Darmbeschwerden, psychosomatisch?

Hallo Community! 

Ich melde mich hier aufgrund diversen Darmproblemen die im laufe der letzten drei Jahren entstanden sind und sich laufend verändern. 

Angefangen hat alles mit dem beginn einer Angst/Panikstörung die mich seit genannten drei Jahren begleiten und durch Überarbeitung und damalig gelegentlichen Drogenkonsum entstanden sind. Seit dem bin ich auch in Psychotherapie. 

Die Symptome nach meiner psychologischen Diagnose began mit sehr plötzlichem Stuhlgang (oft auch durchfall) in Stresssituationen (welches ich nachwievor habe), im zugedessen immer stärkeres Schamgefühl aufs Klo zu gehen. Ab dem zweiten Jahr wurde eine Glutensensitivität und eine Gastritis diagnostiziert die angeblich durch Stress entstanden sind und ich mittlerweile wieder Symptomfrei in den Griff bekommen habe. Ende des Jahres 2020 habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Seit Anfang des Jahres 2021, und das ist der Grund wieso ich mich hier melde, ist ein (laut Ärzten) nicht benennbarer komischer „Wulst“ im Dickdarmbereich ( bei S-kurve, links unten, vor dem stuhlgang oft ausgeprägter) plus ein komisches „zwicken“ im rechten unteren Bauchraum, nähe Leistengegend aufgetaucht. Welches man komischerweise innerhalb weniger sekunden wieder wegmasieren kann. 

Daraufhin hielt ich das natürlich für eine Blinddarm-Entzündung und lies es gleich von mehreren Ärzten abchecken. Ich war seit den mitlerweile 5 Monaten zwei mal beim Ultraschall, mind. Bei 3 verschiedenen praktischen Ärzten, einmal in der Ambulanz, beim Proktologen, Osteopath und schließlich bei einer Kinesiologin. Laut Blutwerten und Stuhlproben - ich sei kern Gesund. Es sind keine Divertikel & keine Blinddarmentzündung. Es sei alles nur psychosomatisch und ich soll mich damit abfinden. (Auch wenn der „Wulst vor dem Stuhlgang tastbar ist“)

Ich melde mich schlussendlich hier weil dieses Problem einen großen Teil zu meiner Angststötung und meinem Stress beiträgt den ich endlich in den Griff bekommen möchte und ich mich mit dem Problem alleine fühle.

Vielleicht finde ich hier eine Antwort. 

Ich freue mich von euch zu hören und bedanke mich im Voraus! 

LG Alex

Blähungen, Darm, blinddarm, Blinddarmentzündung, Darmbeschwerden, Panikattacken, Psyche, Reizdarm, psychosomatisch, Reizdarmsyndrom
Nach Blinddarm OP stechender Schmerz im rechten Unterbauch mit Fieber - was würdet ihr tun?

Hi

Ich wurde vor 12 Tagen am Blinddarm operiert nach einer aktuen Blinddarmentzündung. 2 Tage nach der OP hatte ich bereits immer wieder stechende Schmerzen an der damaligen Blinddarmstelle. Nach einem Schall konnte man nur Flüssigkeit und Luft feststellen und tippte auf einen beginnenden Magen-Darm-Infekt. Nachdem ich am Tag darauf entlassen wurde, hatte ich einige Tage "normale" Schmerzen und ruhte mich viel aus.

Genau eine Woche nach der OP traten immer wieder heftigste, stechende Schmerzen am rechtrn Unterbauch auf mit Schüttelfrost. Zudem konnte ich mich kaum bewegen, bis dann die Schmerztabletten wirkten... am Tag danach das selbe. Zwischen durch war ich allerdings immer wieder einige Stunde komplett beschwerdefrei. Vorgestern, 10 Tage nach der OP begannen wieder zum Abend hin die fürchterlichen Schmerzen und seit 2 Tagen 38,2 - 38,5 Grad "Fieber". Daraufhin suchte ich gleich das Krankenhaus auf und wurde umfangreich gecheckt.

Gynäkologisch keinerlei Befund. Beim normalen "Ultraschall" wurde immer noch Flüssigkeit festgestellt, aber im Rahmen und jede Menge Luft.. erneut Verdacht auf kommenden Magen-Darm-Infekt, der bisher immer noch nicht eintrat.. Blutwerte im Anhang... ich wurde auch vom selben Arzt wie bei dem stationären Aufenthalt untersucht, der auch zuerst den Blinddarm nicht fand.. deshalb bin ich sehr verunsichert..

Hat jemand eine Idee was es sein könnte bzw. kennt jmd. diese stechende Schmerzen? Würdet ihr an meiner Stelle es nochmal von einem anderen Doc checken lassen? Heute Nacht hatte ich wieder heftige Schmerzen und konnte kaum schlafen:(

Grüße und tausend Dank!!!

Nach Blinddarm OP stechender Schmerz im rechten Unterbauch mit Fieber - was würdet ihr tun?
Entzündung, blinddarm, Blinddarmentzündung, Blutwerte, Operation, stechen, Unterbauch
Ist bei mir eine Blinddarmreizung möglich?

Hallo :) Ich bin jetzt seit mittlerweile 7 Wochen krank. Alles fing damit an, dass ich Schmerzen im Oberbauch hatte. Seitenstiche und so weiter. Nach ca. 1 Woche bin ich zum Arzt gegangen. Dieser meinte zu mir, dass ich angeblich zu viel Luft im Magen hätte und hat mir Lefax Kautabletten verschrieben. Da mir diese aber überhaupt nicht geholfen haben, bin ich wieder hin und sagte mir es bestehe der Verdacht auf Reflux. Er gab mir Omeprazol. Da diese aber ebenfalls nicht halfen. Er nahm mir außerdem Blut ab. Aus dem Ohrläppchen da er nur wenig Blut haben wollte. Er wollte den Verdacht einer Blinddarm Entzündung ausschließen. Dies tat er dann auch. Aber meine Schmerzen wurden dann so schlimm, dass ich ins Krankenhaus fuhr. Ich wurde nicht Stationär aufgenommen. Sie sagten mir ich müsse die Omeprazol für eine Woche absetzen, da diese das verhindern würden was sie sehen wollen oder so haha :D. Die Magenspiegelund war an einem Mittwoch. Aber am Montag davor, war mir so extrem übel und es ging mir so schlecht, dass ich dort doch Stationär aufgenommen wurde. Diesmal wurde von mir ein großes Blutbild gemacht. Mit mir wurden wieder Tests wegen meinem Blinddarm durchgeführt. Ob ich mein rechtes Bein ohne Probleme anziehen könne usw. das ging alles reibungslos. Ich bekam Mittel gegen die Übelkeit etc. Die Magenspiegelung verlief reibungslos etc. Ich wurde wieder entlassen und mir wurde Ulcogant und Omeprazol gegeben. Von den Ulcogant 4 am Tag und das Omeprazol 1 mal. Das Omeprazol habe ich aber nach 2 Tagen wieder abgesetzt,weil dieses schlimme Nebenwirkungen auf mich hatte. Als ich die Ergebnisse der Magenspiegelung bekam. War ich geschockt. Es wurde absolut NICHTS festgestellt. Trotz allem verspüre ich immer noch absolut heftige Übelkeit, musste aber nicht brechen. Es hieß, es hätte bestimmt etwas mit Stress zu tun. Aber ich habe alle dinge aus dem Weg geräumt die mich gestress haben. Vorhin habe ich mich wieder getraut aus dem Haus zu gehen und da geschah es. Ich hatte wieder diese Seitenstiche und auch wieder diese Art komischen Schmerzen im Unterbauch auf der rechten Seite. Ich kann mich aber ganz normal bewegen etc. Könnte dies eine Blinddarmreizung sein? Hoffe auf einige schnelle Antworten mfg charleen198

Stress, Bauchschmerzen, Blinddarmentzündung, Tabletten

Meistgelesene Fragen zum Thema Blinddarmentzündung