Selten und harten Stuhlgang: - könnte jemand schnell Rat geben?

7 Antworten

Zur ersten schnellen Hilfe kann ich Dir ein sog. Miniklistir empfehlen. Das schützt Dich auch vor unnötigem Pressen wenn Du zu Potte sitzt. Denn vom vielen Pressen bekommst Du dann irgendwann unnötigerweise entweder Haemorrhoiden oder eine Perianalthrombose, - beides nicht schön.

https://www.amazon.de/Microlax-Klistiere-12-St/dp/B00DE8XS2C/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1500621215&sr=8-1&keywords=abführmittel+microlax

Aber dies sollte immer nur im Notfall angewendet werden, ist also keine Dauerlösung.

Die Dauerlösung: Sorge für immer ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, wenig Fleischprodukte, viel Obst, trinke immer soviel, dass Du auf insges. ca. 3L. Flüssigkeit (idealerweise Wasser) kommst, wobei Suppe, Soße, Obst, etc. mitberechnet werden sollten. An heissen Sommertagen mit viel Schwitzen entsprechend mehr.

Zusätzlich zur ballaststoffreichen Nahrung solltest Du Dich ausreichend bewegen, also viel gehen oder radeln, oder jetzt im Sommer schwimmen. Denn unser Verdauungsystem ist auf diese Bewegung angewiesen, um die natürliche Peristaltik des Darmes zu unterstützen. 

Natürlich ist es bei Deinem Problem auch wichtig, so ausreichend viel Nahrung/Obst zu essen, dass der Darm gut gefüllt ist und spätestens alle zwei Tage der Stuhlgang nötig ist. Falls Du dermaßen wenig isst, dass es mehrere Tage dauert bis der Mastdarm (Enddarm) gefüllt ist, dann härtet der Kot im Darm aus, tja und dann musst Du pressen.  VG


https://www.microlax.de/anwendung/schritt-fuer-schritt.html

Ich hatte auch lange Beschwerden mit dem Stuhlgang. Erst habe ich das Problem mit Dulcolax gelöst, abends eine Tablette einnehmen, wirkt nach etwa 7 Stunden.

Dann habe ich die Bauchmassage entdeckt und nun brauche ich nichts mehr.

Du legst deine Hände auf den Unterbauch in V Stellung und beginnst mit der rechten Hand zu kreisen in Richtung Daumen, dann mit der linken und dann mit beiden Händen zugleich. Hände wechseln, linke unter Nabel rechte darüber und wieder wie gehabt, dann noch einmal wechseln.

Immer in mittlerer Intensität kreisen 10-15 Mal mit jeder Hand und mit beiden. Abends durchführen vor dem Schlafengehen und früh vor dem Aufstehen, noch im Bett.

Was mir auch sehr hilft, ist ein kleiner Hocker vor der Toilette, wo du die Beine anstellen kannst. In der Hockhaltung geht es wesentlich leichter.

Ich wünsche dir gutes Gelingen!

Was möchtest Du wissen?