Schmerzen 4 Jahre nach Schienbeinbruch

Hallo, ich habe mir vor etwas weniger als 4 Jahren das Schienbein beim Skifahren gebrochen. Glatt durch. Ziemlich knapp überm Skistiefel. Ich war sofort in Österreich beim Arzt der meinte es sei nur geprellt. Hat mir dann ich glaube Traumel oder so verschrieben aber sonst nix weiter gemacht. Nachdem nach 2 Wochen absolut keine Besserung zu spüren war bin ich zuhause nochmal zum Arzt gegangen, der hat geröntgt und gesagt das es durchgebrochen ist. Der hat mir dann für ca 3 Wochen nen Gips verpasst. Dann hat er ihn runter getan und gesagt das alles ok ist. Laufen springen und so weiter ging alles. Aber wenn ich über das Schienbein mit den Fingern fahre merkt man da so einen kleine Schwellung an der Stelle an der der Bruch war. Wenn man etwas stärker, aber nicht wirklich viel!, reibt oder drüber fährt dann tut das auch weh. In meiner Freizeit spiele ich hin und wieder auch Fussball. Wenn ich dann unglücklicherweise genau mit der ehemals gebrochenen Stelle den Ball berühre der etwas schneller gegentrifft, dann tut das weh wie als der Knochen gebrochen war, für ein paar Sekunden (30s) bis zu 3 bis 4 Minuten.

Da der Bruch bereits vor 4 Jahren war wundert mich das doch ein bisschen. Deswegen wollte ich mich mal erkunden, ob das nach Knochenbrüchen normal ist, bevor ich mir dann in gefühlt einer großen Ewigkeit mir bei einem Orthopäden einen Termin besorge.

Danke im vorraus mfg Dark

Schmerzen, Knochenbruch, Schienbein
1 Antwort
Seit ca. 3 Monaten unerträgliche Schienbeinschmerzen, trotz Sportpause - Was tun?

Hallo,

wie die Überschrift schon sagt habe ich seit Monaten unerträgliche Schienbeinschmerzen. Ich gehe schon immer joggen, meist ca. 1 Stunde täglich. Vor etwa 3 Monaten habe ich leichte Schmerzen im Schienbein bekommen, habe sofort Pause gemacht für etwa 2 Wochen. Nachdem ich wieder angefangen habe war es aber noch stärker.

Es wird gar nicht mehr besser, mittlerweile merke ich es nachts, tags im sitzen und laufen, an Joggen ist gar nicht mehr zu denken und wenn ich es doch probiere kann ich nach spätestens 10 Minuten nicht mehr laufen, weil der Schmerz über die Wade auch ins Sprunggelenk und Knie zieht. Es wird dann alles instabil und ich kann das Bein nur noch unter sehr starken Schmerzen belasten. Die Pause geht jetzt seit ca. zwei Monaten, in dem ich vielleicht 3 mal versucht habe zu joggen. Es wird aber immer schlimmer statt besser. Geritten bin ich trotzdem jeden Tag weil ich das nicht sein lassen kann (eigenes Pferd muss jeden Tag bewegt werden). Hier sind die Schmerzen aber so wie beim normalen Laufen, nur nach etwa 10 Minuten Joggen wird es unerträglich. Ich reibe es 3 mal täglich mit Voltaren ein, bin aber schon beim drüber fahren so schmerzempfindlich dass ich mich immer überreden muss das überhaupt zu tun...

Was ist das? Und wie krieg ich das wieder weg? Muss ich deshalb zum Arzt? Ich bin übrigens 18 Jahre alt, war bis vor 3 Monaten noch sehr gut trainiert (ca 1 Stunde joggen täglich und ca 2 Pferde reiten täglich. Ich habe als die Schienbeinschmerzen angefangen haben nichts anders gemacht, keine neue Runde gelaufen, die Schuhe gewechselt oder war länger joggen )und es ist nur am rechten Bein, links tut überhaupt nicht weh.

Knochen, Muskeln, Sprunggelenk, Knieschmerzen, Schienbein
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schienbein