Gibts eine Alternative zu Juice Plus dass für uns nicht finanziell nicht aktzetabel ist?

3 Antworten

Moin Moin.

Ich weiß, mein erstes Posting, aber bin zufällig über Google auf das Thema hier gestoßen und die Antworten haben mich zum Teil so aufgeregt, dass ich sogar extra noch mal den Rechner angeworfen habe ;)

Ich sage nur "Wow"

Vorweg zur Frage von bylle1965:

Nimm nur die halbe Ration JP+, besser als nichts. Oder versuch, täglich frisch vollreif geerntetes Obst und Gemüse auf dem Markt zu kaufen und schau, dass Du das das ganze Jahr über machst. Ob Du damit billiger wegkommst wage ich zu bezweifeln, aber sonst kauf eben soviel es Dein Bugdet erlaubt.

Du kannst übrigens auch ohne Verpflichtung bei der Firma bestellen, kostet dann aber mehr. So bindend ist die Firma übrigens gar nicht, wer z.B. noch was übrig hat kann die nächste Lieferung auch verschieben, hab ich auch schon gemacht.

Zu evistieevistie:

So so, JP+ ist überteuert weil es per MLM vertrieben wird (was übrigens so nicht mehr stimmt, heute ist das Franchising)? Dann sind die ganzen Produkte der Pharma-Industrie also also günstig, weil dafür im TV kostenlos Werbung gemacht werden kann und der Zwischenhandel das aus Menschenliebe macht? ;))))

Zum Testhinweis für Raucher: Tja, leider hatten die Tester da einen kleinen Aussetzer. Die Raucher-Studien, die abgebrochen werden mussten, weil die Raucher mit Vitaminen sogar noch schneller starben als "üblich" wurden mit künstlich hergestellten Vitaminen durchgeführt. Das heißt mit dem billigen Dreck aus dem Supermarkt, zu dem mir z.B. meine Ärztin geraten habe (was ich natürlich nicht befolge) JP+ besteht aber nur aus Obst+Gemüse+Beeren, im natürlichen Verbund, ohne künstliche Zusätze

Aber ich stimme Dir zu, wenn sie es sich leisten kann und das organisiert bekommt, jeden Tag 5 Sorten (verschiedene) Obst + Gemüse vom Bio-Bauernhof tun es auch.

Von Smoothies rate ich ab, viel zu viel Zucker.

Zu lenacuse: Du hast zwar schon recht, redest aber am Thema vorbei. Ja, Tagesbedarfsempfehlungen sind oft von Interessen bestimmt (was Vitamine angeht aber sogar zu niedrig). (Ja, viele Menschen werden krank geredet weil die Grenzwerte so niedrig gemacht wurden, dass fast jeder krank ist, siehe die Cholesterin-Lüge)

Ja, der Nahrungsmittelergänzungsmarkt ist ein Millardengeschäft für Pharmariesen (die billigen Dreck aus, na ja, das willst Du gar nicht wissen, gewinnt und verkauft)

JP+ ist aber eben kein billiger synthetischer Kram aus dem Labor. Die Gewinnspanne bei den synthetischen Vitaminen ist, trotz des niedrigeren Verkaufspreis, sicherlich um einiges höher.

Die Studien von JP+ sind an renommierten Unis durchgeführt wurden und eine ist sogar im "Königsheft" der Kardiologen in den USA veröffentlicht wurden.

Die Cobra-Einheit hat übrigens eine eigene Studie z.B. gemacht.

JP+ war übrigens offizieller Ausstatter (nicht Sponsor) bei Olympia der Teams Deutschland, Österreich und Schweiz. Das wird man nicht mal eben so.

Ja, synthetische Präperate sind oft überdosiert. Häh, dabei schreibe ich doch, die Grenzwerte sind oft zu niedrig. Ja, aber synthetische Vitamine sind isoliert und nicht im natürlichen Verbund. Abgesehen davon können sie dadurch zu freien Radikalen im Körper werden. Also, im besten Fall bewirken zu gar nichts, ansonsten schaden sie eher.

Die Alternative ist also vollreifes Obst+Gemüse vom Bio-Bauernhof oder JP+ ;)

Ich hab weder die Zeit noch das Geld für ersteres und als Selbstständiger kann ich mir Krankheit nicht leisten. Darum haben meine Team- und meine Regionalleiterin auch direkt JP+ jetzt bestellt, als sie es bei mir gesehen haben ;)

zu walesca walescawalesca

Die meisten Ärzte haben von Ernährung leider kaum Ahnung. Nicht jeder Arzt ist da Fachmann. Ich kann da ein Lied von singen ;)

Glücklicherweise habe ich eine Krankenschwester und einen Arzt im Freundeskreis, die konnten einigen Unsinn meiner Ärztin widerlegen ;)

Meine Mutter hatte Krebs und ich habe ihr natürlich JP+ empfohlen, um wenigstens genug Mikronährstoffe zuzuführen während und nach Chemo und Bestrahlung. Antwort vom Arzt: Chemo und Bestrahlung machen eh erstmal alles kaputt, da muss man nichts zuführen. Ich glaube kaum, dass er bedacht hat, dass meine Mutti Diabetikerin ist und deswegen z.B. einige Obstsorten gar nicht essen darf (JP+ aber vertragen würde) Und das sie bei der Einnahme von Macromar auch diverse Obstsorten meiden musste (was bei JP+ nicht der Fall ist, sogar das Gegenteil zeigte eine Studie)

Fazit: Ich muss sagen, ich bin etwas überrascht, wie leichtfertig hier teilweise Dinge in die Welt posaunt werden oder Plattitüden am Thema vorbei gepostet werden.

Damit ist der Fragestellerin ja nicht geholfen.

Ach ja, eine Frage an bylle1965: Meinst Du denn, JP+ würde Euch helfen? Das ist doch auch eine wichtige Frage, oder?

Viele Grüße Bernd

Hallo für mich ist das ganze Thema unten durch. Wenn man sich die Videos hier angesehen hat, und auch die Argumentationskette der "begeisterten" liest. Frage ich mich. Wenn das Produkt so gut ist, warum ist es nicht Abends in der Werbung oder in den Printmedien?

Ich unterstütze meinen Biobauer hier um die Ecke bevor ich hier MLM (Mensch leimt Mensch) Strukturvertriebe in den USA finanziere und mich von irgendwelchen NLP geschulten "Schaka" Manipulatoren weichkochen lasse. .

Hallo Bernd, Bist wohl offensichtlich selbst ein "Berater" bei JP!!! Ich war auch lange dabei und kenne deine Argumentation zur Genüge!!! Ich war selbst auf mehreren "Schulungen"/Gehirnwäschen!!! Fakt ist: JP ist sehr teuer und eher fragwürdig!!! LG

🤔

0

Was möchtest Du wissen?