Hässlige Verbrennung - so verzweifelt

Guten Tag, ich habe ein großes Problem und hoffe, dass man hier eventuell helfen kann, denn ich bin wirklich verzweifelt =(

Also ich habe mir im Februar/März diesen Jahres den Ober-und Unterarm mit 1 Liter Kaffee verbrannt (Ich weiß klingt komisch, war aber so eine riesen Tasse) Ist alles recht gut abgeheilt, jedoch habe ich davon eine postinflammatorische Hyperpigmentierung getragen, sprich mein Arm ist an den Stellen dunkler verfärbt. Es ist eine große Fläche, ein kreis, circa 5-6 cm Durchmesser und dann auf dem Unterarm drei weitere Areale, aber viel kleiner 1-2 cm Durchmesser. Und das sieht echt unschön aus, ist zwar schon leicht heller geworden aber man sieht es trotzdem sehr stark. Also Narben sind da zum Glück nicht, ist alles eben und glatt, bloß diese Pigmentflecken... Ich benutze Bi Oil und hoffe so, dass es verblasst. Ich war auch schonöfters bei einigen Hautärzten und die meinten warten und Tee trinken und der eine Arzt hat mir ne Bleichcreme verschrieben, die ich jedoch nicht gut vertragen habe..Joa und daher habe ich an Laser gedacht, möchte dann denk ich mal nächstes Jahr den Arm lasern.

Hat jemand irgendwelche Erfahrungen bezüglich solcher Probleme mit Verbrennungen etc. Weiß jemand (aus Erfahrung) wie es nach dem Lasern sein wird? Muss ich mein Leben lang Sonne meiden, damit es nicht wieder verfärbt oder so (das wäre wirklich belsastend) Kann mir bitte jemand wieterhelfen !=(

Vielen Vielen Dank

Haut, Narben, Verbrennung
3 Antworten
Verbrennung bei Tochter falsch behandelt ? Ich brauche bitte einen Rat, was ich jetzt mache !

Hallo!** (bitte lesen, auch wenn´s was lang ist)**!

Meine Tochter (14 Jahre) wollte sich Mittwoch Nacht wegen leichten Bauchschmerzen einen Tee machen. Sie ist an den Wasserkocher gestoßen und hat ihn reflexartig versucht mit dem Bein aufzufangen . (Blöde Idee)

Nun hat sie eine ca. 4-5 cm kreisrunde Verbrennung. (2. - 3. Grades laut Arzt) Sie ist ziemlich hart im Nehmen, sie hat leider überhaupt nicht gekühlt und mir erst am nächsten Morgen kurz vor der Schule Bescheid gesagt. Es war dunkel und ich konnte kaum was sehen. Ich habe ihr gesagt, sie soll aufpassen, ich komme in der Pause und bringe ihr eine Brandsalbe, Kühlakku und einen sterilen Verband. (Falls die Blase aufgeht) In der Pause konnte ich richtig gucken , Schock, eine RIESIGE Blase.
Tut aber nicht weh.?!

Nach der Schule war die Blase natürlich schon auf und bis zum nächsten Tag hatte sie die Haut abgemacht (Trotz Ermahnung sie soll es in Ruhe lassen/ ist natürlich von alleine abgegangen beim Verbandwechsel/ natürlich :-(

Die Wunde nässte nicht, hatte keinen roten Rand und tat anscheinend nur mäßig weh. Trotzdem war ich mit ihr heute Morgen sicherhaltshalber doch beim Arzt.

Er hat Flammazine Creme drauf gemacht und Verband drüber. Seitdem schmerzt es tierisch. Sie hat extra von der Schule angerufen , ob sie den Verband abmachen kann, weil es so schmerzt. Erst dachte ich zu eng vielleicht, aber nun ist die Wunde feuerrot und sie kann schlecht auftreten. Sie sieht viel schlimmer aus als vor dem Arztbesuch. Die Salbe lag offen ohne Deckel in der Praxis rum und ist fast leer (habe ich mitbekommen) drauf steht, dass sie nach öffnen nur zwei Wochen haltbar ist.

Was mach ich denn jetzt ?? Eigentlich wollte der Arzt Antibiotika verschreiben, hat er dann aber doch nicht, weil die Wunde ja gut aussah !! Ich habe erstmal alles ab und Wundhautantiseptikum aufgesprüht und ihr eine Schmerztablette gegeben.

Was nun ? Kann man die Salbenreste rauswaschen (falls die Salbe wirklich das Problem war?)

Verband drauf oder lieber Luft ?

Wieder die Brandsalbe die ja anscheinend gewirkt hat oder lag es nicht an der Flammazinesalbe und ich sollte die wieder drauf machen ? Öfter desinfizieren ? Sie hat kein Fieber .

Braucht sie jetzt Antibiotika ? Soll ich morgen zur Notfallpraxis mit ihr oder übertreibe ich jetzt?

Vielen Dank fürs lesen und helfen !

Schmerzen, Verbrennung
4 Antworten
können sich eigenhauttransplantate auch nach vier monaten erst entsünden?

Guten Tag, bevor irgendwelche klugen antworten kommen von wegen geh damit zum arzt, termin ist gemacht.

Also es geht um meinen Sohn der hat sich im mai diesen jahres schwer verbrannt und ihm wurde dann eigenhaut transplantiert, bei allen narbensprechstunden waren die ärzte immer begeistert wie schön das alles angewachsen ist. Da die Wundheilung mit juckreiz verbunden ist bekam er immer wieder fenistiltropfen um es besser aushalten zu können. Seit ein paar tagen wird es aber schlimmer und schlimmer habe jetzt zusätzlich auch noch fenistil gel bekommen. Heute beim baden war dann alles irgendwie ganz rot und es sah aus als hätte er einen auschlag. jetzt frage ich mich ob es vielleicht sein kann das das transplantat an der stelle abgestoßen wird. es handelt sich um den oberarm da waren die verbrennungen auch am schlimmsten und am tiefsten. da jetzt morgen feiertag ist und ich vorher nicht auf die idee gekommen bin das es daran liegen könnte mache ich mir jetzt sorgen und frage mich ob es möglich wäre das das transplantat abgestoßen wird.

vielleicht ist ja ein arzt hier der mir eine antwort geben kann denn die klinik in der mein sohn behandelt wurde liegt eine autostunde von uns entfernt und ich kann da nicht mal eben hin um nachzufragen. bei uns in der nähe gibt es keine spezialisten.

vielen dank schonmal im vorraus

Juckreiz, Entzündung, Verbrennung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verbrennung