Psychische Probleme wegen Mundgeruch, weißer Belag auf Zunge und Gaumen

Hallo! Seit Jahren leide ich unter meinem starken Mundgeruch. Er kommt nicht von den Zähnen, diese sind laut Zahnarzt top gepflegt. Meine Zunge ist immer dick, weiß belegt. Mehrmals täglich benutze ich einen Zungenschaber, doch der Belag geht nicht vollständig ab und kommt schnell wieder. Auch mein Gaumen ist weiß belegt. Dieser Belag lässt sich nicht wegbürsten oder kratzen. Ich habe ständig ein pelziges Gefühl im Mund und dieser ist auch sehr trocken. Kein Zahnarzt, HNO oder Allgemeinmediziner konnte mir bisher helfen. Ich habe ein gutes Dutzend um Rat gefragt! Immer wieder Lutschtabletten gegen Hefepilz, Abstriche mit Watteträger (angeblich ohne Befund, wobei man mal den Belag selbst untersuchen sollte und nicht nur einen Watteträger der mal kurz durch den Mund gewischt wird), und, nach einer Röntgenbreischluck Untersuchung die Diagnose Reflux, da der Mageneingang nicht ganz schließt. Therapie hier: Antra Tabletten bei starkem Sodbrennen nach Bedarf.

Nach gut 4-5 Jahren Mundgeruch scheue ich mich inzwischen mit Menschen zu sprechen, wenn diese nicht weit genug von mir weg sind. Küssen, Sex usw. Alles leidet. Und ich am meisten da ich sehr gepflegt von und es mir so peinlich ist. Selbst die besten und teuersten Mundspülungen helfen nichts und überdecken den Geruch nur kurz. Mind. 3x täglich Zähne putzen ist bei mir normal plus Zunge reinigen. Minzbonbons, Kaugummis...ich tue alles. Aber das Problem, die Ursache wird nicht behandelt bzw. ist unklar.

Weiß jemand Rat?

1000 Dank!

Mundgeruch, Belag, Gaumen, Zunge
3 Antworten
Osteopathische Behandlung- cranio sacrale Therapie- Veränderung erst nach 3-4 Wochen möglich???

Hallo liebe Leser,

ich hatte Mitte September eine osteopathische Behandlung (cranio sacrale Therapie) wegen Verspannungen der Sprechmuskulatur. Der Arzt hat mit Druckausübungen auf meinem Hals den Kiefer und Gaumen behandelt. Meine Gaumenmuskulatur ist seit etwa 12 Jahren verspannt dh. das Gaumensegel hebt sich beim Sprechen zu sehr an, so dass dann Geräusche enstehen, da es an die Nasenrachenwand anstößt. Nun ist es so, dass mein Gaumensegel etwa 3-4 Wochen nach dieser Behandlung plötzlich Bewegungen macht, die es nicht machen soll. Zusätzlich zu den Beschwerden, wegen welchen ich ursprünglich bei dem Osteopathen war, sind nun noch andere Probleme am Gaumensegel aufgetreten, die ich vorher nie hatte. Beim Sprechen ensteht jetzt solch ein Zischgeräusch, da das Gaumensegel nicht mehr ausreichend zur Nase hin abschliesst (laut Aussage eines HNO Arztes). Nun ist meine Frage: hatte jemand auch schon einmal solch eine Behandlung wegen ähnlicher Beschwerden in dieser Körpergegend (Gaumen, Kiefer, Hals) und ist es normal, dass sich erst nach 4 Wochen etwas ändert bzw. verschlimmert? Wäre es naheliegend, dass diese Beschwerden von der osteopathischen Behandlung kommen?

Diese Geräusche sind sehr nervtötend für mich und ich bin sehr verzweifelt. Ich hatte bisher nur eine craniosacrale Behandlung. Hatte es dann abgebrochen, weil der Arzt und ich dachten, es würde nicht anschlagen. Der Arzt kommt mir aber auch etwas unsicher vor, obwohl er eine 6 jährige Osteopathie-Ausbildung hatte. Kann mir hier vielleicht jemand helfen? liebe Grüße, Matilda

HNO, Osteopathie, Gaumen
1 Antwort
Geräusche beim Sprechen durch Verspannung des weichen Gaumens

Liebe Leser,

ich habe ein etwas ungewöhnliches Leiden, das ich schon seit 12 Jahren mit mir herumschleppe. Ich hatte damals großen seelischen Stress, da mein Stiefvater mich immer unterdrückt und ständig eingeschüchtert hat. Ich durfte nie Emotionen rauslassen. So kam es, dass sich alles in mir zusammenstaute und sich auf meinem Hals niederschlug. Ich möchte das Thema jetzt nicht ausdehnen und auf dem Punkt kommen. Ich habe den Gaumen damals absichtlich angespannt, um Druck loszuwerden. Es war wie ein Tick, so wie andere sich zb. an den Nägeln knabbern, wenn sie Stress haben. Das Anspannen des Gaumens habe ich vllcht. ein paar Wochen gemacht und dann aber damit aufgehört. Die Verspannung ist aber bis heute nie weggegangen. Es enstanden dann plötzlich Geräusche, besonders beim Sprechen. Heute weiss ich, dass diese Geräusche vom Gaumensegel produziert werden, da es sich beim Sprechen zu sehr anhebt und gegen die Rachenhinterwand stößt. Es macht dann immer solche klacksenden Geräusche, wenn ich bestimmte Vokale spreche. Ich habe bisher noch niemanden gefunden, der das gleiche Problem hat wie ich, aber gebe die Hoffnung nicht auf. Diese Sache belastet mich stark, da die Geräusche sehr nervtötend für mich sind. Andere hören die Geräusche nur, wenn sie dicht an mich herantreten und darauf achten. Kennt noch jemand solch ein Phänomen?

Sprechen, Gaumen, Verspannung, Geräusche
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gaumen