warum mag ich kein Fleisch mehr?

4 Antworten

Hallo,

vielleicht hat sich deine Einstellung gegenüber der Ernährung unterbewusst schon länger verändert.

Mein Sohn hatte auch mal eine Zeit, in der er sich nur noch vegetarisch ernährt hat - hat nichts mit der Psyche zu tun gehabt, sondern mit seiner Einstellung einer einfach gesünderen Ernährung.

Wir essen 5 Tage vegetarisch und an 2 Tagen darf´s auch mal Wurst oder Fleisch sein.

Als z.B. Weihnachten mit dem vielen Essen mit Gästen, Weihnachtsfeiern oder auswärts war, konnte ich auch mal beim besten Willen kein Fleisch mehr sehen und habe mir dann einen Salatteller bestellt und abends nur Käse und Obst gegessen.

Ich habe dem Wunsch meines Sohnes einfach entsprochen und dann eben auch mehr Wert auf vegetarisches Essen gelegt. An den Tagen als es Fleisch gab, hat er sich eben selbst was gekocht. Zum Fleisch essen sollte man niemanden zwingen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Es ist doch ganz egal warum etwas ist, wie es ist. Wenn du kein Fleisch essen willst, dann isst du eben keins. Was du aber unbedingt beachten solltest ist, dass du alle notwendigen Mineralstoffe und Vitamine zu dir nimmst, wenn das ein Dauerzustand werden sollte.

Auf Wurst kannst du getrost verzichten, bei Fleischverzicht musst du auf ausgewogene Ernährung achten, ansonsten kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Klar hat es viel mit der Psyche zu tun, du bekommst von vielen Vegariern genau das gleiche zu hören, wenn du sie fragst, wie sie die Vorstellung finden Fleisch zu essen. Bei den meisten kommt es hald nicht ganz so plötzlich wie bei dir. Vielleicht hast du in letzter Zeit ein Tier gesehen, dass du mochtest oder es kam irgendwie das Thema Fleisch auf...irgendwas, dass dich unterbewusst beschäftigt. Iss doch erstmal vegetatisch und wenn du merkst, du bekommst wieder richtig Lust auf Fleisch, kannst du das  auch wieder essen. 

Probleme Magen, Darm, Rücken

Hi ich habe mal eine frage. Also ich bin nun schon seit wochen ständig beim Internisten, denn ich habe oft bauchschmerzen, ich verliere gewicht ohne grund, ich bin ständig satt und mir ist oft einfach so übel, vor wie nach dem essen. Mein Stuhlgang ist meistens flüssig und oder schlecht verdaut. ( Habe ich bei meiner Stuhlprobe gemerkt, die keinen befund lieferte.) Dazu kommen das ich seit dem vermehrt starke BWS Schmerzen habe, die auch nach dem Einrenken der wirbel vom Ortophäden nicht oder nur wenig verschwinden.) Oftmals so stark das ich nicht sitzen kann). Keinen Bandscheibenvorfall im BWS nur im lWS. Allg Bandscheiben Stark abgenutzt. Mein Blinddarm ist seit 2000 Weg, und meine Blutuntersuchung ergab das alle werte etwas erhöt sind, aber nichts bedrohlich. Kein Zucker. Ich habe 20 kilo übergewicht und bin ständig aufgebläht, desshalb konnte der arzt nur schlecht bei der Sonographie sehen. Ich bin 24 Jahre Alt und männlich. Gibt es irgendwas auf was ich den Arzt mal Aufmerksam machen könnte?

Vielen Dank für anregungen und Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?