Verursachen Medikamente Vitamin/Mineralstoffmangel + Nutzen von Nahrungsergänzung?

Die Frage ist recht allgemein gehalten und steht abseits von der Tatsache dass bei einer gesunden Lebensweise mit Bewegung und ausgewogene Ernährung(..lalalalalelu) deswegen lade ich jeden der etwas zu dem Thema aufgrund eigener Erfahrungen beitragen kann ein davon zu berichten und bedanke mich für die Mühe.

Ich bin auf Atomoxetin Ritalin und Zoplidem eingeschliffen, also eingestellt mit täglicher Einnahme über mehrere Jahre. Verursachen diese Medikamente bereits Nährstoff- und Vitaminmangel?

Macht es überhaupt Sinn mach mit Nahrungsergänzungsmitteln hier auszugleichen und wenn ja mit welchen, bzw. kann man mit bsp. Brausetabletten tatsächlich Vitaminmangel ausgleichen?(Es muss ja einen Grund geben das es preislich erhebliche Unterschiede bei den Vitaminpräparaten gibt selbst wenn augenscheinlich die selbe Dosis enthalten ist..)

Die landläufigen Meinungen zum Nutzen driften bei Vitamintabletten oder Multimineralkapseln ja absurd weit auseinander und ich will hiermit nur sicherstellen das meine eigenen Recherchen nicht aus Marketingversprechen aufbauen und ich mit zusätzlichen Kosten nur den Urin aufwerte oder ich etwas versäumt habe das ich hätte wissen müssen wenn ich Medikamente nehme weil es "Grundwissen" ist das mir fehlt. (Wer weiß schon was man nicht weiß ^^ )

Vielleicht ergibt sich hier ja eine bessere Abwägung wenn ich mehr Blickwinkel zu dem Thema erhalte denn ob ich da Handlungsbedarf habe lasse ich erstmal offen und freue mich auf ebenso viele Befürworter mit Argumenten wie Argumente dagegen.

Ich danke euch für die Mühe und wünsche alles Gute und stets gesundheit

Nimbus

Hakuna Traumata

Nahrungsergänzungsmittel, Mangelerscheinung, Mineralien, Mineralstoffe, Vitamine, Medikamenteneinnahme
Wie Vitamin B12 - und Folsäure - Mangel optimal beheben?

mein Opa nimmt, L-Thyroxin, Fluvastatin, Amlodipin, Dekristol 20.000 + Vitamin K2 + Magnesium, öfter Metamizol, gelegentlich Pantoprazol.

Weder raucht noch trinkt er, isst gesund und ausgewogen, trinkt 2 l pro Tag

Vor Kurzem hat mein Opa um eine Blutuntersuchung auf Vitamine der B-Gruppe gebeten.

Vitamin B12 - Blutwert ist 161 pmol/l, also 218.16 pg/ml, oder? Bei weniger als 400 pg/ml kann ein Mangel nicht ausgeschlossen werden, oder?

Vor ca. 3-4 Jahren wurde sein B12 - Wert schon mal bestimmt lag bei 93 pg/ml. Dann hat er innerhalb von 3 Wochen B12-Injektionen (2 x Woche) bekommen und dann war der Wert in Ordnung. Danach hat er nichts diesbezüglich unternommen.

Welche Dosierung in Injektionen zur Aufbaukur und zur Erhaltung und wie often und in welcher B12 - Variante würden Sie empfehlen, wenn man B12 subkutan einspritzen will?

Stimmt es, dass der Wert mindestens 600 pg/ml sein soll, damit B12 seine Wirkung im vollen Umfang entfalten kann?

Es gibt 1 ml - Ampullen mit je 1000 μg Hydroxocobalaminacetat und ich dachte, es wäre am optimalsten, wenn ich die nehmen würde und meinem Opa 2 x Woche 5 Wochen lang und dann 1 x Monat spritzen würde, weiß aber nicht, ob ich recht habe und auf welchen ungefähren Blutwert wir damit kommen würden? Wie vielen pg / ml Cobalamin entsprechen 1000 μg Hydroxocobalaminacetat? Man sollte dabei die 1000 μg sofort in 700 μg oder sogar noch weniger konvertieren (da nicht intramuskulär, sondern subkutan gespritzt) da vom Körper ja nur bis zu 70% des Stoffs aufgenommen wird, oder?

Noch eine Frage. Soll man die Kanüle bis zum Ende rein oder soll man versuchen, einen kleinen Teil der Kanüle über der Haut lassen? Wenn etwas über der Haut lassen, dann was soll man tun, wenn man das nicht geschafft hat, einfach etwas zurückziehen oder wenn das schon passiert ist lieber doch voll in der Haut lassen? Unter 90 oder 45 Grad? Welche Kanüle (Durchmesser und Länge) ist am optimalsten?

Außerdem liegt sein Folsäurewert bei nur 6,85 nmol/l beim Referenzwert ab 10.

Kann man Folsäure auch subkutan spritzen? Es gibt 1 ml - Injektionsampullen mit jeweils 5 mg Folsäure. Könnte man die subkutan spritzen?

Oder lieber doch einfach oral 10 mg Folsäure pro Tag langfristig einnehmen? In diesem Fall, wie bedenklich bzw. unbedenklich wäre es, 2 x 5 mg auf einmal einzunehmen? Ich frage das, weil mein Opa auch ohnehin viele Medikamente einnimmt und dazu noch Flohsamenschalen, vor und nach der Einnahme deren man für eine Weile nichts einnehmen soll.

Was hielten Sie von täglichen subkutanen Injektionen 4 - 5 Wochen lang (5mal die Woche Folsäure und 2mal die Woche B12) und dann zur Erhaltung 1 x Monat B 12 und 2 x Monat Folsäure?

Medizin, Vitamine
UMFRAGE! Was habe ich für eine Krankheit oder für einen Mangel?

UMFRAGE!

Hi.

Ich bin 24 Jahre alt, Männlich und sehr sehr schlank vom Körperbau her. Mit meinem Körper scheint derzeit einiges nicht so in Ordnung zu sein.

Bekannte Vorerkrankungen sind vor allem allergischer und psychischer Herkunft, weniger körperlich bekannt.

Vorerkrankungen im Überblick:

Psychisch:

- Angststörung & Panikattacken

- Zwangsstörung

- Depressionen

Allergischer Herkunft:

- Pollen - und Nahrungsmittelallergien

(Hochgradig)

Körperlicher Herkunft:

- A - typische Magersucht

Folgende Symptome sind "neu" dazu gekommen und nun suche ich mit Eurer Hilfe, da mein Hausarzt und ich nicht weiter wissen, nach Möglichkeiten.

Neu dazugekommen:

- Reaktion auf Apfel (Lippenschwellung)

- eingerissen Mundwinkel

- Zahnfleischentzündung

- belegte Zunge (Mundsoor?)

- zu niedriger Blutdruck, Puls OK

- dauerhafte erhöhte Körpertemperatur

- "Gnubbel" an der Zunge links (einseitig)

- geschwollene Augenlider

Mir geht es hauptsächlich um die neu dazu gekommenen Dinge.

Was habe ich wahrscheinlich, was bzw. welcher Arzt kann mir helfen oder was fehlt mir?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, die Hilfe und die Teilnahme.

Du hast vermutlich ... und benötigst psychologische Hilfe ... 33%
Du hast einen Vitamin, Zink - Magnesumangel ... 33%
Eigene Idee / Eigene Meinung 33%
Du hast vermutich .... und benötigst Antibiotika ... 0%
Du hast vermutlich ... und benötigst Antiviralmittel ... 0%
Du hast vermutlich ... und benötigst starke Antiallegika ... 0%
Du bist schwer krank und brauchst ... 0%
Ernährung, Arzt, Eisenmangel, Krankheit, Vitamine, Mangel

Meistgelesene Fragen zum Thema Vitamine