Teilbeschneidung oder doch Dehnen?

Hallo,

Nach 24 Jahren habe ich mich endlich überwunden und hatte einen Termin beim Urologen, weil ich eine Vorhautverengung habe. Sie geht beim Schlaffen Zustand rüber, und beim Ständer nur ca ein Viertel über die Eichel. Und da ich jetzt eine langfristige Beziehung habe und es nun auch langsam zur Sache geht, möchte ich das Problem in Angriff nehmen. Ich muss auch noch anmerken das ich einen Blutpenis habe, also schlaff ist er wirklich sehr winzig, aber steif eben um ein vielfaches größer. Der Urologe hat sich also mein Problem angehört, und hat dann sofort gesagt da hilft wohl nur eine Teilbeschneidung, ohne das er auch nur ein Wort von Dehnübungen oder sonstigem gesagt hat. Danach hat er nochmal meine Eier abgetastet und irgendwas mit dem Ultraschall gemacht, und ich sollte mir dann einen Termin holen für die Beschneidung. Nun hab ich viel im Internet gelesen und gegrübelt, und ich hab gesehen das fast niemand eine Beschneidung gut findet, nur wenns garnicht mehr geht. Nun überlege ich, ob es nicht besser wäre, erst probieren das Problem mit Dehnübungen zu beseitigen. Nur Unterscheiden sich da die Meinungen, viele Schreiben das lässt sich aufjedenfall damit beheben, andere sagen es bringt nicht viel... Jetzt wollte ich einmal fragen was ihr so darüber denkt? Würde eine Kortisonsalbe mit 0,5% die frei verkäuflich ist denn reichen für eine solche Behandlung, oder verschreibt ein der Arzt wenn man hingeht und das Vorhaben bespricht effektivere Salben? Vielleicht gibt es hier auch welche die Erfahrungen mit dem Problem haben, und wie sie es gelöst haben? Als der arzt den Revolver im Schlaffen zustand überprüft hat, hatte er noch gesagt das es eigentlich sehr gut ausschaue. Deswegen hab ich so ein wenig Zweifel, das er das nur wegen des Geldes wegen diese Entscheidung getroffen hat...

Mit freundlichen Grüßen,

Weisserwolf

Haut, Penis, Vorhaut, Beschneidung, Urologe
1 Antwort
Vorhaut gerissen am Penis & Angst vor Infektion

Hallo ihr Lieben, ich weiß es ist viel zu Lesen aber ich bitte euch dass ihr euch die 2 Minuten nehmt weil das sehr wichtig ist.. Vorab: Bin schon 18 Jahre alt. Und zwar hatte ich gestern mein erstes mal Sex mit einer Freundin ohne Kondom. Als ich mein Penis grad bei ihr reinstecken wollte hab ich nen Schmerz gefühlt aber ich hab mir halt nix dabei gedacht und wir haben weiter gemacht. Nach so ca. 1-2 Minuten haben wir gemerkt dass auf einmal das Bett Blutflecken hatte und dann haben wir geschaut von wem das kommen konnte. Sie hatte ihre Tage nicht also hab ich bei mir geschaut und hab gemerkt dass es von mir kommt. Ich bin sofort ins Bad gerannt und hab mein Penis abgewaschen mit Wasser und alles. Am nächsten Tag hab ich dann sofort nachgeschaut was das sein kann und hab unter der Eichel gesehen dass die Vorhaut ein klein wenig gerissen ist. Es schmerzt auch bisschen wenn ich versuch die Vorhaut zurückzuziehen. Also jetzt meine Frage: Ich sollte am besten einen Urologen aufsuchen und dem die Situation erklären der wird dann schon wissen was zu tun ist, oder? Soweit ich weiß kann es ja sein dass der Riss so klein ist dass es von alleine heilt oder wenn es schlimmer ist dass man das operieren müsste, aber weiter gefährlich ist das erstmal nicht oder? Und jetzt meine viel viel wichtigere Frage!: Und zwar ist das Mädchen nicht unbedingt die "Bravste" und hatte schon bisschen öfter Sex als ich und auch immer ohne Kondom da sie das angeblich nicht so mag mit Kondom. Und jetzt mach ich mir halt die ganze Zeit schon voll die Sorgen dass ich mir da evtl. was von ihr eingefangen haben könnte (Ich mein alles mögliche, HIV, Hepatitis und was es da noch so alles gibt). Weil sie hatte ja schon öfter ungeschützten Sex und es kann ja sein dass sie was hat, man weiß ja nie. Und ich war ja mit meinem Penis nachdem das geschmerzt hat die kurze Zeit da in ihr drinnen und da hat ich ja dann direkten Kontakt mit ihr da unten. Und jetzt wollt ich halt fragen was ich am Besten machen sollte? Kann es überhaupt sein dass ich mir da was eingefangen hab falls sie was hätte? Oder kann es garnicht sein in der kurzen Zeit dass sich da was überträgt?

HIV, Penis, Sex, Vorhaut
3 Antworten
Was tun bei Verhärtungen auf der Vorhaut? bzw. überhaupt etwas tun?

Hallo, alle miteinander.

Ich habe ausnahmsweise ein Problem bzw. eher klärungsbedarf, der sich auch nach über einer Stunde des googelns nicht erledigt hat.

Es geht um meinen Penis. Tja, ich habe, wie Ihr dem Titel entnehmen könnt, Pickelartige verhärtungen an einem Penis, die allerdings schon solange ich denken kann (bzw. ich habe es damals mit 13 [bin jetzt 17] bemerkt, es aber immer für egal gehalten) und ich hatte nie ein Problem damit, da es meinen bisherigen Partnerinnen egal war, bzw. sie es eher positiv fanden, wie sie mir sagten. auch sagten sie mir, dass sie es nie an einem anderen Mann gesehen hatten, was ich nie besonders schlimm fand; es tangierte mich peripher, wie man so schön sagt. Heute nacht hatte ich jedoch zum ersten mal mit meiner neuen Freundin Sex und es schien sie doch zu beunruhigen; Sie sagte, es fühlte sich wie ein Noppenkondom an, und war sehr Überrascht, als ich ihr sagte, dass es ein normales war)
Nun zur genaueren Beschreibung:

Diese "Verhärtungen" erstrecken sich etwa gleichmäßig über meine gesamte vorhaut - vom Beginn des Schaftes bis zur Eichel. der größte dieser noppenartigen "Hubbel" hat einen durchmesser von etwa 3-4mm, die meisten sind jedoch zwischen 2mm und 3mm. es sind etwa 100-150 (schwer zu schätzen, und zählen geht nicht, da sich mein Penis erregiert bzw. nach einiger zeit wieder schlaff wird, währrend dem Zählen.)

Ich habe noch nie von etwas Ähnlichem gehört, geschweige denn gesehen (in Pornos meine ich, bin ja nicht vom anderen Ufer...)

Auch wenn das ganze euch sehr suspekt klingt, die Frage ist ernst gemeint und es geht mir wirklich so.

meine Fragen deshalb: -Könnte es etwas ernstes sein? -Ist es genetisch bedingt? -Habe ich in naher oder ferner Zukunft mit Komplikationen zu rechnen? -Ist eine operative Entfernung sinnvoll? -Sollte ich einen Arzt aufsuchen? -Hat irgendjemand GENAU dieses Problem? (auf dem Penis meine ich). -Ist meine persönliche Hoffnung, dass es sich um harmlose, nicht infektiöse Talgdrüsen handelt, zumindest teilweise richtig? normalerweise treten solche ja nur bei Haaren auf, aber sie haben echt ein anderes Ausmaß.

Sorry, falls ich die falsche Rubrik gewählt habe bei meiner ersten frage.

bitte entschuldigt den langen Post, danke fürs Lesen und im vorraus für die Antworten!

Es so lassen 100%
Zum Arzt gehen 0%
Vorhaut, Verhärtung
1 Antwort
Vorgehen nach der Vollbeschneidung

Guten Morgen erstmal, Ich fang dann gleich auch an :D Ich wurde Vollbeschnitten am Freitag um halb 8 Morgens. Durfte dann gegen Mittag nachhause gehen. Nächsten wurde mir dann der Verband abgenommen. Damit die Eichel nicht an meiner Hose reibt habe ich einen Pappbecher dazu bekommen, den Penis/Eichel halte ich schon bis heute da rein denn ich ertrage dieses Gefühl nicht. Die, die Beschnitten wurden müssten dieses Gefühl kennen oder auch die, die einfach mal ohne Vorhaut rumgelaufen sind. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich das ohne diesen Blöden Pappbecher überstehen kann denn es ist wirklich unangenehm damit rumzulaufen habe aber auch übelste Angst ohne rumzulaufen. Ich nehme nun 3 mal am Tag diesen Kamilenbad dazu nehme ich einfach eine Tasse und halte den kompletten Penis rein. Nach dem Bad nehme ich auch meistens 2/3 mal diese Wundcreme und verteile sie mit so einer Plastikspritze unten an den Näthen und auf der Eichel, dass Kühlt schön und angeblich soll sich der Heilungsprozess verschnellern. Gestern also Sonntag habe ich mich auch geduscht aber mit höchster Vorsicht hat wirklich weh getan als ich mit dem Wasserstrahl auf die Eichel gekommen bin habe es dann einfach so gemacht das ich den Wasserstrahl auf die Höchste Stufe gestellt habe und mir es den Bauch runterfließen lassen ist dann komplett über die Eichel/Penis geflossen war schon erträglicher, wirklich geholfen hat die Dusche nicht außer meinen Schweiß geruch :D Dieser "Dreck" oder wie ich das nennen soll der an der Eichel klebt ging einfach nicht ab. Und irgendwie macht mir das alles ein wenig Angst denn ich habe selbst heute noch eine Nachblutung gehabt, und wirklich schön sieht das nicht aus. Es ist halt noch angeschwollen und die Eichel ist Bläulich angelaufen. Ich weiß das, dass normal ist aber jetzt noch? Drei tage nach der Op? Ist das wirklich Normal? Meine Eltern beruhigen mich andauernt das die Heilung noch kommt, der Artzt meinte in einer Woche ist alles verheilt, so sieht es aber bis jetzt nicht aus. Hoffe ihr habt gute Tipps, wie ich das überstehe und ob noch alles im Grünen bereich ist.

LG Michi (14)

Penis, Vorhaut, Beschneidung, Eichel
1 Antwort
schmerzende vorhaut und bändchen

hey leute, ist mir jetz etwas peinlich aber ich fang mal an.. also seit paar tagen hab ich von heute auf morgen eine extrem trockene , rote vorhaut die beim hoch und runter bewegen wehtut, auch das das bändchen das die vorhaut mit dem penis verbindet tut bei bewegung extrem weh. ich hab keine ahnung was das ist geschweige den woher das kommt, dazu muss man auch sagen das ich seit ca 2 monaten eine freundin habe mit der ich meinen ersten sex auch hatte, aber komischer weiße jetz erst das proplem aufgetretten ist, ich hab im internet gelesene das es auch von falschen duschgels kommen kann was sein kann oder von zu häufigen sex was ebenfalls möglich ist oder halt eine pilz infektion, weil es auch bei meiner freundin nach dem sex juckt :/ aber woher soll der pilz sein ich hatte davor noch keinen sex , und meine freundin vor mir auch lange keinen. ich hab mir dann jetz seit 3 tagen eine creme gegen pilz infektionen geholt, fungizid , die ich regelmäßig verwende, die trockene und weiß bedenkte schuppige vorhaut ist jetz fast weg, aber die schmertzen beim hoch und runter schieben sind noch da genaso wie das bändchen am penis das höllisch schmerzt. zum urologe will ich nicht gehen, ich war bei meiner hausärtztin hab nach einer überweißung zum rologe gefragt, sie meine darauf nur ich wäre doch noch viel zu jung das würde sie nicht machen.. dann wollte ich keine gründem mehr sagen...

Schmerzen, Vorhaut
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Vorhaut