haetten-sies-gewusst/was-bedeutet-das-h-in-hmilch-8933)

1
@Lexi77

Wenn man Abi mit neun?, zehn?, elf? macht, kann man sich halt nicht alles merken. :D

1
@DerGast

Und wenn man Apotheken, Lebensmittelläden, Autohäuser und was noch alles leiten muss, hat man da ja auch keine Zeit zu. :D

0
@Lexi77

Und dazu parallel noch drölf Studiumsens.

1
@Lexi77

Dafür hat man einen Vormund und auch Angestellte. Den Vormund bekommt man Minderjährig mit dem Testament genannt oder vom Gericht zugewiesen. Eltern können nur Vormund werden, wenn diese als Vormund im Testament stehen.

0
@Lexi77

Meine zwei Schwestern erziehe ich nicht, sondern verziehe sie. Meine heutige Mutter soll ja Arbeit haben.

0
@DerGast

Spotten kann man gut über hochbegabt geltende Menschen. Aber sie haben einen enormen Leidensdruck. Keine Alterskameraden. Dafür brauche ich aber auch keinen Taschenrechner.

0
@kllaura

Das mit deiner Behauptung, das H bei H-Milch steht nicht für haltbar?! Darum geht es doch die ganze Zeit.

0
@DerGast

Darauf antworte ich nicht mehr. Da ich die industrielle Milchproduktion kenne und mir einmal so genannt wurde und aus der Erbschaft meiner Firmen die Auszubildenden es auch so lernen, wie ich es gesagt habe. Die bekommen es nur in der Berufsschule von Fachleuten gesagt. Nur ich interessiere mich für die Sachen, die in meinen Läden verkauft werden.

0
@kllaura

Das ist ziemlich kindisch. Und du hast ja doch wieder drauf geantwortet.

Wieso gibt es denn bei dir nur schwarz oder weiß? Mir völlig unverständlich!

Wenn man von nicht haltbarer Milch spricht, hat diese eben kein H! Frische Milch halt. Und anscheinend kennst du die Milchproduktion eben nicht. Lass dich mal durch die Gläserne Molkerei führen. Die können Milch auch ohne H!

0
@DerGast

Das bin ich schon. Mir gehört ein Teil der Schwälbchen-Molkerei in Bad Schwalbach. Meinst du, dass mein Vormund nicht dafür sorgen würde, dass ich die Firmen kennen lerne, die meine Erblasserin mir hinterlassen hat? Ich kenne fast alle Firmen, wovon ich Aktien geerbt habe. Diese Frau war zwar alleinlebend, aber stand unter den 500 reichsten Leute von Deutschland. Davon wurde ich Alleinerbe. Aber ich möchte nichts haben und gebe es lieber Leuten, die es benötigen. Nicht als Bargeld, aber als Leistungen und Waren. Meine Erblasserin hat mir 1000 Aktien der Schwälbchen AG hinterlassen. Dazu kommen Unmengen an eigene Firmen mit der Verpflichtung, dass ich mich auch um die 517 Mitarbeiter kümmere. Bei mir wird niemand einfach entlassen. Dann muss es schwere Gründe geben. Und das mir anzulasten finde ich kein guter Zug. Ich war schon in drei Hochwasserzonen. Und meine Schulbildung, das ist heute auch kein Vergnügen. Entweder steckt man mich in Vereinen bei die kleineren Kinder oder im Bereich Bildung ist man bei Erwachsenen. Schön ist das nicht. Aber ich mache das Beste daraus und dann soll man nicht mit dem Knüppel darauf hauen.

0
@DerGast

Die alten Frischmilchpackungen bin 1990 hatten ein H auf der Packung. Auf Nachfrage in der Molkerei wurde mir gesagt, dass man generell ungern heute das H angibt. Die Milch ist fast die Gleiche. Gegen früher ist die ESL-Milch sogar besser und langlebiger, da Keime besser abgetötet werden. Aber das H wird in der Bevölkerung gerne als haltbar gesehen. Aber nicht erhitzte Milch ist Vorzugsmilch und darf im Lebensmittelbereich nicht verkauft werden.

0
@kllaura

Ich gehe davon aus, dass du das nun akzeptierst.

0
@DerGast

Nein. Ich gehe von dem aus, was mir in der Molkerei erzählt wurde und was meine Azubis lernen und die bringen mir das schon bei, damit ich einmal selbst als Kaufmann nicht auf Leute mit Gehilfebrief angewiesen bin.

0
@kllaura

Das ist echt traurig.

Frage mal bitte in der Molkerei und deine Azubis, wieso die keine Frische Vollmilch herstellen bzw. kennen.

0
@DerGast

Frische Milch muss immer abgekocht sein. Sonst darf sie nicht verkauft werden. Vorzugsmilch darf es in Reformhäusern geben. Nicht aber in Lebensmittelmärkten. Das ist uns nicht erlaubt. Das hat mit Keimen in der Milch zu tun. Selbst Frischmilch beim Bauer muss abgekocht sein.

0
@kllaura

Ich habe doch aber nirgends geschrieben, dass die nicht abgekocht werden darf. Wieso fängst du nun schon wieder damit an?

Und doch, ich bekomme bei den Bauern unabgekochte Milch. Selbst schon abgefüllt. Kuhwarm! Aber das ist natürlich ein völlig anderes Thema.

0
@kllaura

Wieso kannst du nicht beim Thema bleiben?

Hast du die Links überhaupt gelesen?

Lügen die alle?

0

Bananenmilch aus dem Supermarkt ist letztendlich nichts anderes als normale Milch, mit zugesetztem Zucker und künstlichem Aroma. Eine Banane hat diese Milch noch nie gesehen...
Wenn dir das schmeckt solltest du eher auf ein gutes Eiweißpulver mit Bananengeschmack setzten und dir damit einen Shake machen. Damit verzichtest du auf den Zucker und tust noch was für den Eiweißbedarf.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Geht doch sicher um selbstgemachte Bananenmilch! Oder wie, oder was?

1

Warum soll ich mit 14 Eiweißpulver zu mir nehmen? Ich möchte wissen ob Bananenmilch mit Buttermilch oder Vollmilch gesünder ist. Selbst gemacht und was euch besser schmeckt?

0

Dafür sind Süßstoffe im Pulver. Die sorgen für schnelleren Kohlehydratabbau und damit für früheren und vermehrtem Hunger. Heute setzt man darauf, dass man den Zucker stärker einschränkt ohne Ersatzstoffe, da diese über das Gehirn zu mehr Insulinproduktion anregen. Saccharin wurde für ein besseres Fressen in der Schweinemast mit Erfolg angewendet.

0

Wie kommst du darauf, dass Süßstoffe für einen schnelleren Kohlenhydratabbau sorgen. Das wäre ja toll, denn verarbeitete Kohlenhydrate sind einer der wesentlichen Gründe für Übergewicht und Adipositas. Das dass Gehirn die Insulinproduktion bei Süßstoffen anregt, war die Schlussfolgerung einer Studie. Bei weiteren ähnlichen Untersuchungen, konnte diese Aussage allerdings nicht bestätigt werden. In den meisten guten Eiweiß-Pulvern ist Sucralose drin. Das führt nachweislich nicht zum Insulinausstoß.

0

Guten Morgen Annabel, erstens, DU bist kein Kind mehr! Du bist ein Teenager!

Zweitens, trink das, was DIR besser schmeckt! Milch ist grundsätzlich kein Getränk, sondern ein Nahrungsmittel! Milch hat viele Kalorien. Bananen haben ebenfalls viel Zucker und viele Kalorien. Also eine Bananenmilch schmeckt gut, hat aber auch sehr viele Kalorien!

Was möchtest Du wissen?