Zahlt die Kasse MBT Schuhe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein - die Kasse übernimmt diese Kosten nicht. Du kannst sie als außergewöhnliche Belastung in deiner Steuererklärung ansetzen nebst der vielen weiteren Kosten, die du für deine Gesundheit ausgibst z.B. Kosten für Brille, Zahnersatz, Zahnreinigung, spezielle Einlegesohlen, frei käufliche Medikamente sowie die Rezeptzuzahlungen, um nur einige zu nennen. Manche Steuerzahler heben auch jeden Beleg über jedes Paket Papiertaschentücher auf. Auch das ist ansetzbar. Bei den außergewöhnlichen Belastungen muss jeder Steuerzahler leider einen Eigenanteil von 2 bis 5 % tragen - je nach Einkommen.

Zurück zu den MBTś. Du könntest folgenden Weg gehen: Du musst exakt wissen, welche Größe( achte bitte auf die halben Größen ! ) und welches Model der MBTś dir sehr gut passen. Mit diesem Wissen könntest du dir dann bei ebay ein Paar ersteigern, welches der Verkäufer als Geschenk oder absoluten Fehlkauf erworben hat und es loswerden will. Hierbei sparst du ca. 50 %

Viel Erfolg.

MBT Schuhe bei Fersensporn sinnvoll?

Können die MBT Schuhe bei einem akuten Fersensporn Linderung verschaffen? Ich denke mal, dass man da ja im Stehen mehr den Mittelfuß belastet und die Ferse entlastet, oder?

...zur Frage

Wer zahlt orthopädische Schuhe?

Zahlt die Krankenkasse bei Benötigung orthopädischer Schuhe und Einlagen komplett oder mit Eigenanteil?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse ein Blutdruckgerät?

Da ich einen leichten Bluthochdruck habe hat mir mein Arzt empfohlen, dass ich mir ein Blutdruckgerät zulegen soll. Verschreiben kann er mir das nicht. Wieso auch immer.... Jetzt frage ich mich, zahlt die Kasse überhaupt das Blutdruckgerät????? Gibt es dafür eine gesetzliche Grundlage?

...zur Frage

MRT Bild nicht auswertbar, Arzt achtet nur auf den schriftlichen Befund?

Hallo ihr Lieben,

Ich hab mir vor 6 Wochen die Schulter luxiert und seitdem starke Schmerzen, einen Kraftverlust und ein böses und schmerzhaftes Knacken in der betroffenen Schulter. Nun ist das MRT gelaufen und ich hab mir die Bilder selber mal angeschaut. Es sah aus als wäre eine Sehne in Mitleidenschaft gerissen worden, welche die starken Schmerzen verursachen würde. Nun hab ich mir zur Abklärung einen anderen Orthopäden im örtlichen Krankenhaus gesucht, dieser ist auf die Bilder nicht eingegangen sondern nur auf den schriftlichen Befund der Radiologie. Er sagt ich habe eine Instabiltät der Schulter und das schmerzhafte Knacken.. ich soll in 6 Wochen nochmal wieder kommen wenn die Schmerzen nicht weg sind. Am Montag hab ich den Termin bei dem anderen Orthopäden, der mir das MRT verordnet hat aber die Bilder nicht auswerten kann. Ich vermute wirklich, dass dort was falsch ist aber was soll ich nun tun? Ich bin echt am Ende und hab auch keine Lust mehr auf die Schmerzen. Es wird von einer habituellen Luxation gesprochen. Aber mit den Schmerzen kann ich auch kein Sport und keine Übungen machen, die dafür sorgen dass die Schulter wieder stabil wird. Der Kraftverlust ist auch da und beim Orthopäden ist der Jobe-Test positiv ausgefallen und ich verspüren bereits bei einem Tasse hochhalten nach ein paar Sekunden, dass ich keine Kraft mehr habe bzw diese deutlich gemindert ist.

Montag gehe ich zu dem Orthopäden bei dem ich zuerst war mit den Beschwerden aber er wird auch nur den Befund lesen. Da steht anscheinend nicht drauf, dass was kaputt ist an Gelenk, Bänder oder Sehne aber ich hab mir ein Bild angeschaut und da war eine ziemlich weiße Stelle direkt am Humeruskopf zu sehen, das sieht wirklich aus wie ein Riss. Hab auch Angst nun. Was soll ich tun?

...zur Frage

Alles ist verspannt jetzt fängt mein Bauch auch noch an.

Hallo, also seid ungefähr 9 Jahren ist mein ganzer Rücken + Schulter + Nacken total angespannt und hart wie Stein Sport hat auch nicht geholfen wenn ich meinen Kopf zur Seite drehe dann kann es schon passieren dass durch diese Verspannungen es stockt und ich dadurch enorme Schmerzen bekomme und dann die ganze Seite weh tut letztens ist sie mir durch das stocken sogar eingeschlafen. Der Arzt sagt halt immer ich muss Sport machen und möchte mir keine Massage oder so etwas verschreiben, weil das scheinbar bei der Krankenkasse nicht gern gesehen ist. Trotz Sport sind die Verspannungen trotzdem da also bringt mir das jetzt nicht so viel zurzeit sie diese sogar so Schlimm geworden, dass jetzt mein ganzer Bauch auch total verspannt ist und wenn ich in den Bauch drücke dann tut es genauso weh wie wenn ich in meinen rücken drücke, es ist ein stechender schmerz. Wie kann ich endlich wieder entspannt durchs leben gehen und wie bringe ich den Arzt dazu mir endlich mal paar Massagen zu verschreiben? Ich habe echt sehr große rücken und nackenschmerzen dadurch und bekomme sogar schon öfters Kopfschmerzen davon. Ich finde es auch nicht gut da es jetzt an meinem bauch auch angefangen hat möchte ich diesen Verspannungsprozess so schnell wie möglich stoppen. habt ihr einen Rat was dagegen hilft? und natürlich wie gesagt wie ich meinen Arzt dazu bringe mir die Massagen zu verschreiben?

LG; neonlemon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?