Dauernd Müde,Stimmungsschwankungen, Schnell Schlapp, Kopfschmerzen,Antriebslosigkeit. Was könnte es ungefähr sein? Habt ihr Ideen?

Ich bin seit einer gewissen Zeit dauern Müde, obwohl ich genug Schlaf abbekomme. Und manchmal sogar so sehr, dass ich sogar beim Autofahren in Sekundenschlaf verfallen bin (Ist mir zum Glück noch nicht so oft passiert und danach hab ich auch immer direkt eine Pause eingelegt). Auf der Arbeit oder in meiner Freizeit bin ich schon nach den kleinsten Aktivitäten total schlapp und habe Kopfschmerzen. Meine Stimmung ist immer sehr schwankend. In einem Moment bin ich sehr gut drauf, dann im Nächsten bin ich sehr gereizt und im anderen wiederum bin ich traurig. Außerdem bin ich auch sehr unmotiviert geworden, ich möchte zwar immer etwas unternehmen aber der Antrieb fehlt mir. Im Leben habe ich auch keine belastenden Ereignisse die mich irgendwie beeinflussen könnten. Familiär, Beziehung, Freunde, Arbeit/Schule, alles läuft gut.

Aber zusätzlich habe ich noch meine Periode ziemlich unregelmäßig (Verschiebt sich öfter um eine Woche oder fällt manchmal ganz aus). Und Ernährung ist bei mir eher Normal. ( Also zwischendurch ess ich auch mal was ungesundes wie eine Pizza oder ähnliches. Aber auch gerne Salat und dabei dann Puten/Hähnchenfleisch- nur mal als Beispiel). Am Tag über trinke ich eher wenig Wasser. (1L-1,5L).

Die Phasen habe ich mal stärker und mal schwächer. Momentan aber eher wieder stärker und das seit ein paar Monaten. Vielleicht habt ihr ja Ideen in welche Richtung es gehen könnte. (Zum Arzt wollte ich die Tage auch noch.)

Danke für Rückmeldungen. :)

Kopfschmerzen, augenschmerzen, Müdigkeit, Schwindel, Ursache, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen
4 Antworten
Müde, Schlapp, Frieren - aber Blutwerte alle TOP

Hallo zusammen! Seit ich aus meinem Urlaub zurück bin (jetzt 1 1/2 Wochen) bin ich irgendwie ständig müde, könnte immer nur schlafen (manche Nächte bis zu 11 Stunden), schlafe meist schon Abends am Fernseher ein. Ich mache da jetzt schon immer was anderes, damit ich nicht schon um 9 Uhr schlafe.

Außerdem ist mir ständig kalt. Ich hab schon die Winterpullis und -jacken rausgekramt und die Heizung hochgedreht.

Zuerst habe ich ja noch gedacht, das wären noch die "Nachwirkungen" vom Urlaub.

Es war etwas anstrengender und da hatten noch andere, die mitgefahren waren, auch in den ersten zwei Tagen Müdigkeit. Aber bei denen ist das weggegangen, bei mir nicht. Dabei habe ich im Urlaub die Nächte nicht durchgemacht, sondern war auch immer relativ zeitig im Bett (nie nach 23 Uhr, und um 6 Uhr klingelte der Wecker), da die Tage halt auch anstrengend waren (wir haben eine Pilgerreise gemacht).

Und das Frieren habe ich auch auf die großen Temperaturunterschiede geschoben. Im Urlaub 35-40°, hier am ersten Tag nach der Rückkehr 8-12°C... Aber da müsste sich mein Körper ja auch so langsam mal wieder umgestellt haben. Zumal ich auch raus an die frische Luft gehe etc.

Weil mir das eigenartig vorkam und sowieso eine Blutbildkontrolle diesen Monat anstand, habe ich meinen Arzt am Freitag gebeten, ein Blutbild zu machen. Heute habe ich die Werte bekommen, die sind alle Top in Ordnung. Auch der Blutdruck ist perfekt.

Ich hatte befürchtet, evtl. könnten die Leberwerte wieder erhöht oder das Eisen (Hb, Ferritin) zu niedrig sein, aber die Werte sind alle super.

Hat jemand von euch eine Idee, woran das noch liegen könnte? Vielleicht an meinem Untergewicht (wobei ich nicht weiter abgenommen habe, bin jetzt bei 50 kg bei 1,70m), den Magenproblemen?

Und habt ihr noch eine Idee, was ich noch machen könnte?

Wie gesagt, ich bewege mich an der frischen Luft, gehe wieder meinem normalen Tagesablauf nach. Auch Wechselduschen helfen nur sehr kurzfristig.

Danke und Viele Grüße!

Lexi

Frieren, Arzt, Blutwerte, Müdigkeit, Ursache, Schlapp
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ursache