wie lange sollen psychosetabletten genommen werden?

2 Antworten

Moin, Zahnarzt!

Du solltest in jedem Fall sehr vorsichtig sein bei der Reduktion der Dosis von solchen Tabletten und jede Veränderung auf jeden Fall mit deinem Psychiater/deiner Psychiaterin absprechen.

Damit man versuchen kann, die Dosis zu reduzieren, ist es auf jeden Fall erforderlich, dass Du bereits längere Zeit stabil bist. Und 2 Jahre sind da bei Deiner Erkrankung noch keine besonders lange Zeit.

Ich hatte selbst einige Psychosen auf dem Schizophrenen Formenkreis und werde mit Neuroleptika behandelt. Nach einigen Jahren haben wir (meine jeilige Ärztin und ich) angefangen, die Dosis immer weiter zu reduzieren. Mittlerweile bin ich bei einer relativ niedrigen Dosis angelangt, die ich aber nicht weiter unterschreiten kann, da sich dann gleich wieder Symptome bemerkbar machen.

Bei einem Freund von mir (ebenfalls schizophren) sind bereits mehrmals Psychosen ausgebrochen, wenn er versucht hat, seine Medikamente zu reduzieren.

Mach' Dich auf jeden Fall darauf gefasst, dass Du die Medis eine lange Zeit und womöglich lebenslang (was z.B. bei mir und auch bei vielen anderen der Fall ist) nehmen musst, gehe eine eventuelle Reduktion der Dosis seeehr vorsichtig und nur nach Rücksprache mit Deinem Arzt/Deiner Ärztin an und beobachte Dich in so einem Fall sehr genau und achte auf alle Symptome einer eventuell wiederkehrenden Psychose. Ich selbst habe solche Symptome leider oft genug ignoriert, was dann regelmäßig in die nächste Erkrankung führte. Der Lernprozess setzte so richtig erst nach meiner vierten Psychose ein, und seit ich meine Medis gemäß Absprache nehme, bin ich jetzt seit fast 10 Jahren Psychosefrei (jedoch nicht Krisenfrei). Und wenn ich jetzt die Medis wahrscheinlich bis an mein Lebensende nehmen muss, dann ist mir das allemal lieber als noch einmal psychotisch zu werden.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute für Deine Gesundheit und alles Feingefühl bei Deinem Behandler/Deiner Behandlerin!

Hallo! Ich denke wirklich verantwortungsvoll wird dir hier niemand diese Frage beantworten können. Denn keiner kennt dich und das genaue Bild deiner Psychose, keiner kennt die genaue Diagnose etc.

Die Frage nach der Dauer der Medikamenteneinnahme wird dir zufriedenstellend nur dein behandelnder Arzt beantworten können. Nur dieser kann dir sagen, ob du die Tabletten weiter nehmen musst oder ob du ggf. auch mal einen Auslassversuch machen kannst.

Stell dir mal vor hier sagt jemand (von dem du noch nicht einmal weißt, ob er eine medizinische Ausbildung hat) "lass das mit den Tabletten, nimm sie nicht mehr" und du nimmst die dann tatsächlich nicht mehr. Dann passiert aber was, dir geht es wieder schlechter etc. Das kann doch keiner verantworten!

Deshalb: sprich deinen Arzt an und frage diesen. Nur er wird dir diese Frage wirklich beantworten können.

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?