Frage zur Nachbehandlung von Scheidenpilz: Wann hört der Juckreiz auf?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Juckreiz kann noch sehr lange anhalten. Ich habe sogar angefangen Schlafanzüge zu tragen, weil ich mich nachts wund gekratzt habe. Ich habe dann so eine Lotion genommen, die ganz schön gebrannt hat, nur kurz und dann war das Jucken weg. Ich weiß nicht mehr, wie das Zeug hieß. Jetzt nehme ich Schwedenkräutersud verdünnt oder Teebaumöl. Wenn das Teebaumöl zu stark ist, kannst du dir eine Mischung aus Johanniskrautöl 50ml mit 20 Tropfen Teebaumöl, 10 Tropfen Lavendelöl und 3 Topfen Minzöl mischen und sie einreiben. Auch beim Duschen zum Schluss immer die Region kalt ausspülen und anschließen einölen.

dinska 02.06.2015, 10:24

Ich habe noch vergessen kochfeste Baumwollschlüpfer tragen und keine Waschlappen benutzen, Seifen weglassen und lieber ein mildes Shampoo benutzen, aber nur wenn notendig, klares Wasser ist meist ausreichend.

3

Ich habe bei Scheidenpilz und Juckreiz sehr gute Erfahrungen mit Japanischem Heilpflanzenöl /Minzöl gemacht. Einfach 2/3 Tropfen mit etwas Wasser verdünnen, Tampon halb eintauchen und 3 h in der Scheide lassen, danach wechseln bis die Beschwerden besser werden, dann ein paar Tage nur noch nachts einführen. Für aussen mehrmals am Tag und nach jedem Toilettengang einen Wattepad eintauchen und auspressen, dann damit die Schamlippen ausgiebig einreiben. Auch den hinteren Teil am Schluss abwischen! Die Pilze siedeln sonst Richtung After weiter. Das 'kalte' Brennen durch das Minzöl ist wohltuend bei Juckreiz und flaut nach 10 Minuten ab, nach 30 Min ist es weg.

Was möchtest Du wissen?