Ist ein Blutdruck von 180/120 schlimm und MUSS behandelt werden?

Winherby  24.07.2023, 17:57

Sachma, hast Du `nen Clown gefrühstückt?

Was genau ist Dir an dem Begriff "dringend" nicht bekannt.

Vronie95 
Fragesteller
 24.07.2023, 18:04

Klar verstehe ich den Begriff, ich wollte einfach nochmal bestätigt haben ob es wirklich so DRINGEND ist...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Notfall nein, aber du solltest den Blutdruck sofort behandeln lassen. Mein Bekannter hatte bis 280:200 seinen Blutdruck, seit er 18 Jahre alt war. Gefährlich wird es, wenn die keinen Adern im Gehirn den Druck nicht aushalten. Dann ist der Schlaganfall mit Hirnbluten da. In Extrembelastungen (Sauna und ab ins Kühlbecken) steigt der Blutdruck schon gefährlich hoch, so gar über 500 wurde da gemessen. Das gilt sogar als gesund mit hohem Risiko zum Schlaganfall. Aber diese Steigerung lässt das Herz-Kreislauf-System richtig arbeiten. Wenn du nicht in Behandlung bist, gehe sofort zum Hausarzt. Du wirst wahrscheinlich mehr als nur einen Blutdrucksenker bekommen. Wie ist dein Gewicht? Das spielt eine große Rolle, da damit dein Kreislauf belastet wird. Normalgewichtig muss man sich mal die Nebennieren ansehen. Übergewichtig solltest du an dir arbeiten. Kleiner Tipp beim Abnehmen: in der Fastenzeit esse ich wesentlich mehr, esse vegetarisch, aber viel selbst angerichtetes Veganes. Und du musst dein Essen deinem Gewicht anpassen. Das heißt, immer reduziert essen, gegen jetzt. Männlich hat man einen Grundbedarf von 25 Kalorien, weiblich von 23,5 Kalorien. Dazu kommt der Bewegungszuschlag. Das ist das Normale.

Ich will niemanden zum Veganen Essen bewegen. Ich rede nur vom Anteil, das ohne tierische Stoffe gefertigt ist, also Salat. Lasse fertige Dressings weg. Die haben bis zum 10 fachen an Kalorien. Keine Süßstoffe nehmen, lieber reduziert den Zucker. Da bekommst du weniger Hunger und hat weniger Kalorien am Ende. Mal was Naschen ist kein Problem. Schokolade ist egal. Dunkler hat mehr Fett, heller mehr Zucker. Kalorien sind nur unbedeutend höher oder niedriger. Immer ein Rippchen am Tag. Je nach Hersteller sind das 12-17 Kalorien. Aber Zucker schüttet Glückshormone aus.

Allgemein, egal ob du übergewichtig bist oder nicht, solltest du Salz sparen. 1g Salz speichert 1kg Wasser im Körper, das zu Bluthochdruck führt. Darum nimmt man beim Abnehmen am Anfang auch viel ab. Das ist aber keim Körperfett. Wegen Gichtgefahr bitte mindestens 3 Liter trinken am Tag beim Abnehmen, besser 4 Liter (Dr. Desaga in Lindenfels) und bei 5 Liter aber aufhören. Hast du mehr Durst, lasse deinen Blutzucker untersuchen. Der Intoleranztest wird selten noch gemacht. Der ist nur nötig, wenn der HbA1c-Wert nicht stimmt und man Insulin spritzen muss, um die Ergänzungsmenge zu bestimmen. Früher war er die Regel. Der Typ 1-Diabetiker bekommt diesen Test gar nicht. Der Typ 2 hat Insulinproduktion, da braucht man das.


Vronie95 
Fragesteller
 25.07.2023, 09:23

Hi, danke für die ausführliche Antwort! Beim Hauarzt war ich wiegesagt und mir wurde gleich was verschrieben. Sie sagte auch ich hätte keine andere Wahl als Tabletten...

Ich bin zwar noch übergewichtig, habe aber 60kg abgenommen in 1 Jahr.

Weniger Salz zu essen werde ich versuchen müssen ...

3
kllaura  25.07.2023, 15:08
@Vronie95

60kg weg, das dauert eine Zeit mit dem Herz. Aber die körperliche Belastung selbst ist schon mal weg. Bitte das Fett mit kochen. nach dem Abkühlen entfernen. Fett ist Geschmacksträger in der Suppe, nicht in der fertigen Suppe aber. Darum mit kochen und den Fettrand in der abgekühlten Suppe entfernen. Der wird härter und lässt sich entfernen mit einem Löffel. Als Suppe machst du die Suppe der Suppe 1:1 mit Wasser und setzt etwa 4g Salz zu pro Liter.

Ich nehme in der Küche statt z. B. Maggi oder Brühwürfel das Liebstöckel und koche mit Fleisch kräftig aus. Eine Fleischsuppe kocht bei mir 5 Stunden. 1 Liter Wasser und 1kg Fleisch. 9g Salz abgewogen pro Liter Wasser und wieder nach dem Kochen aufgefüllt und zu Eiswürfel gemacht.

Wenn du kochst, sparst du so viel Salz ein.

Wenn du Cola trinkst, (Zero eingeschlossen), versuche auf Orangen- oder Zitronenlimonade umzusteigen, wegen dem Koffein. Auf die Frühstückstasse Kaffee oder Tee (grün oder schwarz) kommt es im Tagesverlauf nicht an. Aber sonst auch bitte meiden. Das haut gut den Blutdruck hoch. Ich trinke lieber Matetee. Matetee soll Gefäßerweiternd wirken und damit Blutdtuck senkend. Im Salat mache die Rote Beete mit rein. Im selbstgemachten Heringssalat pürieren in der Sahne untermischen. Ist ziemlich geschmacksneutral dann, bis zum bestimmten Grad.

Ganz wichtig, Alkohol vermeiden. Es gibt heute viele alternative alkoholfrei. Beim Wein, lasse den Sekt anstehen oder rühre die Kohlensäure raus. Der Wein schmeckt nicht. Wie abgestandenes Wasser mit etwas dünnem Traubenaroma. Aber Bier und Sekt ist gut. Alkohol erhöht schon auf Dauer in geringen Mengen den Blutdruck.

Rauchen vermeiden. Das setzt die Adern zu und das erhöht den Blutdruck. Abbau der eingelagerten Stoffe dauert sehr lange.

Wenn dein Blutdruck um 150 ist, kannst du Weißdorn probieren Cratae-Loges 450mg. Erst nur die 50 Stück Packung testen. Weißdorn kann in beide Richtungen wirken. Soll regulierend wirken. Weißdorn esse ich bei uns vom Baum frisch. Nehme, wenn du die Wahl hast die großen Beeren, das ist der amerikanische Weißdorn. Unsere Vögel gehen nur an den europäischen Weißdorn mit den kleinen Beeren. Wirkung ist aber gleich. Weißdorn wurde wegen dem Getreiderost ausgerottet und aus Amerika dann angebaut. Wild gibt es aber den europäischen Weißdorn wieder, zum Vorteil der Vögel.

1

Also auf Dauer ist dieser Bluthochdruck schon schädlich und müsste behandelt werden. Außerdem sollte man herausfinden, woher dieser hohe Blutdruck kommt. Auf Dauer ist die Belastung auch nicht gut für das Herz und die Gefäße. Die können dadurch nämlich platzen und das könnte zu inneren Blutungen führen

Auf Dauer ist das total schädigend und ungesund! JA, das ist schlimm!! Tu was dagegen, wenn dir dein Leben lieb ist... oder lass es, wenn du dir selbst egal bist.

Ehrlich, ich verstehe deine Frage nicht. Du hast doch schon Feedback bei deiner letzten Frage bekommen, arbeitest in der Pflege... Das darf doch nicht wahr sein?

Wieso besuchst du überhaupt nen Arzt, wenn du dem Null glauben schenken kannst? Glaubst du, die sagen aus Spaß, dass etwas dingend ist? Die würden im Traum nicht daran denken, etwas als "dringend" einzustufen, wenn es nicht so wäre...


Vronie95 
Fragesteller
 25.07.2023, 11:56

Naja man hört ja immer wieder das ärzte teilweise zu schnell zu Tabletten greifen, usw... deswegen wollte ich mich einfach nochmal informieren und nen Rat einholen...

Klar will ich das beste für mich...

0
gesundheit12605  25.07.2023, 16:07
@Vronie95

Versteh ich schon, im Prinzip. Nur: du arbeitest doch in der Pflege - musst du da nie Blutdruck messen?

0
Vronie95 
Fragesteller
 25.07.2023, 19:05
@gesundheit12605

Ich arbeite in einem Wohnhaus für Menschen mit Behinderung, nicht im Krankenhaus, also nein.

1

Hab auch zu hohen Blutdruck, besonders der untere Werte ist zu hoch. Man wollte mir in der Reha wo man es festgestellt hat Tabletten verschreiben, habe sie während der Reha genommen, dann abgesetzt. Bin psychisch krank und depressiv, habe keinen Bock mehr auf mein Leben. Da ich mir aktiv nicht das Leben nehmen kann versuche ich es auf diesem Wege. Ich habe auch prädiabetes. Ist mir alles recht, bewege mich nicht mehr, esse viel süß und Fastfood. Seit Jahren ändert sich nichts an den Werten, im Gegenteil der Bluthochdruck und die Prädiabeteswerte sind sogar gesunken. Ich weiß nicht was ich noch machen soll dass meine Ernährung endlich Auswirkungen hat.

Damit dem ganzen noch Nachdruck verliehen wird habe ich eine Patientenverfügung, die die Krankenhaus Einweisung untersagt.

Ich möchte eigentlich in eine bestimmte Akut-Klinik dort wurde mir schonmal geholfen, aber die Krankenkasse verweigert die Kostenübernahme weil ich auch eine ambulante Therapie machen könnte habe aber bereits zwei versuche hinter mir, ich habe kein vertrauen mehr.

Sollen sie doch ihr Geld behalten, wenn ich weg bin haben sie das was sie wollen einen Beitragszahler, der lange Jahre gezahlt hat und keine Leistungen benötigte, jetzt wo sie in mich investieren müssen mache ich den Abgang. Ich habe keine Lust auf dieses System, diese Gesellschaft, den miesen Arbeitgeber und mein Leben.

Habe mir jetzt Schlaftabletten verschreiben lassen, leider hat der Arzt wahrscheinlich wohl wissend mir nur eine kleine Menge verschrieben, zu wenig, dass es mir helfen könnte. Jetzt muss ich halt mal nach Tschechien fahren, dort bekomme ich zolpidem rezeptfrei. Auf dem Rückweg kann ich mich dann im bayerischen Wald schlafen legen.

Ja - ist es - und ein solch hoher Blutdruck muss behandelt werden.

Ansonsten - lies noch einmal die Antworten zu Deinen vorangegangenen Fragen zu diesem Thema.