Von den Socken steigt kein Blutdruck, egal wie eng sie sind. Das Problem liegt in der Psyche.

...zur Antwort

Jeden tag ein Monster Energy, wirklich gefährlich?

Moin, ich trinke jeden Tag 1-2 Monster Energy, ist das schlimm? Man hört ja immer von den ach so bösen Energy drinks und das wieder welche an den Folgen gestorben sind.

Allerdings enthält eine Dose 150mg Koffein, 2 stk also 300mg und laut dem Gesundheitszentrum sind 400mg Koffein am Tag unbedenklich.

Außerdem trinke ich IMMER die Zuckerfreie variante.

Sollte doch also nicht schlimmer sein als Kaffe, oder?

Es wird auch gesagt das Koffein sogar Gesund sei.

Ich schreib euch hier mal die Zutaten rein, da sind n paar Sachen die ich nicht kenne, hoffe hier ist jemand der sich damit auskennt und mir sagen kann ob 1-2 von denen wirklich nicht schlimm sind und falls doch, warum?

1 Dose = 500ml

Nährwertangaben je 100 ml Brennwert 10 kJ 2 kcal Fett k.A. davon gesättigte Fettsäuren k.A. Kohlenhydrate 0,9 g davon Zucker 0,0 g Eiweiß k.A. Salz 0,20 g

Zutaten: Wasser, Säuerungsmittel (Citronensäure), Taurin (0, 4%), Kohlensäure, Säureregulator (Natriumcitrate), Aromen, Panax Gingseng Wurzelextrakt (0, 08%), Süßungsmittel (Sucralose, Acesulfam K), Koffein (0, 03%), Konservierungsstoffe (Sorbinsäure, Benzoesäure), L-Carnitin-L-Tartrat (0, 015%), Vitaminmischung (Nicotinsäureamid, Pantothensäure, Vitamin B6, Vitamin B12), Salz, Glucuronolacton, Guaranasamenextrakt (0, 002%), Inosit.

Medien berichten immer das Leute davon nen Herzinfarkt bekommen und Energy Drinks total schlimm sind, aber es ist doch auch nur Koffein... Kaffee ist doch nix anderes...

Und wenn man wie ich, die Zuckerfreie variante trinkt, sollten 500-1000ml davon am Tag doch nicht schlimm sein?

Hoffe ihr könnt mich aufklären :P

lg

...zur Frage

Das Gefährliche sind nicht die ach so harmlosen VItamine und Mineralien, sondern, dass diese chemischer Natur sind! MIr hat mal ein Sportmediziner geraten, nicht mehr als 1 Energydrink/Wo zu trinken.

...zur Antwort

Bei mir waren es Faszienverklebungen, deswegen die Schmerzen mal links, mal rechts. Kam von einer falschen Haltung im Alltag. Die geplagte Wirbelsäule strahlte über die gereizten Nervenbahnen zusätzlich in den Bauchraum aus. Gleichzeitig Gastritis, was laut Osteopath ebenfalls von der schlechten Haltung begünstigt wird. War es auch. Mein Hausarzt wollte mich schon als Simulant abstempeln...

Vorher unbedingt abklären, dass nicht andere organische Ursachen für die Beschwerden infrage kommen: Nierensteine, Gallensteine, BSD-Entzündung, Leber, Darm, Milz. MRT ist da sehr hilfreich und du kannst wieder ruhig schlafen. Schon die erste Sitzung beim Osteopathen zeigte Besseerung - nach 2 Jahren Schmerzen im Bauchraum.

...zur Antwort

Also ich bin 52 und knirsche, seit ich denken kann. Nun hat mein Zahnarzt mit eine Schiene für den Unterkiefer angefertigt - ziemlich teuer (300,-). Was mir sofort auffiel: sobald ich die Schiene im Mund habe, neige ich dazu, noch mehr auf der Schiene herum zu beißen und knirsche noch mehr wie vorher.

Darauf machte mich ein HNO-Arzt in der Tübinger Klinik aufmerksam - von sich aus. Er bestätigte die Tendenz mit der Schiene im Mund noch mehr darauf herumzubeißen. Er gab mir einen Tip wie man OHNE Schiene mit dem Knirschen aufhören kann. Dauerhaft.
Man klebt sich 10-15 farbige Punkte auf Dinge, die man am Tage öfter ins Blickfeld bekommt, wie z.B. fernseher, PC, etc. Jedesmal, wenn man so einen farbigen Sticker sieht, oder daran denkt, den Mund weit aufmachen und die Kaumuskeln dabei entspannen/dehnen. Nach 6 Wochen sollte das Knirschen Geschichte sein.

Bei mir war das so. Ich bin dem Arzt heute noch sehr dankbar für diesen einfachen und genialen Tip.

...zur Antwort

Neurodermitis? Soll als Ursache primär eine Nahrungsmittelallergie haben, wird aber auch die Krankheit der 1000 Ursachen genannt. Helfen tut auch das Supplementieren mit Zink, Calzium, Vit. C.

...zur Antwort

Ähnliche Schmerzen hatte ich auch - sie kamen von der Wirbelsäule, von einer schlechten Sitzhaltung. Es muss nicht immer das Schlimmste sein...

...zur Antwort

Ich möchte jetzt keinem Arzt widersprechen, aber manchmal liegen sie auch falsch. Dabei denke ich an mich selbst. Meine Eltern sind auch klein
, dabei bin ich jetzt 1,90 groß. Das Komische: bis 18 bin ich (in Schüben) 1,85 groß geworden. Und nun kommts: ich bin bis 25 weiter gewachsen. Zwar nur 5 cm, aber immerhin!

Also nicht die Hoffnung aufgeben. Und selbst wenn du bei 1,65 stehen bleibst (was ich nicht glaube, denn Kinder werden meist größer als die Eltern) - schlimm ist das nicht. Große haben fast überall Nachteile: teurere Klamotten, Arbeitsplätze, die nicht für die Größe konzipiert wurden, überall stößt man sich den Kopf...

...zur Antwort

Der Hausarzt macht gerne auch auf eigenen Wunsch, ohne Vrdacht auf irgendwas, ein Ultraschall, aber das musst du selbst bezahlen. Kostet ca. 150,-.

...zur Antwort

Das kann dir jeder Fachmann bestätigen: bevor es besser wird nach einer Massage, wird es erst einmal schlimmer.

...zur Antwort

Wegen dem Schwitzen Angst vor Menschenkontakt?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich 25(m) kämpfe nun seit 3 Jahren mit dem Schwitzen.

meine Geschichte:

Angefangen hat alles damit, dass sich von Zeit zu Zeit mein Körper bei leichten körperlichen Tätigkeiten (spazieren nach 1km) immer mehr erhitzt hat und es somit auch zu Schweißausbrüchen kam.

Meistens ist es immer so, dass sich zuerst während dem spazieren gehen mein Rücken erhitzt und sobald ich stehen bleibe presst sich die Hitze zum Kopf hinauf, woraufhin es dann zum Schweißausbruch kommt. Somit war es immer eine Qual wenn ich z.B.: zum Arzt ging, da sich alles wieder hinaufgepresst hat sobald ich vor der Rezeption stand. Daraufhin habe ich immer versucht mit dem Auto zum Ziel zu kommen um diese Situationen zu meiden und das mit Erfolg. Bei nervösen Zuständen schwitzte ich nie bis......

die einzelnen Schweißausbrüche zu einer Phobie geführt haben, was den Kontakt mit fremden Leuten betrifft.

Heute verspüre ich einen Druck in mir, während die Person mit mir redet. Durch diesen Druck entsteht die Hitze in mir und je länger das Gespräch dauert, erhitzt sich mein gesamter Körper so dermaßen, dass ich einen Schweißausbruch bekomme (Gesicht und Rücken nass)

folgende Szenarien beschreiben meine momentane Lage:

  • Körper erhitzt sich extrem nach leichter Tätigkeit -> schwitzen
  • Körper erhitzt sich beim Gespräch mit einer anderen nicht vertrauten Person -> schwitzen
  • Körper erhitzt sich viel schneller (im Vergleich zu früher) viel schneller bei höheren Temperaturen

Ein extremer Fall noch: Wenn ich zuhause im kühlen sitze und einen Anruf von einem z.B einem Arzt oder von jemanden aus der Bank, dann erhitzt sich mein Körper auch während dem Telefongespräch und ich erleide einen Schweißausbruch.

zu meiner Person:

  • Ich bin ein sehr offener und direkter Mensch, benötige auch oft viel Aufmerksamkeit und habe früher auch mit fremden Leuten Späße gemacht.
  • Treibe regelmäßig Sport (laufen & Krafttraining), wobei ich da auch bemerkt habe, dass ich viel mehr schwitze als im Vergleich zu früher
  • Im kompletten Ruhezustand schwitze ich bei normalen Temperaturen nie

Was habe ich unternommen?

Herz habe ich kontrollieren lassen -> alles ok

Schilddrüse anhand der Blutentnahme getestet -> alles ok

verwende zurzeit ein Antitranspirant von "Obadan" welches auch nur ein wenig hilft, aber leider nicht die Ursache bekämpft

Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll und wieso die Wärmeregulierung bei meinem Körper nicht mehr so funktioniert wie sie funktionieren soll. Durch die körperliche Fehlfunktion ist mir ständig heiß, verspüre ständig Druck mit neuen Personen in Kontakt zu treten.

Bitte helft mir, ich weiß wirklich nicht weiter..

lG sayajin

...zur Frage

Das kann eine Krankheit sein, wenn man übermäßig schwitzt. Manche haben ständig nasse Hände, Achseln, nassen Kopf, oder alles zusammen. Es gibt Therapien dafür: Botox vom Arzt gespritzt, hält 6 Monate, kostet 600,- und wird manchmal von den Kassen bezahlt. Lass das vom Arzt untersuchen!

...zur Antwort

Ich muss abnehmen - könnte es Hashimoto sein?

Hallo liebe User. Ich bin 15 Jahre alt und bin einfach zu dick, und das meine ich ernst. Ich habe keine Ahnung was ich tun soll, ( schon klar etwas gesünder ernähren und dann wird das schon mit Sport) aber ich ernähre mich gesund, mein Problem ist ich esse zu unregelmäßigen Zeiten. Also z.b. wenn ich morgens zur Schule gehe esse ich nix, weil ich ja schon um 6 Uhr morgens los muss und ich eh fast immer verschlafe. So also morgens kein Frühstück, dann in der Schule ab un zu mal ein Brot mit etwas Wurst oder Käse. Dann wenn ich von der Schule komme hat entweder meine Mom noch nicht gekocht oder sie hat nur so Fertig Zeug da und das mag ich nicht, das ist denke ich auch der Grund warum meine Figur so ist wie sie ist. Und dann zwischen durch oder am Abend mal noch etwas wie z.b. Obst oder Salat. Ich weiß nicht was ich mir zu essen machen soll, weil meine Mom doch eh nur Fertig Zeug macht und ich kann etwas kochen aber viel gesundes nicht.

Ach ja, ich vermute an einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hashimoto zu leiden, weil es diversen Symptome sind und in meiner Verwandtschaft 6 mal Hashimoto gibt und 2 Schilddrüsenunterfunktion. Und mal so eine kleine Sache, seit ich 10 Jahre alt bin leigt der Verdacht einer Schilddrüsenunterfunktion weil ich plötzlich ein Doppelkinn bekommen habe und einen dicken Bauch ohne einem wirklichen Grund.

Ps: Bin weiblich, 15 Jahre alt und 1,61 Groß und 57 kg Sry für den Roman, aber ich bin für jede Antwort dankbar oder auch wenn die Frage später einmal gelesen wird

Liebe Grüße BlutJen

...zur Frage

Gegenfrage: wenn du das "Zeugs" nicht magst, warum isst du es dann? 

...zur Antwort

Sport ist die einzige Lösung. Das dauert aber und das Training muss intensiv und regelmäßig sein. Ein GK ist da weniger optimal. Aber ein guter Trainer weiß was zu tun ist. Diese Trainer findet man aber nicht in McFit und Co.! Auch Osteopathen sind eine sehr gute Anlaufstelle - Orthopäden weniger.

...zur Antwort

Keine Cremes! Es könnte auch eine Allergie auf irgendeinen Bestandteil von Creme, Duschbad, oder ein Nahrungsmittel sein. Erfahrungsgemäß verursacht Getreide oft solche Ausschläge. 

...zur Antwort

Muskelzerrung im Bereich der LWS durch schweres Heben-Linderung durch Kälte oder Wärme?

Hallo ihr Lieben,

am Montag half ich meinen Mann beim Transport eines alten Metallgartenzaunes. Das Teil war ca 8m lang und wohl etwas zu schwer für mich. Nachdem ich ein paar Meter geschafft hatte unterbrochen von Pausen zog es heftig im Bereich der LWS. Ein zweiter Versuch endete ebenfalls im Schmerz. Nach dem Mittag legte ich mich für eine Stunde aufs Ohr und es wurde besser. So gut, das ich noch meinen Garten auf Vordermann bringen konnte. Musste zwischenzeitlich die Wäsche abnehmen und beim Heben des Wäschekorbes wieder ein leichtes Ziehen. Abends wollte ich Wasser in die Wanne lassen und kam nicht mehr hoch aus meiner gebückten Haltung. Zu arg war der Schmerz.

Montag Abend nahm ich eine Ibuflam 600 Dienstag und Mittwoch jeweils 3, aber es wurde von Tag zu Tag schlimmer, so das ich mich entschloss Donnerstag meinen Hausarzt aufzusuchen. Ohne Abtasten verschrieb er mir Novaminsulfon 500mg und dazu Ibuflam 600 3x täglich. Ich hätte mir gerne eine Spritze verpassen lassen. Das lehnte er aber ab, mit der Begründung das dort ebenfalls nur Ibuprofen enthalten sei und diese bei mir ja keine Wirkung zeigten. Seit Donnerstag nehme ich nun beide Medis 3x täglich und es geht so einigermaßen, das es auszuhalten ist. Nur wenn ich mich wieder mehr belaste eben auch wieder mehr Schmerzen. Mein HA sagte noch Wärme sei gut. Also hatte ich mir aus der Apotheke Thermo care in Gürtelform besorgt. Wärme ausgezeichnet, aber Wirkung kann ich nun gerade nicht behaupten. Was ist besser, Wärme oder Kälte? Wovon ist das abhängig? Wie gesagt ich gehe von einer leichten Muskelzerrung aus. Übungen zur Kräftigung der Muskulatur bekam ich schon von einem lieben Freund. Was gibt es noch??was ich machen könnte um vor allem von den Tabletten wegkommen. Ich kann sie ja nicht immer nehmen. Aber ohne geht es momentan nicht. Der Alltag ist dadurch doch schon sehr eingeschränkt.Wie lange kann so etwas andauern? Liebe Grüße und einen schönen morgigen Sonntag

...zur Frage

Erwarte keine Wunder! Kälte hilft wenn der Unfall gerade passiert ist. Wärme danach in den nächsten Tagen. Heilung bringt nur die Zeit. Lass Schmerzmittel weg, die sind sehr leberschädlich.

...zur Antwort

Wen du mit Nahrungsfett Probleme hast ist es vielleicht auch die Bauchspeicheldrüse. Damit gehörst du in ärztliche Betreuung. Damit ist nicht zu spaßen!

...zur Antwort

Winherby bringt es auf den Punkt! Falsche Rücksichtnahme ist fehl am Platz. Dein Freund braucht eine klare Ansage um aufzuwachen. Außerdem ist das nicht gesund was er macht...

...zur Antwort

Eiweiß ist ja auch in der festen Nahrung zur Genüge vorhanden, deswegen wundert mich deine Frage. Dem Körper ist es nämlich sche.ßegal, woher er das Eiweiß bekommt. Es ist sogar anzuraten genug davon zu essen, damit das Immunsystem gut funktioniert. 

Mit einzelnen Aminosäuren würde ich nicht rumexperimentieren, denn der Körper braucht immer ALLE, mindestens aber die Essentiellen!

...zur Antwort

Einseitige Skoliose: Woran erkennt man, welche Matratze der Rücken braucht + Wie stellt man den Lattenrost richtig ein?

Hallo, meine ersten beiden Fragen richten sich besonders an Leute, die sich etwas mit Skoliose auskennen. Ansonsten sind besonders in der dritten Frage Leute angesprochen, die mir vielleicht einen Rat geben können, ob ich bei den verlinkten Artikeln etwas falsch machen kann.

Ich muss mir dringend ein neues Bett mit Lattenrost und Matratze kaufen. Meine derzeitige Matratze ist fast so alt wie ich (2 Jahre jünger vielleicht), sehr billig verarbeitet und hat schon ein Loch. Der Lattenrost besitzt nicht einmal Einstellungsmöglichkeiten. Kein Wunder, dass ich eine einseitige Skoliose habe.

Maximal 300 Euro kann ich für alle 3 Dinge zusammen ausgeben, was es mir nicht einfacher macht. Deshalb sind Empfehlungen wie Wasserbetten oder ähnliches nur schlecht wahrzunehmen.


Meine Fragen sind nun:

  • Woran erkennt man, ob eine weiche oder harte Matratze besser geeignet ist? Überwiegend habe ich gelesen, dass es von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, egal ob man Skoliose hat oder nicht. Das kann ich mir aber nicht ganz vorstellen. Skoliose muss da doch Einfluss drauf haben, oder nicht? Wie sieht es zusätzlich mit einem Rundrücken aus? Eigenen sich da harte Matratzen besser? Zumal man das auch nicht testen kann, indem man nur kurz auf einer Matratze liegt. Da muss ich wohl schon mehrmals drauf geschlafen habe, um das zu beurteilen. Deshalb die Frage, was ratsamer ist.

  • Gibt es irgendwo eine Hilfestellung, wie man den Lattenrost einstellt? Unter "Skoliose Lattenrost Einstellungen" finde ich zwar viele Ergebnisse, aber Skoliose wird immer nur erwähnt wie "Bei Skoliose ist es wichtig, den Lattenrost passend einzustellen", aber mehr erfahre ich nicht. Beispiele sehe ich nur für Körpergewichte und Schlafpositionen, aber nicht direkt im Bezug auf Skoliose. Oder wird damit gemeint, dass die Einstellungen "allgemein" wichtig sind, bei Skoliose?

  • Hier wären nun Artikel, die ich im Blick hätte. Kann ich damit viel falsch machen? Ich würde auch nicht behaupten, dass ich zuviel drüber nachdenke.

https://www.amazon.de/Betten-ABC-4250639100879-Selbstmontage-durchgehenden-mittelzonenverstellung/dp/B004411WUI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1469889990&sr=8-1&keywords=lattenrost+100x200

Ich kann offensichtlich nur eine Verlinkung machen ...

Danke im voraus für Ratschläge!

...zur Frage

Die Skoliose hast du sicher nicht von deinem alten Bett, sondern eher von schlechter und falscher Haltung tagsüber. Meist vom Tragen einer Tasche auf immer der gleichen Schulter - der Klassiker. Aber auch schiefes Sitzen kommt infrage.

...zur Antwort