Ds sieht mir aus wie eine Verhornunsstörung. Dann bildet sich mehr Hornhaut, als man brauchen kann bzw. schilfert nicht in dem Maße ab, wie sie nachwächst. Das passt übrigens zu den lichten Stellen auf deinem Kopf.

Kreisrunder Haarausfall ist das übrigens nicht. Dann hättest du tatsächlich Kreisrunde Stellen, an denen die Haut komplett nackt ist.

Bestes Mittel ist Vitamin B Complex, Magnesium und Zink nehmen. Alle drei sind wichtige Stoffe zur Bildung von gesundem Haar, Haut und Fingernägeln. Sie sind für die korrekte Aufbereitung von Proteinen wichtig und spielen bei vielen Faktoren der Zellernährung, dem Muskelaufbau, Der Enzym- und Hormonbildung usw. eine wichtige Schlüsselrolle.

Am besten geeignet vom Preis-Leistungs-Verhältnis her und mit optimal ausgewogenen Inhaltsmengen, sind diese eine gute Wahl:

Vitamin B Comple von Warnke PZN 02204451
MagneTop von VitaWorld PZN 5125522
Unizink von Köhler Pharma PZN 03441621

Mit der PZN kannst du sie in jeder Online-Apotheke finden, und jeder Apotheker weiß gleich, wovon du sprichst.

In der ersten Woche kannst du jeweils zwei Tabletten täglich nehmen, und ab der zweiten dann täglich je eine. Bis sich ein sichtbarer Erfolg stellt, wird es ein paar Wochen dauern.

...zur Antwort

Muttermale sind Leberflecken, die man schon bei der Geburt hat. Später können weitere Leberlecken hinzukommen. Angeblich kann eine Mutter ihr Kind anhand dieser Male ihr Kind unter anderen herausfinden bzw. es wiedererkennen.

Ein Leberfleck entsteht dadurch, dass die in der Unterhaut schon vor der Geburt vorhandene Stellen mit einer Anhäufung von Pigmenten im Laufe des Lebens 'nachdunkeln'. Genau wie beim Bräunen durch UV-Licht, werden auch hier die Pigmente durch das gebildete Prä-Vitamin-D gefaltet, wodurch das Hämoglobin darin einen dunklen Farbton annimmt. Wo die Pigmente in höherer Konzentration vorliegen, ist genetisch festgelegt.

Im Winter verlieren wir unsere großflächige Bräunung wieder, an diesen Stellen allerdings nicht ganz. Leberflecken und Muttermale erscheinen dadurch im Winter als dunkler, was aber nur am größeren Kontrast zur hellen Haut der Umgebung liegt.

So lange ein Leberfleck/Muttermal sich nicht verändert, (abgesehen vom Mitwachsen bis ins Erwachsenenalter) sind sie ganz harmlos. Man ist an den Stellen halt 'ein bisschen ein Schwarzer'.

...zur Antwort

Das kann verschiedene Ursachen haben.

Kürzlich einen verflohten Hund gestreichelt, oder irgendwo Katzenflöhe eingefangen? Die beißen einmal zu und verrecken dann, weil sie unser Blut nicht vertragen. Nach einer Weile ist man die dann wieder los.

Unerklärliche kleine Wunden, Pickel und Entzündungen können auch der Beginn von Skorbut sein, also auf Vitaminmangel beruhen. Dagegen hilft viel frisches Obst und Gemüse essen.

...zur Antwort

Mit 1,73 m solltest du nicht mehr als 73 kg wiegen. Da müssen also gut 10 kg runter.

Wenn ich mir deine Figur so ansehe, dann solltest du vielleicht einen Endokrinologen zu Rate ziehen. Eventuell liegt deiner Gewichtszunahme eine Gynomastie (verweiglichung) zugrunde. Möglich ist auch eine Schilddrüsenunterfunktion, die den Stoffwechsel drastisch reduziert. In beiden Fällen kannst du och so strenge Diät halten, wirst aber schwerlich abnehmen.

...zur Antwort

Wie ist dein BMI? Wenn der unter 16 liegt, dann hast du keine Reserven mehr, und bei Hunger baut der Körper aus purer Not unter anderem Muskulatur ab. Das tut dann weh.

...zur Antwort

Du solltest deine Schilddrüse von einem Endokrinologen untersuchen lassen. Deine Symptome lassen auf eine Unterfunktion schließen, und wenn die S-Drüse schon entzündet sein soll, frage ich mich, warum dein Arzt dich nicht schon längst Ann einen Facharzt überwiesen hat.

...zur Antwort

Wenn es nicht juckt und nicht schmerzt, können Kinderkrankheiten wohl ausgeschlossen werden. Wenn es als kleine rote Pünktchen an Füßen und Beinen begann, könnten das Petechien oder Purpura sein. Die deuten auf eine Blutgerinnungsstörung hin. Das muss der Arzt wenigstens mit deiner Blutabnahme untersuchen. asp nicht wieder abwimmeln lassen.

Möglicherweise fehlen ihr Nährstoffe (Vitamin, Mineralien, Proteine, Spurenelemente) Dann reduzieren sich auch die Abwehrkräfte, und man wird häufiger krank. So kurz hintereinander mehrmals krank, und der Winter hat noch nicht einmal angefangen ...

...zur Antwort

Isoliert am Schienbein bekommt man so leicht keine Krätze. Die Beginnt eher auf der Haut zwischen den Fingern und Zehen, wenn man so will, den "Schwimmhäuten".

Das sieht eher aus wie eingewachsene Haare, die sie entzündet haben. Dann kann auch reichlich jucken.

...zur Antwort

Das könnten Bisse von Hunde- oder Katzenflöhen sein. Sie gehen eigentlich nicht auf Menschen, bemerken die Verwechslung aber erst, wenn sie zugebissen aber und am menschlichen Blut sterben.

Dazu muss man durchaus nicht selbst ein Haustier haben. Bei mir waren es Eichhörnchen, die über meinen Balkon aufs Dach und zu den Bäumen auf der anderen Seite gelangten. Dabei fielen ihnen die Viecher wohl aus dem Fell, die dann über mich herfielen.

...zur Antwort

Wenn du heiß, und womöglich auch noch lange duschst, und dann auch noch Seife verwendest, spülst du viel zu viele körpereigene Pflegefette aus den Poren, die eigentlich nur allmählich heraussickern sollten, um die Haut zu pflegen.

Niemand wird wohl so dreckig, dass er seine Haut täglich wie Schiffsplanken schrubben müsste. Kurzes Abspülen mit warmem Wasser reicht da durchaus.

...zur Antwort

Diese Thrombosespritzen haben als Wirkstoff Heparin. Von Hautreaktionen darauf höre ich hier zum ersten Mal. Als Ursache kann ich mir das kaum vorstellen.

Du hattest eine OP, warst im Krankenhaus ...

Kann es sein, dass du regelmäßig Cortison (Prednisolon oder ähnliches) einnimmst? Darauf reagiere ich mit einem trockenen, pellenden Ausschlag, allerdings nur an Händen und Füßen. Außerdem senkt Cortison die Immunabwehr, so dass man sich viel leichter mit allem Möglichen anstecken kann.

Eine andere Möglichkeit wäre eine Herpes-Infektion. Das sind mit gelblich-klarer Flüssigkeit gefüllte Bläschen, die aufplatzen und dann abheilen. Die Flüssigkeit der Bläschen ist hoch ansteckend.

Weil die Bevölkerung zu mindestens 90% mit Herpes infiziert ist, kann man sich damit leicht anstecken. Herpes-Viren bleiben latent im Körper und wenn durch Stress oder andere Umstände die Immunabwehr geschwächt ist, bricht sie erneut aus. Noch bevor man es selbst bemerkt, kann man andere damit leicht infizieren.

Noch eine Möglichkeit wäre Soor, was eine Pilzinfektion ist. Auch die kann man sich an jedem Türgriff, Wasserhahn ... in einem Krankenhaus holen. Soor ist mit Desinfektionsmitteln nicht tot zu kriegen, es hat also nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Da hilft nur ein Pilzmittel.

Ganz gleich, was es ist, mit irgend etwas eincremen ist hier kontraproduktiv. Unter der Cremeschicht brütet das Problem ja weiter vor sich hin. Du musst damit tatsächlich zu einem Hautarzt gehen und die Ursache abklären lassen, damit du die richtige Behandlung bekommst.

...zur Antwort

Weniger zu wiegen, wäre bei deiner Größe sicher besser. Übergewicht ist eher ungesund. Das Idealgewicht für dich wäre 173 - 100 = 73 - 7,3 (10%) = 65,7 kg .

Es kommt aber auch darauf an, woraus das Übergewicht besteht. Ein schlanker, muskulöser Mensch kann durchaus mehr wiegen, als ein gleichgroßer Pummel mit Schwabbelpacken. Das liegt daran, dass eine Hand voll Muskelfleisch um einiges schwerer ist als Fettgewebe.

Auf dem Foto hältst du dich aber gerade so, dass du übermäßig dick wirkst.

Ohne Flax, der Mensch ist tatsächlich für die Napoleon-Haltung gebaut!

Bei einem Rundrücken hält man die Schultern nach vorn und den Kopf eingezogen. Das ist zuerst nur eine Fehlhaltung. Behält man diese Haltung aber als "normal" bei, so wächst man dann in diese Haltung hinein. Der Mensch wächst eben immer so, wie er sich hält.

Keine Panik, das lässt sich auch wieder rückgängig machen, ist nur mühsam und dauert etwas und erfordert Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, denn man bekommt im ganzen Leben keinen neuen Rücken; ist von der Natur einfach nicht vorgesehen. Man muss sich selbst bzw. dem Körper seine optimale Haltung "wieder angewöhnen".

1.   Immer wieder daran denken "Napoleon-Haltung einnehmen! Also Kopf aus den Schultern ziehen, hoch mit dem Kinn und den Blick auf den Horizont richten, Hände mit den Daumen nach außen drehen, (dadurch rollen die Schultern ganz von allein nach hinten) und dabei das Becken nach vorne kippen. Das kann man am besten üben, wenn man sich mit den Hacken ganz nah an einen Pfosten oder Türrahmen stellt.

2.   Beim Gehen, Joggen, Walken oder ähnlichem die Hände immer so halten, dass die Daumen nach außen zeigen, also Handflächen nach oben. Damit drehen sich die Schultern automatisch so hin, wie sie auch gehören.

3.   Beim hinsetzen darauf achten, dass man dann auch "auf dem ganzen Hintern" sitzt. Dazu beim Hinsetzen nicht als erstes den Rücken an die Lehne werfen, sonder den "Allerwertesten" zuerst möglichst weit hinten auf die Sitzfläche strecken. Beim Platz nehmen kippt das Becken automatisch in die optimale Stellung. Auch ohne dass man seinen Rücken anlehnt, kann man so stundenlang ermüdungsfrei sitzen.

Besonders am Anfang ist das alles anstrengend, weil der Körper umerzogen werden muss. Erst wollen die Muskeln noch nicht und man mag zunächst auch das Gefühl haben, dass die Napoleon-Haltung sehr anstrengend sei. Wenn man das aber konsequent, richtig, oft und lange macht, geht das in Fleisch und Blut über und man wird feststellen, dass diese Haltung einfach optimal ist.

Es sieht nicht nur selbstbewusster aus, sondern wirkt sich auch tatsächlich so aus. Der Blick ist frei, Lunge und Herz haben mehr Platz, Magen und Darm, Leber und Bauchspeicheldrüse werden nicht mehr eingequetscht und die Wirbelsäule kann in sich selbst ruhen.

Hinzu kommt ein weiterer Effekt; man sieht nur durch die verbesserte Haltung schon um einige Kilo schlanker aus!

...zur Antwort

Der Stich und das Blutabsaugen der Mücke sind nichts gefährliches.

Mücken geben zuerst ihren Speichel in die Stichstelle, damit sie besser durchblutet wird, das Blut nicht gerinnt, und saugen den dann mit dem Blut wieder auf. Wird sie gestört, bleibt etwas Speichel zurück, was zu einer Histminreaktion führt, auch bei Nicht-Allergikern.

Wenn dann noch UV-Licht hinzukommt, reagiert der Körper schon mal heftiger auf diese Histamine an der Eistichdstelle, und die schwillt stark an, rötet sich weil kräftiger durblutet und juckt dann extrem.

Das was wir hier sehen ist aber noch nix fürn Arzt oder Apotheker. Sauber halten, kühlen und nicht so hinfühlen reichen da schon.

...zur Antwort
Eigene Idee / Eigene Meinung

Das mit dem Mangel ist wohl der richtige Weg.

Auch ich bin krankheitsbedingt extrem kachetisch. Seit ich so starkes Untergewicht habe, stellten sich bei mir auch immer mehr aller möglichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien ein, die ich vorher bei Anderen immer nur als übertriebene Spinnereien angesehen hatte.

Ich hatte nicht nur Allergien und Unverträglichkeiten, sobald ich etwas mehr aß, bekam ich Darmprobleme. Mir fehlte also nicht nur Skelettmuskulatur, sondern die Muskeln für die Darmtätigkeit hatten sich auch begonnen abzubauen. Ich hatte ständigen Husten mit zähem Auswurf, ohe erkältet zu sein, mir vielen die Haare aus, die Fingernägel waren brüchig, ich konnte schlecht schlafen, hatte Verspannungen usw.

Das Ganze hat sich gegeben, nachdem ich begann regelmäßig Vitamin B Complex, reichlich Magnesium und Zink und hin und wieder auch Kalium einzunehmen.

Die Ursache war tatsächlich ein Mangel an genau diesen Stoffen. Wie hängt das zusammen?

Um Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen, brauchen wir bestimmte Enzyme, die der Körper bedarfsgerecht zusammenstellt. Bei einem Mangel ist aber von den für die Enzyme benötigten Stoffen nicht genug da. Je ausgeprägter das Untergewicht, desto weniger Reserven sind vorhanden, und das Problem schaukelt sich auf.

Zink, B-Vitamine, verschiedene Fettsäuren und Magnesium werden benötigt, um Aminosäuren zu Eiweißen zu verketten. Zinkionen sind hier ein wichtiges Bindeglied und Magnesium ein "Reaktionsstoff".

In den entsprechenden Zellen werden Aminosäureketten dann gefaltet. Fehlt hier etwas, klappt diese Faltung nicht korrekt, und es entsteht "Schrott". Um den aus den Zellen zu befördern, braucht es wieder andere Stoffe, die bei Mangelernährung auch nicht hergestellt werden konnten. So bleibt der Schrott in den Zellen und immer weniger Zellen sind in der Lage Enzyme zu produzieren.

Unsere Verdauungssäfte sind Enzyme. Sie sollen die Nahrung in ihre einzelnen Bestandteile zerlegen, damit sie ins Blut übergehen können. Ist der "ausgehungerte" Körper dringend auf Nahrung angewiesen, wird er "gierig". Dann wird aus dem Darm alles was sich bietet aufgenommen. So gelangen dann neben spärlich aufgeschlüsselten Nährstoffen auch Histamine usw. ins Blut, die bei einem Gesunden im Darm verbleiben würden.

Dosierung der Nahrungsergänzungssmittel:

Vitamin B Complex zunächst 2 x täglich, später dann 1 x tägl.
Zink zunächst 3 x täglich, später dann 1 x tägl.
Magnesium zunächst 3 x täglich, später dann 1 x tägl.

Ärzte dürfen diese nicht verschreiben, man muss sie selbst kaufen. Bevor du nun in der Drogerie bei Abtei und Co. danach suchst, hier die optimalen Produkte, die tatsächlich alle B-Vitamine optimal zusammengestellt enthalten, in denen Magnesium und Zink in optimaler Dosierung vorliegen. Zu finden sind sie bei Online-Apotheken unter ihrer PZN (Pharmazentralnummer)

Warnke Vitamin B Komplex PZN 02204451
Zink PZN 03441621
Magnesium PZN 5125522

Damit bekommt man das jeweils optimalste Produkt zu einem möglichst günstigen Preis. Kaufen kannst du sie auch in einer niedergelassenen Apotheke, die sie evtl. für dich gestellt.

...zur Antwort

Krampfadern (Varizen oder Varikozele) sind nicht gefählich. Auch Hämorrhoiden sind nichts anderes, die übrigens jeder hat, sonst wären wir nämlich hinten nicht dicht.

Die Venen befördern das Blut zum Herzen zurück und haben im Gegensatz zu den Arterien keine Muskulatur. Stattdessen sind darin in Abständen Segelklappen angeordnet, damit das Blut nicht durch meterlange Schläuche gepumpt werden muss. Die Klappen funktionieren in der Art von Ventilen, verhindern also ein Zurückfließen des Blutes in der Vene.

Varizen und Varikozele sind eine Alterserscheinung. Die Venen leiern mit den Jahren aus, und die Klappen darin können nicht mehr vollständig schließen. Deshalb weiten sich die Venen und das Blut kann sich darin stauen. Das ist ein langsam fortschreitender Prozess, der für sich selbst noch keinen Krankheitswert hat.

Erst wenn es extrem wird, die Krampfadern so weit aussacken, das sich darin große Mengen an Blut stauen, kann es zu Problemen kommen. In erster Linie gehören dazu Wasseransammlungen im Gewebe. Das Gewebewasser soll mit dem Blut abtransportiert werden, fleißt das aber nicht zügig, bleibt das Wasser im Gewebe zurück und die Folge sind geschwollene Beine.

Was du da hast, ist eine minimale Ausbuchtung, die wohl jeder Arzt als unauffällig durchwinken dürfte.

...zur Antwort

Sieht genau so aus wie neulich bei mir. Das war Verfärbung durch Kirschsaft. Auch andere Pflanzensäfte können auf der Haut solche Verfärbungen hervorrufen. z.B. die weiße Wolfsmilsch von Löwenzahn, Bärenklau und anderem Kraut färbt die Haut so braun.

Es kann tatsächlich das Bronopol (2-bromo-2-Nitropropane-1,3-Diol), ein Konservierungsstoff in dem Haarwachs, gewesen sein. Bei neutralen oder basischen pH-Werten kann Bronopol Nitrit freisetzen, sodass sich in Anwesenheit von Aminen Nitrosamine bilden können. Das löst den selben Effekt aus wie das Verfärben durch Pflanzensäfte und auch das Dunkel werden von Fleisch beim Pökeln beruht darauf.

Brauchst dir keine Sorgen zu machen, wie dun schon angemerkt hast, das verwächst sich.

...zur Antwort

Feigwarzen sind eher erhabene Hautzipfel, die etwas dunkler sind als die umgebende Haut. Das sieht mir eher aus wie eingewachsene Haare, die durch Schwitzen, Reibung ... zu kleinen Entzündungen geführt haben.

Abhilfe: Nach Waschen und abtrocknen hauchdünn mit Penatencreme (aus der Drogerie) eincremen. Sie ist Entzündungshemmend, hält die Haut trocken und fördert damit die Heilung. Hilft auch dem Babypo in nasser Windel.

...zur Antwort

Also wenn du nicht gerade Kraftsport betreibst, hat Sport allein auf das Längenwachstum keinen Einfluss.

Allerdings kann man nicht in die Länge wachsen, wenn man viel zu dünn ist. Man weiß seit Alters her, dass Kinder stets zunächst in die Breite, und dann in die Länge wachsen. Das sind sich abwechselnde Schübe.

Im Durchschnitt ist das ängenwachstum mit 19 abgeschlossen. Wachsen kann man aber tatsächlich noch bis man 23 ist. Ob, und wie viel Längenzuwachs bei dir noch möglich ist, kann aber nur ein Facharzt ermitteln. Eine Röntgenaufname wird daraufhin betrachtet, ob die Wachstumsfugen schon geschlossen sind, oder nicht.

...zur Antwort

Mit dem Gewicht dürftest du hart an der Gerenze des Normalgewichts liegen. Da solltest du nun was machen. Wenn du nichts änderst, weiter mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrennst, geht der Überschuss auf die Hüfte.

Noch bist du jung und wenn du jetzt beginnst, auf fett- und zuckerarme Ernährung umzustellen, wirst du die Überschüsse auch schnell los. Später im Leben wird das immer schwerer werden.

...zur Antwort