Brennen im Intimbereich nach dem Sex

3 Antworten

Also wenn du dir nicht sicher bist... und wenn es vllt auch noch bluten sollte kannst du dich auch beim FA vorstellen, nicht dass du doch noch einen Scheidenriss bekommen hast.

Hallo Bienchen, ich würde es an Deiner Stelle mal mit Sitzbadern probieren. Vielleicht hast Du ja kleine Mikroverletzungen an Deiner zu trockenen Schleimhaut - Kamillebäder würde ich also nicht empfehlen, da das zusätzlich austrocknet. Gegen zu trockene Vaginalschleimhaut gibt es auch entsprechende Gels und Cremes. Da Du die Beschwerden schon 4 Tage hast, vielleicht mal den Gynäkologen konsultieren, ob er Dir entsprechende Vaginalcreme verschreiben kann. Alles Gute. Gerda

Das klingt nach einer leichten Reizung. Da würde ich mir eine Sorgen machen und das nächste mal vllt etwas vorsichtiger sein, bzw ihn ein bisschen bremsen.

Hilfe, habe seit über 1 Jahr wiederkehrende Blasenentzündungen?

Hallo,

ich scheibe hier weil ich mitlerweile verzweifelt bin und so langsam auch anfange Selbstmordgedanken zu hegen weil mir keiner helfen kann. Ich habe nur 1 Niere daher ist das Thema Blasenentzündungen sehr heikel bei mir. 

Seit dem Jahr 2018 plagen mich ständig wiederkehrende Blasenentzündungen. Anscheinend meist verursacht durch E-Koli Bakterien (das weiß ihch aber leider nur von 2 Fällen, weil mein urologe mich bislang nie wirklich beraten hat oder mir sagte was für die Entzündungen verantwortlich war außer die 2 Male).

Aktuell (in diesem Augenblick) sprüre ich seit 1 Woche erneut ein Brennen beim Pinkeln (an Anfang des Entlerens der Blase und auch beim zu langen Einhalten des Urins). Mein Harnröhrereingang ist auch leicht bedeckt mit einer Art weißem Schleim, mit hatte schonmal Vagimetro (eigentlich für vagoinalen Gebrauch gedacht) dagegen geholfen aber es kommt immer wieder. Und jeden Monat folgt eine schmerzhafte Blasenentzünding. Und egal wie viel ich trinke oder was ich dagegen mache, ohne Antobiotika kommt es in die Niere. Hatte schon 2 Nieren Becken Entzündungen!!

Das tat ich bisher dagegen: Cranberrysaft (Muttersaft mit Wasser mischen und am Tag 2 l trinken), mindestens 5 Liter am Tag trinken, so oft es geht aufs Klo und Blase richtig und komplet entlehren, Bärentraubenblätter von Arctuvan, Cran´berrykapseln, D Mannose, auf Baumwollunterwäsche umgestiegen damit alles gut athmunksaktiv ist, mit lauwarmen Wasser jeden Abend durchspülen und ab und zu Vagisan Waschgel verwenden, nach und vor dem Sex pinkeln und danach Milchsäure Bakterien in die Vagina und jeden Abend einkremen mit Deumavan Creme, 1 Monat lang kein Sex, mit dem Klopapier nicht wischen sondern leicht abtupfen damit keine Keime rumgewischt wreden, die Impfung im Juli diesen Jahres, Milchbakterien in Form von Granulat zu mir nehmen z.B. Omnibiotik, omniflora, sanature usw. , Vitamin c m den Urin anzusäuern, immer dicke Socken tragen und füße warm halten, Blasenspiegelung im Oktober gehabt (nichts außer einer aüßerst gereizten Blase laut dem Arzt) usw. 

Und egal was ich tuhe die Blasenentzündung kommt immer und immer wieder. Ich bin langsam verzweifelt, ich war bei mehr als 10 Urologen und habe schon alles mögliche gehört (das schlimmste war das ich niemals rausfinden werde vorher es kommt ich solle damit leben, jede frau hat probleme damit). 

Angefangen hat die Blasenentzündungsepedemie damals als ich in jungen Jahren die Pille nahm. es hörte aber wieder auf als ich die Pille absetzte. Im Jahr 2018 hatte ich den Hormonring probiert und durch die Probleme mit der Blase abgesetzt ABER DIE BLASENENTZÜNDUNGEN SIND GEBLIEBEN! Und sie kommen Monat für Monat wieder, ich hatte seither keinen einzigen Monat indem ich nicht mit einem Blasenentzündung zu kämpfen hatte!!

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... Was kann ich tun um das endlich zu beenden? Was für Untersuchungen können gemacht werden um rauszufinden was mir fehlt?? Liebe Grüße.

...zur Frage

Schmerzen beim Sex + angst vor Frauenarzt?

Hallo Ich habe große stechende und drückende schmerzen beim Sex. Ich habe auch schmerzen bei Selbstbefriedigung, ich merke dass an der Scheidenwand innen, ein ganz großer geschwollener Knubbel ist der weh tut wenn man ihn berührt, anfangs dachte ich dass ist nur der G-punkt jetzt hab ich aber angst, dass es ein anderer Knubbel sein könnte der nicht dort hingehört. Auch wenn ich einen Tampon einführen will, tut es so sehr weh, dass es einfach unmöglich ist, und deshalb benutze ich keine Tampons mehr. Ich war schon mal beim Frauenarzt deswegen, der hat herausgefunden, dass ich Scheidenpilz habe/hatte und er meinte, dass deswegen die schmerzen gekommen sind und nach der Salbe wird es besser werden. Aber ich hab immer noch schmerzen und jetzt nicht nur beim Sex sondern auch normal wenn ich gar nichts mache. Es ist auf der linken Seite der schmerz strahlt bis zum Bauch und zu den Hüften aus. Was könnte das sein? Kann es was schlimmes sein. Heute um 14-18 Uhr hat der Frauenarzt offen und ich kann dann noch einen Termin vereinbaren. Ich weiß es klingt total Kindisch aber irgendwie traue ich mich nicht über dieses Problem zu sprechen. Ich traue mich nicht zu sagen, dass es beim Sex oder Selbstbefriedigen weh tut, weil es was persönliches ist. Darüber hinaus mag ich den Frauenarzt gar nicht, ich habe schon krampfhaft nach anderen Ärzten gesucht aber niemand will mich als Patientin nehmen weil alle Praxen irgendwie schon voll sind. Natürlich werde ich heute diesbezüglich anrufen, weil es ja wichtig ist es kann ja sein dass es irgendwas ernstes ist, was herausoperiert werden muss. Außerdem will ich ja mit meinem Partner weiterhin Sex haben, ich möchte nicht das durch so was unser Sexualleben so stark beeinflusst wird. Hatte jemand von euch schon so was ähnliches? Wenn ja was war es?

LG, eine lila Katze.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?