Brennen an der Scheide ohne Befund?

Hallo zusammen,

ich habe schon etliche Foren und Beiträge abgegrast und das beste, was ich bis jetzt gefunden habe war der Rat zu einer Cranio Sakral Therapie.

Ich habe seit circa einem Monat ein Brennen an der Vagina.
Es fing an mit einer Blasenentzündung, bekam Antibiotika. Nach dem ersten Antibiotika hatte ich noch immer Beschweren, Urin war ohne Befund, mir wurde ein weiteres Antibiotika verschrieben (zu welchem es einige Horrorgeschichten bei Google gibt). Die Beschwerden waren danach noch immer nicht weg. Urin weiterhin ohne Befund. Blut wurde abgenommen (Entzündungswerte), alles in Ordnung, kein Befund.

Ich ging zum FA, Pilz wurde gefunden, Pilzmittel verschrieben. Wer hätte es gedacht? Die Beschwerden waren noch immer nicht weg.
Telefonisch wurde mir zu einem weiteren Pilzmittel geraten, vielleicht sei der Pilz ja hartnäckig. Ich ging zwar nicht davon aus, nahm aber weitere Pilzmittel ein.

Seit Freitag nehme ich vaginale Tabletten mit Milchsäurebakterien. Die Beschwerden ließen nach, sind seit heute nacht aber wieder da. Es brennt einfach wie Hölle. Es fühlt sich angeschwollen und heiß an. Es ist super unangenehm. Damit einher geht ein Druckgefühl auf der Blase.

Die Beschwerden fangen manchmal abends an, meistens aber nachts. Ich wache irgendwann mit Brennen auf, gehe aufs Klo und es brennt weiter. Das hört dann stundenlang nicht mehr auf. Aktuell habe das Brennen seit 4 Uhr nachts. Es ist jetzt knapp 8 Uhr, leide also seit 4 Stunden. An Schlaf ist kaum zu denken. Ich bin froh, dass ich im Home Office bin und nicht mit Brennen zur Arbeit fahren muss. Das wäre eine Qual.

Ich fühle mich wirklich elend, ich weiß nicht mehr was das sein kann. Ich habe bei so vielen gelesen, dass sie das Problem hatten, manche jahrelang und niemand scheint eine Lösung zu haben?!

Ich hatte eine Stoffwechselstörung im Verdacht, aber wieso würde es dann so plötzlich anfangen (Schilddrüse etc wurde bei mir alles mal getesten wegen Verdacht auf Stoffwechselerkrankung, aber nichts wurde gefunden).

Ich esse ziemlich viel Zucker, das will ich versuchen zu reduzieren, um zu gucken, ob die Beschwerden dann weggehen.

Außerdem hatte ich gedacht, dass die Beschwerden vielleicht psychosomatisch sind. Ich habe mich vor 7 Monaten von meinem Ex getrennt, wir stecken gerade mitten im Scheidungsprozess und er geht mir immernoch regelmäßig mit seinen Manipulationsvesuchen auf den Wecker. Was kann da helfen? Hat jemand eine Idee? Geld ist wirklich egal, ich halte das Brennen aber nicht mehr aus. Wenn ich mir vorstelle, ich soll das mehrere Jahre mitmachen, kommen mir die Tränen. Ich kann das nicht mehr und mache das erst seit 4 Wochen mit....Die Beschwerden belasten meine Psyche wirklich enorm, zumindest morgens und dann abends, weil ich Angst habe, es könnte wieder losgehen.

Bin für JEDEN TIP dankbar. Schreibt mir auch gerne eine Nachricht, falls ihr euch austauschen wollt. Würde mich freuen.

Danke an alle, die sich die Zeit nehmen das alles zu lesen und zu antworten!

Schmerzen, Frauenarzt, Frauengesundheit, Scheide, Brennen, psychosomatisch, Vagina
Woher kommt meine Gesichtserwärmung / Brennen und Rötung?

Hallo,

meist kommt man in so ein Forum, wenn man eine Frage oder Problem hat.
So auch ich.

Erst kurz zu mir. Ich bin 65 jähriger Mann. 172cm und wiege 71 kilo Rauche nicht, kein sonderliches Übergewicht und körperlich relativ fit. Ich laufe und fahre viel Fahrrad. Ich nehme schon 2 Jahre, außer jeden zweiten Tag, eine Tablette für die Schilddrüse keine Medikamente. Alles in Allem also "überdurchschnittlich" gesund für mein Alter, wenn ich das so schreiben darf.

Nun zu meiner „Beschwerde“ die ungefähr im April / Mai auftrat.

Seit dieser Zeit bemerke ich, das vor allem meine Gesicht ohne Grund und zu nicht spezifischer Zeit, oder Umstand heiß wird und auch an anrötet. Ich würde mal sagen, ähnlich eines Sonnenbrandes. Besser noch so erklärt: Es gibt eine Salbe, die wir früher immer vor dem Sport auf die Fußgelenke schmierten, die dann die Eigenschaft hatte, das die eingeriebenen Hautpartien unglaublich heiß wurden. Nach dem einschmieren musste man sorgfältig die Hände waschen um die Reste nicht in die Augen oder in das Gesicht bekommt. Tat man das nicht und man bekam die Salbe so ins Gesicht oder in die Augen brannte es. So ungefähr brennt meine Gesichtshaut.

Das Brennen ist fast ausschließlich (na ja, ich sage mal 80%) im Gesicht zu fühlen. Natürlich ist mir am ganzen Körper dann unwohl und warm. Aber auch die Rötung ist im Gesicht und wurde auch von Freunden etc. bemerkt. Also keine Einbildung!

Die Beschwerde hängt nicht mit einer Aufregung oder Anstrengung zusammen. Im Gegenteil, meist wird es stärker, wenn ich ruhe und entspanne. Es gibt keine Auswirkungen auf andere Körperfunktionen etc. Keine Schwächen oder sonstige Beeinträchtigungen.
Blutuntersuchung, 24 Std. Langzeit EKG, Blutdruckmessung, Fiebermessung, Urinuntersuchung (Hystamintest) Covid 19 Test. Alles brachte kein Ergebnis oder Klärung . Auch die Hausärzte haben keine Lösung parat.

Es gab auch keine Umstellung der Ernährung oder irgendeine Änderung auf das sich diese Beschwerde zurückführen lässt.

So wie diese Wärme / Rötung kommt, so geht sie auch wieder oder bleibt in schwächerer Form erhalten.

Wie oben beschrieben bin ich ja nicht krank, oder beeinträchtigt, aber es nervt mittlerweile schon und ich wüsste gerne woher diese Symptome kommen.
Deshalb die Frage an das Forum hier. Hat jemand etwas ähnliches oder ein Tipp was ich noch zur Klärung tun und machen kann?

Schon mal im Voraus vielen Dank für Antworten und
bleibt oder werdet alle gesund,
Grüße Bernd

Brennen, Rötung
Dicke Schuppenplatten auf der Kopfhaut, starke brennendes Gefühl. Was tun?

Hallo,

seit Jahren habe ich Schuppen auf der Kopfhaut. Anfangs war es überhaupt nicht schlimm, es waren "nur" trockene Schuppen auf der Kopfhaut. Die manchmal auf der Kleidung sichtbar waren - Mehr aber nicht, die Kopfhaut hat nicht gejuckt oder ähnliches, es war nur ein kosmetisches Problem.

Nun seit ungefähr einem Jahr, haben sich dicke Schuppenplatten auf meiner Kopfhaut entwickelt, die auf meiner Kopfhaut kleben bleiben, die trockenen Schuppen sind jedoch immer noch da.

Die dicken Schuppenplatten waren im normalen Alltag nur ein kosmetisches Problem und haben sonst keine Beschwerden mit sich gebracht.

Wenn ich jedoch Sport gemacht habe und meine Kopfhaut (stark) Schweiß produziert hat, spürte ich ein unangenehmes Gefühl von Juckreiz - Die Kopfhaut fühlte sich an, als würde sie brennen (vergleichbar mit einer offenen Wunde die mit Alkohol desinfiziert wird, absolut nicht so stark, aber in einer leichten Form).

Dieses brennen nehmt mir die Motivation für Sport. Weshalb ich es natürlich so schnell wie möglich loswerden möchte. Ich habe ein Bild hinzugefügt, das aufzeigt wie viele Hautzellen meine Kopfhaut pro Tag abstößt (ungefähr so groß wie die hälfte des Zeigefingers).

Die Schuppenplatten zeigen eine klare weiße Farbe auf und sind nur selten gelblich.

Ich habe ein Termin beim Dermatologen, der jedoch für mich viel zu lange dauert, mich interessiert eure Meinung und vielleicht Erfahrungen?

Habt ihr Erfahrungen mit dieser Art von Schuppen, was kann ich tun?

Dicke Schuppenplatten auf der Kopfhaut, starke brennendes Gefühl. Was tun?
Gesundheit, Schmerzen, Kopfhaut, Schuppen, Brennen
Unerträgliches brennen beim und nach dem sex?

Hallo meine lieben. Nun zu meinem „leidensweg“ möcht ich ihn schon fast nennen. Angefangrn hat das ganze im August 2019. Mein Freund und ich hatten ganz normal Sex wie immer aber danach war es so unnormal stark angeschwollen und tat richtig weh. Das ganze dauerte 3 Tage und danach war alles wieder gut. Seitdem hängt beim Scheideneingang auch iwie so ne doppelte Haut raus, also es ist schon fest angewachsen die hängt da jetz nicht locker aber die haut war da vorher nicht :D. Nunja und seitdem hab ich jedesmal beim sex und teilweise auch wenn mein Freund mich fingert, ein sehr sehr starkes brennen in der Scheide. Dementsprechend schwillt sie dann auch stark an. Die Schwellung und das brennen dauert ca. 3h danach ist alles wieder vorbei. Ich weiss einfach nicht was ich tun soll ich war schon beim Frauenarzt und hab ein Mittel gegen eine Pilzinfektion bekommen. Die Creme haben mein Freund und ich auch täglich mehrmals benutzt und es wurde nicht besser. Egal ob mit Kondom oder ohne oder mit Gleitgel oder ohne es brennt einfach immer. Habt ihr eine Idee was dass sein könnte ich bin echt am verzweifeln weil ich schon gar keine Lust mehr auf Sex habe und mein Freund auch nicht, da ich danach immer halb weinend im Bett lieg und rum jammer weil es so weh tut.
Einen Termin beim Frauenarzt hab ich auch schon wieder aber leider erst im März 2020, früher hab ich keinen Termin bekommen.

lg

Schmerzen, Frauenarzt, Geschlechtsverkehr, Sex, Sexualität, Brennen
Weiße "Hautschicht" am Penis die sich abrubbeln lässt

Hi, ich fasse erstmal meine Vorgeschichte kurz zusammen

-linksseitige Schmerzen (und Druckschmerzen im erregiertem Zustand) am Penisschaft und leichtes Brennen an der Eichel -laut Urologe klinisch unauffällig auf Pilze/Bakterien -Urologe verschrieb mir trotzdem eine Anti-Pilzcreme(Nystalocal) für 10 Tage -zeitgleich machte ich Rückengymnastik, da meine Urologe meinte das es mit meinen Rückenschmerzen zusammenhängen könnte

Nach 10 Tagen eincremen und der Gymnastik waren meine Beschwerden schlagartig, von einem auf den anderen Tag verschwunden. Ich hatte eher das Gefühl das es eine Blockade war die durch die Rückenübungen verschwand.

Bis gestern war eigentlich alles wieder in Ordnung und ich kann wieder ohne Druckschmerzen masturbieren, verspüre auch kein Brennen mehr und das seit einer Woche.

Jetzt habe ich gestern nach dem Urinieren mal meine Vorhaut zurückgezogen und der Schock war groß als ich eine weißliche "Hautschicht" sah die sich teilweise abrubbeln/ziehen lässt!

Ich bin mir aber nicht sicher ob es tatsächlich eine Hautschicht ist.

Ein Pilz würde wenig Sinn machen da ich doch bis vor einer Woche diese Creme benutzt habe und höchstens minimale Beschwerden habe, oder?

Kann es sein das meine Haut, an der Eichel durch die Creme gereizt wurde und einfach nur etwas ausgetrocknet ist?

Vieleicht ist es auch nur getrocknetes Smegma/Sperma? Ich habe in der letzten Woche meine Vorhaut nie komplett zurückgezogen weil ich das davor, für 10 Tage, mehrmals täglich machen musste und das "Penisbändchen" mal etwas schonen wollte. Ich habe aber gestern geduscht und heute ist immer noch etwas davon zu sehen, auch wenn nicht so viel wie vorher.

Ich schmiere seit gestern Bepanthen Augen und Nasensalbe da drauf und achte wieder stark auf die Hygiene.

Mein Urologe ist leider erst am 4.Januar wieder erreichbar.

Vielen dank für jegliche Hilfestellung.

LG und guten Rutsch, devinn

Haut, Schmerzen, Pilze, Infektion, Penis, Brennen, Eichel, Urologe
Vaginalbrennen. Kein Pilz oder Blasenenzündung, aber was dann?

Ich (16) hab seit ca. 1 Monat ein ungeheures Brennen in meiner Blase oder Vagina (innen und außen), wenn ich auf die Toilette gehe. Es fühlt sich so an als müsste ich ganz dringend Pipi, aber am Ende kommt nichts oder kaum was und sie tut nur noch mehr weh. Aber auch bei Berührungen der Vagina, von außen und von innen schmerzt und sticht es ziemlich. Ich habe es schon mit Anti Pilz Mitteln probiert, aber es hat nichts geholfen. Bisher hatte ich auch nie Geschlechtsverkehr. Also war ich beim Frauenarzt. Es ist keine Blasenenzündung und beim Abstrich haben sie bisher auch nichts gefunden, aber vielleicht rufen sie mich dann nochmal an. Seitdem hab ich einmal hochdosiertes Antibiotika zum schlucken, für die Blase bekommen und eine 30 Tage Milchsäurekur, aber auch nur weil die Frauenärztin und ihre Helferin nicht wussten was ich hatte, hatten sie mir gesagt 😀. Mir ist auch aufgefallen, dass meine Vagina von Innen auf einer Seite relativ hart und geschwollen ist. Eben habe ich auch ein Tampon mit Joghurt probiert, was mir eine Ärztin empfohlen hat, aber es brennt nur fürchterlich sodass ich es wieder raustun werde. (Außerdem hab ich einen gnubel in der vagina relativ weit unten entdeckt, was mit davor nie aufgefallen ist. Es ist auch sehr berührubgsempfindlich, aber das ist warscheinlich mein Muttermund). Bisher war ich auch immer hygienisch, aber nicht überhygienisch bei meiner Vagina. Sollte ich nochmal zu einem anderen Frauenarzt? Habt ihr Erfahrungen mit solchen symtomen? Was könnte das sein? 😯 ich mache mir langsam echte Sorgen... Freue mich auf eure Antworten 😊

Schmerzen, Pilze, Blasenentzündung, Brennen, geschwollen, stechen, Vagina
Augenschmerzen nach Laserconchotomie :(

Hallo an alle,

normalerweise eröffne ich nicht gerne Themen/Fragen, aber ich bin momentan total verzweifelt und weiss nicht mehr wie ich weiter vorgehen soll. Ich habe seit ca einem Monat, also nach einer Nasenmuschelverkleinerung mittels Lasereingriff, starke Schmerzen am Auge. Zunächst waren es auch noch Schmerzen am Hinterkopf, an den Schläfen und Stirn (ist ja nicht ungewöhnlich nach so einem strapazierenden Eingriff), diese sind jedoch gänzlich den Augenschmerzen gewischen, die mich nun den ganzen Tag über terrorisieren und mich sogar nachts kaum schlafen lassen. Ich weiß nicht, ob das normal ist nach gut einem Monat solche anhaltenden Schmerzen an den Augen zu haben. Es brennt mal seitig mal mittig, mal am Lid und es fühlt sich an als würde es 'scheuern', ab und zu entsteht auch ein Druckgefühl hinter dem Auge. Nun war ich bereits bei zwei verschiedenen Augenärzten und sie konnten nichts feststellen und hatten auch keine Idee, was meine Panik noch weiter gesteigert hat.
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, mein Alltag ist ungemein beeinträchtigt. Es sei gesagt das ich vorher noch keine Probleme mit den Augen hatte außer zwei mal ein Gerstenkorn, aber das ist länger her. Ich trage keine Brille und keine Kontaktlinsen. Ich habe Angst, dass das nicht mehr weggeht oder vielleicht nicht nach der richtigen Ursache des Schmerzes gesucht wurde, oder dass ich mir das vielleicht sogar nur einbilde, wobei ich kaum glauben kann dass man sich derartige Schmerzen einbilden kann :( ich ärgere mich extrem auf diese Behandlung überhaupt eingegangen zu sein, sollte es damit zusammenhängen, was ja im ersten Moment danach aussieht. Ich bin allen, die sich das hier durchgelesen und vielleicht eine Idee haben oder mich ein wenig Beschwichtigen können/ähnliche Erfahrungen haben und mit mir teilen unglaublich dankbar.

Augen, Augenarzt, Brennen
Starke stechende Schmerzen unter der linken Rippe.

Hallo Leute. Bin am Samstag um 3 Uhr nachts von schmerzen wachgeworden. Linke Seite unter der Rippen. Es war ein starker stechender und brennender Schmerz. War total häftig. Konnte nicht tief einatmen und ausatmen. Konnte nicht grade gehen. Hatte ein Gefühl dass wenn ich mich gerade stelle, irgendwas in mir reisst. Hatte danach richtiges Schüttelfrost mit Schweissausbrüchen gehabt. Die Schmerzen haben dann ein wenig nachgelassen. Hab dann Rettungsdienst angerufen . Bin dann im Krankenhaus gelandet. DieÄrzte hatten Ultraschal gemacht. Haben nix gefunden. Alle Organe waren normal. Blutwerte (aus dem Finger entnohmen im Krankenwagen) waren auch normal. Schmerzen waren dann weg.
War dann beim Hausarzt weil ich den Brief aus dem Krankenhaus abgeben wollte. Der Arzt konnte mir auch nicht sagen was das sein konnte. Er hatte eine Vermutung dass ich ein Nerv eingeklemmt hätte oder dass es was mit dem Magen zu tun haben konnte.

Ich hatte schon vor Paar Monaten soetwas gehabt nur es war nicht so extrem wie dieses Mal.

Zu dem Vorfall allgemein: ich hatte an dem Tag keine Bauchschmerzen gehabt, kein Durchfall, kein Erbrechen ect. Es war alles in Ordnung. An dem Tag habe ich nichts schweres gehoben, und auch kein Trainig der Bauchmuskeln gehabt. Die Schmerzen kamen ganz plötzlich. Danach habe ich mich auch nicht Ubergeben oder ähnliches gehabt.

Ich weiss dass es blöd ich im Netz den Rat zu suchen, aber trotzdem: kann mir vlt jemand sagen was es sein konnte ? und wie man es am besten vermeiden kann (war schon ziemlich schmerzhaft) ? Mfg.

Schmerzen, Brennen, stechen
knurren im Brustkorb, brennen im Magen und kann mann verkalkte Arterien spüren ?

Hallo Community,

Ich hab genau gesagt 3 fragen :

  1. Kann es passieren das wenn der Magen knurrt dieses Gefühl und Geräusch auch im Brustkorb spürrbar ist oder ob es was anderes ?

  2. Ich habe ab und an mal ein brennen im Bauch. Da stellte sich bei mir die Frage ob das von zu viel Magensäure stammt, es einfach nur sodbrennen ist oder ob da im Darm was quer hängt oder nicht stimmt ?

  3. Ich habe bei mir im Linken Schulter/Nacken Bereich eine Arterie die halt spürbar ist. Als ich mit 2 Fingern ( wie beim Puls messen ) die arterie angefasst habe, ist mir aufgefallen das es manchmal ein komisches gefühl ist ( also nicht das normale bum,bum halt ). Da wollte ich wissen ob man mercken kann wenn eine Arterie verkalckt ist oder ob es einfach nur ein verspannter Halsmuskel ist der die Arterie rausdrückt und man sie deshalb besser spüren kann und es sich deshalb komisch anfühlt.

Als Anmerkung noch: Ich habe momentan ein vermutliche BWS, HWS Syndrom. Deshalb habe ich auch Brustschmerzen und Nacken- und Kopfschmerzen ( besser geworden ). Außerdem war mir ab und zu schwindlig. Des Weiteren hatte ich noch eine Nasennebenhöhlenentzündung ( wieder weg ) und Angstattacken ( auch wieder weg, außer manchmal zucken in der Nacht vorm einschlafen ). Habe am 20.02 ein Termin beim Kardiologen aufgrund der Brustschmerzen ( zur Kontrolle wollte mein Arzt mich dort nochmal durch checken lassen. er meinte aber das es wahrscheinlich an der BWS, HWS liegt ).

Zu meiner Person: 1,98 cm, 73 kg, 18 Jahre alt, bisschen Faul und ab und zu Sport, Nichtraucher und ich trinke kaum Alkohol

Vielen Dank für eure Antworten

Mfg JumPz x3

Magen, Brustkrebs, Brennen

Meistgelesene Fragen zum Thema Brennen