Warum Reflux trotz gesunder Ernährung?

5 Antworten

Kann vom darm kommen. Alles untersuchen lassen. Auch viel reden beim essen ist nicht gesund. Probleme vielleicht? Könnte auch Ursache sein. Zuviel Luft im Magen. Abends salate verzichten. Schönen Tag noch

Auch sehr heiße beziehungsweise kalte Speisen und Getränke, Zwiebel, Tomaten sowie Zitrusfrüchte können Ruflux begünstigen...

Gute Besserung

Mh...mein Trinken hat normale Temperaturen..trinke auch lieber lauwarmes Leitungswasser als eiskalt und Tee erst wenn er nicht mehr so heiß ist.

Tomaten und Zitrusfrüchte esse ich momentan nicht und Zwiebeln selten und wenn dann in die Suppe reinpüriert damit man die nicht so spürt, bin nämlich kein Zwiebefan. .

0

Die Ursache von Sodbrennen liegt oft darin begründet, dass im Magen zu viel Säure produziert wird oder dass der Ringmuskel, der normalerweise den Magen „nach oben“ hin verschließt, nicht richtig funktioniert

Das passiert durch Fett.

2
@Hooks

Wie kann es dann sein, dass wenn ich Mahlzeiten ohne Fett (zb. reine pürierte Karotten+Kürbis) esse, es auch zu den Symptomen kommt, haben die Symptome auch fast durchgehend...

0
@Kaja1234

Hu, das würde ich aber gar nicht machen. Ein bißchen Fett muß immer dabei, tu einen Stich Butter daran. Sonst kann das erst recht Verdauungsstörungen geben. Habe ich bei meinem Sohn beobachtet, als er beim Zufüttern aus Versehen Möhrensalat ohne Fett bekam, und bei mir, als ich mal Pilze ohne Fett aß. Grausam! Erst mit einer fetttriefenden Bratwurst (war unterwegs, da fiel mir das ein mit dem Fett) gingen die Beschwerden wieder weg. Dachte schon an Pilzvergiftung (obwohl ich die Pilze zu 100% kannte).

0
@Hooks

Gerade bei Möhren ist es auch wichtig,dass man etwas Fett dazu gibt, da ganz ohne Fett das Vitamin A ja nicht verwertet werden kann. LG

1
@Hooks

Bevor ich die Beschwerden mit dem Druck hatte habe ich ja immer so gegessen!!! Nach dem Kochen Leinöl oder Kokosöl hinzugefügt....

Und fast jeder sagt, Fett sei schlecht bei Sodbrennen, deshalb habe ich das zur Zeit weggelassen...aber bringt keine Besserung..

1
@elliellen

Das stimmt so nicht ganz....

Das Vitamin A bzw. meinen Sie wahrscheinlich Betacarotin, was der Körper in Vitamin A umwandelt; wird umso besser aufgenommen, je besser man das Lebensmittel (Karotten, Kürbis usw.) kaut. Das mit der Fettzugabe haben Wissenschaftler erforscht und es stellte sich heraus, dass dadurch die Aufnahme nicht wesentlich höher war, viel mehr kommt es auf das gründliche kauen an anscheinend.. ein Grund ist auch, dass selbst Gemüse eigenes Fett enthält und das genügt schon um das Betacarotin aufzunehmen. (Die Natur ist halt nicht blöd)

2
@Kaja1234

Am effektivsten ist beides zusammen, wenn man Möhren zerkleinert, am besten raspelt, und etwas Öl z.B. hinzugibt. Deshalb ist das auch die gesündeste Art, Möhrensalat zuzubereiten. So habe ich es auch schon immer gemacht, das wussten auch schon unsere Großmütter.

1
@Kaja1234

Möglich. Aber die Beobachtung bei meinem Sohn (Möhren) und bei mir selbst (Pilze) bleibt. Ohne Fett verzehrt, gab es Übelkeit, Blähungen und Bauchweh,  bei Fettzugabe nicht.

Da scheint noch ein anderer Faktor mitzuspielen als Vitamin A oder Betacarotin.

0
@Kaja1234

Ich habe nicht gesagt, weglassen, sondern nicht gegen Ende einer Mahlzeit. Andersherum: iß was hinterher. Eine Paranuß zum Abschluß. Oder was weiß ich, probiers aus. Mandeln sollen auch helfen (schwemmen aber Östrogen aus, überlege, ob du das gerade brauchen kannst). Mandeln und Nüsse enthakten zwar Fett, scheinen aber doch mehr eiweißhaltig zu sein, wenn man auf ihre Wirkung beim Schließmuskel achtet.

0
@Hooks

Wie gesagt, ich mische das Fett unter mein Essen und esse es ja zusammen und nicht erst zum Schluss... 

0
@Kaja1234

Und zum Schluß noch etwas eiweißhaltiges. Käse schließt den Magen, sagt man doch. Wenn Du keinen KÄse wiklkst, such etwas anderes.

Ausprobieren.

0
@Hooks

Ja, aber es schließt den Magen in die andere Richtung...also Richtung Darm und da soll das Essen ja eigentlich schnell hin, damit ich in ein paar Stunden wieder was Essen kann, ohne das mein Magen immer noch mit der Mahlzeit davor beschäftigt ist.. und dann kommt es erst recht hoch? 

Und man soll doch Eiweiß und Kohlenhydrate trennen oder wie war das mit der Trennkost... dann könnte ich das nicht machen.. wenn ich zb. Hirse mit Brokkoli und Leinöl esse..

0

soll ph wert ansäuern, trotz gesunder Ernährung? hebt sich das nicht auf?

Habe Calciumphosphat Steine. Mein Urologe meint ich muss Harn ansäuern. In 2 Wochen muss ich zur Op. Große Steinentfernung! Laut Buch soll man mehr gesundes Essen und weniger Fleisch und Salz und Milch. Mein Ph wert ist meist 6.8! Ich muss ihn bei 6.2 halten. Wenn ich jetzt aber viel Obst und Gemüse esse wirkt doch das wieder basisch. Also dreht sich das ganze doch im Kreis? Auch soll ich max. Bis 1000mg Calcium aufnehmen was auch basisch wirkt. Bitte mal um Rat!

...zur Frage

Kloß im Hals, was ist das nur?

Ich habe eine Magenschleimhautentzündung ersten Grades und Zwerchfellbruch letztes Jahr im Mai diagnositiziert bekommen, mittelsMagenspiegelung. Die Magenschleimhaut wies rötliche Veränderungen auf, Zwölffingerdarm und Speiseröhre waren aber befundfrei. Das Sodbrennen und die Oberbachschmerzen hab ich mal mehr, mal weniger im Griff mit Omeprazol. Seit einigen Tagen hab ich auch noch ein sog. Kloßgefühl im Hals, bin ab und zu heiser, hab jetzt wieder begonnen mit Omeprazol 1 x 20 mg täglich. Ich vermute, es könnte vom Reflux sein, dass der Bereich im unteren Hals einfach gereizt ist und die Stimme dazu? Früher hatte ich mal einen überanspruchten Hals davon, aber noch nie so ein Gefühl.

Was könnte es sonst noch sein? Eine Schulddrüsenerkrankung hatte ich ca 2 Jahre lang, eine Unterfunktion die nun ausgeheilt ist (letzter Bluttest im Januar 2016). Der "Kloß" bzw diese Fremdkörperwahrnehmung sitzt unten am Hals, so ziemlich genau am Ende des Halses mittig. Was kann ich tun?

...zur Frage

Ernährung bei sehr wahrscheinlichem starkem Reflux

Ich war deswegen noch nicht beim Arzt, werde das aber nächste Woche in Angriff nehmen. Meine Symptome sind permanentes (also mehrmals jeden Tag) saures Aufstoßen, selten fast bis zum Erbrechen. Teilweise aufstoßen von Nahrung ohne Magensäure, dann ständige Magenkrämpfe, Blähbauch, oft Durchfall und irgendwie Probs mit der Speiseröhre (Nahrung bleibt oft aus unerfindlichen Gründen stecken bzw. rutscht nur sehr langsam weiter auch mit Wasser). Spei Ich habe schon versucht mich bissel in diesen Kram einzulesen, so wirklich komme ich aber nicht zurecht. Vor allem was die Ernährung betrifft. Manche Dinge die auf einer Seite als No Go hingestellt werden sind auf der Nächsten schon fast Pflicht.

Aber wie ernährt man sich denn nun wirklich "Magen schonend"? Was sollte man unbedingt vermeiden und wo kann man sagen, einfach probieren? Sind Süßigkeiten wirklich ein No Go, oder gehen da kleine Mengen? Habe nämlich bald Geburtstag und mag da nicht gern verzichten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?