Blinddarmentzündung ohne starke Schmerzen?

Hallo Leute Ich nehme mal vorweg, dass ich bitte nur ernst gemeinte antworten kriegen möchte und nicht welche wie "geh zum arzt". Also fange ich mal an. Ich bin weiblich, 17 jahre alt.. Gestern morgen hatte ich komische bauchschmerzen, als ob nadeln in mein bauch gestochen wurden, unter anderem aber auch im unterleib.. rechts. Es waren keine starken schmerzen, so dass ich nicht laufen konnte oder so.. die nach einigen stunden auch wieder abgeklungen sind. Trotzdem hatte ich ab und zu ein kleines pieksen oder ziehen noch im rechten unterbauch. Meine eltern sagten, es wären blähungen oder so etwas. was ich auch festgestellt habe, ist dass ich ab und zu beim wasserlassen ein ziemliches ziehen in der mitte meines unterleibs bekomme, das c.a bis zum bauchnabel zieht (hab ich aber schon etwas länger) und ich weiß auch nicht, ob das viel damit zutun hat. Ich habe diesen Selbsttest versucht, und mich hingelegt, und auf meinen blinddarm gedrückt etc, manchmal tat es etwas weh, manchmal auch wieder überhaupt nicht.. je nach dem ob ich in dem moment halt ein mulmiges gefühl im bauch hatte, oder nicht. Beine kann ich problemlos anwinkeln und ausstrecken.. und diesen sogenannten Loslass schmerz habe ich auch nicht. Trotzdem macht es mir schon sorgen, da nicht immer alle symptome zum vorschein kommen.. ich sogar gelesen habe, dass es leute gab, die fast gar keine schmerzen hatten und deren Blinddarm dann durchgebrochen ist :// Ich wollte heute schon ins krankenhaus fahren um mich durchchecken zu lassen.. jedoch wäre ich mit sicherheit wieder nachhause geschickt wurden. (habe gehört dass es viele falschdiagnosen gibt) nunja, ich habe schon ganz schön panik deswegen, hofffe mir kann jemand helfen! danke schonmal im Voraus

Gesundheit, Blinddarmentzündung, Symptome
6 Antworten
Ständiger blähbauch?

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, seit 8 Monaten habe ich ständig einen blähbauch und war schon bei einigen Ärzten aber nichts wird gefunden. Erst hat es angefangen dass ich einen aufgeblähten Bauch hatte jedes Mal als ich etwas gegessen habe, jetzt aber ist es ein dauerhafter blähbauch. Es verschlimmert sich auch und wird nicht besser. Hinzu kommen gelegentliche Übelkeit, jeden Tag einmal ein Ziehen im Unterleib und kurze Schmerzen an den Eierstöcken, die aber aushaltbar sind. Habe auch generell sehr starke Schmerzen während der Periode und muss mich übergeben. Durchfall und Verstopfung habe ich abwechselnd, wobei Durchfall nicht so häufig ist. Trotzdem habe ich jeden Tag Stuhlgang. Ich sehe aus wie im 6. Monat schwanger, auch mein Unterbauch hat eine Wölbung. Einen Fruktose und laktose Test habe ich schon hinter mir, jedoch negativ. Auch glutenunverträglichkeit hab ich nicht. Eine Urin und Stuhlprobe wurde gemacht: alles in Ordnung. Blut auch schon abgenommen und Ultraschall gemacht: nichts. Stiche im Bauch sind jetzt hinzugekommen. Auch häufige Müdigkeit und Erschöpfung und Leistungsabfall merke ich. Ich habe bereits meine Ernährung umgestellt und eine "Diät" gemacht, aber trotzdem bläht er sich auf obwohl ich nur Lebensmittel gegessen habe die besonders bekömmlich sind. Deshalb denke ich dass es nicht am Essen liegen kann. Tees trinke ich schon länger und Lefax gegen Blähungen haben auch nichts gebracht. Bin wirklich ratlos und weiß nicht was ich noch tun soll, war schon mehrmals bei meiner Hausärztin, bei zwei Frauenärzten und auch bei einem Arzt für innere Medizin. Es ist so als ob mein Bauch voller Luft ist. Hat oder hatte jemand die selben Symptome und kann mir weiterhelfen?

Darm, Magen, blähbauch, Symptome, Verdauung
26 Antworten
Weiße Punkte auf der Zunge mit brennen

Guten Abend liebe Community,

Gleich im Voraus sei gesagt das Ich auf jeden Fall morgen bzw. heute zum Arzt deswegen gehen, wollte mich aber vorab schon mal informieren ob es hier von euch zufällig jemand weiß bzw. Vermutungen hat.

Ich habe nun schon seit Donnerstag diese weißen/rötlichen Punkte auf der Zunge. Die Zunge brennt bei Verzehr von Getränken mit Kohlensäure und salzigen bzw. würzigen Sachen wie Chips und allen weiteren Snacks die man darunter zählen kann. Bei Chips usw. brennt meine Zunge auf jeden Fall am meisten. Sachen mit Salz (Salzstangen usw.) sind da schon deutlich angenehmer. Zusätzlich brennt die Zunge seit gestern Abend auch beim rauchen.

Das einzige was ich sonst noch sagen kann ist dass das ganze im hinterem Bereich der Zunge angefangen hat und über die Tage seit Donnerstag bei der Spitze der Zunge angelangt ist. Die Punkte hinten sind inzwischen deutlich größer als die vorne. (Hat vielleicht damit zu tun das die hinteren wie gesagt zu erst da waren?)

Allergien sind keine bekannt und denke ich sind auch auszuschließen da die Zunge bei zu vielen unterschiedlichen Sachen anschlägt. Sonstige Sachen wie Vitaminmangel sind auszuschließen da ich normal esse und auch 1-2 mal die Woche Brausetabletten mit allen möglichen Vitaminen zu mir nehme.

Es gab also keine Wirkliche Veränderung beim essen/trinken und sonstigem was mir diese Zunge erklären könnte.

Schon mal Danke für die Antworten

Pickel, Krankheit, Symptome, Rot, Zunge
3 Antworten
Kinderwunsch, - Anzeichen - 3 Tage vor NMT braune Schmierblutung !!

Hallo Ihr Lieben, ich stöbere schon den ganzen Tag im Netz in der Hoffnung Antworten zu finden.

Ich bin 21 Jahre alt, hatte am Anfang des Jahres die Diagnose Prolaktinom, aufgrund dessen, dass ich meine Regel 2 Jahre lang nicht hatte & kein Arzt mir weiter helfen konnte - sowie eine OP an beiden Eierstöcken (Zysten). Ich nehme nun 2x wöchentlich Tabletten, wegen dem zu hohen Prolaktin - es hat sich auch alles eingependelt gehabt mit meiner Regelblutung etc. --- dachte ich !!

Mein Freund und ich haben uns nun für ein kleinen Wurm entschieden, gerade auch - weil meine Blutwerte momentan recht gut sind. Anfang Oktober ist das Kondom geplatzt, Test war jedoch negativ. Am 02.11. hatte ich ganz leichte Blutung, diese war dann jedoch am selben Abend wieder verschwunden > wie gesagt Test war negativ !! Mein Freund und ich haben fleißig weiter geherzlt - Periode müsste ich nun am 30.11 bekommen - habe durch die Tabletten eigentlich wieder einen recht gleichmäßigen Zyklus. Nun meine Frage - nach dem Eisprung hatte ich schon die ersten Anzeichen - ständiges Aufstoßen, teilweise ist mir echt flau im Magen - aber kein Erbrechen & Ziehen im Unterleib habe ich auch. Meine Brust schmerzt - gerade bei Druck.

Heute morgen habe ich dann ganz leichten braunen Ausfluss bemerkt, dieser ist jedoch sehr "trocken" und nur sehr sehr wenig. Ich kenne das eigentlich so nicht. Habe gestern getestet und der Test was negativ !!

Für eine Einnistungsblutung wäre es ja schon zu spät ? - Kann mir einer Helfen? : //

Schwangerschaft, Symptome
5 Antworten
Zyste in den Nebenhöhlen, Beschwerden?

Hallo Leute! Ich habe seit 4 Monaten typische Symptome einer Nasennebenöhlenentzündung und bin deshalb von einem HNO zum anderen um endlich die Ursache dafür zu finden. Habe mehrere Röntgenbilder gemacht, jedoch war die Antwort fast immer die selbe: Die Docs haben immer nur gesagt dass keine Sinusitis vorliegt und meine Nebenhöhlen frei sind, und ich ging wieder enttäuscht aus der Praxis. Ich dachte mir ständig woher die Schmerzen kommen, wenn keine Sinusitis vorliegt. Habe hämopatische Schleimlöser, Nasenduschen, Nasensprays, und sogar mit Antibiotika versucht, die Beschwerden entdlich loszuwerden. Half alles nichts, der Druck im Gesicht und die ständig laufende Nase haben sich wohl als hartnäckige Gäste eingenistet.

Bin vor ein paar Tagen in eine Klinik, die auf Nasennebenhöhlen spezialisiert ist, dort wurde dann eine CT gemacht und eine Zyste in der rechten Kieferhöhle entdeckt. Die Zyste ist aufgrund einem Zahnpartikel, der nach einer Wurzelbehandlung in die Kieferhöhle gerutscht ist, gewachsen. Die Ärzte haben mir empfohlen, die Zyste mit einer OP zu entfernen, bin jetzt aber nicht sicher ob ich das machen soll.

Meine Frage an euch: Kann es sein dass die Nasennebenhöhlenbeschwerden von der Zyste ausgehen und ich sie durch eine OP los bin? Schließlich schmerzt es nicht nur in der Kieferhöhle, sondern auch in allen anderen Nebenhöhlenbereichen.

Hat da jemand bereits eine Erfahrung gemacht, oder eine Zyste aus den Nebenhöhlen entfernen lassen.

Bin für jede Antwort megadankbar.

Liebe Grüße Rick

Nasennebenhöhlen, Operation, sinusitis, Symptome, zyste, Kieferhöhlen
1 Antwort
Gewichtsverlust trotz guter Nahrungsaufnahme, großer Hunger, Bauchschmerzen

Hallo ich bin circa 1,75m und wiege 55kg, weiblich. Vor gut einem Jahr wog ich konstant 60kg (da hab ich mich das letzte mal gewogen), mein Gewicht stieg damals konstant und relativ proportional zur Größe, ist also vorher nie bemerkenswert gesunken. Seit einiger Zeit habe ich STÄNDIG Hunger, und ich bin daher ständig am Essen; weitaus mehr als die anderen im Haus und auch weitaus mehr als die meisten die ich kenne und vor allem öfter, und auch gerne Süßkrams oder Schokolade..... Ich treibe viel Sport; ich bin täglich im Stall und bewege mehrere Pferde, ich bin daher einen Großteil des Tages in Bewegung, komme aber zu Hause dann durchaus ausreichend zu Ruhe; mein Energieverbrauch dürfte nicht SO groß sein, dass ich mehr Essen bräuchte als ich jetzt schon zu mir nehme.... Derzeit kenn ich nur den Zustand starker Hunger und vollgefressen, wobei der Hunger (und Apetit!) das Gefühl von vollgefressen (was wirklich erst nach gutem Essen aufritt!) recht schnell ablöst. Seit einigen Tagen wach ich mit staken Bauchschmerzen auf, die erst verschwinden sobald ich aufstehe; heute blieben die Schmerzen aber den ganzen Tag über; im Liegen sehr stark, im Stehen nur noch leicht. Meine Verdauung ist seit einigen Wochen schon "anders", ich hab öfters mal Durchfall, durchgehend Blähbauch (vermehrte Gasbildung scheinbar).... Werd zum Arfzt gehen, würd aber gern hören was ihr davon haltet

Bauchschmerzen, Gewicht, Symptome, Hungergefühl
4 Antworten
Schwache Beine / Erschöpfung

Hey community,

ich habe manchmal - zum Beispiel heute sehr stark - mit einem seltsamen Symptom zu kämpfen. Mir geht es gut und ich gehe Mittags im Job mit Kollegen essen (Bürojob). Komme ich nun vom Lunch in mein Büro zurück merke ich schon auf dem Weg zurück zum Büro wie meine Beine total schlapp werden bzw. sich so ein ganz seltsames erschöpftes Symptom in meinen Oberschenkeln ausbreitet. Ich setze mich danach wieder ins Büro und bin wie gerädert und erschöpft. Stehe ich auf, sehne ich mich sofort wieder danach mich hinzusetzen, weil ich so erschöpft bin bzw. das Stehen mich so anstrengt. Ich neige generell zu eher niedriger Blutdruck (110/70 als Mann) und habe mir lange das so erklärt. Nun habe ich allerdings wie man es machen sollte bei den Symptomen sofort 1 Liter Wasser zugeführt, was allerdings überhaupt keine Besserung gebracht hat - genauso wenig wie Kaffee. Erst als ich (wohlgemerkt 30 Min nach dem Essen) ein Traubenzucker genommen hatte, wurde das Gefühl deutlich besser und ich fühlte mich weniger erschöpft.

Meine Frage: Was ist das bitteschön? Ich hatte eine große Portion Nudeln gegessen.. aber das ist doch nicht normal. Ich war so erschöpft und gerädert und dachte - hätte ich danach stehen müssen - ich wäre sicher umgefallen (vom Gefühl her zumindest). Das Schwere in den Beinen ist vor allem in meinen Oberschenkeln.

Kann es vlt. damit zusammenhängen, dass ich eher schwach muskulös bin bzw. sehr schlank? Ich fahre eig. alles per Auto.. ich weiß nicht irgendwas muss es doch sein.

Es ist gestern und heute nach sehr langer Zeit mal wieder aufgetreten und ist auch nicht an bestimmte Nahrungen gebunden. Heute ziemlich direkt nach dem Essen.

Gestern nachdem ich Fastfood gegessen hatte, 3h in der Stadt mich bewegt habe und nach einer langen Autofahrt nachHause gekommen ist war da auch diese übertrieben beängstigendes Erschöpfungszustand / seltsames Beingefühl.

Was kann das sein?

Danke euch!!

Blutdruck, Blutzucker, Krankheit, Symptome, Erschöpfung, Schwäche
3 Antworten
massive kreislaufstörungen und bauchschmerzen

hallo,ich möchte mich hier mal austauschen,vllt kann mir ja jemand helfen. ich habe seid ca 20 jahren massive kreislaufprobleme,die erst leicht anfingen und dann immer mehr wurden.ich hatte damals auch schon gallensteine,und ich dachte die bauchschmerzen und die kreislaufprobleme kommen davon.vor 6 jahren wurde mir die galle rausgenommen aber die schmerzen blieben bsi heute.gestern erst ist mir wieder der kreislauf abgesackt und was folgt sind massive schwäche,wahnsinnige bauchschmerzen rechts und das gefühl ich falle um.war schon bei etlichen ärzten aber bis auf etwas erhöhte leber und cholesterinwerte war nix zu finden auch nicht beim ultraschall und meim oberbauch ct. der bauch tut auch beim atmen weh und bei bewegungen so als wenn ich mir was einklemme. können das verwachsungen sein? es fängt meist damit an das ich auf der rechten seite das gefühl habe es springt ein ball da hoch und runter.dann geht das los das die bei´ne wie pudding werden und der kreislauf sackt ab.danach geht das los das ich wahnsinnig bauchweh habe,das komische ist aber das mir nicht schlecht ist dabei,nein ich hab dann hunger ohne ende so das ich das gefühl habe ich muss dauernd essen. was ist das bloß??ich bin 42 und seid 20 jahren leide ich wie ein hund,weil es kaum einen tag gibt wo es mir gut geht. ich muss mich vor allen immer zusammenreissen das es keiner mehr merkt:-(( traurige grüße biggi

Bauchschmerzen, Kreislaufprobleme, Symptome
6 Antworten
Knacken im Ohr und Erkältungssymptome

Hallo,

ich bin echt am verzweifeln und hoffe mir kann hier jemand helfen.

Vorweg kurz zu mir falls es wichtig ist: Ich habe innerhalb von zwei Jahren durch eine Ernährungsumstellung und Fitnesstraining bzw. Krafttraining ca. 35 Kg abgenommen. Ich esse relativ viel Eiweiß und seit ca. einem Jahr jeden Tag 500g Quark und einen Protein Shake. Ich liege damit aber noch unter 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Ich trinke auch recht viel ca. 4-4,5 Liter pro Tag bei einem Gewicht von ca. 84kg.

Vor einem Jahr hatte ich eine Erkältung mit Nasennebenhölenentzündung, diese wurde erfolgreich mit Antibotikum behandelt. Da diese Erkältung doch recht lange dauerte, wurde mein Blut untersucht (auch auf Allergien). Es wurde aber nichts gefunden.

Vor ca. 8 Wochen hatte ich wieder eine Erkältung. Diesmal waren wieder die Nasennebenhölen entzündet allerdings half eine Antibotikum nicht. Die Erkältungssymptome waren nach ca. 3 Wochen fast weg. Allerdings nie ganz, es war mal wieder besser und dann wieder schlechter. Nachts habe ich manchmal extrem geschwitzt und ich habe ein knacken im linken Ohr. Vor einer Woche war es dann wieder so schlimm (Knacken im Ohr, Kopf- und Gliederschmerzen, Nachts einen trockenen Hals), dass ich noch mal zum Arzt gegangen bin. Er hat noch mal mein Blut untersucht und mich an einen HNO Arzt überwiesen. Auch der HNO Arzt konnte nichts feststellen und hat mir ein Nasenspray (Nasonex) verschrieben und eine CT machen lassen.

Am Mittwoch war ich wieder beim HNO Arzt um das CT zu überprüfen und er konnte nichts weiter feststellen. Er sagt mir auch, dass ich das Nasenspray nicht mehr nehmen muss und das knacken im Ohr würde von allein verscwinden. Danach war ich beim Hausarzt da ein Leberwert (GPT) um das dreifache erhöht war, dazu viel im nicht viel ein und nächste Woche soll ein Ultraschall wegen verdacht auf Gallenstein gemacht werden.

Das Nasenspray habe ich dann bis Freitag nicht mehr genommen und es ging mir schlagartig wieder viel schlechter. Seit Freitag Abend nehme ich es doch wieder und es wird wieder besser.

Hat jemand eine Idee was das sein kann? Vielen Dank im Voraus!

Erkältung, HNO, Symptome
2 Antworten
Narben im Gehirn

Bei mir wurden Narben im Gehirn festgestellt. Der Doc meinte: auf Grund von Sauerstoffmangel duch Nikotien. Doch ich finde diese Aussage nirgend wo nochmal!? Ich finde auch es ist zu sehr auf eins fixiert. Einher gehend, habe ich noch sehr schlimme Schmerzanfälle in meinen Gelenken und Gelenkenweichteilen, fühle mich krank. Jetzt kommt noch schwindelgefühle hinzu. Eine reumatische Untersuchung steht jetzt noch aus. Soll dies wirklich alles an meinem Zigarettenkonsum liegen, dass regt mich auf, daß dies os einfach abgetan wird. Da ich als Nichtraucher in jungen Jahren schon sehr viel gesundheitlichen Schmerz erleiden mußte. Was war es denn dann damals??? Rheuma, Abzesse,Gürtelrosen, schwere Depressionen, Akne vulkaris,7-8 mal im Jahr Angina bis hin zur Angina pekturis.( Mandeln wurden entfernt.) Die ersten bleibenden Zähne verlohr ich mit 15 Jahren, hatte viele Zahnoperrationen und seit 27 Jahre trage ich unechte Zähne!? Jetzt meldete sich noch meine Schilddrüse, bin mittlerweile eingestellt. Seit nun mehr 12 Jahren schlucke ich Antidepressieva, unzählige OTC-Kapsel behandlungen über 6 Jahre auf Grund der Akne Vulkaris ( 1000mg -8mal täglich ) unzählige V - Tapletten und seit Jahre 3 - 4 mal im Jahr Antibiotikabehandlungen!!!! Antibabypille (Diane 35 + Androcor) nahm ich dass erstemal mit 34 Jahre. Vorher hatte ich keine Hormonpräperate. Hatt übrigens geholfen was die Akne betrifft. Diese spielt aber immer noch eine kleine Rolle und bei nicht Einnahme wieder eine 100% ige Rolle. Jetzt nehme ich auf Grund der Wechseljahre ( Climodien . Oje habe ich nun mal mein Herz ausgeschüttet. Nun meine Frage wo stehe ich? Was kommt auf mich jetzt zu? Sind es wirklich nur die Zigeretten? Natürlich werde ich sie jetzt reduzieren. Doch lindert dies wirklich meine Schmerzen und schütz mich vor weiteren Vernarbungen. Eins ist gewiss meine Phyche wird dem Entzug nicht gewagsen sein. Dies habe ich schon mehrmals kennen gelernt. Ich habe auch dass tiefe Gefühl, dass bei mir etwas ausgebrochen ist was die ganzen Jahre schon vorhanden war und jetzt mit der Entwicklung fertig ist. Nun folgt die Wirkung mit oder ohne Ziggis. Vielen herzlichen Dank für Ihre Zeit die Sie sich genommen haben. Eure Antje

Alternativmedizin, Arzt, Symptome, Wirkung
1 Antwort
Wieso fühle ich mich immer so warm und müde ?

Hallo, also ich befinde mich gerade in Kalifornien für paar Wochen und lebe hier schon seit 1 Jahr, aber da ich eher im Winter erst angekommen bin und es auf einmal warm wird bin ich noch nicht richtig daran gewöhnt so viel Wärme auszuhalten, da ich in Deutschland sehr im Norden lebe, wo es kaum, bzw. selten so warm ist wie hier. Es sind meist 32-39 Grad JEDEN TAG. Egal ob ich mich passend für das Wetter anziehe mir wird trotzdem sehr warm ! mir wird auch sehr oft schwindelig oder ich bleibe manchmal stehen oder setze mich hin, wenn mein Herz so schnell klopft. Ich fühle immer, wenn es mir zu warm ist etwas richtig kühles durch meinen Körper hindurch gehen, als ob jemand Wasser gießen würde in meine Organe oder ähnlichem. Aber ich mag es nicht, weil es mir Angst macht und mir so eine kurze Gänsehaut Gefühl gibt. Nachts wird mir kalt, aber morgens kann ich kaum atmen und wenn man hier raus geht ist die Luft nicht mal richtige Luft, sondern richtig warm ! ich muss sehr viel trinken und normalerweise trinke ich z.B 3 halb große Gläser und 2 Capri Sonnen am Tag und jetzt auf einmal 6 halb große Gläser und 3 Capri Sonnen. Was kann ich tun ? oder wisst ihr vielleicht was es sein könnte ? Ich habe gelesen es könnten Schilddrüsenunter/über funktionen sein. Ich habe von beidem ganz viele Symptome, also ich habe in letzter Zeit echt sehr schlimme brüchige Nägel, eine blasse Haut schon immer aber sie ist noch blasser geworden, Muskelschwäche an manchen Tagen, sehr schlimme depressive Stimmung, Seit 9 Monaten keine Periode mehr (bin 16 Jahre alt und bin noch Jungfrau & nehme die Pille nicht), sehr spröde/brüchige Haare (habe eigentlich einigermaßen wellige/lockige Haare und sehr viel Volumen gehabt, aber fällt sehr vieles raus), Antriebslosigkeit sehr häufig, Konzentrationsschwäche kommt auf den Tag an, Schlafprobleme sehr schlimme bin jeden Tag, auch wenn ich "genug" ausgeschlafen habe immer extrem müde, warme (feuchte) Haut sehr oft, vor allem an meinen Händen, Schweißausbrüche, Reizbarkeit und ja .. das alles habe ich gerade oder kann es an einem Eisen/Magnesium Mangel liegen ? ich bin echt verzweifelt und hier kostet ein Arztbesuch echt teuer, aber ich würde gerne wissen, ob ich etwas in diesen 3 Wochen noch tun kann oder ob ich abwarten soll bis ich zurück in Deutschland bin ?

Vielen Dank im Vorraus.

Hausmittel, Medikamente, Arzt, Ausland, Frauen, Pubertät, Symptome, Wärme
2 Antworten
Kloß im Hals, Schwitzen, ständige Erkältungserscheinungen

Hallo Zusammen,

bin (30) auf der Suche nach einer möglichen Erklärung zu meinen Symptomen. Bin seit etwa 6 Monaten (April) nun angeschlagen. Habe ständig einen Kloß im Hals, welchen ich beim Schlucken spühre. Viel schlimmer wird es nach sportlichen Aktivitäten. Das Gefühl vom Kloß im Hals wirkt auf ein mal viel größer, das Gefüh ist eine Art Vorläufer zur Erkältung, wenn plötzlich die Halsröhre beim Schlucken schmerzt. Die Nase läuft bzw. ist zum Teil zu. Nacht, und auch tagsüber beim Trinken von heissen getränken (Tee etc.) fange ich am gazen Körper an zu schwitzen. Besonder Nachts lege ich mich jetzt immer in einem Tshirt schlafen und muss manchmal das Tshirt mitten in der Nacht auswechseln. Das Schwitzen an der Stirn und Nacken kommt auch verstärtk auf. Nach 2/3 Tagen wird es etwas besser dann.

Arzt konnte nicht ungewöhnliches feststellen. Der eine meinte, das wären Steressbezogene Symptome. Ein Alternativarzt ist noch dabei mit Untersuchung. Blutuntersuchung ergab, dass nur meine THBasal Wete erhöht waren ( habe seit 3 Jahren Herpes) sonst alles im Normalbereich. Kardialoge hat nix feststellen können, genauso wie der Hals/Nasen/Ohren Arzt. Lunge wird in einem Monat untersucht.

Biss vor 6 Monaten war ich sprotlich sehr aktiv. 2-3 mal die Woche Kickboxen und 2-3 mal die Woche Krafttraining und nie hatte ich solche Erkältungserscheinungen vorher gespührt gehabt ! Nun bin ich komplett am Boden.

Falls jemand sowas schon erlebt hat !?

Danke schon mal !

Arzt, Symptome
5 Antworten