Knurrendes Geräusch aus dem Hals beim Speichelschlucken?

1 Antwort

Vielleicht mal zu dem Gastroenterologen gehen, der Dich damals untersucht hat? Ansonsten würde ich die Tabletten nicht mehr nehmen, besonders dann wenn sie nichts an den Beschwerden ändern. Manchmal dauert es leider sehr lange, bis man einen Arzt findet, der einem helfen kann. Ich würde also weiter von Arzt zu Arzt laufen. So anstrengend das auch sein mag. Ich würde einen weiteren Gastroenterologen aufsuchen und vielleicht auch einen HNO-Arzt. Alles Gute!

Mich hat zuletzt ein Proffesor untersucht der in der Mhh Hannover ist..der hat auch nichts feststellen können und wollte ein Mrt vom Hals.Ich bin echt verzweifelt und keine Kraft immer von Arzt zu Arzt zurennen

1
@Melissas

Arzt ist nicht gleich Arzt. Professor nicht gleich Professor. Ich wurde teils schon von Assistenzärzten besser behandelt, als von einem Chefarzt. Die Position eines Arztes muss nicht viel über sein Können aussagen.

Das MRT hört sich für mich aber sinnvol an bei den Beschwerden. Hast Du Bedenken bzgl. der Untersuchung?

Ich kenne diese Verzweiflung und Kraftlosigkeit durch zahlreiche Arztbesuche selbst. Ich renne seit 10 Jahren mit einem Problem herum und habe bis jetzt keine passende Diagnose oder Lösung für das Problem. Es macht einen fertig, aber man muss halt dranbleiben.

0
@Traumfang

Was hast du denn wenn ich fragen darf? Und ich habe seit 24 Jahren eine Sehstörung und keine Diagnose.Ich sehe Doppelbilder ,hatte mich aber damit abgefunden und jetzt kommen andere Beschwerden so wie das mit dem Kehlkopf..Ich weiß nicht aber irgend wie habe ich das Gefühl dass die Ärzte nicht richtig untersuchen..Weil es passiert bei mir ja nur beim Speichelschlucken,die untersuchen mich beim geöffneten Mund ohne dass ich schlucke oder durch die Nase..Ich meine es ist ja nicht entzündet ,sondern die Geräusche sind schlimm,man hört es sogar von außen aber komischerweise beim Arzt war nichts zu hören..Ich muss es wirklich aufnehmen

1
@Melissas

Ich habe Probleme mit der Leiste.

Abfinden sollte man sich nie mit Beschwerden. Dafür gibt es immer eine Ursache und dem muss man nachgehen bis diese gefunden wurde.

Ich denke, es liegt nicht immer daran, dass mnicht richtig untersucht wird. Viele haben u.a. Ideen im Kopf und untersuchen dementsprechend.

Ansonsten kann ich da leider nicht viel mehr zu sagen, ich bin kein Arzt und mir fehlt da das Fachwissen, sorry :-)

Das mit dem Aufnehmen hört sich gut an.

0

Was möchtest Du wissen?