Pulsschlag/Rauschen im Ohr wenn ich mich hinlege

2 Antworten

Meine Mutter hatte 4 Jahre lang auch ein ständiges Rauschen, im Rhythmus des Herzschlags, im rechten Ohr, ähnlich wie ein Tinnitus. In stillen Momenten ist sie regelrecht verrückt geworden von dem Geräusch. Das Rauschen stoppte immer dann, wenn sie mit den Fingern an ihre Halsader auf der betroffenen Seite drückte. Sobald sie losließ fing das Rauschen allerdings sofort wieder an. Wir vermuteten, dass es an einem verstopften Gefäß im rechten Kopfbereich liegen musste, doch zahlreiche Untersuchungen egal ob MRT, CT, ob beim HNO Arzt oder im Gefäßzentrum, nirgends fand man die Ursache. Ihr wurden verschiedene auch natürliche Medikamente verschrieben, die sie über mehrere Monate nahm, doch geholfen hat alles nichts.

Bis jetzt.
Bedingt durch ihre Autoimmunkrankheit ist sie grade zur Überprüfung ihrer Werte im Krankenhaus. Dort bekam sie nun nicht wie sonst immer durch die linke Hand ihre Infusion, sondern diesmal durch die Ader der rechten Hand. Nach dem zweiten Tag hörte dann plötzlich das 4-jährige Rauschen auf und ist bis jetzt nicht wieder gekommen.
Durch die Infusion durch die rechte Seite wurde nun wohl die Arterie frei gespült.

Wer auch unter diesem Rauschen leidet, könnte also vielleicht in Absprache mit einem Arzt versuchen, auf der betroffenen Seite einige Infusionsitzungen anzusetzen.

Hoffentlich hilft die zufällige Heilung meiner Mutter, auch den einen oder anderen sein Rauschen los zu werden.

Ich würde da mal zum HNO Arzt gehen und die Ohren untersuchen lassen. Was mir immer gut hilft ist Otalgan, den Hals warm halten und bei Wind und Kälte die Ohren schützen, mit einem Tuch, Stirnband oder einer Mütze. Auch wenn ich die Finger spreize und die Ohren zwischen Zeige- und Mittelfinger lege, dann mit etwas Druck hoch und runter reibe, spüre ich, dass das meinen Ohren gut tut. Zum Abschluss immer die Handflächen auf die Ohren legen und dann andrücken und ganz schnell wieder loslassen, 10 mal hintereinander. Wenn es rauscht, dann solltest du dich auf deinen Nasenrücken konzentrieren und immer den Rücken hoch und runter atmen, langsam und gleichmäßig, dich zur Mitte und nach innen konzentrieren.

Was möchtest Du wissen?