hi .. .

vor kurzen lief eine Dokumentation zu diesem Thema im Fernsehen.

Das Fazit war: Junk Food ist nicht schlechter als andere Nahrung ... es kommt immer auf die Menge an.

Will heißen: Wenn du über Tage deine Kalorienmenge im richtigen Verhältnis zu Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten einhälst, passiert dir nicht viel.

Du musst aber wissen, wieviel Kalorien Fast Food / Junk Food hat und solltest deine Höchstmenge an Kalorien nicht überschreiten, sonst drohen halt die bekannten Risiken wie Übergewicht, Bluthochdruck und damit verbunden Herzinfarkt und Schlaganfall sowie auch sonstige gesundheitlichen Risiken.

...zur Antwort

Die Schmerzen beim Laufen bei einem Fersensporn lassen nach, sobald du eine entsprechende Einlage mit einer Aussparung trägst, damit die Stelle nicht weiter gereizt wird.

Es ist ähnlich zu vergleichen, als wenn du mit deiner Ferne rund um die Entzündung in ein Loch trittst. Die Aussparung verhindert den Druck, den du hättest, wenn du auf einer glatten Fläche auftreten würdest.

Es gibt bei einigen Sanitätshäusern, die auch diese Einlagen anfertigen, so eine Art "elektrische Einlegesohle". Die wird in dein Schuh gesteckt und du gehst mit dem Teil einmal durch den Laden. Anschließend wird das Bild des Fußabdruckes via PC ausgewertet und ausgedruckt. So kannst du ganz exakt sehen, wo dein Fersenspon sitzt - und anhand der Farbe kann man auch genau erkennen, wie "lang" der Dorn in die Fußsohle hineinreicht. Je nach Länge des Dornes sind auch die Schmerzen beim Gehen.

Mit der Zeit - und bedingt auch durch die richtige Einlage, wird der Dorn wieder kleiner. Es fühlt sich nicht mehr so an, als wenn du mit jedem Schritt einen Nagel in den Fuß rammst.

...zur Antwort

Die Krücken gehören dir - und du kannst sie nach Gebrauch in den Keller stellen, falls du dir nochmals den Fuß umknickst und nicht laufen kannst. Auch bei Knieproblemen helfen diese Gehhilfen.

Aber ... solltest du sie je für überflüssig halten und sie wegwerfen wollen, dann spende sie lieber einer wohltätigen Organisationen; die schaffen diese medizinischen Geräte zu den Hilfsprojekten, wo diese Geräte noch einmal eingesetzt werden.

...zur Antwort

Zitat: Es handelt sich um eine relativ einfache Operation. Schon bald nach dem Eingriff hat der Patient meist keine Beschwerden mehr. Bis das Gewebe verheilt ist, können einige Wochen vergehen. Häufige Kontrolluntersuchungen durch den Arzt sollten vorgenommen werden. Nach der Behandlung kann es in seltenen Fällen zu erneuter Fissurbildung kommen.

Der Verband muss regelmäßig gewechselt werden, weil sich unter anderem Wundsekret ansammelt. Sitzbäder, vor allem nach dem Stuhlgang, aber auch im normalen Tagesablauf, unterstützen die Heilung. Auch auf Dauer sollte verstärkt auf Hygiene im Afterbereich geachtet werden. Abführmittel können zunächst die Beschwerden beim Stuhlgang erheblich mindern, sollten jedoch nicht dauerhaft genommen werden. Ballaststoffe können den Kot ebenfalls weicher machen.

Quelle, Urheberrechte und weitere Informationen:

http://www.chirurgie-portal.de/allgemeinchirurgie/analfissur-analfissuren-afterriss.html

...zur Antwort

Geh´zum Zahnarzt und lasse diese raue Stelle etwas glatt schleifen - ansonsten hat deine Zunge immer etwas zu spielen.

Außerdem kann der Zahnarzt dir sagen, ob es ratsam ist, den Zahn zu ergänzen, eine Krone drüber zu setzen ect.

Höre auf seinen Rat.

...zur Antwort

Ich bevorzuge zum Inhalieren Minzöl oder Japanisches Heilöl. Das macht die Nase frei ... Auch kann man Eukalyptusöl nehmen.

Ersatzweise kann man auch auf Pfefferminztee zurückgreifen ...

...zur Antwort

Zitat:

Trockene Haut regeneriert wunderbar in einem Kleiebad. Dazu ein Säckchen aus Baumwolle oder einen ausgedienten Perlonstrumpf mit etwa 100 Gramm Weizenkleie füllen. Das Säckchen bzw. den Strumpf zubinden und ins Badewasser hängen. Beim Baden die Kleie ab und zu ausdrücken, damit sie sich gut mit dem Wasser vermischt.

Quelle, Urheberrechte und weitere Tipps findet man hier:

http://www.gabis-tolle-tipps.de/Alle%20Tipps/Beautytipps/Hautpflege.htm

...zur Antwort