gebärmutterschleimhaut,blutung,blasenentzündung?

Hallo

ich bin 45 Jahre,

Also wir hatten 13 Jahre Kiwu, bis ich Schwanger wurde und unser erstes Kind auf die Welt kam.

Ich hatte immer 5 Tage meine Regel,immer am 27 Zyklustag

2006 hatte ich eine FG,mit anschließender Ausschabung unter Spinalanästhesie

2007 bekam ich unser 2.kind,mein Hormonhaushalt war ab,da auf Kopf.

2011 rum,fand man zb endlich raus,das ich eine Unterfunktkion der Schilddrüse habe.Langer Weg,bis ich eingestellt war.

So 2015 bekam ich mit einmal meine Periode gar nicht mehr,3 Monate lang.Ich bin zum FA,der stellte fest,das ich die Pille nehmen sollte 14 tage lang und bekam sie danach auch wieder.

Aber das einzigste was ihn damals schon interessierte,ich hätte eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut (klar ich hatte ja keine Blutung,und der Körper baute immer weiter auf)

Danach bekam ich meine Regel immer am 27.zyklustag weiter,aber nur noch 3 Tage und schwächer,vorher war sie stark.

So nun zum Dilemma,im April,bekam ich meine Regel 5 Tage eher,dafür 5 Tage wieder.

Anfang Mai,bekam ich sie gar nicht,Anfang Juni wieder 5 Tage eher,und sie blieben bis vorgestern.ABER es war tropfenweise,erst letzte Woche kam dann stärker und mit stücken(sorry)

War letzte Woche beim FA,es fand kein Gespräch statt,ich kam rein sollte, ich sofort unten rum frei machen,wurde gefragt,wann meine Mutter in die Wechseljahre kam.

Ich bekam kein Blut abgenommen oder sonstiges,das einzige was er fest stellte, ich habe eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut.Klar ich stand ja auch ein Tag, wo die Periode kommen sollte und auch da wurde die Blutung stärker.

Einzige was kam,ich sollte zur Spiegelung und Ausschabung,Er sprach davon,das es was bösartiges werden kann,und vielleicht schon Veränderungen sind.

ich habe totale Panik vor Narkose und habe eh Panikattacken.

Mir wurde nun mehrfach schon gesagt,ich sollte mal nicht so schnell machen mit einer OP,man hätte vielleicht die Hormone bestimmen lassen müssen,ich könnte Hormone bekommen um zu sehen,ob mir dadurch geholfen wird.

Seit vorgestern spät Mittag war ich ohne Blutung,heute morgen beim abwischen im Ausfluss ein wenig.(wie wenn man erkältet ist und ein wenig im Taschentuch hat) gerade halt nur in der bindetropfenweise etwas,wie blut mit ganz viiiiiiiiiel wasser vermengt.

da ich gestern und heute flocken m urin hatte,wollte ich morgen eh urin zur kontrolle weg bringen.

(im urin ist KEIN blut gewesen,bzw ist kein blut drin!!)

ich habe keine Probleme oder schmerzen,einzig die" blutung")

Würdet ihr euch eine 2.meinung holen?Ich habe absolut kein vertrauen darin,direkt eine Ausschabung machen zu lassen,ohne Hormonspiegel usw von mir zu kennen.Abstrich Auswertung sind auch noch nicht da.

Freitag habe ich Termin für Schilddrüse wie da die werte aktuell sind.

Ich danke Euch

Blasenentzündung, blutung, wechseljahre
1 Antwort
Ausschabung und Spiegelung?

hallo

und zwar war ich heute bei meinem FA,wegen der Dauerblutung,bzw ich hatte ja jeden Tag nur etwas Blut in der Binde,bzw beim abwischen.(April bekam ich sie 5 Tage eher, dafür statt3 Tage 5 Tage.

Anfang mai gar nicht ,Ende mai wieder eher und wie Blut mit wasser.

Dann letzten Monat eher und nun 23 Tage aber sher sehr leicht.

Heute Morgen,war es etwas stärker,wie zu Beginn meiner Regel mit Stücken drin.

So ich bekam kein Blut oder sonstiges abgenommen,mein Fa meinte ich habe eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut,die ich schon immer habe.

Nun soll ich zur Spiegelung und Ausschabung

Diagnose auf Überweisung ist

Songor.supekte Endometrium (Polyp?)

Er redete davon das es zu Krebs werden kann gar Veränderungen sein können.

Was bzw warum dauerblutung,dazu äußerte er sich nicht

Auf meine Frage ob es die Regel ist oder wa sonst,umschiffte er und kam direkt wieder auf Ausschabung zu reden

Nun sitze ich hier nun mache mich verrückt, und bin nur am grübeln, ib es was schlimmes ist.Aus privaten verschiedenen Gründen,kann ich aber erst nach den Sommerferien diesen Eingriff vornehmen lassen.

Ach ja,kann mit einer von so einem Eingriff (Ambulant berichten,wird in einer Frauenarztpraxis/,Klinik vorgenommen

Ich bin 2x operiert worden mit 2 und 3 ksjren und erinnere mich nicht

2006 hatte ich eine ausschabung aber unter teilnarkose

Habe Panikattacken und drehe hier durch beim Gedanken an op und das wohlmöglich ich beginnenden Krebs haben könnte

Mein Arzt hat mir nichts

Achbjaach

Danke schön

Krebs
3 Antworten