Habe ich eine Schilddrüsenüberfunktion?

Hi. Ich bin 16 und Ich leide schon seit ca. 2 Monaten+ daran, dass ich Herzstolpern bzw. Herzrasen habe und eben mein Herz sehr intensiv spüre, was bei mir sonst nie der Fall war. Am Anfang ist es oft so gewesen, dass ich besonders dieses Symptom hatte wenn ich Mittags ein Nickerchen gemacht habe und dann aufgewacht bin zusammen mit Schwindel, Schwitzen und Unwohlsein. In den meisten Fällen(, in denen ich das sehr intensiv gespürt habe) war trotzdem mein Blutdruck und Puls ziemlich normal. Bin dann in der Anfangsphase selbstverständlich zum Hausarzt, der mein Blutdruck und Puls gemessen hat sowie ein EKG angelegt hat. Alles war bestens. Auch Blut wurde mir abgenommen und meine Werte sind bis auf leichte Abweichungen normal. Auch der TSH-Wert der mir bzw. dem Arzt das Zeichen für ein Problem mit der Schilddrüse zeigen sollte liegt im völligen Normbereich. Es wurde deshalb von der Arztseite auch nicht weiter auf die Werte eingegangen bzw. sie überhaupt besprochen. Aus Angst und Neugier habe ich natürlich die leicht erhöhten (Natrium, Calcium, MCHC, CK-MB) und leicht niedrigen Wert (Kreatinin i. Serum) nach recherchiert und gelesen, dass der Wert CK-MB (der bei mir bei ca. 30 U/I liegt und normalerweise bei <24 U/I liegen sollte) in der Regel ein Anzeichen für ein Herzinfarkt ist, was mich sehr schockiert hat. Meine Mutter meinte, dass der Arzt meinte, dass diese Erhöhung auch durch ein Muskelkater o. Ä. verursacht werden könnte. Da ich Sport treibe kann das natürlich sein aber lässt mich trotzdem im Hinterkopf nicht los. Folgend wurde nach der Kontrolle beim Arzt noch ein Langzeitblutdruckmessung und -EKG angeordnet und ein Termin beim Kardiologen. Beides im Februar. Mittlerweile habe ich, wenn ich meine Hand an mein Herz oder Hals halte immer noch das Gefühl das es unregelmäßig schlägt bzw. schnell, aber ich habe irgendwie Angst, dass mein Körper sich im Normalzustand schon daran gewöhnt hat. Was jetzt im Gegensatz zum Anfang ist, ist das nach dem Aufstehen ein Punkt an meiner linken Hand ungewöhnlich Wehtut, was aber über den Tag wieder verschwindet. Über den Tag habe ich dann jedoch immer das Gefühl, dass Arme und Beine manchmal willkürlich einschlafen (vorallem linke Seite).

Ich glaube von mir selbst aus nicht, dass etwas psychisches ist will aber natürlich nichts ausschließen. Mache mir natürlich mega Sorgen, weil mit 16 Herzprobleme ist natürlich einfach Mist. Vielleicht liegt es auch an dem rasanten Wachstum bei mir gerade bzw. der Pubertät im Allgemeinen aber das sind alles nur wage Vermutungen. Ich hoffe mir kann dank meiner detaillierten Schilderung irgendjemand Tipp geben, vielleicht hat es jemand schon mal selbst solche Symptome gehabt oder eine fachliche Diagnose oder Meinung dazu. Bitte nicht irgendwas mit Magnesiummangel erläutern ich nehme seit 3-4 Wochen aktiv Magnesium und habe die Symptome immer noch. Ich habe schon alles durch gegoogelt und bin etwas verzweifelt, weil irgendwie alles auf eine Schilddrüsenuberfunktion deutet

herzstolpern, Pubertät, schilddrüsenüberfunktion, Taubheitsgefühl
2 Antworten
Angst oder Krank ?

Hallo! ich bin ein Mädchen und bin 15 Jahre. Seit ich in der Pubertät bin also ca. ab 13 habe ich probleme mit Ängsten hab aber damals nicht darüber gesprochen und dachte mir auch nichts dabei. Dann kam ständiger Schwindel dazu. Und ich hatte immer angst rauszugehen und draußen umzukippen bin meinen Hobbys nicht mehr nachgegangen usw. Dann vor 3 oder 4 monaten hatte ich eine Panikattacke ich dachte ich sterbe und habe hyperventiliert. Bin mit meiner Mum ins KH die haben ein EKG und neurolgische Tests gemacht und mich wieder nach hause geschickt. Ja seitdem habe ich immer dieses Gefühl das ich während der Panikattacke hatte und denke immer ich falle jeden Moment tot um. Bin dann vor 1 monat zum Hausarzt hab ein großes Blutbild machen lassen aber da war alles bestens. Und dann war ich noch im CT wo die so ein Bild vom Kopf gemacht haben aber da war auch alles gut. Aber trotzdem kann ich nicht glauben das es psychisch sein soll. Weil ich mich eben so schlecht fühle. Ich hab oft das Gefühl das mir alles fremd ist meine familie, meine umgebung und ich mir selbst auch. Oder das ich fast kein Gefühl in mir hab und denke ich kippe jeden Moment tot um. Ich bin bei ner Psychologin aber es bringt irgendwie nichts.Weil ich einfahc nicht glauben kann das es psychisch ist:/ Ich habe einfach den ganzen Tag über so ein Blödes gefühl und die genannten Symptome hatte dann auch noch Panikattacken aber die hab ich seit der Psychotherapie nicht mehr. Aber trotzdem hab ich immer noch extreme Angst und Sorge den ganzen Tag das mir was passiert. Ich glaube das einfach im Gefühl zu haben und damit komm ich nicht klar. Kennt ihr das ?

LG

Angst, Jugendliche, Psyche, Pubertät
3 Antworten
Flucht in Anime, da durch kritisches Denken gesellschaftlich inakzeptabel. Was tun?

Guten Abend.

Ich bin 16 Jahre alt und männlich. Zurzeit gehe ich in die elfte Klasse eines Gymnasium. Ich neige dazu bei dem gesellschaftlichen Getue, in welches sich die meisten Leute geflüchtet haben, nicht glücklich zu werden. Ich bin pessimistisch und unmotiviert wenn es um Schule etc geht. Bei Themen wie z.B. Philosophie und Astrophysik blühe ich auf. Glücklicherweise habe ich einen Stufenkameraden, welcher ebenfalls in der Lage ist weiter als bis zum nächsten Drinkgelage zu denken. Mit diesem ist es mir möglich interessante Konversationen zu führen, was mir öfters die Laune rettet. Dessen ungeachtet verbringe ich so gut wie meine ganze Freizeit am PC. Dort flüchte ich mich in Steam und in Anime. Mein Favorit hier ist "yahari ore no seishun love comedy wa machigatteiru". Ein Anime mit sehr tiefen Dialogen, besonders in der 2 Staffel. Jedoch merke ich, dass besonders Anime mich depressiv machen. In dem genanntem z.B. trifft der Protagonist auf ein Mädchen welches so ziemlich meinen Träumen entspricht. Auch wenn es komisch klingen mag, tut es mir nicht gut Anime wie diesen zu sehen, weil die Realität danach für mich umso Trostloser aussieht. Auch die Manipulation in der Schule oder Gesellschaft generell macht mir immer mehr zu schaffen. Soziale Konakte pflege ich außerhalb der Schule nur bei meinem Training, jedoch ist auch hier niemand mit annähernd gleichem Intellekt. Da ich mir sicher bin niemanden zu finden, welcher meinen Standards entspricht, erst recht nicht in meinem Alter, mache ich mir keine Mühe enge Kontake zu irgendjemanden aufzubauen. Auch bin ich mir bewusst, dass ich meine Schulfreunde nach Abschluss des Abitures nicht wieder sehen werde, also versuche ich auch hier keine allzu engen Kontakte zu knüpfen. Für alle Besserwisser die nun anführen, dass ich nur 16 wäre und mir gesagtes aufgrund der Pubertät etc. einbilde oder einfach nur zurecht spinne, niemand wird gezwungen hier zu antworten. Ich werde generell nur Antworten die in einem angemessen Stil verfasst sind beachten. Nun zur eigentlichen Frage : Was würdet ihr in meiner Situation tun? 08/15 Antworten, wie z.B triff neue Leute könnt ihr euch sparen.

Ich danke im vorraus, und hoffe auf ein paar brauchbare Antworten.

Depression, Psyche, Pubertät
4 Antworten
Wachse ich noch, ist eine Wachstumsbestimmung sinnvoll und wieviel kostet diese?

Hallo liebe Community,

Momentan interessiert mich die Frage, ob ich noch wachse.

Ich bin 16 Jahre alt, männlich, 1,71 m groß, wiege 55 kg und bin damit zufrieden, will also nicht mehr wachsen. Nun kann man das zwar nicht verhindern (also schon, aber bei mir wäre es ja nichts notwendiges), aber wissen würde ich es schon gerne wollen. Das hat auch alles seinen psychischen Hintergrund (Depressionen, Soziale Phobie und Generalisierte Angststörung) das würde aber den Rahmen sprengen ;-)

Ich bin die letzten 2 Jahre kaum gewachsen (maximal 1 bis 2 cm), bin ein paar Millimeter größer als mein Vater und größer wie meine Mutter (1,67 m). Der Rest derer aus meiner Klasse, die früher kleiner waren als ich, haben mich überholt, ich bin jetzt also der kleinste Junge der Klasse. Meine Großeltern sind bzw. waren auch bloß um die 1,65 bis 1,75 m. Mein Bruder ist 1,80 m groß (25 Jahre), hat jedoch einen anderen Vater, der soweit ich weiß 1 oder 2 Köpfe größer ist als ich.

Mein Stiefvater und meine Mutter sagen, dass ich bestimmt noch wachse, er fragte aber welche Schuhgröße ich habe (ich habe die 41, und das hat sich auch seit 1 bis 2 Jahren nicht geändert) und meinte darauf, dass das doch nicht mehr viel werde. Allerdings habe ich davon noch nie gehört, weshalb ich jetzt nicht unbedingt darauf vertraue, da die Relationen von Person zu Person anders sein können. Mein Großonkel ist fast 2 Meter groß, ist ziemlich korpulent und hat gerade mal Schuhgröße 37, so wie meine Mutter, die wie ich ein Fliegengewicht ist ;-) Das einzige was ich weiß ist, dass Füße mitunter als erstes ausgewachsen sind.

Glaubt ihr man kann das so pauschal anhand meiner Angaben sagen (abgesehen von irgendwelchen Rechnern und Formeln im Internet, die bei mir zwischen 1,70m und 1,77m schwanken)? Oder würde sich eine Größenbestimmung beim Chirurgen lohnen (also durch die Wachstumsfugen)? Wenn ja, wie viel würde das kosten oder übernimmt das unter Umständen (z.B. aufgrund erwähnter psychologischer Hintergründe) die Krankenkasse? Oder reicht einfach eine Überweisung vom Haus- bzw. Kinderarzt? Mir geht es nicht mal um die genaue Endgröße, sondern einfach um die Gewissheit, ob ich nun noch wachse oder nicht.

Leider habe ich kaum Antworten speziell auf meine Antwort gefunden. Berechnungen auf diversen Seiten haben entweder die Größe meiner Eltern oder meine Größe nicht beachtet. Auch zu den Kosten, waren Angaben immer ungenau. Mal hieß es, dass es kostenlos ist, an anderer Stelle wieder, dass es Geld kostet, wenn es nicht von medizinischer Notwendigkeit ist.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten :-)

Chirurgie, Jugendliche, Körper, Körpergröße, Orthopädie, Pubertät, Wachstum, Größe
3 Antworten
Wieso fühle ich mich immer so warm und müde ?

Hallo, also ich befinde mich gerade in Kalifornien für paar Wochen und lebe hier schon seit 1 Jahr, aber da ich eher im Winter erst angekommen bin und es auf einmal warm wird bin ich noch nicht richtig daran gewöhnt so viel Wärme auszuhalten, da ich in Deutschland sehr im Norden lebe, wo es kaum, bzw. selten so warm ist wie hier. Es sind meist 32-39 Grad JEDEN TAG. Egal ob ich mich passend für das Wetter anziehe mir wird trotzdem sehr warm ! mir wird auch sehr oft schwindelig oder ich bleibe manchmal stehen oder setze mich hin, wenn mein Herz so schnell klopft. Ich fühle immer, wenn es mir zu warm ist etwas richtig kühles durch meinen Körper hindurch gehen, als ob jemand Wasser gießen würde in meine Organe oder ähnlichem. Aber ich mag es nicht, weil es mir Angst macht und mir so eine kurze Gänsehaut Gefühl gibt. Nachts wird mir kalt, aber morgens kann ich kaum atmen und wenn man hier raus geht ist die Luft nicht mal richtige Luft, sondern richtig warm ! ich muss sehr viel trinken und normalerweise trinke ich z.B 3 halb große Gläser und 2 Capri Sonnen am Tag und jetzt auf einmal 6 halb große Gläser und 3 Capri Sonnen. Was kann ich tun ? oder wisst ihr vielleicht was es sein könnte ? Ich habe gelesen es könnten Schilddrüsenunter/über funktionen sein. Ich habe von beidem ganz viele Symptome, also ich habe in letzter Zeit echt sehr schlimme brüchige Nägel, eine blasse Haut schon immer aber sie ist noch blasser geworden, Muskelschwäche an manchen Tagen, sehr schlimme depressive Stimmung, Seit 9 Monaten keine Periode mehr (bin 16 Jahre alt und bin noch Jungfrau & nehme die Pille nicht), sehr spröde/brüchige Haare (habe eigentlich einigermaßen wellige/lockige Haare und sehr viel Volumen gehabt, aber fällt sehr vieles raus), Antriebslosigkeit sehr häufig, Konzentrationsschwäche kommt auf den Tag an, Schlafprobleme sehr schlimme bin jeden Tag, auch wenn ich "genug" ausgeschlafen habe immer extrem müde, warme (feuchte) Haut sehr oft, vor allem an meinen Händen, Schweißausbrüche, Reizbarkeit und ja .. das alles habe ich gerade oder kann es an einem Eisen/Magnesium Mangel liegen ? ich bin echt verzweifelt und hier kostet ein Arztbesuch echt teuer, aber ich würde gerne wissen, ob ich etwas in diesen 3 Wochen noch tun kann oder ob ich abwarten soll bis ich zurück in Deutschland bin ?

Vielen Dank im Vorraus.

Hausmittel, Medikamente, Arzt, Ausland, Frauen, Pubertät, Symptome, Wärme
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Pubertät