Mit vermutlicher Trommelfellverletzung laute Musik?

5 Antworten

Du solltest wie meine Vorschreiber schon geschrieben haben, nicht bis zu dem Termin zum HNO Arzt warten, sondern schnellstmöglich ins Krankenhaus in die HNO Abteilung gehen.

Außerdem solltest du nicht ohne Schutz für beide Ohren zu der Feier gehen. bedenke du hast nur diese Ohren. Ohne Schutz läufst du Gefahr, das du schwerhörig oder schlimmstenfalls Gehörlos zu werden, denn durch die Lautstärke der Musik, können die Hörnerven, irreparabel geschädigt werden.

Das mit der Musik kann ich nicht befürworten. Dazu müsste wirklich erst ein HNO Arzt die Ohren untersuchen. Denn ein verletztes Trommelfell, das steckt man nicht so leicht weg und laute Musik unterstützt die Heilung des Trommelfells auf keinen Fall.

Das klingt für mich allerdings wirklich wie ein Trommelriss. Ich hatte letzten Sommer eine doppelte Perforation. Warte besser nicht auf den Termin beim Arzt, geh direkt ins Krankenhaus. Der Trommefellriss tut an sich nicht weh, hätte ich nicht einen Schlag aufs Ohr bekommen, eine Gehirnerschütterung und dieses permanente Piepen gehabt. Also bin ich damit ins Krankenhaus und der Arzt meinte ''klingt nach einem Riss, das schienen wir dann gleich eben'' Ja- Pustekuchen, sagt man so schön. Als er in mein Ohr sah, sagte er nur, das es schlimmer ist, als er dachte und wollte mich noch am selben Abend operieren, was leider nicht mehr ging, da der OP belegt war. Bin dann direkt am nächsten morgen operiert worden. Mein Trommelfell wurde mit Silikonstückchen wieder zusammen ''geklebt'' damit es verheilt. Ich kann das mit der Abi-Feier verstehen und wenn du hin gehst, nimm Gehörschutz. Aber dann was gutes und nicht so Wattestöpsel aber bitte geh am besten gleich noch ins Krankenhaus.

Trommelfell knackt nach oder während dem Sport

Hallo Leute!

Ich habe folgendes Problem: Nach oder schon während des Sports - meistens beim Fussball, aber auch beim längeren, schnelleren Joggen - passiert irgendetwas in meinem rechten Ohr bzw. mit meinem Trommelfell. Es fühlt sich an, als würde sich das Trommelfell immer wieder Wölben und Spannen. Aufgrund dieses ständigen Wechsels zwischen den gewölbten und gespannten Zustand des Trommelfells kommt es ständig zu Knackgeräuschen. Ähnlich als würde ich einen Druckausgleich durchführen. Allerdings passiert dieser Vorgang und damit auch das Knacken ohne das ich ihn beeinflussen kann.

Was soll ich sagen? Es macht mich wahnsinnig - beim Sport stört es mich sehr und nimmt mir jede Freude. Durch das ständige Knacken und das gespannte Gefühl höre schlechter, kann mich schlechter orientieren, werde davon dauerhaft irritiert und kann letztlich weniger Leistung bringen. Es macht im Moment einfach keinen Spass mehr.

Ich war bereits beim Arzt. Dieser sagte mir die Ursache seien Verspannungen im Nacken und / oder im Kieferbereich. Er empfahl mir Übungen, wie mit dem Nacken bzw. Hals zu kreisen oder leichte Massagen des oberen Kiefer- und Schläfenbereichs. Leider waren diese Tipps bislang erfolglos. Sie helfen weder das Einsetzen des Knackens deutlich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, noch helfen Sie das Problem nachdem es eingetreten ist akut zu lösen.

Hat vielleicht jemand ähnliche Probleme? Kann mir jemand weitere Tipps geben, wie ich mit der Situation umgehen kann? Sollte ich vielleicht zu einem anderen Facharzt? Ich bin im Moment etwas ratlos und bin dankbar für alle Ratschläge!

Beste Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?