Varesil bei Krampfadern?

Hallo an alle... Ich bin erst 22 Jahre alt,werde im September 23 und obwohl ich noch jung bin habe ich bereits beginnende Krampfadern.. War gestern beim Arzt,doch dieser meinte,dass sie niht gefährlich sind und,dass es bei mir die erste klasse ist..habe ihn gefragt,was ich zur weiteren vorbeugung tun kann und er empfiehl mir nur kompressionsstrümpfe!

Mich persönlich stören die vorhandenen Krampfadern optisch sehr!Ich trage unheimlich gerne röcke,shorts und kleider im sommer und finde es wirklich nicht shcön ,wenn solche Adern zu sehen sind!habe sie auch noch ausgerechnet an den vorderen schienbeinen..am rechten bein stört es mich kaum doch am linken sind es drei lange venen,die deutlich sichtbar sind!

Habe nun im Internet recherschiert und bin auf varesil gestoßen!Es ist ein reines pflanzliches Mittel in Form von tabletten und einer Creme! Alles klingt vielversprechend,doch außer den Berichten der Varesil Homepage, konnte ich nichts zu diesem Mittel finden!Keine anderen Berichte oder Informationen!

Da eine op für mich noch nicht in frage kommt und die krankenkasse das auch nicht übernehmen würde,da sie bei mir nicht gesundheitsschädlich shcin,wäre dieses mittel wirklich toll!

Deshalb wollte ich mal nachfragen,ob jemand von euch schon Erfahrungen mit varesil gemacht hat?!

Ich wäre für eure Hilfe wirklich sehr dankbar!

Liebe Grüße

Medikamente, Behandlung, Krampfadern, Kompressionsstrümpfe
Sport nach Bandscheibenvorfall / Alternative zum Rudergerät

Guten Abend Communitymitglieder, ich heiße Tobias und bin 15 Jahre alt. Rückenprobleme hab ich massiv seit geschätzen 2,5 Jahren. Seit einem knappen halben Jahr weiß ich, dass mein Rücken quasi eine Baustelle ist : zweifacher Bandscheibenvorfall, Kanalverengung, Nervenentzündungen,Bandscheiben eingerissen,... Nun zu meinem Anliegen. Mich plagen ekelerregende Schmerzen die mich nicht schlafen lassen und keinen Positionswechsel von Liegen, Stehen und Sitzen nach je einer knappen halben stunde undenkbar machen. Momentan bin ich in Behandlung und bekomme Spritzen direkt an die Bandscheiben. Allerdings merke ich davon nichts ( der Arzt hat mir eine direkte Hilfe über zumindest einen kurzen Zeitraum versprochen ). Deswegen werden wir bal eine neue Therapie einschlagen : Laser. Ich bin gespannt bzw. setze alle Hoffnung auf den Lichtstrahl, denn eine Operation will der Arzt in meinem Alter vermeiden. Ich war bislang immer sportlich und bin auch sportlich gebaut, aber dennoch scheint meine Bauch- und Rückenmuskulatur nicht ausreichend zu sein. Mein Ziel : Nach der schmerzlindernden Therapie so schnell wie möglich fit werden und eine Wiederholung eines Bandscheibnvorfalles vermeiden. Gute Sportarten werden wohl Muskelübungen mit oder ohne Hanteln, Joggen, fahrradfahren und schwimmen sein. Auch Rudern wurde mir empfohlen... wie kann man ein Rudergerät für zuhause "nachahmen" ? MfG

Sport, Behandlung, Bandscheibenvorfall
Gibt es Krankenhäuser, in denen tatsächlich am Wochenende intensiv behandelt wird?

Hallo zusammen! Zur intensiveren Behandlung meiner Bandscheibenvorwölbung soll ich nun stationär ins Krankenhaus. Mein Orthopäde meinte, dass die da vielleicht noch andere Ansätze haben und auch mehr machen könnten. Er meinte, ich sollte mal für eine Woche ins KH.

Ich habe also in dem mir empfohlenen KH angerufen (spezielle Abteilung für konservative Orthopädie und Manuelle Medizin) und da sagte man mir, ich soll am Freitag vormittag kommen. Ich hätte dann erst einen Untersuchungstermin beim Arzt und dann würde entschieden werden, ob und wann ich stationär aufgenommen werde. Ich soll aber vorsichtshalber meine Tasche und alles schon mitbringen.

Jetzt ist bei uns am Montag noch Feiertag, also ein langes Wochenende. Und ich kenne es eigentlich so, dass an Wochenenden u. Feiertagen nur Notbesetzung im KH ist und nicht zwangsläufig auch die behandelnden Ärzte da sind.

Würde das dann überhaupt Sinn machen, noch Freitag stationär aufgenommen zu werden? Wäre ja irgendwie doof, wenn ich dann übers WE da sein müsste, wenn sowieso nichts gemacht wird (außer, dass es dem KH Geld bringt).

Oder meint ihr, ich könnte mit dem Arzt sprechen und dann erst Montag Abend oder Dienstag stationär gehen? Ist ja jetzt auch nichts extrem akutes.

Oder gibt es tatsächlich Krankenhäuser, in denen am Wochenende auch richtig umfangreiche Therapien laufen (mal abgesehen von Medikamenten)?

Behandlung, Bandscheibe, Ferse, fersensporn, Fußschmerzen, Krankenhaus, Manuelle Therapie, Orthopäde, Sportverletzung, Sprunggelenk, Therapie

Meistgelesene Fragen zum Thema Behandlung