Achte darauf, dass es sich um ganz glattes Material handelt, am besten Baumwolle oder Leinen (leider sehr hochpreisig), ohne kräftige Farben, die "ausbluten" können.

Die Firma hessnatur bietet Bettwäsche aus Naturfaser an. Schön für Neurodermitiker ist auch kbA-Baumwolle (=kontrolliert biologischer Anbau).

Weniger empfehlenswert ist Microfaser (fühlt sich für Neurodermitispatienten auf der Haut oft unangenehm an), Flanell und Biber. Diese Bettwäsche wärmt noch zusätzlich, und Bettwärme ist einer der Auslöser für Juckreizschübe.

...zur Antwort

Es gibt noch etwas, was allerdings vielleicht weniger altbekannt ist: Die Müdigkeit ist der Schmerz der Leber

Die Leber an sich ist ja schmerzunempfindlich, zumindest, wenn sie nicht zirrhotisch ist.

Auf der anderen Seite ist auch ein fehlbesiedelter Darm eine Möglichkeit für die Müdigkeit. Hast Du mal eine Stuhlflorabestimmung machen lassen?

Ist bei Dir schon mal ein Allergietest gemacht worden? Auch Nahrungsmittelallergien können müde machen! Ist eine Lactose- oder Fructoseintoleranz z.B. ausgeschlossen worden?

Wie sieht Deine "relativ ausgewogene Ernährung" aus? Ißt Du abends warm? Trinkst Du Alkohol - und wenn ja, wieviel und wie oft?

Dein Hausarzt vermutet psychische Ursachen - worauf stützt er das? Allein auf Deinen beruflichen Streß? Inwieweit stimmst Du ihm zu?

Ich glaube nicht, dass Deine Problematik psychischer Ursache ist - daher meine vielen Fragen.

...zur Antwort

Ein Antiallergikum wie Lorano wirkt lediglich symptomatisch; es verhindert die Ausschüttung von Histamin aus den Mastzellen, die Juckreiz und Ausschlag verursachen.

Ist der Auslöser für die plötzlich aufgetretene Allergie gefunden worden?

Deine Freundin sollte noch einmal zum Arzt gehen und ihm schildern, was geschah, als sie die Tabletten absetzte. Dann soll man sich auf die Suche nach dem Auslöser machen, denn sonst kann es gut sein, dass - selbst wenn sie die Tablettenpackung geleert hätte - der Ausschlag wieder auftritt.

Zum Vergleich: Ein Antibiotikum sollte man zwingend bis zum Ende der Packung nehmen, da ein Antibiotikum Bakterien zerstört. Bei einem Antihistaminikum wie Lorano ist das in der Regel nicht nötig, da es nicht heilt, sondern nur lindert bzw. eine Reaktion des Körpers auf ein bestimmtes Allergen für eine gewisse Zeit unterbindet.

...zur Antwort

Mit diesem Gewicht will ich nicht mehr weiterleben. Bitte helft mir! Ich muss ganz viel abnehmen!

Seit 15 Jahren versuche ich abzunehmen und ich schaffe es einfach nicht. Unter der Woche hat es manchmal ganz gut geklappt, habe auch schon mal 30 Kilo abgenommen, mich danach aber wieder gehen gelassen, so dass ich alles und noch mehr wieder zugenommen habe. Wenn ich unter der Woche was abgenommen hatte, habe ich am Wochenende wieder einige Bier, Sekt oder Metaxa-Cola getrunken und habe somit wieder alles zugenommen, was ich unter der Woche abgenommen hatte. Heute wog ich 138 Kilo. Ich bin weiblich und 41J.alt. Ich will so nicht mehr weiterleben!Ich habe beschlossen, dass ich jetzt ganz auf Alkohol verzichten werde.Ich möchte zum Frühstück 2 Vollkornbrote mit Putenbrust oder mageren Käse essen, Mittags Fisch mit Gemüse oder Salat, am frühen abend 2 Früchte.Damit habe ich schon oft gut abgenommen, es aber nie lange durchgehalten und immer alles wieder zugenommen.Ich möchte wenigstens auf 99 Kilo kommen (wenigstens unter 100 Kilo!!!!). Dann hätte ich zwar auch noch starkes Übergewicht bei einer Größe von 1,67 m, aber ich wäre doch nicht mehr so fett wie jetzt. Aus Kummer und Sorgen habe ich immer und immer mehr gegessen, so dass ich so dick wurde. Ich halte dieses große Gewicht aber schon 15 Jahre und ich habe, wenn es auf die 140 Kilo zu ging immer rechtzeitig die Bremse gezogen. Was soll ich tun um endlich durchzuhalten?Es geht mal 2-3 Wochen, danach gebe ich meistens auf :-(

...zur Frage

Für Dich ist wichtig, dass Du eine Ernährungsform findest, die Du auch durchhalten kannst. Dein Beispiel-Tag ist zwar gut, signalisiert Dir aber, dass die "guten" Zeiten vorbei sind und nun Schmalhans Küchenmeister ist.

Dass Du das nur zwei bis drei Wochen durchhältst, ist doch logisch.

Libelle, es ist wichtig, dass Du Dich sattißt! Du hast wahrscheinlich über die Jahre Deinem Stoffwechsel immer wieder Hungersnöte suggeriert und ihn damit "zerschossen" (also dem JoJo-Effekt Tür und Tor geöffnet).

Ein Superschritt ist schon einmal der Verzicht auf Alkohol. Alkohol bindet Wasser im Körper und hat unglaublich viel Kalorien.

Drei Mahlzeiten ist auch prima; so hat die Bauchspeicheldrüse mit ihrer Insulinproduktion die Chance, diese runterzufahren. Während der Insulinausschüttung ruht nämlich die Fettverbrennung.

Gut ist auch, wenn Du nur morgens Kohlehydrathe zu Dir nimmst. Es dürfen aber gern mehr sein als 2 Vollkornbrote. Und es muß auch kein magerer Käse sein. Es darf das sein, worauf Du Lust hast!

Mittags Fisch oder Fleisch mit Salat oder Gemüse ist perfekt; Du kannst Dir aber auch eine Kartoffel oder Reis dazu gönnen - vielleicht alle 2 Tage. Auch hier gilt: Iß Dich satt, benutze gesunde Öle für Deine Salatsoße und verzichte auf jeden Fall auf alles, was Süßstoff enthält oder fettreduziert ist.

Abends kannst Du Dir Quark oder Joghurt mit Obst machen. Oder einen Gemüseteller mit vielen Kräutern oder eine Gemüsesuppe. Abends sollten es tatsächlich keine Kohlehydrathe mehr sein.

Trinke viel Wasser (kalt, ohne Kohlensäure - das verbraucht ebenfalls Kalorien, weil Dein Körper das Wasser erst mal auf Betriebstemperatur bringen muß).

Wichtig ist, Bewegung in den Alltag einzubauen. Wie stehst Du zum Thema Sport? Es würde schon genügen, anfangs eine halbe bis eine Stunde am Tag spazieren zu gehen oder Dich zuhause auf den Hometrainer zu setzen.

Kontaktiere mich gern über eine private Nachricht, wenn Du Fragen dazu hast, ich helf Dir gern!

...zur Antwort

Ich vermute, Du meinst mit "seltsamer Krankheit" das Hanta-Virus :-)

Bitte wirf die ganze Tafel weg! Von - egal welchen - Tieren angeknabberte Nahrung ist für den Menschen nicht mehr genießbar.

Nicht nur angesichts der bezahlbaren Schokoladenpreise sollte hier kein unangemessener Geiz zum Tragen kommen.

...zur Antwort

Nein, die gibt es nicht. Bitte auf gar keinen Fall Öl, Mehl oder Butter drauftun!!!!

Eine Brandwunde sollte - wenn Du sie denn schon selbst behandelst - lediglich mit fließendem, kühlem (nicht kalten!!) Wasser eine ganze Zeit lang gekühlt und anschließend mit einer desinfizierenden Salbe (Betaisodona) behandelt und verbunden werden, damit sie sich nicht entzündet.

Ab Verbrennungen zweiten Grades (Rötung, Schwellung und Blasenbildung) mit größerer Ausdehnung und grundsätzlich bei Verbrennungen dritten Grades (Haut ist zerstört) ist ein Arzt aufzusuchen.

Beim Behandeln dieser Wunde die eigene Händedesinfektion nicht vergessen!

Ich habe für solche Fälle Cantharis C 30 in der Küche stehen. Das ist ein homöopathisches Präparat, und wenn ich mich schon mal verbrenne, nehme ich fünf Globuli. Bei mir wirkt es erstaunlich gut!

...zur Antwort

Was Dein Opa da macht, ist gefährlicher Leichtsinn!

Nitro wird zur Behandlung z.B. bei Angina pectoris, der "Herzenge", eingesetzt. Es weitet die Gefäße, sorgt so für eine Umverteilung des Blutes und somit für eine Entlastung des Herzens.

Es wird NICHT rein prophylaktisch bei Bluthochdruck eingesetzt, schon gar nicht in Verbindung mit Blutdrucksenkern.

Wenn Dein Opa eines Tages der Meinung ist, die Blutdrucksenker wirken "nicht so gut", er Nitro nimmt und kurz danach die Wirkung des Blutdrucksenkers DOCH NOCH einsetzt, kann es sein, dass sein Kreislauf zusammenbricht - bis hin zum Kreislaufversagen!!

Außerdem kommt es bei längerer Einnahme zu einer Toleranzentwicklung, d.h. irgendwann wirken seine 2 Hübe auch nicht mehr so gut. Sprüht er dann noch einen hinterher, wirds richtig gefährlich.

Er sollte auf jeden Fall mit seinem Arzt darüber sprechen. Die Einnahme von Nitro derartig zu verharmlosen, bringt ihn nämlich in Lebensgefahr.

...zur Antwort

Beim langsamen Abnehmen besteht immerhin die Möglichkeit, dass die gedehnte Haut sich zurückbildet. Sind die Fettzellen leer, ist die Schürze auch nicht mehr so ausgeprägt.

Ratgeberin Lisa303 hat Recht, dass eine Gewichtsabnahme unabdingbar ist!

Wenn Deine Freundin sich ein Sportprogramm aus Ausdauer- und Muskeltraining zusammenstellt, pro Woche ca. 0,5 - 1 kg abnimmt und den Bauch morgens und abends mit einer Körperbürste und Wechselduschen behandelt, hat sie zumindest gute Chancen, dass die Fettschürze sich ein gutes Stück weit zurückbildet. Sollte dann noch etwas "überhängen", was immer wieder wunde Stellen verursacht, kann immer noch über eine Straffung nachgedacht werden.

Fettabsaugen UND -straffen zahlt keine Krankenkasse, auch wenn sich in der Bauchfalte immer wieder Entzündungen bilden! Die Kasse wird zu Recht von der Patientin Eigeninitiative in Form einer eindrucksvollen Gewichtsabnahme verlangen.

...zur Antwort

Es gibt von der Firma Vorwerk sogenannte Allergiker-Teppiche.

Außerdem kannst Du mit Milbiol von Hexal den Teppich einsprühen und damit die Hausstaubmilben und deren Absonderungen unschädlich machen.

Zweimal die Woche den Teppich intensiv absaugen!

Dann sehe ich kein Problem in der Anschaffung eines Teppichs für diesen Bereich. Er befindet sich ja nicht im Schlafbereich.

...zur Antwort

Wahrscheinlich hast Du bei der Blutabnahme nicht lang genug auf die punktierte Stelle gedrückt, und es hat sich ein tieferer Bluterguß gebildet.

Den muß man nicht immer sehen können!

Nach Deinen Klimmzügen hat sich dieser Bluterguß - der ja in Abheilung begriffen ist, weil der Körper ihn ja "repariert" - wohl an die "Oberfläche" begeben, vermute ich.

Es kann sein, dass die Stelle nun noch gelb wird und dann ganz verschwindet.

Mach Dir keine Sorgen! Nur, wenn das ganze so gar nicht verschwinden will und schmerzhaft ist, solltest Du die Stelle Deinem Arzt zeigen.

...zur Antwort