Magenschmerzen nach Smoothies?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also wäre es eine Frucktose-Intoleranz, dann hättest Du das auch schon früher bemerkt, also beim normalen Essen der Früchte. Dem Fruchtzucker ist es ziemlich egal, ob er vor dem Schlucken gequirlt oder gekaut wird. 

Ein Brennen ist ein Hinweis auf Säure, da hat Lexi völlig Recht.

Vermutlich wird sich das Brennen umso mehr legen, je mehr Blattgrün Du zur Frucht dazumengst. 

Vermutlich werden durch das Zerstören von Zellen der Früchte Bestandteile der Früchte freigesetzt, die beim sonst üblichen normalen Verzehr erst später, also im Darm und noch nicht im Magen zersetzt werden und deshalb den Grad der Magensäure nicht beeinflussen. Nun kommen diese Säuren direkt frei und addieren sich mit der Magensäure, - ist halt nicht gut. 

Ich würde experimentieren, eben mit mehr und mehr Grünzeug, bis das Symptom aufhört, oder mit ganz anderen Grüngemüsen, falls Du jetzt bereits Grünes dabei hast. Auch könnten beigemischte Haferflocken helfen die Säure zu mindern, bzw. zu binden. Oder etwas Natron dazutun, das bindet die Säure.

Wenn das alles nix hilft kann wohl ein Oekotrophologe besser Rat geben. 

Ansonsten halt die Smoothies sein lassen.  LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winherby
11.05.2017, 01:48

P.S.: Ich ging in meiner Antwort davon aus, dass Du die Smoothies selber herstellst. Wenn Du aber von gekauften sprichst, dann rate ich ganz klar die nicht mehr zu trinken. Kauf Dir einen guten Mixer und mach Dir die Smoothies selber, soviel Zeit muss sein der Gesundheit zuliebe. LG 

0

Hallo Taigar,

es kann schon eine Fruktoseintoleranz sein.

Wie reagierst du denn auf ganze Früchte? Vielleicht ist es auch ein Zuviel des Guten, so am Tagesanfang. Da wären sicher auch ein paar Ballaststoffe sinnvoll.

Ich würde es auf jeden Fall bleiben lassen, wenn es mir nicht bekommen sollte. Nicht jedes Gesundverheißende ist für jeden gesund. Der Körper sendet seine Signale und die sollte man ernst nehmen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Smoothies, gerade die grünen, sind picke packe voll mit Ballaststoffen. Ich denke, dein Magen braucht eine gewisse Zeit um sich daran zu gewöhnen. Deswegen eine Magenspiegelung halte ich gelinde gesagt für ein wenig übertrieben. Probiere doch zu Anfang jeden zweiten Tag einen Smoothie zu trinken und beobachte, wie sich das mit der Zeit entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taigar
29.05.2017, 20:13

Danke für deine Antwort. Eine Magenspieglung wird erstmal nicht gemacht, zuvor wird ein Fructosetest gemacht da es an einer Fructoseintoleranz liegen könnte.

Glauben tu ich das zwar nicht weil ich normales Obst problemlos essen kann aber man weiß ja nie.

Ich trinke tatsächlich mit Vorliebe die grünen Smoothies.

Vorerst weitermachen wollte ich mit den Smoothies nicht denn das Problem war dass ich teilweise so starke Magenschmerzen bekam dass ich mich am Boden gekrümmt habe.

0

Hallo! 

Mein erster Gedanke wäre, dass die Beschwerden durch die Säure ausgelöst werden. Kannst du einen Unterschied merken, je nachdem welches Obst du verwendest? 

Ich trinke auch gerne Smoothies. Bei mir ist es z.B. so, dass ich bei eher sauren Fruchtsorten (z.B. Orangen) auch Magen- und Sodbrennen kriege, wenn ich Bananen o.ä. verwende, dann vertrage ich die Smoothies besser. 

Hast du denn sonst auch mal Probleme mit Sodbrennen? Dann solltest du mal beobachten, ob das bei allen Smoothies so ist oder nur bei speziellen Mischungen.

Viele Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn du bemerkst, dass du nachdem trinken der Smoothies immer Magenschmerzen hast solltest du es erstmal sein lassen. Oder versuch es doch mal mit einer kleineren Portion und beobachte wie es sich dann verhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn da drin, Zucker oder Saft? Du mußt wissen, daß es immer besser ist, das Lebensmittel als solches zu essen. In Smoothies würde ich nur Früchte und Blätter hineintun (und Wasser), höchstens noch GEwürze wie Zimt oder Vanille.

Es könnte uach helfen, wenn Du jeden Schluck richtig "kaust", also einspeichelst. Dadurch kommen Verdauungsenzyme mit, die Du unbedingt brauchst.

Iß mal eine Mandel oder Paranuß hinterher, die enthalten viel Eiweiß und festigen den Muskel zur Speiseröhre hin. Vielleicht verträgst Du das dann besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?