Sind meine Probleme eine Reaktion meines Körpers auf das Nichtrauchen?

...komplette Frage anzeigen So sieht es aus , ich weiss ist eklig  - (Husten, Lunge, rauchen)

3 Antworten

Meiner Meinung nach haben deine Symptome nichts mit dem Nichtrauchen zu tun. Es ist eine Erkältung oder eine Infektion. Am besten du gehst zu deinem Hausarzt und lässt dich untersuchen.

Ich habe auch von einem Tag auf den anderen aufgehört zu rauchen, mir ging es aber immer besser. Kann aber nicht bestätigen, dass man dann seinen Körper mehr wahrnimmt.

Rauchen verstärkt aber alle Symptome und deshalb sind Krankheitsbilder meist nicht einfach zu erkennen.

Wenn man nicht mehr raucht, spürt man deutlicher, wo der Haken ist und es heilt alles schneller ab, weil man es gezielt angehen kann und Abfallprodukte wie Teer nicht mehr belasten, mehr Sauerstoff in den Körper kommt.

Zur E- Zigartette denke ich wie Winherby. Versuche doch einfach andere Rituale in dein Leben einzubauen. Höre gute Musik, mache Atemübungen, lockere dich, mach ein paar Dehnübungen.

Genieße einfach den  Augenblick, dazu braucht man weder  normale Zigaretten noch E- Zigaretten. Es ist alles eine Frage der inneren Einstellung.

Das habe ich gelernt, als ich das Rauchen aufgegeben habe und ich würde um nichts in der Welt wieder rauchen, egal was und wie!



Hallo danke für deine antwort :) aber ich habe totale angst das da was ist alleine schon wegen meiner kleinen tochter und  meiner frau ich könnte manchmal einfach heulen wegen der angst :( 

0
@Bobes85

Laut hausartzt ist mein rachen oft leicht gerötet/entzündet aber lunge ist frei keine aufälligen geräusche zuhören laut artzt 

0
@Bobes85

Hallo also ich war vorhin bei meinen hausartzt er hat mich abgehorcht und mir gesagt das mein lungen frei sind und sich bestens anhören ,ich soll mich nicht entmutigen lassen :) wenn es in 2 wochen nicht besser ist soll ich wieder kommen ,habe heute ein fussball spiel gehabt und 90minuten durch gespielt :) ich danke euch von ganzen herzen für eure antworten und tipps bin froh das es so menschen wie euch gibt grosses lob an euch mit freundlichen grüssen sven 

1
@Bobes85

Na das ist mal eine gute Nachricht. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Freude an und in deiner Familie.

2
@dinska

Hi danke sehr :) das gleich wünsche ich dir auch :) liebe grüsse 

1

Also Dein Sputum sieht nicht erfreulich aus, offensichtlich sind ganz leichte Blutbeimengungen enthalten. Das kann auf die Erkältung mit zusätzlicher Reizung oder Entzündung der Bronchien zusammenhängen.

Daher kann ich immer nur vor diesem Dampfen warnen, die gesundheitsschädigende Wirkung der aromatisierten Liquide ist noch längst nicht völlig erforscht. Du ersparst Deinem Körper zwar die Schadstoffe aus der Zigarette, aber führst ihm die Schadstoffe des Liquids zu. In die Lungen gehört nur unsere Atemluft und nix sonst. 

Das Ziehen im li. Ellenbogen beim Husten, ist auf Deine WS-Probleme zurückzuführen. Beim Husten werden vielerlei Muskeln angespannt, dabei können dann letztendlich Nerven an ihrer Wurzel gereizt werden, die lösen dieses Ziehen im Ellenbogen aus.

Der Knicks in der WS ist wohl eine Skoliose. Diese kann mit gezielter KG, bzw. KGG angegangen werden. Wichtig wäre dabei die Ursache der Skoliose zu wissen, damit auch diese abgestellt werden kann, so z. B. ungleich lange Beine.

Nach dem Rauchstopp kann es dazu kommen, den Körper, bzw. seine Funktionen besser wahrzunehmen. So bessert sich meist recht schnell der Geschmack und auch der Geruchssinn wird wieder schärfer. Aber auch weitere Wahrnehmungen können möglich sein.

Abschließend nochmals mein dringender Rat auch das Dampfen zu beenden. Das Aufhören des Rauchens war ja bereits ein guter Schritt in die richtige Richtung, aber den Nikotin aus der Zigarette gegen Nikotin aus dem Liquid zu tauschen, macht mMn wenig Sinn. Und falls Du nikotinfreies Liquid nimmst, das dafür ersatzweise aromatisiert ist, da kann es sein, dass Du den Teufel mit dem Belzebub austreibst.

 Mache so wie ich, einfach NIX mehr zwischen die Lippen klemmen und fertig. Wenn ich das nach 40 Jahren des Kampfrauchens geschafft habe, dann schaffst Du das ganz sicher auch. LG

Hallo Danke  für deine ausführliche antwort :) wobei ich jetzt angst habe wegen dem rauchen schwer krank zusein :(  

0
@Bobes85

Neee, also da kann ich Dich beruhigen, so schnell bekommt man davon keinen Krebs. Die Krebskranken durch Rauchen sind alle viel älter und haben somit viel länger geraucht. Ich habe 40 Jahre heftig geraucht, ich mache mir da auch keinen Kopf wegen, ich ärgere mich nur im Nachhinein über meine Blödheit und des weggequalmten vielen Geldes wegen, hätte damit auch eine schöne Eigentumswohnung abbezahlen können.

Das winzig bisschen Blut in Deinem Sputum entsteht durch die Reizung der Schleimhäute bei einer Erkältung.

Das Dampfen solltest Du aber trotzdem sein lassen, siehe hier:

https://web.de/magazine/gesundheit/ungesund-e-zigaretten-32540480 

2
@Winherby

Hallo ,als so auswurf wie auf dem bild habe ich nicht mehr gehabt das letzte mal am 22 und seit dem kommt nur weis und aus der nase ab und zu mal blut in der rotze  ,kann es sein das es von der nase in den rachen gelaufen ist und dann wieder hoch kam ich weiss jetzt nicht den fachbegriff dafür . 

Mfg

0
@Bobes85

Hallo wen der auswurf wie auf dem foto nicht mehr ist also wieder normaler auswurf ist das doch ein gutes zeichen oder ? 

Mfg

0
@Bobes85

Klar, das ist ein gutes Zeichen. Zumal ja auch alle Ergebnisse der Untersuchungen unauffällig waren, wie Du ja selbst in Deiner Frage schriebst. 

Mach Dir also künftig nicht so viele unnötige Gedanken, man kann sich auch vor lauter Angst selbst krank reden/denken. 

Warst Du denn inzwischen so vernünftig das dämliche Dampfen aufzuhören? Damit würdest Du Deinem Körper einen Riesendienst erweisen. LG

0

Dass Du mit der Zigarettenqualmerei aufgehört hast, ist super. - Nun gib Deinem Körper die Zeit, die Schadstoffe, die Du ihm mit der Qualmerei zugeführt hast, wieder herauszubefördern. Dieses Mist-Raushusten gehört dazu, denn Deine Lunge ist nun dabei, sich von den Ablagerungen von der Qualmerei zu befreien. - Weil Du eh schon so viel Angst hast, verzichte ich auf nähere Beschreibungen und Hinweise. Du weißt ja inzwischen um die Gefährlichkeit des Qualmens.

.

Belohnt wirst Du sehr schnell - hier die positiven körperlichen Auswirkungen:

rauchfrei: Wie sich der Körper erholt

nach 20 Minuten

Puls und Blutdruck normalisieren sich, die Durchblutung verbessert sich
wieder.

nach 8 Stunden

Der Kohlenmonoxid - Spiegel im Blut sinkt wieder auf normales Niveau.
Der Sauerstoff - Spiegel normalisiert sich. Der Raucheratem ist weg.

nach 24 Stunden

Das Herzinfarkt-Risiko beginnt zu sinken.

nach 48 Stunden

Geruchs- und Geschmacksrezeptoren regenerieren sich. Düfte werden wieder
besser wahrgenommen.

nach 3 Tagen

Der Nikotinspiegel im Blut sinkt gegen Null. Abbauprodukte sind noch
einige Tage feststellbar. Das Atmen fällt leichter.

nach 2 Wochen

Die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert sich. Der Blutkreislauf
stabilisiert sich. Die Lunge beginnt, Teerstoffe abzutransportieren.

nach 1 Monat

Das Immunsystem beginnt sich zu erholen, die Infektionsgefahr sinkt.

nach 1 bis 9 Monaten

Hustenanfälle und Kurzatmigkeit werden weniger, chronisch gereizte
Nasennebenhöhlen beginnen sich zu regenerieren. Die Flimmerhärchen in
der Lunge erholen sich. Der Schleimabbau wird verbessert, die Lunge kann
sich verstärkt von Fremdstoffen reinigen.

nach 1 Jahr

Das Herzinfarktrisiko ist nur noch halb so hoch wie das eines Rauchers.

nach 5 Jahren

Das Lungenkrebs-Risiko hat sich halbiert, ebenso das Risiko für
Krebserkrankungen in Mund, Luft- und Speiseröhre.

nach 10 Jahren

Das Lungenkrebs-Risiko ist auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

nach 15 Jahren

Das Herzinfarkt-Risiko ist auf dem Niveau eines Nichtrauchers.*

Die angegebenen Zeiträume sind selbstverständlich nur Durchschnittswerte.
Die Regeneration ist auch abhängig davon, wie lange und wieviel man früher
geraucht hat und in welchem Lebensalter man wieder Nicht-Raucher wurde.
*Quelle: American Cancer Society/NZZ

http://www.rauchfrei-und-mehr.de/koerper-nach-rauchen.html

.

Die Hersteller und Vertreiber der E-Dinger wollen natürlich - genauso wie die Zigaretteindustrie - möglichst viel Geld verdienen. Das schaffen sie am besten, indem sie ihre E-Dinger in höchsten Tönen lobpreisen und dabei betonen, wie harmlos und "gesünder" der E-Konsum sei. Und sie haben sich den genialen Trick einfallen lassen, dass es sich hierbei nicht ums rauchen handelt, sondern ums "dampfen". Und dazu verharmlosen sie es so, als sei es nur eine Art von Wasserdampf, der inhaliert würde ...

Gleichzeitig setzen sie darauf, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche mit dem Konsum der E-Dinger anfangen. Das zeigt, wieviel kriminelle Energie hinter all dem steckt. - Reichlich spät hat es der Gesetzgeber zwar geschafft, auch die E-Dinger mit und ohne Nikotin ins Jugendschutzgesetz mit aufzunehmen. Inzwischen sind - zur Freude der Hersteller und Vertreiber - schon viele Kinder und Jugendliche abhängig von den angeblich ach so harmlosen Dingern.

Schwedische Forscher haben die gesundheitlichen Folgen von E-Zigaretten untersucht — das Ergebnis ist beunruhigend
http://www.businessinsider.de/schwedische-forscher-haben-die-folgen-von-e-zigaretten-untersucht-2017-9

Es ist doch sicher nicht Dein Wunsch, von einer Abhängigkeit in die nächste zu plumpsen. Also den Herstellern und Vertreibern der E-Dinger würde es freuen ...

.

Ist Dir bekannt, dass es bei Rauchern eine seltsame Angst vor dem Nichtrauchen gibt? DAS machen sich ja auch die Hersteller und Vertreiber der E-Dinger zunutze mit ihrer Behauptung, die E-Dinger seien angeblich dazu da, Rauchern beim Rauchstopp zu helfen.

Sehr hilfreich war schon für viele das Buch von Franz Wilhelm Bauer mit dem Titel

Die Rauchgiftfalle. Die heimliche Angst der Raucher vor dem Nichtrauchen
https://www.amazon.de/Rauchgiftfalle-heimliche-Angst-Raucher-Nichtrauchen/dp/3833439459
Zum Lesen der Kundenrezensionen klick an neben den gelben Sternen.

Sehr angenehm ist der Stil des Buches: absolut ohne erhobenen Zeigefinger, sehr informativ und mit angenehmem Humor. - Als Bauer einen Nikotindrogenentzug machte, wunderte er sich, dass er so eine seltsame Angst bei sich bemerkte: Angst vor dem Nichtrauchen. - Das fand er sehr ulkig, befragte andere, die dabei waren oder es schon hinter sich hatten und erfuhr, dass es denen ähnlich erging. - Dann fing er an, das Phänomen zu erforschen.

(Selbstverständlich kriegst Du das Buch in jedem Buchladen und kannst so die kleinen Buchläden vor Ort unterstützen.)

.

Hast Du ein Smartphone? Es gibt sehr gute Apps (habe bei Android = Play Store reingeschaut). In dem Fall gib im Play Store als Suchwort "rauchen" ein, klick die Angebote an, achte darauf, wieviele die App schon runtergeladen haben (5 Sterne und nur zwei haben die runtergeladen ist ja gaga, sind die Hersteller selbst), lies die Info und unbedingt die Bewertungen darunter. Da wird beschrieben, welche Apps besonders gut helfen und Mut machen.

In meiner ausführlichen Antwort an SchreibVehler auf die Frage

mit dem rauchen aufhören was tun?
https://www.gutefrage.net/frage/mit-dem-rauchen-aufhoeren-was-tun?foundIn=answer-listing#answer-182022200

gebe ich viele hilfreiche Tipps und Hinweise fürs Aufhören mit der Qualmerei.

Von den viel gepriesenen und beworbenen E-Dingern halte ich nichts - kosten ja weiter Geld, inhalierst weiter Sucht- und Giftstoffe, und wieder beglückst Du damit Hersteller und Verkäufer der Dinger.

Viele vor Dir haben aufgehört mit der Qualmerei - Du schaffst das auch.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Hallo und vielen dank für deine ausführliche antwort :)  ja wenn raucher so eine angst vor dem nichtrauchen haben sagt mir jetzt nicht wirklich was und von gehört habe ich auch nicht , ja das ich angst habe und jetzt weiss das ich mir keinen gefallen getan habe mit dem rauchen weiss ich aber besser jetzt als es garnicht das der schalter klick gemacht hat :) und das e zigaretten auch nicht gesund sind ist auch klar aber das ich alleine jetzt über 3 wochen keine zigaretten mehr rauche merke ich jetzt schon das ich beim sport ( fussball)  freier atmen kan was wirklich einen sehr angenehmes gefühl ist :) ich habe jetzt  donnerstag , freitag und heute sonntag 3 fussball spiele gemacht und alle 90minuten durchgezogen :) das hätte ich wenb ich noch zigaretten rauche würde nicht gepackt , ok muss zugeben jetzt tut mir jeder muskel weh :D    

Mfg sven

0
@Bobes85

Freut mich sehr, dass es Dir schon so viel besser geht durchs nichtrauchen und Du schon wieder so viel Power hast. - Naja, und den Muskelkater nimmst Du ja mit Humor, und Deine Muckis gewöhnen sich nun wieder an die vermehrte Bewegung.   ()

0
@cyracus

Ja der Muskelkater ist ekelig ;) morgen termin beim orthopäden Verdacht auf skoliose , 

0
@Bobes85

Mir ist am 30 juli einer hinten drauf gefahren mit circa 65kmh als ich stand und es nur geknallt hat :( der schmerz schoss mir vom lendewirbel ganz die wirbelsäule hoch , und der gurt hat auch auf der linken seite ich war fahrer sein job an der schulter links getan seit dem unfall ist es irgendwie schlechter geworden ständig fliegen mir die wirbel raus dann ab zum physio alles locker massieren und dann sanft einrenken manchmal schon nervig :|

0
@Bobes85

Hast Du schon ein Ergebnis vom Orthopäden, so als ersten Eindruck? Es werden sicherlich jetzt gründliche Untersuchungen gemacht ...

.

Boah - das war ja ein übler Unfall!

Ich hatte mal ein Schleudertrauma in der gesamten Wirbelsäule, nachdem ein Bus abrupt bremsen musste, weil ein Vollidiot verträumt über die Straße ging. - Mir hatten ein paar osteopathische Behandlungen geholfen bei einer sehr erfahrenen Osteopathin. - Auch meiner Schwester wurde von ihr mit ein paar Behandlungen geholfen. Als die Ärzte bei ihr nicht mehr weiterwussten, wollte man sie an der Wirbelsäule operieren. Nach den Behandlungen war von Operation keine Rede mehr.

Hast Du schon von Osteopathie gehört/gelesen? - Osteopathie ist das beste Schmerzmittel, oder besser: Keine-Schmerzen-mehr-Mittel, das ich kenne. Damit wird allgemein nicht das Symptom, sondern - ganz oder soweit wie es möglich ist - die Ursache beseitigt, indem die Balance im Körper wiederhergestellt wird. - Hier ein sehr guter Artikel zur Osteopathie:

Osteopathie - Blockaden erspüren und lösen
http://www.ugb.de/bewegung-sport/osteopathie-blockaden-erspueren-loesen/

.

Alles an und in unserem Körper ist mit Haut umgeben, also auch jedes Organ, jeder Knochen, jedes Blutgefäß usw., die Faszien genannt werden. Sämtliche Faszien sind irgendwie miteinander verbunden. Also wenn Du zum Beispiel Dein Knie anhebst, verlagern sich ganz leicht sämtliche Faszien bis hin zum Kopf.

Osteopathen arbeiten viel mit den Faszien. Was Faszien sind und wie sie Beschwerden machen können, erfährst Du in dieser Dokumentation:

Geheimnisvolle Faszien - Neues vom Rücken

http://www.youtube.com/watch?v=l-54tCnMlsU

.

Osteopathen sind Krankengymnasten mit entsprechender Zusatz- ausbildung, einige Heilpraktiker spezialisieren sich mit solch einer Zusatzausbildung und auch einige Ärzte.

Die Berufsbezeichnung "Osteopath" ist (noch) nicht geschützt. Um an einen gut ausgebildeten Osteopathen zu kommen, ruhig den Therapeuten fragen, wie lange er / sie Osteopathie gelernt hat. So um fünf Jahre sollten es sein. - Ich empfehle, mit einem Osteopathen / Osteopathin Kontakt aufzunehmen für ein informelles Erstgespräch, in dem Du Deine Fragen stellst, auch zu den Kosten. Nach dem telefonischen Erstkontakt kann das Informations- gespräch in der Praxis sinnvoll sein, auch was die Kostenübernahme betrifft.

Manche Krankenkassen übernehmen Kosten für osteopathische Behandlung (so zum Beispiel die Techniker). Google mal mit
osteopathie
und füge Deine Krankenkasse hinzu, um zu erfahren, ob die Kosten übernommen werden. Auch wenn die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt, mach mit dem Osteopathen / Osteopathin (der zugleich Krankengymnast ist) ein Erstgespräch (nicht am Telefon, sondern in deren Praxis).

Manche Orthopäden und andere Ärzte arbeiten mit Osteopathen zusammen beziehungsweise empfehlen welche.


0
@cyracus

Hallo ich war gestern beim orthopäden es ist alles in ordnung an der wirbelsäule , laut orthopäden habe ich einen ungerade köperhaltung und dadurch kommen die beschwerden und mein rückenmuskelatur soll ich stärken  mittels krafttraining und auch kg ,es konnte skoliose ausgeschlossen werden und auch andere sachen. 

Mfg sven

0
@Bobes85

Das ist ja prima! - Google mal mit

kieser rückentraining

0
@cyracus

Hi danke für denn tip das hört sich gut an mit dem rückentraining, hätte nie gedacht das durch eine ungerade körperhaltung und schwacher rückenmuskellatur solche beschwerden auf tretten können .

0

Was möchtest Du wissen?