Blubbern in der Nebenhöhle?

2 Antworten

Hallo AzurePhoenix,

"Blubbern" ist zumindest gut, denn dann sind die Nebenhöhlen frei. Schlecht wäre, wenn sich nichts täte und Schmerzen aufträten. Wenn du jetzt beim Naseputzen nichts falsch machst, dann bekommst du auch keine Nebenhöhlenentzündung.

Entschuldige bitte, wenn ich es so deutlich schreibe, denn man kann einiges falsch machen: Mit viel Druck die Nasenlöcher einzeln durchpusten - durch den Unterdruck werden die Nebenhöhlen geleert - bevor man sich mit schwachem Druck schneuzt. Übrigens: Mit "Hochziehen" erreicht man den gleichen Effekt.

Wünche gute Besserung! Fischkopp

Ist die Nase denn frei? Hast Du noch Sekret? Welche Farbe?

vor ein paar Tagen kam noch gelblicher Schleim raus aber da wo es so "blubbert" ist momentan eigentlich frei ... die andere Seite ist noch etwas dicht aber ich bemerkt das Gluckern erst seit heute ... aber auch nur wenn ich mich hinlege

1
@AzurePhoenix

Hm, nie gehabt so etwas. Und ich habe ständig etwas in den NNH. Vielleicht bewegt sich der lose Schleim.

Achte darauf, daß sie nicht zugeht, sonst wird der Raum innendrin nicht belüftet und dann vermehren sich die anaeroben Bakterien.

Entweder spülst Du mit einer Nasenspüle oder ziehst etwas Salzwasser aus einem Schälchen durch die Nase hoch.

Und putze nicht vornehm die Nase, sondern "rotze" ganz unanständig den Schleim in den Rachen. Entweder schluckst Du den dann hinunter oder spuckst ihn aus.

0
@Hooks

bin eignetlich nur am Dauerhusten und ab und an kommt VIELLEICHT mal Schleim aus der Nase raus ....

0
@AzurePhoenix

Nimm doch mal ein bißchen Spitzwegerich. vielleicht findest Du draußen irgendwo Blätter, die stehen auch im Winter. Damit hört der Hustenreiz fast sofort auf. Vogelmiere ist auch gut. Gänseblümchen, Malve.

Oder besorge Dir Press-Saft, am besten rohen. Reformhaus oder Bioladen, die müßten das doch haben.

0
@AzurePhoenix

Und trinke ganz viel warmes Wasser, das beste schleimlösende Mittel. Manche schwören auf Wechsel zu eiskalt.

Lege Dir Zwiebelwickel auf die Brust (Serviette, Zwiebelwürfel fein geschnitten, Rolle drehen, Gummi am Ende drum, wie ein dickes Bonbon), 30 min mindestens liegenlassen. Tüte oder Handtuch darüber.

Im Wechsel mit Quarkwickel, 2 EL in einen Waschlappen, links und rechts des Brustbeins auflegen.

Mir helfen auch Ipalat-Pastillen (Apotheke oder mediznifuchs), eine an der anderen im Mund zergehen lassen, auch nachts.

Oder Kohlekompretten. Ebenso im Mund zergehen lassen, die entgiften auch noch.

"Ansteigende Fußbäder" (Kneipp) helfen sehr gut, den Kopf freizubekommen. Setze Dich auf einen bequemen Stuhl oder Sessel, Beine in lauwarmes Wasser (Kühlbox), Bademantel an, mit Badetuch + Wolldecke zudecken, dann alle 5 min 1 Becher kochendes Wasser dazu (Wasserkocher neben den Stuhl stellen, VORSICHT: Beine hoch beim Eingießen). Mindestens 30 min, dann sollte man langsam zum Schwitzen kommen, dann ab insBett.

0
@AzurePhoenix

Sehr gut sind auch "wärmeentziehende kalte Halswickel" nach Prießnitz. Kalt und fast noch naß anlegen. Alle 10 min neu machen. Über Waschbecken, das ist Schweinkram...

0

Was möchtest Du wissen?