Kann man in die Notaufnahme gehen und CT oder MRT vom Kopf machen lassen?

8 Antworten

Nein. Da deine Beschwerden seit 3 Wochen bestehen bist du kein akuter Notfall und kannst nicht in der Notaufnahme einer Klinik behandelt werden. Weil deine Krankenkasse das nicht bezahlt. So einfach ist das.

Auch dein Hausarzt wird für Behandlungen regresspflichtig gemacht, wenn diese nicht dem Wirtschaftlichkeitsgebot entsprechen:

Die (medizinischen) Leistungen müssen ausreichend, zweckmässig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. (Google -> wirtschaftlichkeitsgebot).

Bei den beschrieben körperlichen Symptomen solltest du dir einen Termin bei einen Neurologen suchen.

Für deine Panikattacken einen Termin beim Psychotherapeuten.

Bitte lass die Krankenhäuser in Ruhe. Ich verstehe deine Angst, aber geh bitte erstmal morgen zu deinem Hausarzt. Wenn der das für wichtig und richtig hält, wird er dich zur Radiologie schicken. Außerdem macht die Notaufnahme nur Notfälle und die sind zur Zeit voll belagert

In meiner alten Heimat gäbe es die Überweisung zum Mönchberg nach 65589 Hadamar. Die würden ihm auch ohne Feststellung den Tumor schon ziehen. Prof. Dr. Fehr würde ihm das schon beibringen, dass er nichts hat.

1

Ins Krankenhaus kommst du nur, wenn du krank bist. Für ambulante Untersuchungen brauchst du einen Überweisungsschein. Ohne dringenden Verdacht wird kein CT oder MRT bezahlt. Du kannst das privat bezahlen, dann bekommst du auch viel eher einen Termin.

Woher ich das weiß:Beruf – Mein ausgeübter Beruf im Krankenhaus

150- 600 Euro, wer will das selbst zahlen???😂😂

0

Du kannst in keiner Notaufnahme eine CT machen lassen !!

In einer Notaufnahme werden nur Notfälle behandelt !

Deine Beschwerden bestehen schon seit Wochen, Du bist also kein Notfall !!

Wenn Dein Hausarzt Dir keine Überweisung für eine MRT - oder CT - Untersuchung ausstellt, wird er seine Gründe haben.

Im Übrigen kannst Du Dir immer eine Zweitmeinung einholen wenn Du denkst, Dein Hausarzt würde Deine Beschwerden nicht ausreichend würdigen .

Man ist verpflichtet wegen Corona möglichst eine Behandlung aktuell zu verschieben. Ansonsten brauchst du eine Überweisung vom Arzt. Liegt kein Grund zur Annahme medizinisch vor, darf der Arzt kein Überweisung ausstellen, da eine Behandlung im Preis angemessen bleiben muss. Als Folge müsstest du selbst bezahlen und aktuell müsstest du ein Notfall sein. Entsprechend stelle dich auf die Kosten ein.

Was möchtest Du wissen?