Süßlich modriger Geruch aus der Nase (links) immer wieder - was ist das?

Langsam bin ich echt verzweifelt.

Nun ich bin 29 Jahre alt, habe seit Jahren Magen & Darm Probleme die nach der Darm Spiegelung ihren Höhepunkt 2015 Erreichten.

Krämpfe (Luft die sich im Bauch verfängt und den Ausgang nicht findet), Verstopfung, sehr Dunkler Stuhlgang (fast Schwarz und wenig), Schaum im Stuhl ab und an, und Blähungen. Gewichtsverlust von 53 auf 50 bei 1,78 Körpergröße, mit dem Gewicht hatte ich schon immer Probleme, Zittere auch Stark wenn ich die Hände ausstrecke.

Dann wurde bei mir eine Fructose Intoleranz festgestellt und ein IGE von 500 statt 100 und Vitamin D Mangel.

Später kamen Symptome dazu wie: Schwindel, das Gefühl vor der Tastatur zu sitzen und einfach zu Tippen ohne wirklich Herr meines Körpers zu sein, Schwindel, Das Gefühl gleich umzukippen, Wortverdreher bei Diskussionen, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit sehr langer Schlaf, Abstand Falsch eingeschätzt will z.b am Glaß vorbei langen werfe es aber um, Zucken von Bein und Arm.

Seit ca 1 Monat nehme ich Regelmäßig vorallem Morgens aber auch Unter dem Tag immer wieder einen Fauligen Geruch aus der Nase (vorallem Links) Wahr als ob ein Fenchel Tee vor sich hin gammelt etc.

Ich war deshalb beim HNO er schickte mich zum CT dort wurde ein kleiner Polyp im Kiefer gefunden der aber Ungefährlich und chronisch wäre.

In der Nase wurde nichts gefunden auser ne Krumme Scheidenwand.

Der Geruch kommt aber immer wieder. Ich wackel mit dem Daumen am Linken Nasenflügel und kann somit den Geruch reproduzieren.

Auch Wache ich oft Morgens wegen dem Geruch auf.

Ich habe aus Angst weil der Vater meines Vaters an einem Hirn Tumor starb und meine Mutter an einem Tumor in der Nasennebenhöhlen Gegend ein MRT beim Hausarzt in einer Radiologie verlangt, das lehnte er aber ab und meinte es kommt wenn überhaupt vom Magen.

Doch das Bezweifel ich da ich aus dem Mund keinen Geruch Wahr nehme nur aus dem Linken Nasenloch immer Schwall Artig.

Soll ich ev nochmals zu nem anderen HNO gehen?

Beim Allergie Test kam eine Starke Hausstaubmilben Allergie raus, das wusste ich aber bereits seit Jahren und hab deshalb auch eine andere Bettwäsche.

Kreislauf Geruch Nase Hirn HNO Schwindel Tumor Nasennebenhöhlenentzündung
1 Antwort
Kein Geruchssinn aber rieche auf einmal Knoblauch?

Hallo, die Frage klingt erstmal etwas seltsam, aber es geht um folgendes:

Ich habe schon von Geburt an keinen Geruchssinn. Rieche eigentlich absolut gar nichts. DAs einzuige was ich "merke" ist z.B. beißender Qualm was wohl eher weniger am geruch sondern am beißen und brennen in Nase und Augen liegt. Ansonsten wie gesagt nichts. Ich weiß nicht in wieweit das als Kind untersucht wurde, da das sozusagen mein "Kleinstes" Problem war. Meine Eltern können mir jedenfalls nicht genau sagen woher das kommt. Eigentlich vermuteten die Ärzte immer durch den Sauerstoffmangel bei Geburt, andere Ärzte sagten der sei viel zu gering gewesen als dass dadurch solche Schäden entstehen würden.

Als ich nun selbst in dem Alter war wo man sich um sowas kümmert war ich mal beim HNO, da hat man mir aber gleich gesagt, dass es keinen Sinn mehr machen würde die Ursache zu suchen da der Geruchssinn eh nicht wieder kommt in dem Alter.

Nun ist mir eines aufgefallen: Seit einigen Monaten rieche ich Knoblauch. Zumindest merke ich in der nase es ist Knoblauch und das auch ohne zu wissen, dass es Knoblauch ist. Z.B: beim Schneiden von Knoblauch, beim anbraten usw. Hielt ich erst für Zufall weil ich ja weiß dass es knoblauch ist. Bis ich mal die Spülmaschine aufgemacht habe un mir genau diese "Knoblauchwolke" entgegenkam.

Das hatte ich früher überhaupt nicht.

Ich hatte vor einem 3/4 Jahr eine OP im Oberkiefer (GNE) dieser wurde breiter gemacht. Kann sich dadurch irgendwas in der Hinsicht verändert haben?

Aktuell bin ich beim HNO in Behandlung wegen schlechter Luft durch die Nase und v.a. chronischer Sinusitis, hier hat man gestern eine starke Verkrümmung der Nasenscheidewand festgestellt, kann sowas nicht auch Ursache dafür sein?

Würde mich freuen wenn es hier jemanden gäbe der sich damit auskennt, diese plötzliche Veränderung hat mich schon sehr gewundert und mich würde wirklich interessieren wie das kommt.

Danke!

Geruch HNO Geruchssinn
1 Antwort
Fieser bis fast fäkaler Geschmack im Rachen. Kein Mundgeruch!

Guten Mittag! Ich weiß, das Thema ist echt ekelig, aber vielleicht hat jemand so was Ähnliches schon mal erlebt:

Seit Sonntagabend habe ich immer wieder einen ganz merkwürdigen Geschmack im Rachen - mal ist es nur etwas moderig (wie eine gammelige Möhre oder so), dann ist es manchmal so schlimm wie Gülle! Es ist wirklich extrem störend und fies! Der Geschmack ist aber nicht dauerhaft, es sind immer so Schübe von wenigen Sekunden! die vielleicht so alle 30 - 60 min kommen, mal seltener, mal häufiger. Gestern wars sogar fast weg, und fing erst gegen 20 Uhr wieder an!? Allerdings habe ich dabei/davon definitiv keinen Mundgeruch, wie man mir bestätigt hat!

Ich habe keine Bauchschmerzen oder Übelkeit oder ähnliches, war letztens auch erst beim Zahnarzt, alles ok! Es ist einfach wirklich nur dieser Geschmack! Er kommt auch definitiv aus dem Rachen/Hals oder so, nicht aus dem Mund. Meine Mandeln sind chronisch ein wenig dicker und knubbelig, aber zumindest beim leichten Drücken gestern kam da nichts wie Eiter oder Geruch oder so raus, was alles hätte erklären können! :(

Leider schaff ich es kommende Woche definitiv nicht mehr zum Arzt, aber vielleicht hat ja von euch einer eine Idee?! War gestern so verzweifelt, dass ich einen Brechreiz auslösen wollte (ja, ist nicht gesund, ich weiß!), um zu gucken, ob es aus dem Magen kommt, hat aber nur halbwegs funktioniert und zum Glück auch nicht gerochen? Wo kommts dann her, und wie geht es wieder weg??? Bin echt verzweifelt! Danke!!!!

Geruch Darm Magen Mandeln Mund Mundgeruch Verdauung Geschmack Tonsillen
1 Antwort
"Nackenschweiß" Geruch an einer bestimmten Stelle trotz Dusche

Hallo zusammen,

vorweg: ja ich weiß, ihr seid keine Ärzte (aber vllt findet sich ja ein Mediziner) und ja, ich werde auch zum Arzt gehen, wenn es nicht besser wird.

Also: Ich habe seit einigen Jahren am Nacken eine Art eingekapselte Stelle. Was es ist, weiß ich nicht, vllt Gewebe, vllt. ein Pickel. Ist ja auch egal, jedenfalls tut es nicht weh und stört nicht. Beeinträchtigt mich in keiner Weise.

Nun ist es so, dass ich seit etwa einer Woche beobachte, dass es an dieser Stelle (vllt auch drumherum) nach dem typischen "Nackenschweiß" riecht. Wenn ihc mit der Hand dorthin gehe, riecht es danach. Ich weiß nicht, ob ihr diesen Geruch kennt, sonst einfach mal googlen. Es ist halt ein sehr charakteristischer Geruch. Diesen Geruch habe ich vorher noch nie in meinem Leben an mir festgestellt.

Meine Frage ist nur, ob jemand dieses Phänomen kennt oder sich darunter etwas vorstellen kann.

Keine Sorge: ich bin sehr pflegebewusst, tägliches Duschen eingeschlossen. Es ist auch so, dass es direkt nach dem Duschen genau so ist wie am Abend.

Zur Anmerkung: Ich bin seit einigen Tagen erkältet (seitdem fällt mir das auch auf). Ob es überhaupt etwas mit dieser Einkapselung zu tun hat, weiß ich gar nicht - kommt mir halt nur so vor, als ob es diese Stelle ist.

Falls jemand was vernünftiges dazu beitragen kann: ich würde mich freuen ;)

Erkältung Schweiß Geruch Nacken Krankheit
4 Antworten
Pilz oder Bakterielle Infektion ?(Intim)

Ich habe ja schon ein paar Fragen zu dem Thema gestellt. Ich leide darunter dass es unten rum juckt und unangenehm riecht, es tut nicht weh, aber es ist einfach unangenehm, grade da ich gerne mit meinem Freund schlafen würde und dass nicht so super ist wenn es dann komisch riecht und juckt... Ich hatte das schon einmal, damals meinte meine Frauenärztin (ohne mich wirklich angeguckt zu haben) es sei kein Pilz sondern eine Entzündung oder so etwas in der Art, sie hat vor sich hingemurmmelt und war ziemlich unfreundlich, weswegen ich ungern zu ihr gehen würde. Ich bin dennoch vorbei gegangen und habe nach einem Termin gefragt, dort hieß es dann man dürfe nur 1 Termin pro Halbjahr haben und diesen hatte ich ja schon, ich müsse bis August warten. Ich habe danach einen anderen Frauenarzt angerufen, da hieß es das keine Termine frei sind bis Oktober. Habe nun einer 3. Praxis eine Email geschrieben, glaub aber das alle grade ziemlich vollgepackt sind und es deswegen nicht geht. Kann ich auch zu einer Apotheke gehen und da fragen was ich benutzen kann ? Ich hab jetzt nämlich auch keine sonderliche Lust bis August zu warten und solange mit jucken und miesem Geruch klar kommen zu müssen. Ich weiß außerdem nicht ob es ein PIlz oder eine bakterielle Infektion ist... es tut nicht weh, man spürt es eigentlich kaum, außer eben den Juckreiz. Was kann ich machen ? Tipps ?

Geruch Juckreiz Pilze Infektion Bakterien Frauen Frauenarzt Hilfe Sex
2 Antworten
Ich rieche was du nicht riechst .

Hallo an alle, also seid ein paar Wochen oder sogar Monaten habe immer so einen komischen Geruch auf der Nase. Ich sage auf der Nase weil es wirklich von der Nasenmuschel kommt. Wenn ich mir nämlich an den äusseren beiden Nasenmuscheln mit etwas Druck reibe entsteht ein unangnehmer Geruch. Ich bekomm das auch nicht weg wenn ich die Seife, das Duschgel oder anderes Zeug wie Deo und Parfüm mehrer Minuten einwirken lasse. In den letzten Monaten hatte ich verdammt viel Stress wodurch ich eine 70 Stunden hatte mit allen möglichen Erledigungen. Ich war teilweise erst nach 14 Stunden wieder zu Hause weil ich immer so viel zu tun hatte und das als Schüler. Ich habe mir einen Krankenschein genommen bis zu den Ferien weil ich eindeutig überarbeitet war und auch zusammen gebrochen bin. Der Geruch war seid dem Weg. Mein Krankenschein läuft immer noch und jetzt kommt dieser Geruch wieder. Ich dachte vorher wirklich das es vom Stress kommt aber nun bin ich mir nicht mehr sicher. Ich bin zu meinem besten Freund gefahren und habe mit ihm darüber gesprochen und habe dann mal gerieben und wollte das er an meiner Nase riecht doch er sagte, er rieche nichts. Scheinbar rieche nur ich das. Es riecht jedenfalls sehr Modrig, als würde etwas verfaulen. Ich kann es nicht anders definieren und bin mir auch nicht sicher ob es wirklich so riecht. Habe das noch nie gerochen aber der Geruch ist sehr Intensiv. Kann mir jemand mal was dazu sagen? Es stört mich nicht schon sehr.

Wenn jemand weiß ob das Ernsthaft ist werde ich mal damit zum Arzt gehen. Danke

Geruch HNO Psyche
0 Antworten
was kann ich gegen meine Riech-und Geschmacksstörungen machen?

Hallo liebe Ârzte und Mitbetroffenen,

İch freue mich sehr darüber das Forum gefunden zu haben!

İch heiße Ayten Elmali und bin 23 jahre alt. İch bin verheiratet und arbeite als Krankenschwester.

İch habe folgendes Problem: İch habe Riech-und Geschmacksstörungen seit 6 Jahren.  Undzwar sind es metall-bzw. abfallâhnliche Gerüche/Geschmâcke wo ich wahrnehme. Diese treten vor allem morgens auf ,wenn ich die Nase hochziehe/schneuze oder auch plötzlich. Damals als diese Symptome neu bei mir auftraten,war noch alles gut, weil diese 2-3 mal in der Woche kamen. Mittlerweile sind sie dauerhaft da,und belastet mich sehr. Sie kommen vor allem auch wenn ich  intensive Gerüche rieche v.a. Zwiebel, Knoblauch, Zigarettenrauch, Kaffe, Parfüme, beim Grillen.İch bekam diese Symptome weg, in dem ich Druck auf mein Kopf ausübte und gleichzeitig weinte und meine Nase hochzog. Meine Nase ist immer zugeschwollen habe sehr enge Naseflügel und bin süchtig nach Nasensprays. Zudem muss ich noch erwähnen, das ich als kleines Kind eine MandelOp hatte mit entfernung eines Nasenpolyps.

İch habe von anderen Leuten Berichte gelesen ,wo sie die gleichen Symptome schildern wie ich,wobei diese leider auch erfolglos waren.  İch weine nur noch ,meine Augen brennen sehr und  ich verzweifle. İch habe keinen Apettit mehr,da es mir schlecht wird. İch muss vor jeder Mahlzeit erst mal weinen,das ich überhaupt etwas essen kann. Die frische Luft draußen eckelt mich sogar. Mein Ehemann leidet mit darunter,wir sind unglücklich wegen meiner Krankheit. Wir haben ein Kinderwunsch, jedoch traue ich mich nicht,da ich weiß,das das Kind auch mit darunter leiden muss. İch habe mich leider auch sozial sehr zurückgezogen inzwischen,weil ich Angst habe ,das die Symptome wieder kommen beim Freundetreffen.Auch meine Arbeit als Krankenschwester kann ich nicht mehr mit Freude ausüben,da mich die Gerüche sehr belasten. Meine Augen leiden auch stark mit darunter. İch kann bei Tageslicht nicht einmal meine Augen aufmachen, da sie durch das Weinen ernsthaft brennen .

Bitte hilft mir,ich kann nicht mehr!

Viele Ârzte haben mir meine Hoffnungen weggenommen. HNO-Ârzte haben nicht einmal die Ursache gefunden. Nasenendoskopie,SchâdelCT Nasennebenhölenultraschall waren unauffâllig. Nasendusche, Nasenöle,Kortisonnasensprays Haben mir nicht weitergeholfen. Manche ârzte sagen,das es durch das Fahrradunfall kommen könnte,die ich als Kind (6-8 jahre alt) Mal hatte. Manche sagen, das die Riechnerven durch eine Virusinfektion(grippaler İnfekt) zerstört worden sind,das nicht wiederheilbar ist. Das bedeutet für mich ,das ich mein ganzes Leben lang diese Krankheit ertragen muss. Bei Psychologen war ich auch schon. Diese hat mich mit Antidepressivas behandelt,jedoch ohne Erfolg. Sie hat bei mir die Diagnose festgelegt: Riechhalluzinationen (psychosomatische Parosmie). Neurologen haben bei mir eine EEG gemacht, weil es auch eine Sonderform einer Epillepsie sein könnte(die mit Geruchsstörungen ausgehen) .ich war vor 2 wochen in

Geruch Psyche Geschmack
3 Antworten
Vaginalprobleme - mögliche Ursachen?

Ich hab schon gegoogelt, aber nichts zutreffendes gefunden. Achtung, langer Text, also Lese-Faule bitte weiterklicken und nicht blöde Kommentare ablassen.

(Und nein, dies ist kein Fake-Account. War bisher nur bei GF.net angemeldet, aber da ich dort ein paar Leute kenne, ein Bild von mir im Account hab und mein Anliegen hier sowieso besser aufgehoben ist, dachte ich mir, dass ich mich hier auch mal anmelde. Also bitte ernst nehmen.)

Fakten zum Problem:

Ich hab seit etwa einem Monat zunehmend starken, weißen Ausfluss, und habe einen unfassbaren Tampon-Verbrauch, weil ich nicht jeden Tag 3 mal meine Klamotten wechseln kann. Noch dazu hat sich etwa zum selben Zeitpunkt ein fisch-ähnlicher Geruch eingestellt, der mal stärker und schwächer ist. Trotzdem mag ich mich in Gegenwart anderer Menschen nicht mehr in den Schneidersitz setzen.

Juckreiz am äußeren Bereich ist viel stärker geworden, wobei das aber meinen ganzen Körper betrifft, da mein Wasserhaushalt momentan nicht mehr ganz so gut läuft. (Hautärztin erwähnte auch mal Neurodermitis, aber wurde nicht weiter getestet.) Zudem hab ich immer wieder kleine Beulen (die aber schon zu Anfang der Pubertät), ähnlich wie Pickel, bloß nach innen gehend, am Venushügel. Tun stark weh, sind hart und haben manchmal dunkelblaue, kleine Verfärbungen in der Mitte. Meist nicht größer als einen Zentimeter.

Glaube, das wars erstmal. Noch ein paar Infos zu mir:

17 Jahre alt, Periode seit ich 15 bin. Hatte sie Ende Juni und das letzte Mal Anfang August, bzw. bis vor 2 Tagen. Jungfrau (ja, obwohl ich schon fast 'ne Oma bin ^^), dusche etwa jeden 2. Tag, intim davon ungefähr jedes 2. bis 3. Mal, da ich gelesen habe, dass zu häufiges Waschen der natürlichen Flora schädigen kann.

Dachte zuerst, es würde nur durch die Periode kommen, aber jetzt ist sie vorbei und Geruch und Ausfluss wieder mal stark.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr weiter, da in Foren ja sämtliche Krankheiten und Infektionen erwähnt werden und die meistens nicht genauer auf die Symptome spezialisiert sind. Wäre wirklich schön, wenn irgendjemand eine Idee hätte, was die Ursache meiner Probleme ist.

Danke im Voraus :) Lg, Isa.

Geruch Infektion Frauengesundheit Vaginalpilz
1 Antwort
Kein Geruchssinn und sehr stumpfes schmecken - seit über einem Jahr! Was tun?

Hallo GF.net Community,

bin 26 Jahre alt und wie man dem Topic entnehmen kann bin ich sozusagen Geruchsblind. Ich habe mir vor bisschen über einem Jahr eine echt üble Grippe eingefangen und bin über eine Woche gelegen. Von vielen hab ich schon gehört das man während der Krankheitszeit keine Gerüche und Geschmäcker wahrnimmt. Bei mir war das nie so, ich hab immer gerochen und geschmeckt.

Allerdings viel mir dann nach der Grippe auf, das ich absolut garnichts mehr gerochen hab. Ich habs auch mit extremen Gerüchen probiert - nichts. Nach ein paar Wochen konnte ich wieder so halbwegs schmecken. Bedeutet, ich kann geschmacklich erkennen ob etwas salzig, süß oder sauer ist, aber feine Geschmacksnuancen erkenne ich nicht.

Nach meiner ersten Recherche hieß es, es kann schonmal sein das man 2-3 Wochen nichts riecht oder schmeckt. Deswegen war ich auch nicht beim Arzt erstmal, sondern hab einfach mal die Wochen verstreichen lassen. Dann waren zwei Monate vorbei, und es war immernoch genauso schlimm. Daraufhin hab ich einen HNO konsultiert der schon nachdem ich ihm alles erklärt habe "ohoh das is nicht gut leider.." antwortete. Nicht gerade das, was man von einem Arzt hören will. Nach ein paar Messungen und so weiter hat er mir nur zu einer speziellen antibiotika und Zink Therapie geraten. Das habe ich auch gemacht. Es hat nichts gebracht. Garnichts.

Viele Monate nach dieser Tablettentherapie, habe ich mich einfach damit abgefunden nie mehr zu riechen. Wirklich ein komisches Gefühl das man da mit sich rumträgt.. Essen hat keinen Reiz mehr, Fussgängerzonen oder Fressmeilen auf Jahrmärkten wirken einfach nur langweilig. Nach dieser langen Zeit, hab ich schon teilweise Gerüche vergessen.. Mal wieder eine gutes italienisches oder chinesisches Gericht, Benzingeruch an der Tankstelle oder nach einen starken Regen diesen Geruch der vom abgekühlten Asphalt aufsteigt zu riechen wäre für mich das allerschönste im Moment. Auch den Geruch meiner Frau vermisse ich.. Wirklich keine schöne Sache.

Mittlerweile rieche ich zwei verschiedene aber sehr seltsame Gerüche. Das ist ein Indikator wenn etwas einen starken bis sehr starken Geruch hat. Der eine ist ca so, wie wenn man ein Elektrogerät aus einer Plastikverpackung nimmt (dieser typische "neues-plastik" Geruch). Der zweite nach vergammelnden Gurken. Warme Gerichte und allgemein Lebensmittel mit starken Geruch, zB Käse oder Energydrinks riechen für mich nach zweiterem. Gerüche wie verdorbenes Essen, Parfums, Deos, Duschgels Zigarettenrauch usw riecht wie der beschriebene Plastikgeruch. Das ist noch störender als garnichts zu riechen..

Ich weiss nicht ob man sich das Vorstellen kann als nicht-betroffener, aber mittlerweile macht das wirklich depressiv. Ich will wieder Riechen! Gibt es Möglichkeiten? Eine spezielle OP? Medikamente, Sptizen? Irgendwas? Verzweifel langsam..

Ich bin um jede Antwort dankbar!

Gruß

Geruch Nase Depression HNO Geschmack
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Geruch

Fieser bis fast fäkaler Geschmack im Rachen. Kein Mundgeruch!

5 Antworten

Komischer Geruch der Zahnseide, wenn ich zwischen 2 bestimmten Zähnen putze…

3 Antworten

Was mache ich gegen diese fiesen weißen Bröckchen aus dem Hals?

9 Antworten

Ständig Geruch in der Nase

5 Antworten

Ich leide an übelriechenden Blähungen. Woher kann das kommen, und was kann ich dagegen tun?

7 Antworten

Komischer Geruch in der Nase: Sinusitis?

3 Antworten

Scheidengeruch nach Ende der Regelblutung

3 Antworten

Zahnfleisch riecht sehr unangenehm

8 Antworten

Bauchnabel riecht komisch, habe ich einen Pilz?

6 Antworten

Geruch - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen