Verbrennung mit heißem Öl

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, die gibt es nicht. Bitte auf gar keinen Fall Öl, Mehl oder Butter drauftun!!!!

Eine Brandwunde sollte - wenn Du sie denn schon selbst behandelst - lediglich mit fließendem, kühlem (nicht kalten!!) Wasser eine ganze Zeit lang gekühlt und anschließend mit einer desinfizierenden Salbe (Betaisodona) behandelt und verbunden werden, damit sie sich nicht entzündet.

Ab Verbrennungen zweiten Grades (Rötung, Schwellung und Blasenbildung) mit größerer Ausdehnung und grundsätzlich bei Verbrennungen dritten Grades (Haut ist zerstört) ist ein Arzt aufzusuchen.

Beim Behandeln dieser Wunde die eigene Händedesinfektion nicht vergessen!

Ich habe für solche Fälle Cantharis C 30 in der Küche stehen. Das ist ein homöopathisches Präparat, und wenn ich mich schon mal verbrenne, nehme ich fünf Globuli. Bei mir wirkt es erstaunlich gut!

Cantharis (Spanische Fliege) ist gut bei hitze-und kältebedingten Notfällen, ist aber auch bei akuten Harnwegs- und Blasenentzündungen sehr hilfreich.

0
@alegna796

Du hast völlig recht! Danke für die Ergänzung, Alegna! :-)

0

Ein altes und immer noch hervorragendes Hausmittel ist die Aloe Vera. Ich habe immer einen Topf mit Aloe im Hause und wenn man sich verbrennt, dann sofort nach dem Kühlen ein Blatt aufschneiden und den schleimigen Saft auftragen(am besten gleich mit dem Blatt). Das lindert den Schmerz sofort und verhindert in den meisten Fällen sogar die Narbenbildung. Auf eine frische Brandwunde niemals Salbe auftragen und alle Verbrennungen, die größer als ein Handteller oder ab 2. Grades sind, gehören in die Hand des Arztes.

Was möchtest Du wissen?