Übelkeit auf Hollywoodschaukel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das muss nichts ernsthaftes sein. Du solltest es beobachten, wie es sich weiterentwickelt. Eine Stunde ist auch relativ viel.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass es mir als Kind immer schlecht geworden ist, wenn ich mich um mich selbst drehte oder in Karussells wo sich der Sitz  um sich herum drehte.

Natürlich kann sie auch was gegessen haben, was sie noch nicht richtig verdaut hatte.

Lasst das Schaukeln erstmal weg. Wenn sich alles wieder einpendelt, dann ist der Arzt nicht notwendig, nur wenn sich der Schwindel und das Erbrechen ohne schaukeln wiederholen.

Gute Besserung für deine Tochter!

Klar, auf so etwas Wackligem wird mir besonders gern schlecht. :o) Ich habe allerdings seit meiner frühesten Kindheit (und da besonders heftig) unter Kinetosen gelitten, das hat sich erst so nach und nach gegeben, aber empfindlich bin ich bis heute dagegen.

Lies Dir das mal durch, könnte vielleicht auch bei Deiner Tochter passen: https://de.wikipedia.org/wiki/Reisekrankheit

Also das ist nichts Besorgniserregendes. Ich selbst werde extremst schwindlig wenn ich nur ein paar mal hin und her schaukele. Das war in meiner Kindheit so, und ist heute mit 51 immer noch so. Bin aber kerngesund.

Ich vermute, dass das Geschaukele dem Gleichgewichtsorgen deiner Tochter nicht gerade zuträglich war.

Was möchtest Du wissen?